Konstanz: Unbekannter verteilt scheinbar wahllos 50 Euro-Geldscheine

50 Euro Auto Scheibenwischer
Symbolbild

Stellen Sie sich vor, Sie kommen an Ihr Auto und hinter dem Scheibenwischer klemmen 50 Euro. So ähnlich erging es am vergangenen Osterwochenende einigen Bewohnern in Konstanz. Wer der Wohltäter ist und was er mit dieser Aktion bezwecken will, das versucht nun die Polizei herauszufinden.

Werbung:

An Ostersonntag und Ostermontag hat ein Unbekannter in Konstanz mehrere Geldscheine in der Neuhauser Straße verteilt. Wie die Polizei mitteilt, haben die Betroffenen, oder besser gesagt die Beschenkten, Geldscheine an ihren geparkten Autos gefunden. Wer Geldscheine findet, denkt schnell an Falschgeld. Es handelte sich dabei jedoch um echte Banknoten, die hinter die Scheibenwischer geklemmt wurden. Der unerwartete Geldsegen machte aber auch vor einigen Briefkästen nicht halt. Die Polizei in Konstanz rätselt nun über die Identität des unbekannten Wohltäters. Fest steht aber, dieser Vorfall ereignet sich nicht zum ersten Mal in Deutschland.

In Konstanz sucht die Polizei jetzt Zeugen, die Hinweise auf den ungewöhnlichen Vorfall geben können. Wer den edlen Spender gesehen hat oder andere Hinweise geben kann, soll sich bei der Polizei unter 07531/9950 melden.

Ähnlicher Geldgeschenke gab es in der Vergangenheit

In anderen deutschen Städten sind bereits mehrfach ähnliche Fälle bekanntgeworden. 2012 hatte ein Unbekannter überdurchschnittlich großzügige Geldgeschenke gemacht. Auffällig war bei diesem Vorfall, dass Tausende von Euro zu wohltätigen Zwecken verteilt wurden. Die unbekannte Person übermittelte beispielsweise 10.000 Euro anonym an eine Familie mit einem schwerbehinderten Jungen. Weitere 50.000 Euro wurden der Stadtverwaltung zugestellt, inklusive Botschaft, wo die Spende hingehen sollte.

Auch in Düsseldorf kam es 2005 zu einem ähnlichen Vorfall, bei dem ein Unbekannter mehrere tausend Euro auf offener Straße oder in Briefkästen verteilte. 

Warnung vor Falschgeld bei Barzahlung

eBay Kleinanzeigen: Warnung vor Falschgeld bei Barzahlung

Sie tauschen bei privaten Verkäufen Ware gegen Geld und meinen das ist sicher? Leider ist auch das ein Irrtum. Denn wem Falschgeld untergejubelt wurde, der hat einen Verlust gemacht. Weder […]

Was denken Sie über den mysteriösen Spender?

Was denken Sie zu dem seltsamen Vorfall aus Konstanz? Wir freuen uns auf Ihre Meinung, die Sie einfach in der Kommentarfunktion unterhalb dieses Artikels hinterlassen können.

Nützliche Links zu diesem Thema

Werbung


Weitere aktuelle Meldungen zum Thema Geld

E-Mail Geldwäsche Stellenangebot

E-Mail „Agentur für Arbeit stellt neue Stellenausschreibungen Ihnen vor“ ist Betrug (Update)

Hände weg von diesen unseriösen Jobangeboten. Betrüger versenden immer wieder Jobangebote im Namen der Bundesagentur für Arbeit und nutzen dafür E-Mail-Adressen der Behörde. Die angebotenen Jobs klingen lukrativ, gehen jedoch nach hinten […]

Symbolbild Fakeshop, Onlineshop, Betrug, Shopping

Onlineshops für Heimelektronik unter Fakeshopverdacht – Ihre Erfahrungen

Gerade im Bereich der Heimelektronik schießen die Fakeshops in der Vorweihnachtszeit wie Pilze aus dem Boden. Aufgrund verschiedener Verdachtsmomente unserer Leser haben wir uns die Webshops versandwelt-klingel.net und hipstronik.de näher angesehen […]

Telefonhörer Symbolbild

Abzocke am Telefon: Gewinnspiel-Abonnement der Firma „Einfachdabei“

Seien Sie misstrauisch, wenn Sie von Unbekannten angerufen werden und es um Gewinnspielabonnements geht. Nicht selten stecken dahinter Betrugsmaschen. Wir verraten Ihnen, was Sie beachten sollten und wie Sie sich […]

2017-10-13 Erste Bank Sparkasse Phishing Wichtige Kundeninformation

Erste Bank Sparkasse Phishing: Diese Spam-Mails sind gerade aktuell

Wir warnen vor aktuellen E-Mails im Namen der Sparkasse in Österreich. Immer häufiger werden Erste Bank-Kunden mit Phishing-Mails angegriffen. Aktuell ist eine E-Mail mit dem Betreff „Wichtige Kundeninformation“ im Umlauf. […]

2017-10-13 Neue Streamingportale mit Rechnung nach 5 Tagen

streamoro.de/StreamGogo.de/streamago.de/boboflix.com/streamnox.com/kinolox.de: Rechnung über 238.80 € pro Jahr – Was ist das?

Wer auf der Suche nach Streaming-Anbietern für Kinofilme ist, könnte aktuell auf die Webseiten streamoro.de, StreamGogo.de, streamago.de, boboflix.com, kinolox.de oder streamnox.com stoßen. Doch wer die Dienste nutzt, wird nach wenigen Tagen mit […]

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon
Elea Bockelmann
Über Elea Bockelmann 74 Artikel
Elea ist seit Januar 2017 Teil von onlinewarnungen.de . Nach dem Abitur hat sie ein Rundfunkvolontariat als Redakteurin und Moderatorin gemacht. Seit März 2016 ist sie freiberufliche Texterin und unterstützt zahlreiche Kunden mit Artikeln von A wie Affiliate Marketing bis Z wie Zwangsneurosen. Sie will dazu beitragen, das Netz sicherer zu machen und informiert Sie mit Artikeln über Betrugsmaschen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar