Facebook Messenger: YouTube-Link von Freunden nicht anklicken – Gefährlich

Facebook Nachricht YouTube Falle
(Quelle: Screenshot)

Wenn Sie von Freunden einen Hinweis auf ein YouTube-Video per Facebook Messenger bekommen haben, sollten Sie vorsichtig sein. Klicken Sie hier nichts an. Je nachdem auf welchem Gerät Sie den Link öffnen, landen Sie in Abo- und Abzockfallen oder auf Phishingseiten. Nachdem diese Links Mitte Oktober in Massen versendet wurden, werden die Kriminellen jetzt wieder aktiv.

Werbung:

Jetzt wird es ganz schön hinterlistig auf Facebook. Aktuell verbreitet sich über den Messenger eine Nachricht, welche Sie von Freunden erhalten. In der Nachricht stehen ein paar Worte wie „da sind diese?? Johannes“ oder „du? Eric“ mit einem Smiley dahinter. Zusätzlich sind eine Verlinkung zu einer Statusmeldung und ein YouTube-Logo zu sehen. Mit dem Erhalt dieser Nachricht geht noch keine Gefahr einher.

10.11.2017 Update Aktuell werden die Nachrichten mit dem Facebook-Lin wieder versendet. Allerdings werden die Texte etwas länger. Mittlerweile lesen Sie „JFb6wJOJFWq21 Sie haben Sie auf Video aufgenommen. Haben Sie gesehen, wie? 10m Rene“ Der Link führt auf die Webseite „Tubeappvideo“ . Zumindest, wenn man dem Bild im Messenger Glauben schenken will. Haben Sie die Nachricht ebenfalls erhalten? Welcher Text stand bei Ihnen in der Message? Leiten Sie uns die Nachricht per E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de weiter.

Aber: Sie sollten nichts anklicken. Denn dann laufen Sie genau in die Gefahr hinein. Der Link in der Nachricht führt aktuell auf eine Facebookseite (329,775 Views). Möglich ist, dass die Cyberkriminellen das schnell ändern und der Link demnächst auf eine andere Seite führt. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, informieren Sie uns bitte über kontakt@onlinewarnungen.de.

Was steckt hinter der Facebookseite?

Facebook Nachricht YouTube Falle
(Quelle: Screenshot)

Genau auf der Facebookseite lauert die Gefahr. Die verlinkte Statusmeldung verweist grafisch (mit Finger-Icons) auf einen Kommentar in den Kommentarzeilen (muss meist erst aufgeklappt werden). Dieser Kommentar wurde vom Seitenbetreiber selber gepostet und enthält einen Shortlink.

Ein wichtiger Hinweis an dieser Stelle: YouTube hat weder mit dem Versand der Nachricht noch mit der Webseite etwas zu tun. Das Unternehmen wird geschädigt, das der Markenname und das Logo für andere Zwecke missbraucht werden.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Was hat es mit dem Link auf sich?

Wer hier nicht gänzlich irritiert einfach die Seite weg klickt, läuft Gefahr in die aufgestellten Fallen zu tappen. Öffnen Sie den Link von dem Kommentar auf dem Computer oder Notebook öffnet sich die Startseite von YouTube.

Rufen Sie sich den Link über ein mobiles Gerät auf, landen Sie zunächst auf einer vermeintlichen Facebook-Login Seite. Vorsicht: Geben Sie Ihre Daten hier nicht ein. Es handelt sich um eine Phishing-Seite. Unser Kooperationspartner Mimikama schreibt dazu:

Vorsicht, das ist nicht Facebook! Es handelt sich hierbei um eine Phishingfalle. Wer hier der Ansicht ist, die eigenen Daten eingeben zu müssen, spielt die eigenen Zugangsdaten jenen Betrügern zu, welche für diese YouTube-Methode verantwortlich sind. Diese haben dann einen Zugriff auf den Facebookaccount, welchen sie auch binnen weniger Minuten ausnutzen!

….

Binnen kurzer Zeit wurde auf unser Testprofil durch Dritte zugegriffen. Leider wurde dieser Zugriff aufgrund der Sicherheitseinstellungen direkt von Facebook bemerkt, so dass das Konto blockiert wurde. Wir gehen jedoch davon aus, dass sich hier der Kreis geschlossen hätte und durch die Betrüger private Nachrichten von diesem Konto aus an andere gesendet worden wären. Sprich: unser Testkonto hätte nun wahrscheinlich selbst die dubiosen YouTube Hinweise versendet.

Gibt man die Daten ein, besteht aber nicht nur die Gefahr, dass die Kriminellen das eigene Facebook-Konto übernehmen. Sie werden anschließend auf verschiedene Webseiten weitergeleitet. Mal handelt es sich um Affiliate-Gewinnspiele, mal geht es um Abodienste. Auch auf Seiten mit Schadsoftware können Sie weitergeleitet werden.

Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihr Facebook-Konto vor derartigen Angriffen schützen können.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihr Facebook-Konto mithilfe der Anmeldebestätigungen sicherer machen.

Facebook: Anmeldebestätigungen aktivieren

Um Ihre Daten sicherer zu machen, bieten einige Webseiten die Zwei-Faktor-Authentifizierung an. Das Soziale Netzwerk Facebook nennt die zusätzliche Sicherheitsstufe Anmeldebestätigungen. Wir zeigen Ihnen in dieser Anleitung, wie Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung […]

23.10.2017 Übrigens: Wenn nach einem Klick auf den Fake-Video-Link nichts passiert, sich also keine Seite öffnet, oder Sie auf der sich öffnenden Seite nichts eingeben, dann ist nach aktuellem Kenntnisstand noch nichts passiert. Dennoch kann es nicht schaden, wenn Sie das Facebook-Passwort sicherheitshalber ändern und Anmeldebestätigungen aktivieren.


Werbung


Ist der YouTube Link ein Virus?

23.10.2017 In Zusammenhang mit der aktuellen Spam-Welle im Facebook-Messenger wird schnell von einem Trojaner beziehungsweise einem Virus gesprochen. Und tatsächlich könnte man das Phänomen zumindest als Schadsoftware bezeichnen. Nach unseren Recherchen wird jedoch keine Malware auf dem Smartphone oder dem Computer des Nutzers installiert. Vielmehr handelt es sich um schädliche Software in der Cloud. Jeder Nutzer, der dem Link folgt, wird selbst zu Opfer. Sobald die Facebook-Zugangsdaten auf der Phishingseite eingegeben wurden, wird der vermeintliche YouTube-Link an alle Freunde des Opfers versendet. Dann beginnt das Spiel von Neuem. Auf diese Weise explodiert der Versand der schädlichen Nachrichten derzeit.

Polizei und LKA warnen vor Messenger-Spam auf Facebook

20.11.2017 Nachdem die schädlichen Links nun schon seit mehreren Wochen im Facebook Messenger verbreitet werden, warnt nun auch das Landeskriminalamt Baden-Württemberg und die Polizei München vor der Gefahr.

ACHTUNG – NICHT ANKLICKEN!

Derzeit kursiert im Facebook Messenger eine Nachricht mit einem Link, der vorgibt auf ein YouTube Video zu leiten.

Wer den Link anklickt, wird aufgefordert sein Facebook Passwort einzugeben. Anschließend verteilt sich die Nachricht ungefragt an alle Freunde.

Polizei München am 20.11.2017 auf Facebook

Zusammenfassung

Die Kriminellen haben es hier nicht nur darauf abgesehen, Sie auf irgendwelche Seiten weiterzuleiten. Vielmehr geht es denen auch um Ihre Zugangsdaten von Facebook. Wir empfehlen Ihnen, derartige Nachrichten nicht erst anzuklicken – egal, ob Sie vor dem PC oder einem mobilen Gerät sitzen.

22.10.2017 Falls Sie den Link angeklickt haben, sollten Sie vorsichtshalber in jedem Fall das Facebook-Passwort ändern. Einige bösartige Seiten wurden bereits abgeschaltet. Allerdings können wir nicht mit Sicherheit vorhersagen, was im Einzelfall passiert. Wir werten aktuell noch die vielen Meldungen von Nutzer aus. Offensichtlich gibt es nicht nur ein Szenario, welches nach einem Klick auf den bösartigen Link ausgelöst wird.

Informieren Sie den Absender der Spam-Nachricht

23.10.2017 Die dubiosen Links werden scheinbar von einem Ihrer Facebook-Freunde versendet. Allerdings weiß dieser oft gar nichts davon. Damit nicht noch mehr Nutzer geschädigt werden raten wir dazu, dass Sie den Freund über den Spam-Versand informieren. Dazu können Sie diesen Beitrag teilen, der für den Versender der E-Mails Hinweise für die Suche nach der Ursache enthält.

Sie haben nach dem Klick auf den Link an einem Gewinnspiel teilgenommen?

Viele Nutzer werden nach einem Klick auf den vermeintlichen Link zu YouTube auf eine Gewinnspielseite weitergeleitet. Wer dort seine Daten eingibt, muss mit viel Werbung per E-Mail, SMS und nervigen und teils trickreichen Werbeanrufen rechnen. Denn die Aktionen stammen nicht von den Marken, die groß auf dem Bildschirm zu sehen sind. Vielmehr handelt es sich um Aktionen von Datenhändlern. Diese sammeln Daten im Internet ein, um diese anschließend an andere Unternehmen zu verkaufen.

Wenn Sie Ihre Daten eingegeben haben und es sich danach erst anders überlegen, dann können Sie die erteilte Werbeerlaubnis kündigen. Dazu müssen Sie allerdings wissen, bei welchem Anbieter Sie teilgenommen haben. Auf Onlinewarnungen.de finden Sie Anleitungen, wie Sie das Werbeeinverständnis bei diversen Anbietern widerrufen und das Gewinnspiel kündigen.

Die Links werden in Ihrem Namen an Facebook-Freunde versendet?

22.10.2017 Falls die schädlichen Links zu dem angeblichen YouTube-Video in Ihrem Namen versendet werden, sollten Sie dringend Ihr Facebook-Konto oder Ihren Computer überprüfen. Es kann mehrere Ursachen geben, die für ungewollte Aktivitäten unter dem eignen Facebook-Namen verantwortlich sein könnten.

Variante 1: Schädliche Browsererweiterung

Häufig ist eine schädliche Browsererweiterung für Spam auf Facebook verantwortlich. Wer leichtsinnig Erweiterungen im Browser installiert, ohne deren Berechtigungen zu prüfen, kann eine böse Überraschung erleben. Denn oft können diese Add-ons nicht nur Daten auf allen besuchten Webseiten lesen, sondern auch manipulieren und im Namen des Nutzers Aktionen auslösen. Bei sinnvollen Erweiterungen ist das gut. Bei bösartigen Add-ons wird Ihnen das zum Verhängnis.
Anleitung: So löschen Sie Erweiterungen aus Google Chrome


Werbung


Variante 2: Bösartige Facebook-Apps

Apps auf Facebook begegnen uns nicht nur direkt in dem sozialen Netzwerk, sondern auch auf vielen Webseiten und in anderen Apps auf dem Smartphone. Wer einer App vorschnell den Zugriff auf die eigenen Facebook-Daten genehmigt, könnte später von negativen Aktivitäten überrascht werden. Denn Apps können oft nicht nur Daten auslesen, sondern auch im Namen des Nutzers posten. Das kann gefährlich werden, wenn der App-Entwickler nicht absolut vertrauenswürdig ist. Deshalb raten wir dazu, dass Sie genehmigte Apps regelmäßig überprüfen und nicht mehr benötigte Anwendungen aus Facebook entfernen.
Anleitung: So prüfen Sie Berechtigungen von Apps auf Facebook und löschen diese aus Ihrem Profil

Variante 3: Trojaner eingefangen

Denkbar ist auch, dass Sie sich einen Trojaner auf Ihrem Computer eingefangen haben und dieser sein Unwesen treibt. Hier hilft ein vollständiger Check Ihres Computers oder Smartphones mit einem sehr guten Virenscanner.

Ihre Fragen zu der gefälschten Nachricht im Facebook-Messenger

Haben Sie Fragen, die in unserem Artikel oder über die Kommentare unterhalb des Artikels noch nicht beantwortet wurden? Bitte nutzen Sie die Kommentare unterhalb des Artikels für Ihre Frage. Wir oder einer unserer Leser wird die Fragen beantworten. In der Regel erhalten Sie auf dieser Seite innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Weitere Meldungen zu Facebook

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Franziska Baum
Über Franziska Baum 613 Artikel
Franziska arbeitet bereits seit 2012 als Redakteurin. Sie hat als freie Autorin schon für größere Unternehmen wie Chip und netzwelt redaktionelle Texte, Anleitungen zu IT-Themen und News verfasst. Bei onlinewarnungen.de ist Sie vom ersten Tag dabei und schreibt überwiegend Tipps und Tricks, Ratgeber, Warnungen und kümmert sich um den Bürokram.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




19 Kommentare zu Facebook Messenger: YouTube-Link von Freunden nicht anklicken – Gefährlich

  1. Hallo,
    auch ich habe via Facebook Nachricht dieses YoutubeVideo bekommen. Leider habe ich auch darauf geklickt. Allerdings nicht vom Smartphone, sondern vom Laptop aus. Nachdem ich draufgeklickt habe öffnete sich eine Facebook seite mit Kommentar Funktion mit dem Youtube Link. Das kam mir seltsam vor. Daraufhin habe ich auf den Facebook Account des YoutubeLink Verfassers geklickt. Dort war auf den Facebook Bewertungen zu lesen das diese Facebookseite mit Spam voll ist. Daraufhin habe ich sofort meinen Freund angeschrieben. Der wusste durch andere Facebookfreunde inzwischen Bescheid. Ich habe meinen Facebook Passwort geändert. Nun mach ich mir Sorgen. Ich habe nur auf diesen Link geklickt, danach kam ich auf diese Facebookseite mit dem Video. Daraufhin habe ich das Facebook Account von diesem Link angeklickt. Ich habe keine Daten eingegeben. War aber natürlich normal auf Facebook angemeldet. Ich denke aber das es eine echte Facebook Seite war auf der ich war. Denn als ich dann auf Startseite geklickt habe, kam mein Account. Auch im Browserverlauf war immer http://www.facebook.com zu lesen. Also ich bin nciht auf eine andere Seite gekommen als Facebook. Das waren die folgenden Linkadressen (Leider unvollständig) da ich den Verlauf schon gelöscht habe und davor schnell ein Foto gemacht habe: http://www.facebook.com/permalink.php ….. und danach wurde ich weitergeleitet auf diese seite http://www.facebook.com/RMA- ….. Vielleicht hilft dies für Ihre Recherche weiter.
    Denken Sie das mein Vorgehen ausreichend ist? Virenprogramm hat ncihts gefunden.
    Vielen Dank schon im Voraus.

    Beste Grüße

    P.S: Zudem möchte ich Ihnen als ganzes Team mitteilen, dass Sie eine sehr gute Arbeit machen. Das ist sehr hilfreich. Danke dafür.

  2. Hallo, ich habe heute ebenfalls auf den Link geklickt. Dabei öffnete sich eine weitere Facebook-Seite, die den Link enthielt. Als ich auf diesen klickte, öffnete sich eine Gewinnspielseite der Schokoladenmarke „milka“, bei der ich einige Fragen, z.B. welche Sorte ich mag, beantworten musste. Als ich meine E-Mail-Adresse eingeben sollte, habe ich alles abgebrochen. Ich habe mein Facebook-Passwort geändert, den Browserverlauf gelöscht und werde nun eine Virenprüfung machen. Kann ich nach der Virenprüfung sicher sein, dass alles in Ordnung ist oder sollte ich sonst noch etwas tun?
    Danke schoneinmal für Ihre Antwort!

  3. Ich bin heute leider in diese Abofalle getappt und habe in meiner Handyrechnung auch schon die Kosten dafür stehen. Wie komme ich da wieder raus?

  4. Hallo,
    Ich habe diese Nachricht auch von einem Freund bekommen, drauf geklickt, aber dann fragt mein Handy mit welcher app ich diesen Link öffnen möchte. Ich bin dann sofort zurück gegangen. Es hat sich also keine seite geöffnet. Ist jetzt etwas passiert? Hier auch nochmal die grundsätzliche Frage, wenn ich auf den link klicke aber das handy fragt wie ich es öffnen möchte… wird der link im Hintergrund geöffnet oder besteht dann soweit keine Gefahr?
    Danke für die Hilfe!

    • Soweit wir das bisher recherchieren konnten, besteht durch das reine Anklicken des Links noch keine Gefahr. Allerdings gibt es mittlerweile viele verschiedene Varianten des Links. Denkbar ist, dass ein Klick in eine Abofalle führen könnte. Deshalb raten wir immer zu großer Vorsicht bei unbekannten Links.

      Viele Grüße

  5. Habe den link im messenger auf dem Handy angeklickt. Daraufhin öffnete sich eine Facebook seite mit dem youtube logo und einer facebook kommentieren leiste. (Genau wie oben das bild) ich habe daraufhin aber alles geschlossen. Muss ich jetzt mit Gefahren rechnen, Virus, etc.?

  6. Habe diesen links bekommen von YouTube versuchte mich
    Über Facebook einzuloggen und dann kam ein 2 Facebook Anmeldung da nochmal und klickte alles weg ca 60 min später bekam ich von meinem Freunden über messenger fragen was sei das da merkte ich hier stimmt etwas nicht ich meldete das Facebook wiederum meine Freunde auch und ich habe das passwort geändert. Was könnte mir jetzt noch passieren und wie kann ich dagegen vorgehen?

  7. Hallo, ich habe zwar auf die Nachricht getippt und es öffnete sich etwas, habe aber keine Daten eingegeben. Ich habe es dann sofort gelöscht. Muss ich nun noch etwas machen? Über eine Antwort würde ich mich freuen. Danke

  8. Hallo ich habe heute von ein Freund über Facebook Messenger eine Nachricht bekommen. Wo einen YouTube link war und darunter eine Nachricht. Ob das in der Video wäre. Habe ich geklickt und das Video konnte ich nicht öffnen. Dadrauf hin habe ich mein Freund angerufen und fragte ihn was das sollte mit der Video er meinte er hat mir nichts geschickt das kann ein Virus sein. Dadrauf habe ich Facebook angemeldet und gelöscht eben so auch Facebook Messenger. Geben Sie mir bitte ein Rat was kann passieren oder wie kann ich sicher sein das niemand mein Facebook Daten zugreifen kann.