Phishing-Nachrichten im Namen von 1&1 Internet SE – Vorsicht Spam „Important Information“

1und1 Spam-Mail Phishing Zahlungserinnerung
(Quelle: Screenshot)

Eine aktuelle E-Mail verunsichert die Nutzer des Telekommunikationsanbieters 1&1 Internet SE. Die Nachricht mit dem Betreff „C722169323 Ihre 1&1 : neue Benachrichtigung“ informiert über eine ungelesene Meldung zum Kundenkonto. Deshalb wurde der 1&1-Vertrag angeblich gesperrt. Es handelt sich um eine Spam-Mail. Sie sollten darauf nicht reagieren. 

Immer wieder tauchen Spam-Mails im Namen des Telekommunikationsanbieters 1und 1 auf. Mal werden Rechnungen mit Viren im Anhang versendet und mal werden die Nachrichten mit Phishing-Links gespickt. Allen Mails gemeinsam ist, dass diese nicht von Eins und Eins selber versendet werden. Im Gegenteil. Die 1&1 Internet SE ist selber geschädigt, da Namen und oft auch Logos missbräuchlich verwendet werden.

Auch bei den aktuellen E-Mails ist dies der Fall. 1&1 Internet SE hat mit dem Versand nichts zu tun. Sie sollten deshalb in den nachfolgend aufgeführten Nachrichten keine Links anklicken, da Sie auf Phishing-Seiten weitergeleitet werden. Dort sollen Ihre Zugangsdaten und auch die Kreditkartendaten abgefangen werden.

Nehmen Sie sich in Acht. Denn gerade wenn die Daten für Ihren 1&1 Zugang gestohlen werden, können die Betrüger je nach Umfang Ihres Kontos auch Ihre bei 1und1 gehosteten Webseiten übernehmen.

Klicken Sie keine Links in den E-Mails an! Rufen Sie sich die Webseite immer manuell auf.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Diese E-Mails im Namen von 1 und 1 sind uns bekannt

Da die Cyberkriminellen immer wieder neue Nachrichten verbreiten, ist es wichtig, dass wir die aktuellen Spam E-Mails an einer Stelle sammeln, damit alle Leser gewarnt werden. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe. Haben Sie eine E-Mail im Namen von 1&1 mit abweichenden Betreff, Absender oder Text erhalten? Dann leiten Sie uns diese an kontakt@onlinewarnungen.de weiter.

Folgende Betreffs, Absender und Texte sind uns bereits bekannt.

Betreff:

  • C722169323 Ihre 1&1 : neue Benachrichtigung
  • Der letzte Lastschrifteinzug ist leiderֺ fehlgeschlagen.
  • Account disabled
  • Wir haben ein Abrechnungsproblem festgestellt.
  • Zahlungserinnerung vom 25.01.2018
  • Neue wichtige Nachricht
  • Important Information
  • Neue Nachricht
  • Sie haben (3) ungelesene Nachrichten in Ihrer Mailbox 1&1.
  • Wichtige Kontoaktualisierung

Absender:

  • 1und1 <magnom@stuff.stret.com>
  • 1and1 Service
  • 1&1 Internet SE <noreplyy.v3@1und.de>
  • 1&1 Kundenservice <admin@1and.de>
  • Kundenservice 1&1 Internet SE
  • service.kunden@mail.1and1.de
  • no-reply@1and1.com
  • 1&1 Kundenbereich <sistemas04@bellezaexpress.com>
  • 1&1 Control Center <postmaster@1und1.de>
  • 1&1 Internet AG <1und1@ows.ovh>

Text:

20.04.2018 Wichtige Kontoaktualisierung
19.04.2018 Neue Nachricht von 1&1 Kundenbereich
16.04.2018 Important Information von no-reply@1and1.com
11.04.2018 Neue wichtige Nachricht von service.kunden@mail.1and1.de
17.02.2018 C722169323 Ihre 1&1 : neue Benachrichtigung von Kundenservice 1&1 Internet SE
25.01.2018 Zahlungserinnerung vom von 1&1 Kundenservice <admin@1and.de>


08.12.2017 Diesmal handelt es sich um eine reine Textnachricht. Im Link ist der Name der Person enthalten, an den die Phishing-Nachricht gesendet wurde.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir haben ein Abrechnungsproblem festgestellt.
Diese Art von Fehlern zeigt normalerweise an, dass die Kreditkarte abgelaufen ist oder
Ihre Rechnungsadresse ist ungültig.

Klicken Sie auf den folgenden Link, um Ihre Informationen zu aktualisieren:
https://account.1und1.de.it-ssl.com/edit/?ref=002305320000230?id=info@mustermann.de

Mit freundlichen Grüßen
1&1 Internet SE

1&1 Internet SE
Elgendorfer Straße 57
56410 Montabaur

28.11.2017 Bei der aktuellen E-Mail wird als Absenderadresse eine vermeintliche Adresse von Sony (sony@email.sonyentertainmentnetwork.com) genutzt. Sony selber hat mit dem Versand dieser E-Mails aber nichts zu tun. Die Gefahr besteht darin, dass es sich um ein Bild handelt. Sobald Sie die Nachricht in der Mail anklicken, werden Sie auf eine Webseite weitergeleitet.

2017-11-28 1und1 Phishing
(Quelle: Screenshot)
20.11.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

der letzte Lastschrifteinzug ist leider fehlgeschlagen.

 

Unter www.1und1.de/bankeinzug können Sie schnell und einfach einen erneuten
Lastschrifteinzug veranlassen und Ihre Bankverbindung aktualisieren.

Melden Sie sich dazu bitte unter www.1und1.de/bankeinzug mit Ihren 1&1
Zugangsdaten an.

Mit freundlichen Grüßen

1&1 Internet SE

1&1 Internet SE
Elgendorfer Straße 57
56410 Montabaur

Hauptsitz Montabaur, Amtsgericht Montabaur, HRB 24498

Vorstand: Christian Bigatà Joseph, Robert Hoffmann, Hans-Henning Kettler, Uwe Lamnek
Aufsichtsratsvorsitzender: Michael Scheeren

Woran Sie Spam-Nachrichten selber erkennen, erfahren Sie in unserem Spam-Ratgeber.



Auf Phishing-Mail reingefallen? – Was tun?

Wenn Sie doch auf eine Phishing-Nachricht hereingefallen sind, müssen Sie schnell reagieren und vor allem 1&1 informieren. Auch Ihre Bank sollte einen Anruf bekommen. Weitere Tipps erhalten Sie in unserem Phishing-Ratgeber.

Helfen Sie uns das Internet sicherer zu machen

Bitte leiten Sie gefälschte oder betrügerische E-Mails an kontakt@onlinewarnungen.de weiter, damit wir noch schneller vor aktuellen gefahren warnen können. Davon profitieren letztlich alle.

Weitere Phishing-Meldungen zu 1&1

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Aktualisierungen

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar