tetesept Rückruf: Hustensaft kann Glassplitter enthalten

tetesept Hustensaft Rueckruf
(Quelle: Screenshot/tetesept.de)

Medikamente sollen dem Patienten und Verbraucher eigentlich helfen, schnell wieder gesund zu werden. Deshalb ist es besonders ärgerlich, wenn ausgerechnet davon eine Gesundheitsgefahr ausgeht. So wie aktuell bei dem tetesept Hustensaft, der Glassplitter enthalten kann. Deshalb wird das Produkt vom Hersteller zurückgerufen.

Werbung:

Der tetesept Hustensaft ist frei verkäuflich und hilft bei Husten, Heiserkeit und Hustenreiz die Beschwerden zu lindern. Bei der Herstellung des Hustensafts werden sehr hohe Sicherheitsstandards berücksichtigt, um eine hohe Qualität des Produkts zu gewährleisten. Leider muss die tetesept Pharma GmbH aus Frankfurt am Main aktuell eine Charge des tetesept Hustensafts zurückrufen, weil von dem Produkt eine Sicherheitsgefahr ausgehen könnte.

Welcher tetesept Hustensaft ist vom Rückruf betroffen?

Konkret ist der tetesept Hustensaft alkohol- und zuckerfrei, 2,33g/100ml Flüssigkeit, Größe 140 Gramm von diesem Rückruf betroffen. Es geht im Detail um die Chargennummer 794418 mit dem Haltbarkeitsdatum 02/2020. Die Chargennummer finden Sie auf der Unterseite der Umverpackung aus Papier und auf dem Etikett auf der Flaschenrückseite.

Falls Sie dieses Produkt gekauft oder zuhause im Medizinschrank haben, sollten Sie den tetesept Hustensaft auf keinem Fall weiter einnehmen.

Was stimmt mit dem Hustensaft nicht?

Es besteht kein Problem mit dem tetesept Hustenssaft an sich. Vielmehr kann es bei der betroffenen Charge im Rahmen der Abfüllung zu einem Glasbruch am Flaschenhals gekommen sein. Dadurch ist nicht auszuschließen, dass sich Glassplitter im Hustensaft befinden.

Je nachdem wie groß die Glassplitter sind, können diese beim Verschlucken zu inneren Verletzungen oder Atemnot führen, wodurch im schlimmsten Fall Erstickungsgefahr besteht. Da der tetesept Hustensaft auch für Kinder empfohlen wird, können bereits kleine Splitter eine Gesundheitsgefahr darstellen. Deshalb bittet die tetesept Pharma GmbH alle Verbraucher:

Verwenden Sie den Hustensaft der betroffenen Charge auf keinem Fall weiter!

Leider hat tetesept keine konkreten Angaben zur Abwicklung der Rückgabe und Erstattung des Kaufpreises gemacht. Wir empfehlen, dass Sie den Hustensaft in das Geschäft zurückbringen, wo Sie diesen erworben haben. Erfahrungsgemäß wird der Kaufpreis problemlos erstattet. Das sollten Sie auch mit bereits angerissenen Packungen tun.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Rückfragen zum Rückruf des tetesept Hustensafts?

Für weitere Fragen können sich Verbraucher per E-Mail an kontakt@tetesept.de wenden. Das Unternehmen hat außerdem für medizinische Notfälle die Telefonnummer 069/150301 angegeben. Außerhalb der Geschäftszeiten und an Feiertagen ist eine 24 h-Notruf-Bereitschaft unter der Telefonnummer 02065/2561675 erreichbar. 

In medizinischen Notfällen, beispielsweise bei Schluckbeschwerden nach der Einnahme, empfehlen wir immer den Notarzt zu rufen.

Nützliche Links zu diesem Thema

Werbung


Weitere Rückrufe der letzten Tage

Rückruf Trader Joe's Softfrüchte Sorte Feigen Aldi Nord

Rückruf Aldi Nord: „Trader Joe’s Feigen“ enthalten Schimmelpilzgift

Die Trader Joe’s Softfrüchte, Sorte Feigen der California Direct GmbH werden aktuell von Aldi Nord zurückgerufen. Grund dafür ist die Gesundheitsgefahr durch Schimmelpilzgift. Worauf Sie achten müssen und was Sie mit […]

Rückruf Kaufland Delikatess Rotkohl

Rückruf Kaufland: Delikatess Rotkohl Fein gewürzt der Eigenmarke K-Classic

Die Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG muss das Delikatess Rotkohl Fein gewürzt der Eigenmarke K-Classic wegen Fremdkörpern zurückrufen. Um was für Fremdkörper es sich handelt und was Sie bei dem Rückruf […]

Rückruf Mina Gewürze Pfeffer

Mina Gewürze ruft Peffer wegen Salmonellen zurück

Einen Rückruf wegen nachgewiesenen Salmonellen hat die Firma Mina Gewürze für die Lebensmittel „Pfeffer gemahlen, 500g“ und „Pfeffer schwarz, 80g“ veranlasst. Bei Salmonellen handelt es sich um Bakterien, die unter […]

Rückruf Sonnenblumenöl Rewe

Rückruf Rewe: Sonnenblumenöl „Salatoff“ der Monolith Unternehmensgruppe

Die REWE Markt GmbH ruft das Sonnenblumenöl „Salatoff“ 1,0L nicht raffiniert der Monolith Unternehmensgruppe zurück. Grund dafür ist eine Überschreitung der Höchstmenge an polycyclischen Kohlenwasserstoffen. Alle wichtigen Informationen zum Rückruf lesen Sie im […]

Rückruf Himbeeren Jütro

Rückruf BIO GRENO Himbeeren der Firma Jütro: Verdacht auf Noroviren

Die Firma Jütro Tiefkühlkost GmbH & Co.KG ruft ihr Produkt „BIO GRENO Himbeeren 300g“ zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Produkt Noroviren befinden. Alles Wichtige zum Rückruf […]

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Mike Belschner
Über Mike Belschner 611 Artikel
Mike ist seit 1992 erfolgreicher Unternehmer und verfasst seit einigen Jahren redaktionelle Texte, News und Anleitungen zu IT-Themen. Spezialisiert hat er sich auf den Bereich Sicherheit und Betrug im Internet. Seit Oktober 2016 ist er Chefredakteur bei Onlinewarnungen.de.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar