Vorsicht: drmartens1460.de ist ein Fakeshop

Keine Schnäppchen im Onlineshop

drmartens1460 de ist ein Fakeshop

Kurz vor Weihnachten suchen viele Verbraucher passende und möglichst günstige Geschenke. Fallen Sie allerdings bei der Schnäppchenjagd auf einen Fake-Shop herein, fehlt nicht nur das Geschenk. Das Geld ist möglicherweiser auch weg. Ob Sie bei drmartens1460.de günstige Markenschuhe finden oder es sich hier um einen Fakeshop handelt, klären wir in unserem Artikel.

Werbung:

In der Zeit vor Weihnachten boomt das Verkaufsgeschäft und die Händler machen viel Umsatz. Das wissen auch unsere kriminellen Zeitgenossen. Es ist also nicht verwunderlich, dass Betrüger hier ihre Chance wittern, Geld zu machen. Bei der Webseite drmartens1460.de handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Fakeshop.

Daran erkennen Sie die Fälschung

Es gibt zahlreiche Merkmale, an denen Sie Fakeshops erkennen. Wir haben für Sie eine Checkliste für die Prüfung von Onlineshops veröffentlicht. Bei drmartens1460.de fallen neben den unnatürlich günstigen Preisen folgende Punkte ins Auge.

Kein Impressum

Auf der Seite gibt es kein Impressum und keine telefonische Kontaktmöglichkeit. Sie wissen also gar nicht, mit wem Sie es überhaupt zutun haben.

 Text teilweise in englischer Sprache und gefälschte Nutzungsbedingungen

Obwohl es sich laut Webadresse um eine aus Deutschland stammende Seite handelt, sind viele Texte in englischer Sprache. Zudem stammen die Hinweise nicht wirklich von Dr. Martens. Der Text hinter der Rubrik “Legal Notice” wurde eins zu eins aus den Nutzungsbedingungen von Nike.com kopiert.

 Keine sichere Verbindung

Die Webseite verfügt zu keinem Zeitpunkt über eine sichere HTTPS-Verbindung. Schon bei der Eingabe Ihrer Adressdaten, fehlt die verschlüsselte Verbindung. Ohne HTTPS-Schutz sollten Sie niemals persönliche Daten eingeben.

 Zahlung nur mit Kreditkarte

Ihre Bezahlung können Sie auf dieser Webseite ausschließlich mit Ihrer Kreditkarte vornehmen. Es werden zwar vier verschiedene Kreditkarten vorgeschlagen, jedoch können Sie keine Auswahl treffen.

 Gefälschte Buttons

Auf der gesamten Webseite finden Sie gefälschte Buttons. So verwenden die Betreiber die Grafiken der Amazon-Buttons “In den Einkaufswagen”, “Einkauf fortsetzen” oder “Weiter”.

Welches Risiko besteht?

Wir wissen nicht, ob Sie gefälschte Ware oder gar keine Ware über drmartens1460.de bekommen. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit geht es den Hintermännern um Phishing, also den Diebstahl Ihrer Daten. Die Macher der Seite wollen unter Umständen an Ihre Kreditkartendaten und somit an Ihr gesamtes Geld. Die Geschäftemacher können mit Ihren Kreditkartendaten nicht nur an Ihr Geld gelangen. Die Verwendung Ihrer Daten bei Einkäufen, fügt weiteren Personen oder Firmen Schaden zu.

Auch Ihre persönlichen Adressdaten könnten im Zusammenhang mit Ihren Kreditkartendaten für die Begehung weiterer Straftaten genutzt werden. Beispielsweise kommt es immer wieder vor, dass neue Fakeshops mit gestohlenen Daten eröffnet werden.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Was ist zu tun, wenn Sie Ihre Daten angegeben haben?

Sind Sie auf einen Fakeshop reingefallen, sollten Sie schnell handeln. Als ersten Schritt empfehlen wir die Sperrung Ihrer Kreditkarte. Setzen Sie sich schnellstmöglich mit Ihrem Kreditinstitut in Verbindung. Haben Sie nicht die passende Servicenummer zur Hand, können Sie auch über den kostenlosen Sperr-Notruf 116 116 eine Sperrung Ihrer Kreditkarte veranlassen.

Als nächstes sollten Sie eine Anzeige bei der örtlich zuständigen Polizeidienststelle oder Staatsanwaltschaft erstatten. In einigen Bundesländern nimmt die Polizei auch über das Internet eine Online-Strafanzeige entgegen.

Smartphone Wasserschaden was nun

Wasserschaden am Smartphone: So verhalten Sie sich richtig

Wenn Ihr Handy ins Wasser gefallen ist, ist guter Rat teuer. Was ist zu tun und können Sie den Ratschlägen im Internet trauen? Hilft bei einem Wasserschaden am Smartphone eine […]

Wie sind Sie auf den Onlineshop gestoßen?

Zur weiteren Recherche benötigen wir Informationen von Ihnen. Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar, wie Sie auf diesen Onlineshop gestoßen sind.

Haben Sie weitere Fragen oder Informationen, dann senden Sie diese per E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de. Nur wenn wir unsere Leser rechtzeitig warnen, sind diese vor Betrug geschützt.

Sebastian Bauer
Über Sebastian Bauer 68 Artikel
Sebastian ist seit November 2016 nebenberuflich für Onlinewarnungen.de tätig. Vorher verfasste er Anleitungen, Ratgeber sowie App- und Softwarebeschreibungen für große Onlinemagazine. Er kennt sich mit zahlreichen Maschen von Trickbetrügern und Onlinebetrug aus und beschäftigt sich Hobbymäßig mit dem Thema Video. Hauptberuflich ist Sebastian beim Land Thüringen angestellt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




31 Kommentare zu Vorsicht: drmartens1460.de ist ein Fakeshop

  1. Schuhe am 22.12.2016 nach Werbung über Facebook bestellt. Leider erst danach diese Seite hier entdeckt. Geld wurde direkt von der Kreditkarte abgebucht, obwohl ich sie direkt hab sperren lassen. Schuhe wurden alle geliefert, sind aber definitiv Fälschungen. Stinken ohne Ende, und sie Sohle lässt sich komplett durchbiegen. Nachdem nun endlich meine schriftliche Kreditkartenabrechnung vorliegt, werde ich Strafanzeige wegen Betruges stellen und hoffen, dass ich die Kosten vom Anbieter der Kreditkarte erstattet bekomme. Es wurde auch mehr abgebucht, als in der Rechnung stand. Finger weg!

  2. Also ich habe die Werbung über Facebook bekommen und bestellt. Später viel mir auf dass alle positiven Kommentare von Mitgliedern sind welche a: nur wenige Freunde haben und b: alle zufällig am gleichen Tag bei Facebook eingetragen sind.
    Tatsächlich habe ich dann aber doch welche geliefert bekommen. Sie sehen schon genauso aus wie meine originalen und fühlen sich auch so an. Auf der Sohle steht halt nicht Made in England, dass sind sie ja auch nicht. Und China Martens gibt es schon viele Jahre auch in unseren Geschäften und müssen nicht unbedingt Fake Schuhe sein. Lustig finde ich dass dann die gelieferten im Vergleich mit meinen “ Made in England“ Schuhen nicht Petrol Resistend sind und genau danach stinken die allerdings! Finde ich persönlich aber erträglich und kann auch nur vermuten ob dies Gesundheitsschädlich ist und oder durch eine Anti – Schädlingsbehandlung zurückzuführen ist. Gefühlt finde ich die Schuhe für das Geld tatsächlich ganz gut auch wenn vieles, besonders die gefakten Facebook Kommentare nach Fake schreit. Dadurch habe auch ich meine Karte sperren lassen ob dies notwendig war, weiss ich auch nicht.

  3. Ich war tatsächlich so blöd auf der Seite Anfang November ein paar Schuhe zu bestellen, die kamen natürlich nie an, geschweige denn eine Rückzahlung des Geldes. Mir wurde die Seite über Instagram angezeigt – als gesponserte Werbeanzeige- und auch auf tumblr, dachte nicht dass solche fake seiten dort advertiert würden.

  4. hab den Shop über Facebook-Werbung angezeigt bekommen. Natürlich, sind die Preise unschlagbar und ich habe für mich und ein paar Freunde direkt mal ein paar paar Schuhe bestellt.
    Bisher ist nichts angekommen und auch eine Abbuchung gab es nicht.
    Um das Karte sperren werde ich aber wohl nicht drum herum kommen…ätzend sowas

  5. 4.12.16 bestellt. 3 Tage später (nach Zahlung per CC) vorsichtshalber die Karte sperren lassen.
    Ergebnis: Keine Schuhe, aber Hals ohne Ende. ??
    Pfoten weg von diesem Drecksnest

  6. Habe die Seite auch über FB entdeckt und dachte sofort, dass das ein Fake sein muss: schlechtes Webdesign, Produktfotos von Schuhen, die es so bei DM gar nicht gibt, etc… Kleiner Tipp am Rande: wenn man wirklich für 70 Euro gute Doc Martens haben will sollte man sich im Internet nach neuwertigen gebrauchten umschauen. Doc Martens tuen verdammt weh beim Eintragen und gammeln bei vielen Leuten dann doch nur im Keller rum, als eingetragen zu werden. So kommt man kostengünstig auch an begehrte Made in England Modelle aus den 90ern für unter 50 Euro 😉 Nur aufpassen, dass der Schuh nicht schon zu lange getragen wurden, weil dann lassen sie sich nur sehr langsam an den neuen Fuß anpassen. Aber immer noch besser als der Müll von der Seite. Würde gerne ml sehen wie die Schuhe aussehen wenn sie ankommen 😀 😉

    • Auch ich bin drauf rein gefallen. Nun kam aber heute wirklich das bestellte paar Schuhe. Eingepackt in 2 PLastikversandtaschen und dazu noch eine Papptüte oben drauf mit Dr. Martens Logo usw.

      Schlecht aussehen tun sie nicht. Stinken aber wie Hölle. Ein zweites paar Schnürsenkel war auch noch mit dabei.

  7. Hi, ich hab die Werbung über Instagram bekommen , habe 49 Euro für die Schuhe und 17 Euro für den Versand bezahlt…nach 15 Tageb kamen dann tatsächlich Originale Doc Martens an

    • Hallo Fiona, woher weisst du dass die Doc Martens die du bekommen hast Originale sind?
      Ich habe die in einer schwarzen Plastikfolie eingewickelt bekommen, Absender eine Firma aus China. Die Schuhe stinken nach Benzin.

      • Ich glaub net, dass es Originale waren…hab drei Paar bestellt und muss sagen, dass bei einem Paar die Fälschung gut gemacht war…scheint echtes Leder zu sein, hat net gestunken, und es wurde auf viele Details geachtet…da ich aber einige Originale hab, konnt ich vergleichen, und es sind keine Originale!

  8. Hey, hier! Ich bin auch reingefallen. Habs aber erst heute mitbekommen.
    Eigentlich sollten die Schuhe 58,95 Euro kosten. Hab dann mal meine Kreditkartenabrechnung angesehen und bähhhmmm…66 Euro. Hab meine Karte sofort sperren lassen.
    Bin gespannt ob ich die „Docs“ erhalte.
    Den „Shop“ hab ich über Facebook gefunden.

  9. Hallo Leute,

    ich habe auf dieser Seite vor ca 2 Wochen tatsächlich schwarze Doc Martens, 8-Loch bestellt. Für damals sogar nur 39,00 Euro und ca. 20 Euro Versand. Irgendwie habe ich mir wohl nicht viel dabei gedacht dass diese Schuhe so günstig sind. Alles sah echt aus und ich hatte vorher nicht die Erfahrung mit solchen Shops gemacht. Das erste was verwunderlich war, dass ich keine Bestellbestätigung bekommen habe, nachdem ich den Bestellvorgang abgeschlossen und per Kreditkarte bezahlt hatte. Ich war mir nicht mal sicher ob alles geklappt hatte. Aber das Geld wurde auf djeden Fall abgebucht. Nach zwei Wochen kam dann das Päckchen, aus China…die Schuhe nur mit Plastikpapier verpackt, nicht mal in einem Karton, wie wahrscheinlich üblich wenn man neue Schuhe bei Doc Martens im Originalshop bestellt. Beim Auspacken kam mir dann auch gleich dieser typische Plastikgestank in die Nase. Nach kurzen Anschauen der Schuhe dachte ich schon…Fake-Schuhe. Ich besitze n paar echte Martens und die sehen schon anders aus. Heute hab ich dann diese Seite entdeckt und gelesen dass die besagte Seite ein Fake ist. Dann machte alles Sinn! Also war der nächste Schritt meine Kreditkarte zu sperren und dabei wurde ich gleich aufgeklärt, dass ich das Geld wohl über ein Formular zurück erstatten lassen kann, mit der Bestätigung der Polizei. Ich muss es auf jeden Fall melden, um das Geld zurück zu bekommen oder nur die Chance auf Erstattung zu haben und das werde ich auch. Naja, das war wohl das letzte Mal dass ich auf snen Fake-Laden reingefallen bin. Grüße

  10. Auch ich bin reingefallen. Bei mir war es eine Werbeanzeige auf Instagram, die mich zu dem Shop führte. Haben die anderen denn (Fake)Ware erhalten oder gar nix bekommen?

  11. Wir waren leider so blöd und haben uns hier blenden lassen. Die Kreditkarte ist bereits gesperrt, leider hat es schon eine Buchung von einer Supa Fly Hang Zhou über den Betrag gegeben. Meine Frau kam über Facebook auf die Seite.

    • Ich hatte mich nach nem knappen Monat gefragt, wo eigentlich meine Schuhe bleiben, die ich bestellt habe.
      Dank dieser Seite kam ich drauf, dass ich auch ein Opfer der Fakeseite wurde.
      Meine Bank hat das aber alles unkompliziert gelöst. Wenn man noch gar keine Schuhe bekommen hat, kann man das einfach beanstanden und die Bank holt den Betrag zurück (ohne Strafanzeige).
      Es hieß jedoch dass sich meine Bank nochmal meldet, sollte der Zahlungsempfänger beschweren.
      Das wäre, schätze ich, aber noch dreister als eine Fakeseite aufzubauen.
      Quintessenz: Alle Mittel ausschöpfen sein Geld wieder zu bekommen (das würde ich auch versuchen wenn die Schuhe gekommen sind. Vertragsrechtlich kann das ja nicht klar gehen).