Fidor Bank: Vorsicht Phishing bei E-Mail „Systemnachricht: Bitte bestätigen sie Ihren Fidor Konto.“

Fidor Bank Spam Systemnachricht Fidor Konto
(Quelle: Screenshot)

Wir warnen vor Spam-Mails im Namen der Fidor Bank mit dem Betreff „Dringender Handlungsbedarf! Verifizierung ihrer Daten notwendig“, „Systemnachricht: Bestätigen sie Ihren Fidor Konto“ und „Bitte neue AGB bestätigen!“ . Angeblich sollen Sie Ihre Kontoinformationen bestätigen, um das Onlinebanking weiter nutzen zu können. Tatsächlich werden jedoch Ihre Daten gestohlen.

Aufgrund der recht günstigen Konditionen kann die Fidor Bank immer mehr Kunden gewinnen. Damit wird die Internetbank auch für Betrüger interessant. Je mehr Kunden, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, per Phishing-Mail einen Kunden der Fidor-Bank zu treffen. Und genau darauf haben es die Kriminellen abgesehen, denn es sollen hier die Zugangsdaten zum Onlinebanking entwendet werden.

Die nachfolgend beschriebene E-Mail wurde nicht von der Fidor-Bank versendet. Vielmehr handelt es sich um eine Fälschung, in der das Logo und der Markenname missbraucht werden. 

So sieht die gefälschte E-Mail aus

Als Absender der Nachricht ist „Fidor Bank AG“ angegeben und im Betreff lesen Sie „Systemnachricht: Bestätigen sie Ihren Fidor Konto“ oder „Bitte neue AGB bestätigen!“ . Inhaltlich wird die Sicherheit des Onlinebanking thematisiert und Sie werden aufgefordert, dass Sie Ihre Daten bestätigen sollen.

Bekannte Betreffzeilen:

  • Dringender Handlungsbedarf! Verifizierung ihrer Daten notwendig
  • Systemnachricht: Bestätigen sie Ihren Fidor Konto
  • Systemnachricht: Bitte bestätigen sie Ihren Fidor Konto.
  • Bitte neue AGB bestätigen!

Bekannte Adressen des Absenders:

  • Fidor-Kundensupport <kontakt@sicherheit-fidor.de>
  • Fidor Bank AG <kredit@fidor-veripay.com>
  • Fidor Bank AG <info@distralog.de>
  • Fidor Bank AG <mail@smtpcheck.net>
  • Fidor Bank AG <noreply@mailhost.net>
  • Fidor Bank AG <noreply@webhost.net>

So lautet der Text:

16.05.2018 Systemnachricht: Bitte bestätigen sie Ihren Fidor Konto. von Fidor Bank


Update 19.03.2018
Update 15.11.2017
Update 22.08.2017
Update 06.08.2017

Grundsätzlich sollten Sie immer stutzig werden, wenn in einer E-Mail der Abgleich von Daten gefordert wird. Damit ist nämlich immer gemeint, dass Sie Ihre Daten eingeben sollen. Im Klartext: Der Absender hat von Ihnen keine Daten und möchte diese mit dem vermeintlichen Datenabgleich erfragen. Ein weiteres Zeichen sind die Rechtschreibfehler in dieser Nachricht, die der Fidor Bank wohl nicht passieren würden.



Auch die Adresse des Absenders hinter dem Schriftzug „Fidor Bank AG“ deutet auf eine Spam-Mail hin, denn dort ist keine E-Mail-Adresse der Fidor-Bank angegeben. In unserem Ratgeber „Phishing: Woran erkennen Sie eine gefälschte E-Mail?“ erklären wir ausführlich, wie Sie eine E-Mail richtig unter die Lupe nehmen und die Ungereimtheiten finden.

Wichtig: Klicken Sie den Link in der Spam-Mail auf keinen Fall an. Sie gelangen auf eine gefälschte Webseite. Dort ist das Anmeldefenster der Fidor Bank nahezu perfekt nachgebaut. Auch die Domain „fidor.de-banking.online“ könnte bei einem flüchtigen Blick als korrekt eingeschätzt werden. Tatsächlich gehört diese Webadresse jedoch nicht zur Fidor Bank.

Die E-Mail können Sie bedenkenlos löschen, unabhängig davon, ob Sie Kunde der Fidor Bank sind oder nicht.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Wie läuft so ein Phishing-Betrug ab?

Im nachfolgenden Video erfahren Sie nicht nur, wie ein Phishing-Angriff abläuft, sondern lernen auch, worauf Sie beim Aufruf von Webseiten achten sollten. Denn oft kommt es auf Feinheiten an.

Sie sind auf die gefälschte Fidor-Mail hereingefallen?

Falls Sie Ihre Zugangsdaten für das Onlinebanking eingegeben haben, müssen Sie schnell reagieren. Setzen Sie sich möglichst schnell telefonisch mit der Fidor Bank in Verbindung und informieren Sie die Bank über den Vorfall. Sie erreichen die Fidor Bank telefonisch unter 089189085199.

Zusätzlich empfehlen wir Strafanzeige bei der Polizei zu erstatten.



Senden Sie uns Spam-Mails

Falls Sie auch eine Phishing-Nachricht oder Spam-Mail eines bekannten Unternehmens in Ihrem Postfach haben, dann sollten Sie diese an kontakt@onlinewarnungen.de weiterleiten. Nur mit Ihrer Hilfe können wir vor aktuellen Gefahren warnen.

Nützliche Links zu diesem Thema

Weitere News und Warnungen zum Thema Spam und Phishing

Erpressung Angst Symbolbild

Warnung: Erpresser verlangen Geld per E-Mail für Besuch von Pornoseiten

Besuchen Sie Sexseiten und haben Angst, dass jemand einen Mitschnitt gemacht hat? Cyberkriminelle versuchen auf verschiedenen Wegen an das Geld ahnungsloser Verbraucher zu kommen. Es geht um bis zu 600 […]

Mahnung Virus Symbilbild

Mahnung/Rechnung von Klarna Bank AB / Klarna BillpayGmbH – Spam?

Wir warnen vor E-Mails im Namen der Klarna Bank AB. Diese werden seit Mitte April 2018 erneut von unbekannten Dritten versendet. Es handelt sich dabei um personalisierte Zahlungsaufforderungen für angebliche Einkäufe […]

2018-03-02 Amazon Phishing Mail Wichtige Mitteilung

Amazon-Phishing: Gefälschte E-Mails im Namen des Versandhändlers (Update)

Derzeit wird in E-Mails mit dem Betreff „Unberechtigter Zugriff auf Ihr Benutzerkonto, „Ihre Mithilfe ist erforderlich!“ und „Sicherheitsmitteilung“ eine neue EU-Richtlinie zum Datenschutz thematisiert, um die Kunden des Versandhändlers in eine […]

Netflix Spam aktuell

Netflix Phishing: Diese Spam-Mails sind aktuell im Umlauf

Netflix-Nutzer sollten aufpassen, wenn unerwartete E-Mails mit dem Absender Netflix in den Posteingang flattern. Es könnte sich um Fake-Mails handeln, mit denen die Zugangsdaten zu dem Streaming-Netzwerk gestohlen werden. Aktuell […]

WhatsApp Phishing E-Mail Webseite

WhatsApp Phishing: E-Mail – Ihr WhatsApp-Konto ist gesperrt … – ist Betrug (Update)

Immer öfter müssen wir Nutzer von WhatsApp vor Phishing-Angriffen warnen. Angeblich ist das Messenger-Konto abgelaufen und muss verlängert werden. Derzeit sind die offensichtlich aus dem Ausland stammenden Spam-Mails zwar noch […]

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




1 Kommentar zu Fidor Bank: Vorsicht Phishing bei E-Mail „Systemnachricht: Bitte bestätigen sie Ihren Fidor Konto.“