Facebook/WhatsApp-Kettenbrief: Messenger wird kostenpflichtig „Liebe Whatsapp-user!…“

WhatsApp-Kettenbrief Messenger wird kostenpflichtig.jpg

Eine Chatnachricht in WhatsApp oder ein Status auf Facebook kündigt an, dass WhatsApp bald kostenpflichtig wird. Da ist bei vielen Nutzern der Spaß vorbei. Zum Glück gibt es in dem WhatsApp-Kettenbrief auch gleich eine Lösung, wie man den Messenger weiter kostenfrei nutzen kann. Doch stimmt das oder ist das ein Fake? Wir klären auf.

Werbung:

Einige Leser haben uns auf einen aktuellen Kettenbrief aufmerksam gemacht, der sich über Facebook und in WhatsApp erneut verbreitet. Sie lesen richtig. Erneut, denn neu ist weder an dem Thema etwas noch an den Zeilen. Offensichtlich hat sich ein Spaßvogel einen Scherz erlaubt und mehrere ältere Kettenbriefe zum Thema „Kosten für WhatsApp“ in einer Nachricht zusammengefügt. Und so liest es sich auch. Nach dem ersten Studium der Nachricht wollten wir in der Redaktion nicht glauben, dass das eine einzige Nachricht sein soll.

Der Panik auslösende und Kosten androhende Kettenbrief liest sich wie folgt:

Liebe Whatsapp-user!

Wir, (Das Facebook-team) haben (wie ihr sicherlich schon bemerkt habt) Den kostenlosen Messenger ‚whatsapp‘ für Insgesamt 16 Milliarden Dollar gekauft.

Da wir nun Whatsapp besitzen, wollen wir nur die User haben die Whatsapp auch wirklich nutzen.
Deswegen, möchten wir alle die DIESE Nachricht erhalten haben darum bitten, sie an alle Kontakte weiter zu leiten. Geschieht die’s nicht, nehmen wir Das als Bestätigung Das dieser User Whatsapp nicht mehr nutzt, und somit wird sein Konto entfernt.

Das Facebook Team
hat sich alle Nummern rauskopiert (gestern von ca. 11:30 bis 23:30)
Sodass wir alles kontrollieren können ob ihr die Nachricht weitersendet oder nicht.

Sendet ihr, die User aber die Nachricht TATSÄCHLICH an 10 Kontakte weiter, bleibt der Messenger für die User die es gemacht haben, weiterhin kostenlos.

Liebe Grüße
Das Facebook-team.
Habe ich eben erhalten bitte durchlesen – man kann es auch unter www.whatsapp.com in den FAQs nachlesen… Gruß

Nachricht von Jim Balsamico (CEO der WhatsApp) Wir haben zu viele Nutzer auf WhatsApp. Wir bitten alle Nutzer, diese Botschaft an die gesamte Kontaktliste weiterzuleiten. Wenn Sie nicht weitergeleitet wird, betrachten wir Ihr Konto als ungültig und es wird innerhalb der nächsten 48 Stunden gelöscht. Bitte diese Meldung NICHT ignorieren, sonst wird WhatsApp die Aktivierung ihres Kontos nicht mehr erkennen. Wenn Sie ihr Konto wieder aktivieren wollen nachdem es gelöscht wurde, wird eine Gebühr von 25,00 auf Ihre monatliche Rechnung hinzugefügt.
Diesmal stimmts..
☞ Wichtige Meldung ☜
Dein geliebtes App WhatsApp wird in nächster Zeit kostenpflichtig, sprich es werden monatliche Kosten anfallen!
Um dies zu umgehen, hat die WhatsApp Gemeinde beschlossen, diesen Kettenbrief zu schreiben.
Damit diese Warnung Anklang findet, soll sie so oft wie möglich weitergesendet werden.
Dies ist auch der. Weg, um sich von den zukünftigen Kosten zu befreien. Somit kannst du von Glück sprechen, wenn du überhaupt diese Nachricht lesen konntest.
Nachdem du diese Nachricht erfolgreich (Doppelhaken) an 10 weitere Freunde versendet hast, wird dein WhatsApp Logo in roter Farbe aufleuchten.

Mit freundlichen Grüßen
Deine WhatsApp Gemeinde
!!!Steht sogar auf der homepage!!!

„Bitte macht bei der Aktion mit, damit wir weiterhin kostenlos miteinander schreiben können“

Lieber Whats App Kunde!
Ab heute ist das Programm Whats App kostenpflichtig und kostet nur 1,23€. Außer du schickst die SMS an 10 Kontakte weiter dann leuchtet das Symbol grün auf

In der Vergangenheit wurden die Texte noch einzeln versendet und wirkten dadurch vielleicht etwas glaubhafter. Jetzt ist es nur noch eine Kettenbrief-Schau, die eindrucksvoll zeigt, was sich lustige Zeitgenossen ausgedacht haben. Am Wahrheitsgehalt in Bezug auf den Inhalt hat sich natürlich nichts geändert. Alles ist frei erfunden.

An diesem Kettenbrief ist nichts dran.

Werbung


Genau genommen handelt es sich um lästigen Spam in WhatsApp, mit dem die Nutzer verunsichert werden sollen. Dass das funktioniert, zeigt die weite Verbreitung über Landesgrenzen hinaus.

WhatsApp ist zum jetzigen Zeitpunkt kostenlos. Ob sich das je ändert, ist weder dem Verfasser des Kettenbriefes noch uns bekannt. Falls der Messenger je wieder kostenpflichtig werden sollte, wird das Teilen eines Kettenbriefes daran nichts ändern. Soviel ist sicher.

Das sollten Sie jetzt tun

Beenden Sie den Spuk, indem Sie den Absender der Nachricht darüber informieren, dass dieser Kettenbrief grober Unfug ist. Noch wichtiger ist, dass Sie diesen WhatsApp-Kettenbrief auf keinem Fall weiter teilen. Den Text selbst können Sie aus der Konversation löschen, da diese Ihren Chat nur sinnlos füllt.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Senden Sie uns bösartige, gute und lustige Kettenbriefe

Sie haben einen Kettenbrief als Gruß bekommen oder wurden vor etwas gewarnt? Oder haben Sie ein besonderes Angebot via WhatsApp bekommen, welches ebenfalls ein Kettenbrief sein könnte? Wir sammeln lustige, niedliche, geheimnisvolle, kuriose und bösartige Kettenbriefe und möchten dazu demnächst einen Artikel veröffentlichen. Bitte leiten Sie alle lesenswerten WhatsApp-Kettenbriefe an kontakt@onlinewarnungen.de weiter.

Weitere Informationen und Warnungen zu diesem Thema finden Sie in unserer Themenübersicht „Kettenbriefe“.

Weitere aktuelle Warnungen

mobile-de SMS E-Mail Kontakt Betrug

mobile.de & autoscout24.de: SMS für Kontaktaufnahme per E-Mail ist Betrugsversuch

Haben Sie auch eine SMS von einem Kaufinteressenten bekommen und sollen ihm per E-Mail antworten oder weitere Bilder senden? Dabei könnte es sich um eine Betrugsmasche handeln. Wir warnen vor […]

Vorsicht Falle Transportfirma: Private Autokäufer werden abgezockt

Vorsicht Falle Transportfirma: Private Autokäufer werden abgezockt – mobile.de / autoscout24.de

Sie möchten ein Auto von einem privaten Verkäufer erwerben beispielsweise über die Kleinanzeigenmärkte mobile.de / autoscout24.de? Der Verkäufer bietet Ihnen an, dieses per Transportunternehmen mit Käuferschutz zu liefern. Das könnte […]

Symbolbild Apple iPhone X

Gewinnspiele mit Apple iPhone X: Ist das echt oder Fake?

Apple iPhone X gewinnen oder testen? Was ist dran an dem jeweiligen Gewinnspiel. Handelt es sich um ein echtes Gewinnspiel oder wollen Direktmarketingunternehmen an Ihre Daten und dubiose Geschäftemacher an […]

Symbolbild Fakeshop, Onlineshop, Betrug, Shopping

Wie seriös ist der Onlineshop techtrends24.com? – Ihre Erfahrungen

Ob Spielekonsolen OLED-TVs, Smartphones, Kameras oder Notebooks – auf techtrends24.com sind diese Produkte drastisch reduziert zu haben. Doch machen Sie in dem Onlineshop wirklich ein Schnäppchen? Oder wird der Einkauf eher […]

E-Mail Geldwäsche Stellenangebot

E-Mail „Agentur für Arbeit stellt neue Stellenausschreibungen Ihnen vor“ ist Betrug (Update)

Hände weg von diesen unseriösen Jobangeboten. Betrüger versenden immer wieder Jobangebote im Namen der Bundesagentur für Arbeit und nutzen dafür E-Mail-Adressen der Behörde. Die angebotenen Jobs klingen lukrativ, gehen jedoch nach hinten […]

Mike Belschner
Über Mike Belschner 602 Artikel
Mike ist seit 1992 erfolgreicher Unternehmer und verfasst seit einigen Jahren redaktionelle Texte, News und Anleitungen zu IT-Themen. Spezialisiert hat er sich auf den Bereich Sicherheit und Betrug im Internet. Seit Oktober 2016 ist er Chefredakteur bei Onlinewarnungen.de.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar