Werbeanrufe loswerden: So verhalten Sie sich richtig

Telefonterror

Werbeanrufe loswerden: So verhalten Sie sich richtig
(Quelle: pixabay.com/Peggy_Marco)

Werbeanrufe nerven. Gerade auch dann, wenn diese Anrufe in den unpassendsten Situationen kommen. In unserem Ratgeber möchten wir Ihnen Tipps geben, wie Sie Werbeanruf erfolgreich loswerden und wie Sie sich richtig am Telefon verhalten.

Werbung:

Ja, auch Ihr Verhalten bei Werbeanrufen spielt eine Rolle. Schließlich möchten Sie am Telefon kein Abonnement abschließen. Genau deswegen möchten wir nicht nur verraten, wie Sie die Anrufe loswerden beziehungsweise erst gar nicht bekommen. Sondern Sie sollen auch erfahren, wie Sie sich richtig am Telefon verhalten.

Bestimmt haben Sie auch schon bei einem Gewinnspiel mitgemacht und wurden danach von Werbeanrufen und Werbemails belästigt. Doch wie wird man diese wieder los. Lesen Sie weiter.

Werbeanrufe – Wie kommt es dazu?

Sind Sie einmal in der Werbeanruf-Falle gelandet, ist es schwer, dort wieder herauszukommen. Aber wie gelangt man eigentlich in diesen Strudel? Oft sind den Anrufen und E-Mails Gewinnspiele vornweg gestellt. Im Kleingedruckten dieser Gewinnspiele steht meist, dass der Gewinnspielanbieter Ihre Daten an Dritte weiterleiten darf. Stimmen Sie diesen Bedingungen zu, schnappt auch die Werbeanruf-Falle zu. Das trifft übrigens für Gewinnspiele im Internet genauso zu, wie in der Fußgängerzone oder vor dem Supermarkt.

Mastercard und Visacard: Phishing-Mail mit Betreff "Sperrung Ihrer Karte" im Umlauf

Gewinnspiel Mastercard Kreditkarte: Abzocke am Telefon

Eine Gewinnspielteilnahme im Internet bedeutet häufig, dass Sie ein Werbeeinverständnis gegeben haben. Infolge dessen erfolgen in letzter Zeit gehäuft Anrufe über eine gewonnene Kreditkarte. Warum Sie sich hier auf kein […]

Werbeanrufe – Wie reagieren Sie richtig?

Haben Sie einen Werbeanruf als solchen erkannt, heißt es richtig reagieren. Wenn Sie nicht einfach auflegen, müssen Sie aufpassen, was Sie am Telefon sagen. Versuchen Sie nicht mit „Ja“ zu antworten. Denn unseriöse Unternehmen basteln aus Mitschnitten die Fragen und Antworten so zusammen, dass Sie einem Vertrag zugestimmt haben. Außerdem versuchen die geschulten Mitarbeiter Sie auf die Ja-Schiene zu bringen, sodass es Ihnen schwer fällt, später bei der entscheidenden Frage nein zu sagen.

Wichtig ist auch, dass Sie keine persönlichen Daten wie Adresse, Telefonnummern, Geburtstag oder gar Kontodaten herausgeben. Denn wenn der Anrufer die Einwilligung hat, sich bei Ihnen melden zu dürfen, müsste er zumindest über einen Teil dieser Daten verfügen. Spätestens, wenn Sie Ihre Kontodaten mitteilen sollen, ist es besser aufzulegen. Denn sind diese einmal rausgegeben, haben Sie unter Garantie ein Abonnement am Hals.


Werbung


Schriftliche Informationen anfordern

Achten Sie darauf, dass Sie am Telefon nichts abschließen. Der anrufende Call Center-Mitarbeiter braucht Ihre Hilfe. Sonst würde er Sie nicht anrufen. Vor allem benötigt er von Ihnen Daten. In den meisten Fällen ist das die Bankverbindung. Doch diese müssen Sie wie einen Schatz hüten und auf keinem Fall herausgeben. Doch Vorsicht: Unseriöse Anbieter nutzen jeden denkbaren und undenkbaren Grund, um an Ihre Bankverbindung zu gelangen. Auch die Überweisung eines Gewinns, muss als Rechtfertigung herhalten. Fordern Sie die im Telefonat besprochenen Dinge unbedingt schriftlich an. Sie können dann Ihre Bankverbindung immer noch per Post übermitteln, wenn ein Gewinn ausgezahlt werden soll. Das wird jedoch in den seltensten Fällen vorkommen. Wer hartnäckig schriftliche Informationen anfordert, wird die quasselnden Quälgeister ganz schnell los.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Werbeanrufe abwimmeln

Werbeanrufe loswerden: So verhalten Sie sich richtig
(Quelle: pixabay.com/Clker-Free-Vector-Images)

Eine zeitlang haben genervte Kunden versucht, permanente Werbeanrufe mit einer Trillerpfeife abzuwehren. Für den Mitarbeiter, der im Call Center sitzt und Sie anruft, kann das mit einem Gehörschaden enden. Wenn Sie sich nicht auf eine Beschwerde oder Klage einlassen möchten, verzichten Sie lieber auf die Pfeife und versuchen die Anrufer anders los zu werden.

Besser ist es, wenn Sie sofort den Hörer auflegen, sobald Sie mitbekommen, dass es sich um einen Werbeanruf handelt. Wenn Sie gut sind, sagen Sie dem Anrufer noch, dass Sie kein Interesse haben und bitten darum, nicht wieder angerufen zu werden. In manchen Fällen reicht diese Aussage am Telefon zu, damit Sie nicht dauernd Werbeanrufe erhalten.

Werbeanrufe blockieren

Um Werbeanrufe abzuwehren, gibt es eine effektive Methode. Sobald Sie eine Rufnummer haben, können Sie diese blockieren. Das geht sowohl auf Ihrem Android Smartphone als auch auf dem iPhone. Beim Festnetz kommt es auf Ihr Gerät an. Am besten lesen Sie die Bedienungsanleitung durch und schauen, ob Sie Rufnummern blockieren können.

Anrufe unter Android und auf dem iPhone blockierenzur Anleitung

Schwierig wird die Blockierung, wenn die Rufnummer unterdrückt wird. Allerdings ist das laut § 102 Absatz 2 des Telekommunikationsgesetztes verboten und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar.

Werbeanrufe – Rufnummer melden

Wenn die Anrufenden Sie unter Druck setzen, sich nicht benehmen oder Sie gar anpöbeln, ist es sinnvoll die Rufnummer zu melden. Generell können Sie alle nicht angeforderten Werbeanrufe bei der Bundesnetzagentur melden. Was dabei zu beachten ist und wie Sie vorgehen sollten, lesen Sie in unserem ausführlichen Ratgeber.

Bitte beachten Sie, dass häufig im Rahmen der Teilnahme an Gewinnspielen im Internet ein Einverständnis für den Werbeanruf erteilt wird. Auf Onlinewarnungen.de stellen wir Ihnen zahlreiche Anleitungen für verschiedene Gewinnspielveranstalter zur Verfügung, mit denen Sie Ihr erteiltes Einverständnis widerrufen können.

Truecaller - Spam-Anrufe identifizieren und blockierenTruecaller zeigt an, wer anruft

Sie möchten bevor Sie rangehen wissen, ob es sich um einen SPAM-Anruf handelt. Dann sollten Sie sich die Gratis-App Truecaller näher ansehen.

Wie können Sie Werbeanrufe verhindern?

Seien Sie vorsichtig mit Gewinnspielen. Und wenn Sie doch an einem Gewinnspiel teilnehmen, lesen Sie das Kleingedruckte. Oftmals gibt es die Möglichkeit, die Weitergabe der Daten an die Drittanbieter zu unterbinden. Das ist zwar meist (zeit)aufwendig, verhindert aber die Werbeflut nach der Gewinnspielteilnahme.


Werbung


Sollten Sie dies bei der Gewinnspielteinahme verpasst haben, müssen Sie sich danach umgehend an die Firma wenden, die das Gewinnspiel veranstaltet. Dort rufen Sie die Einwilligung der Weitergabe Ihrer Daten am besten per E-Mail, Fax oder Post, in jedem Fall schriftlich, zurück.

Für den Widerruf können Sie beispielsweise folgenden Mustertext verwenden:

Ich widerrufe meine Einwilligung zur Übermittlung und Nutzung meiner Daten an Sponsoren oder andere Dritte und widerspreche gemäß § 28 Absatz 4 BDSG der Verarbeitung, Übermittlung oder Nutzung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung. Der Widerruf und Widerspruch gilt für die […hier den Firmennamen einsetzen…] und alle Unternehmen, an die die […hier den Firmennamen einsetzen…] meine Daten weitergeleitet hat.

Bitte bestätigen Sie mir die Sperrung und Löschung meiner persönlichen Daten bis zum …

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Werbeanrufen?

Haben Sie bereits Erfahrungen mit Werbeanrufen? Wurden Sie unter Druck gesetzt oder waren die Anrufer höflich und haben einfach nur ihre Produkte vorgestellt? Kennen Sie Telefonterror? Ihre Erfahrungen mit Werbeanrufen interessieren uns. Diskutieren Sie mit anderen Lesern in den Kommentaren unter diesem Artikel. Alternativ senden Sie eine Nachricht an die Redaktion. Nur mit Ihrer Hilfe können wir schwarze Schafe ermitteln und andere Leser davor warnen?

Nachricht an die Redaktion schreiben

Aktuelle Meldungen zu Gewinnspielen und Werbeanrufen

Informationen zu aktuellen Gewinnspielen finden Sie auf Onlinewarnungen.de.

Kettenbrief Lidl 42 jähriges Jubiläum

Kettenbrief WhatsApp und Facebook: Lidl vergibt Einkaufsgutschein im Wert von 250 Euro – Fake

Nach H&M feiert nun angeblich auch Lidl sein Jubiläum. In diesem Fall das 87-jährige Jubiläum beziehungsweise das 42-jährige Jubiläum in Deutschland und vergibt Einkaufsgutscheine im Wert von jeweils €250. Deshalb […]

Symbolbild Gewinnspiel Gewinn

Vorsicht: Milka Probierpaket ist ein Gewinnspiel von Datensammlern

Kostenfrei Schokolade – das klingt verführerisch und lecker, wenn man für Süßigkeiten zu haben ist. Mehrere Werbeaktionen versprechen Ihnen derzeit ein großes Milka-Probierpaket. Allerdings sind diese Aktionen nicht von Milka. […]

Kettenbrief WhatsApp Netto Gutschein 250 Euro

WhatsApp: Netto vergibt Einkaufsgeschenkkarten im Wert von jeweils 250€ – Richtig oder falsch?

Nach H&M, Rewe, Aldi und Lidl feiert nun angeblich auch Netto sein Jubiläum. In diesem Fall das 33-jährige Jubiläum und vergibt Einkaufsgutscheine im Wert von jeweils 250 Euro. Deshalb werden […]

Produkttester Gewinnspiel Leadworld dyson supersonic

E-Mail von „_Dyson_Supersonic_“ ist Spam – Vorsicht Datensammler

Seit dem 10. Dezember 2017 kursiert eine E-Mail in den Postfächern der Internetnutzer, welche im Betreff auf verschiedene Weise „Gratis für dich“ stehen hat und vom Absender „_Dyson_Supersonic_“ kommt. Suggeriert […]

Täuschung: 750 Euro Media Markt Geschenkcoupon ist kein Gewinn – Mail „Jetzt Ihren PIN-Code aktivieren“ ist Fake

Die CEOO Marketing GmbH bewirbt aktuell ein Gewinnspiel mit der E-Mail „Jetzt Ihren PIN-Code aktivieren“, bei dem Sie einen Media Markt Geschenkcoupon im Wert von 750 Euro gewinnen können. Irreführend ist […]

Franziska Baum
Über Franziska Baum 649 Artikel
Franziska arbeitet bereits seit 2012 als Redakteurin. Sie hat als freie Autorin schon für größere Unternehmen wie Chip und netzwelt redaktionelle Texte, Anleitungen zu IT-Themen und News verfasst. Bei onlinewarnungen.de ist Sie vom ersten Tag dabei und schreibt überwiegend Tipps und Tricks, Ratgeber, Warnungen und kümmert sich um den Bürokram.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




12 Kommentare zu Werbeanrufe loswerden: So verhalten Sie sich richtig

  1. Moin.

    Hier noch eine Seite dieser „wundervollen“ Mitmenschen 😉 „https://www.jetzt-absahnen.de“

    Da ich von Grund auf skeptisch bin (und hoffentlich auch bleibe 😀 ), habe ich sofort nach Aufruf der Webseite nach dieser Firma gesucht und bin auf diese Seite gestoßen. Vielen Dank für die Aufklärung.

  2. Hallo u guten Tag
    Bin total durcheinander
    Bittehelfen sie mir
    Habe an einem Milka probiergewinnspiel mitgemacht
    Jetz nerven die mich die ganzezeit
    Würde in10 -14 Tage einen Brief bekommen mit irgend welchen Gewinn zu sagen
    Hätte eben wieder so einen Anruf
    Sollte sagen ob ich lieber Bargeld wolle oder den gewinnHabe gesagt wenn ich überhaupt was möchte dann asbargeld
    Habe abergesagt das ich garnichtteilnehmen möchte
    Dashat die Dame abernicht interessiert
    Bin jetzttotal durcheinander u habe Angst Daddy etwas Aufsicht zukommt
    Bin Rentner u hätte vor 2 Jahren einen Infarkt
    Können sie mitbiete bitte weiterhelfen
    Liebe Grüße u gottes reichen Segen Dirk schäfer

  3. Als ich mal meine Vater besuchen war. bekam er ein solchen Anruf. Ich hab die Callcenter Mitarbeiterin 1 Std am Telefon gehalten. Die ganze Zeit ihr glauben lassen ich sei mein Vater. Hab mir ihr kriminelles Verkaufsverhalten reingezogen. Dann sie aufgeklärt und gefragt ob sie sich nicht schämen würde. alte hilflose Menschen zu betrügen und abzuzocken. Sie legte auf und 5 min später rief sie doch glatt wieder an und meinte was ich für ein Arschloch sei. Ihr die Zeit zu klauen. :)Das ist die richtige Art einen Betrüger zu behandeln

  4. Nervig. Zick mal werde ich von irgendeinem Energie-Anbieter, in monatlichen Abständen, trotz mehrmaligen Hinweisen…angerufen. Heute 2x, weil die nicht lesen können oder es einfach ignorieren, dass sie nicht anrufen sollen. Was kann da getan werden? Ich habe Nummern teilweise gesperrt, dann ist es beim nächsten Mal eine andere, leicht abweichende Nummer. Also ich Erlebe die Kriminalität, auch in diesem Bereich, als stark gewachsen in den letzten Jahren. Dass kann es doch nicht sein?

  5. Ich werde seit tagen mit anrufen überflutet. Und wenn ich die Nummer zurück rufen möchte kommt nur die Nummer sei nicht vergeben. Die versprachen mir einen aktuellen Gewinn von 1000 Euro garantiert und Entziehung in 2 Monaten mit weiteren Gewinnchancen.aber da diese ja versteuert werden angeblich würde das über einen Sponsor erfolgen das dieses nicht passiert mit einem zeitungsabo mit ca 60 Euro im Jahr. Sie haben alle meine Daten und ich habe den Widerruf per Mail geschickt und hoffe das mir nichts passiert oder auf mein Konto zugegriffen wird.

  6. Bei mir war es so schlimm dass ich bis zu 70 Anrufe an einem Tag von einem Dialer bekommen habe, der minutengenau 4 Anrufe in Intervallen abgesetzt hat, am Ende musste sogar der mitteldeutsche Rundfunk zu mir kommen. Ich habe ein damals noch junges Startup-Unternehmen kennengelernt welches auch für Truecaller die Daten mittlerweile bereitstellt, diese App wurde oben als Lösung genannt, warum aber zu einem Dritt-Datenverarbeiter gehen, wenn es auch direkt an der Quelle eine App und einen Festnetzblocker gibt. Davon berichtet übrigens der MDR in seinem Sendeformat Einfach Genial. Den Mitschnitt besitze ich.

  7. Ich verwende bei gewinnspielen, routenplanern,energieanbertern niemals meine echten daten,sondernausgedachte aliase die aber keinen bezug zu realen menschen haben,wegwerfmailaccounts sind bei dubiosen routenplanern auch im spiel,somit mache ich mich keinerlei berugabsichten strafbar.

    • Genauso verfahre ich auch.Alise ohne bezug zu reallen Menschen, Fake E-Mails. Durch Inspiration ddurch versch. YT Kanäle, Telefonziege, Callcenter Fun, Hirsebrey usw habe ich mir eine ältere unregstrierte Prepaid Handy Sim besorgt und versuche diese Abzock CCs möglichst lange mit Gerede aufzuhalten.In der Zeit können die keine anderen Abzocken und ich hab meinen Spass.

  8. Ich habe vor einiger Zeit damit angefangen bei Umfragen etc meinen Stundensatz zu nennen und wenn mein Honorar bezahlt ist, dann können Sie wieder anrufen und ich gebe Auskunft….. Hat bisher immer gewirkt.