Netflix Phishing: Diese Spam-Mails sind aktuell im Umlauf

Netflix Spam aktuell
Dieses Login-Formular befindet sich auf einer gefälschten Webseite. (Quelle: Screenshot)

Netflix-Nutzer sollten aufpassen, wenn unerwartete E-Mails mit dem Absender Netflix in den Posteingang flattern. Es könnte sich um Fake-Mails handeln, mit denen die Zugangsdaten zu dem Streaming-Netzwerk gestohlen werden. Aktuell lautet der Betreff der Spam-Mails „lhre informationen zu aktualisieren.“ oder „Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsinformationen“. Wir zeigen, welche E-Mails gerade gefährlich sind.

Zugangsdaten für Onlinedienste sind nicht nur von Banken oder E-Mail-Diensten für Hacker interessant. Nein, Kriminelle nehmen alles, was am Markt zu bekommen ist. Dazu zählen eben auch die Login-Daten für Streaming-Dienste wie Netflix. In der Vergangenheit haben wir schon über einen Virus berichtet, der es ganz speziell auf Netflix-Freunde abgesehen hatte. Aktuell ist eine unscheinbare englischsprachige E-Mail im Umlauf. Angeblich schreibt Ihnen der Netflix-Support und es geht wie so oft um eine vermeintliche  Sperrung Ihres Netflix-Kontos. Doch das stimmt nicht.

Vorab weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass Netflix mit dem Versand der E-Mails nichts zu tun hat. Das US-amerikanische Unternehmen ist durch den Missbrauch des Namens selbst geschädigt.

Nachfolgend erklären wir, welche Phishing-Mails im Namen von Netflix unterwegs sind und welche Daten die Kriminellen tatsächlich stehlen möchten. Generell warnen wir davor, Links aus unverlangt zugesendeten E-Mails anzuklicken.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Diese Fake-Mails im Namen von Netflix sind im Umlauf

Wir können nur vor den Spam-Mails warnen, die uns unsere Leser gemeldet haben. Da sich das Erscheinungsbild der E-Mails häufig ändert, bitten wir um Weiterleitung von Phishing-Nachrichten an kontakt@onlinewarnungen.de. Mit Ihrer Hilfe können wir die Informationen vervollständigen, sodass Google über die Frage „Echt oder Fake?“ gut Auskunft geben kann.

Bekannte Betreffzeilen der vermeintlichen Netflix-Mails:

  • Account Suspension Notification !
  • Your Netflix account will be disabled
  • Netflix Filialnummer …
  • Failure to complete the validation
  • Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsinformationen
  • Netflix : Please update your payment details.
  • Your Netflix Membership is on hold
  • lhre informationen zu aktualisieren.
  • Service Team Kunden Netflix
  • Your password has been changed !
  • Your cancellation confirmation.
  • [Re – Importante!!]
  • reminder update ! 07/04/2018
  • Aktualisierungsfehler: 521-289-601
  • FWD
  • Aktualisierungsfehler: 709-773-154
  • Reminder : update required due payment issue
  • Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsinformationen
Werbung:

Bekannte E-Mail-Kennungen als Absender:

  • NETFLIX <user.support@netflix.vom>
  • Netflix <service@access.com>
  • Netflix <no-reply@ntfx.com>
  • Netflix-team <support@gomezlegal.com>
  • Netflix <reply@mx5.deriona.de>
  • NETFLIX <noreply@netflix.ch>
  • Netflix <netflix@support.com>
  • NETFLIX <info@mailer.netflix.com>
  • NETFLIX <noreplay@netflix.com>
  • Netflix <service-customer@rightclick-eg.com>
  • Netflix Web <Netflix@Web.de>
  • NETFLIX <noreplys@netflix.ch>
  • Netflix <supp@service-node-26.ng.hostnet.nl>
  • Netflix CH
  • Netflix <Contactlngdirect4982911@movistarteam.com>
  • Netflix-CH <vyi@optusnet.com.au>
  • Netflix Support
  • NETFLIX(ch) <norepet@calvinayre.com>
  • NETFLIX <no_reply@littleswitzerland.com>

Diese Texte sind im Umlauf:

21.09.2018 Your Netflix Membership is on hold von NETFLIX <info@neflix.verify.com>
04.09.2018 Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsinformationen von NETFLIX(ch) <norepet@calvinayre.com>
27.08.2018 Your Netflix Membership Has Been Suspended von NETFLIX <noreply@netflix.mailing.com>
17.08.2018 Reminder : update required due payment issue von Netflix Support
07.08.2018 Hinweis: Ihr Netflix-Konto hat ein Problem von Netflix-CH
21.06.2018 Aktualisierungsfehler: 709-773-154 von Netflix-CH <vyi@optusnet.com.au>
21.06.2018 FWD von Netflix <Contactlngdirect4982911@movistarteam.com>
18.05.2018 Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsinformationen von NETFLIX <no-reply@netflix.com>
16.05.2018 Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsinformationen von NETFLIX <noreply@netflix.ch>
16.05.2018 Your Netflix Membership is on hold von NETFLIX <user.support@netflix.vom>
29.04.2018 Aktualisierungsfehler: 521-289-601 von Netflix CH


29.04.2018 Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsinformationen von netflix@support.de
20.04.2018 Please Update Your Payment Information. von Netflix <noreply@server.cfaster.com>
19.04.2018 reminder update ! 07/04/2018 von Netflix <supp@service-node-26.ng.hostnet.nl>
17.04.2018 Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsinformationen von NETFLIX <noreplys@netflix.ch>
10.04.2018 (Re - Importante!!) von Netflix Web <Netflix@Web.de>


02.04.2018 Your cancellation confirmation. von Netflix
28.03.2018 Your password has been changed ! von Netflix <service-customer@rightclick-eg.com>
22.03.2018 lhre informationen zu aktualisieren. von Service Team Kunden Netflix
20.03.2018 Netflix : Account Update - Receipt .H9526380 von NETFLIX
17.03.2018 Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsinformationen von NETFLIX <noreplay@netflix.com>
25.02.2018 Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsinformationen von NETFLIX <noreply@netflix.ch>
04.02.2018 Failure to complete the validation von Netflix <reply@mx5.deriona.de>
01.02.2018 Account Suspension Notification ! von Netflix-team <support@gomezlegal.com>
01.02.2018 Your Netflix account will be disabled von Netflix <no-reply@ntfx.com>
20.01.2018 Netflix Filialnummer von Netflix <service@access.com>

Zu erkennen sind die Spam-Nachrichten häufig an der fehlenden korrekten Anrede. Zudem ist ein gutes Zeichen für Spam, Phishing beziehungsweise Betrug, wenn in der E-Mail plötzlich und unerwartet von einer Sperrung oder Löschung des Kontos die Rede ist. Wird dann zusätzlich noch Zeitdruck ausgeübt, handelt es sich zu 99 Prozent um eine betrügerische Nachricht.

Entwarnung Symbolbild

Entwarnung: Netflix-Konto stillgelegt – Diese E-Mail ist echt

Sie haben eine E-Mail von Netflix mit dem Betreff  „Aktualisierung erforderlich – Netflix-Konto stillgelegt“ oder „Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsangaben“ erhalten? Wir erklären Ihnen, ob es sich hier um eine echte […]

Wohin führen die Links in den falschen Netflix-Mails?

Ganz einfach erklärt: Nicht zu Netflix. Wer einen Link in einer Phishing-Nachricht anklickt, gelangt auf eine gefälschte Webseite. Allerdings ist das für den Laien auf den ersten Blick oft nicht erkennbar. Denn das Design von Netflix wird sehr gut nachgebaut. Wer einen guten und aktuellen Browser nutzt, wird unter Umständen schon beim Aufruf der Webseite gewarnt. So war das in unserem Test beispielsweise bei Google Chrome. Google spuckte sofort eine rote Warnseite mit folgendem Hinweis aus:

Google Chrome Warnung Aufruf Netflix Phishing
Google Chrome warnt den Nutzer in vielen Fällen vor unsicheren Seiten. (Screenshot)


Welche Daten sollen mit den Fake-Mails gestohlen werden?

Leider gibt es keine Klarheit darüber, an welchen Daten die Kriminellen Interesse haben. Das kann bei jeder Fake-Mail variieren. Im einfachsten Fall haben die Betrüger nur Interesse an Ihren Zugangsdaten. Diese könnten verkauft werden. Zudem sind Passwörter oft sehr wertvoll für Kriminelle. Viele Nutzer verwenden nämlich das gleiche Passwort für mehrere Onlinedienste. Kommen die Betrüger in den Besitz eines Passwortes, dann bekommen sie im schlimmsten Fall einen Generalschlüssel, wenn der Nutzer das gleiche Passwort beispielsweise auch für den Zugang zu seinen E-Mails verwendet.

Netflix Spam Mail Abfrage Kreditkarte
Auf dieser gefälschten Netflix-Seite werden Kreditkartendaten abgefragt. (Screenshot)

Häufig geht es jedoch um mehr als nur das Passwort. So werden unter einem Vorwand beispielsweise die Zahlungsdaten in Form der Kreditkartendaten abgeglichen. Wer seine Daten der Kreditkarte auf der gefälschten Webseite eingibt, überträgt diese direkt an Kriminelle. Diese können damit auf Kosten des Opfers einkaufen gehen oder die Kreditkartendaten im Darknet weiterverkaufen. Entsprechend groß ist der Schaden für den geschädigten Nutzer.

Wir raten generell zu großer Wachsamkeit, wenn Sie Ihre Zahlungsdaten oder andere vertrauliche Informationen für einen Datenabgleich eingeben sollen. Bei solchen Aufforderungen handelt es sich fast immer um Betrug.

Möchten Sie sehen, wie ein Phishing-Angriff in der Praxis abläuft und wie die Kriminellen in Sekundenschnelle an Ihre Daten kommen? Dann empfehlen wir Ihnen das nachfolgende Video:

Video einblenden


Wie können Sie sich vor Phishing-Angriffen schützen?

Generell hilft hier gesunder Menschenverstand. Seien Sie misstrauisch, wenn Sie eine E-Mail bekommen, die Sie gerade nicht erwarten. Rufen Sie die Netflix-Webseite niemals über einen Link aus einer E-Mail auf. Loggen Sie sich lieber direkt über Ihren Webbrowser unter www.netflix.com ein und überprüfen Sie dort Ihr Konto.

Außerdem empfehlen wir immer wieder, dass Sie sich mit den Themen Spam und Phishing beschäftigen. Dazu gehört nicht nur das Studium aktueller Warnungen. Vielmehr sollten Sie wissen, woran Sie betrügerische E-Mails erkennen. Dabei hilft unser Spam-Ratgeber genauso wie unsere Tipps für die Erkennung von Phishing-Nachrichten. Auch Phishing-Webseiten können Sie mit unserer Checkliste selbst erkennen.

Hilfreich ist in jedem Fall ein aktueller Virenscanner für Ihren Computer. Zudem sollten Sie darauf achten, dass die installierte Software auf Ihrem Gerät immer auf dem aktuellen Stand ist. Das gilt auch für das Betriebssystem und den Browser.

Entwarnung Symbolbild

Entwarnung: Netflix-Konto stillgelegt – Diese E-Mail ist echt

Sie haben eine E-Mail von Netflix mit dem Betreff  „Aktualisierung erforderlich – Netflix-Konto stillgelegt“ oder „Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsangaben“ erhalten? Wir erklären Ihnen, ob es sich hier um eine echte […]

Haben Sie Ihre Daten aufgrund einer gefälschten Netflix-Mail eingegeben?

Falls Sie vertrauliche Daten auf einer gefälschten Netflix-Webseite eingegeben haben, sollten Sie schnell reagieren. Nach der Eingabe von Kreditkartendaten, muss die Kreditkarte schnellstmöglich gesperrt werden. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie Ihre Kreditkarte rund um die Uhr sperren lassen.

Außerdem ist zu empfehlen, dass Sie so schnell wie möglich Kontakt mit Netflix aufnehmen und das Netflix-Passwort ändern. Falls Sie das Netflix-Kennwort auch bei anderen Onlinediensten nutzen, müssen Sie auch diese überprüfen und dort das Kennwort ändern.

Melden Sie Spam-Mails damit wir noch schneller warnen können

Wir benötigen Ihre Hilfe. Bitte leiten Sie Spam-Nachrichten oder Phishing-Mails per E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Dadurch können wir noch schneller vor aktuellen Gefahren warnen, was letztlich allen Nutzern hilft.

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Aktuelle Warnungen der letzten Stunden

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




5 Kommentare zu Netflix Phishing: Diese Spam-Mails sind aktuell im Umlauf

  1. Ich finde es auch heftig, wie professionell die Mails zwischenzeitlich aussehen.
    info@mailer.netflix.com dürfte auch der Original-e-Mail entsprechen, bei mir steht jedoch stets „Netflix“. Die Nachricht heißt „Passwort aktualisiert“. Auf der Netflix Homepage stand, dass diese Mails immer mal wieder verschickt werden, selbst wenn man das Passwort nicht verändert hat. Immer dann, wenn gerade viele Phishing Mails im Umlauf sind. Stimmt das, dass Netflix das macht?

  2. Heute die Mail bekommen „Netflix – 1 month free“ von info@mailer.netflix.com

    Hey there,
    My name is Anna. I work at Netflix and help our newest members get started. If you have any questions, you can chat with us online right now. Also, once you sign up, you won’t need to worry about being billed by surprise — we always send a reminder before your free trial ends.
    If you’re all set, finish your account setup to start watching. If there’s anything you need help with, don’t hesitate to contact us.
    Cheers,
    Anna
    netflix.com
    Netflix

    Offer expires on Saturday, September 1st, 2018. Offer Terms apply.
    ‪Netflix International B.V.‬
    Unsubscribe | Terms of Use | Privacy
    This message was mailed to [mymail] by Netflix because you created a Netflix account.
    SRC: 13387_10655_1_en_KE

  3. Habe heute diese Mail erhalten. Textlich und rechtschreibmäßig überarbeitet, kommt richtig professionell daher. Man kann sie leider nicht allein aufgrund diverser Rechtschreibfehler schon identifizieren… Die machen langsam ihre Hausaufgaben 🙁
    Vorsicht: Der „Klick hier“-Link ist im Original aktiv und führt zu „http://ni1643142-1.web13.nitrado.hosting/NETflixKUNSUPde/“
    Beginn Zitat:

    NETFLIX Offizieller Support

    Aus folgenden Gründen konnten wir keine Zahlung einziehen:

    Die angegebene Zahlungsmethode ist nicht mehr gültig oder abgelaufen.
    Ihr Finanzinstitut hat die monatliche Gebühr nicht genehmigt.
    Die Kreditkartennummer auf Ihrem Netflix-Konto stimmt nicht mit der Ihrer Bank überein.

    So aktualisieren Sie Ihre Zahlungsmethode und beheben das Problem. Klick hier

    Informationen zu den von Netflix akzeptierten Zahlungsmethoden finden Sie in unserem FAQ-Artikel zur Rechnungsstellung. Sobald Ihre Zahlungsinformationen aktualisiert wurden, können Sie weiterhin Netflix genießen. Wenn bei der Aktualisierung Ihrer Zahlungsinformationen Probleme auftreten, wenden Sie sich möglicherweise an Ihren Kartenaussteller, um sicherzustellen, dass die Karteninformationen aktuell sind, oder versuchen Sie es mit einer anderen Zahlungsmethode.

    Danke, dass Sie ein Mitglied von Netflix sind.