Spam-Mail: Knabberbox Probierpaket gewinnen führt zu Datensammler

Symbolbild Gewinnspiel
Symbolbild Gewinnspiel (Quelle: pixabay.com/Clker-Free-Vector-Images)

Knabbern und das völlig kostenfrei? Wer möchte das nicht? Auch wir in der Redaktion erhalten immer mal wieder nette E-Mails, bei denen wir etwas gewinnen können. In einer aktuellen Spam-E-Mail im Namen von Kaufland wird uns ein Knabberbox Probierpaket versprochen. Die Teilnahme am Glücksspiel sollten Sie sich jedoch genau überlegen, denn hinter der Werbe-Mail steckt die 7sections GmbH.

Werbung:

Klicken Sie unachtsam auf den Link in einer Spam-Mail, landen Sie schnell in einer Kostenfalle oder Abofalle. Oft gelangen Sie auch an Datenhändler, die Ihre persönlichen Daten für Werbezwecke benötigen. Aus diesem Grund ist es immer wichtig, alles genau durchzulesen, auch wenn die Schrift noch so klein ist. Wer hier aufmerksam genug ist, kann die typischen Fallen umgehen und späteren Ärger vermeiden.

Bereits in der Vergangenheit haben wir über diverse Gewinnspiele berichtet. Manchmal sind nicht nur Datensammler die Gewinnspielveranstalter, sondern dubiose Unternehmen, die Sie in eine Kostenfalle locken, indem Sie eine teure Nummer anrufen sollen. Auch über verschiedene iPhone X Gewinnspiele haben wir in letzter Zeit berichtet.

In der aktuellen E-Mail wird ein Knabberbox Probierpaket versprochen. Mit einem bekannten Firmennamen wird in der E-Mail nicht gelockt. Allerdings sind auf dem Bild in der E-Mail Knabbereien bekannter Marken wie Ültje, Pringles oder funny-frisch abgebildet. Die abgebildeten Firmen haben mit dem Versand der E-Mail und dem Gewinnspiel nichts zu tun. 

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Daran erkennen Sie die Spam-Mail

  • Als Absender ist Kundenservice <info@news.sendingreen3.eu> angegeben. Das soll die E-Mail seriös erscheinen lassen und über den Spam-Inhalt hinwegtäuschen.
  • Auch der Betreff: „Knabberbox Probierpaket gewinnen“ soll Sie in Klicklaune bringen. Denn wer gewinnt nicht gerne etwas? Nach einem Klick auf den Link in der E-Mail landen Sie auf „dein-probierpaket.com“ , wo Sie Ihre Daten eingeben sollen.
  • Wenn Sie die Teilnahmebedingungen für den angeblichen Knabberbox-Gewinn akzeptieren, müssen Sie mit viel Werbung per E-Mail, SMS und Werbeanrufen rechnen. Ihre persönlichen Daten können an Dritte weitergegeben werden.
  • Auch wenn Sie alle Schritte erfolgreich absolvieren, ist es fraglich, ob Sie am Ende ein Knabberbox Probierpaket erhalten.

So sieht die Werbe-E-Mail aus

Falls Sie die Spam-Nachricht mit anderen Daten bekommen haben, dann leiten Sie uns diese bitte an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Wir aktualisieren diese Warnung oder verfassen einen neuen Artikel.

Absender:

  • Kaufland Kommunikation <service@your.packag3delivered.com>
  • Kundenservice <info@news.sendingreen3.eu>

Betreff:

  • Dein Paket wartet auf Bestätigung.
  • Knabberbox Probierpaket gewinnen

Text:

Herzlichen Glückwunsch!

Hallo Maxi Mustermann,

diese exklusive Information ist bestimmt für: maxi@muster.de

Hinweis: Sie haben (1) Gewinnchance auf einen noch nicht beanspruchten Preis:

Ein großes Knabberbox Probierpaket!

Bitte bestätigen Sie folgende Angaben noch heute:
Vorname: Maxi
Nachname: Mustermann

Gratis Bestätigen!


Werbung


Weitere Meldungen zu Gewinnspielen

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Sebastian Bauer
Über Sebastian Bauer 121 Artikel
Sebastian ist seit November 2016 nebenberuflich für Onlinewarnungen.de tätig. Vorher verfasste er Anleitungen, Ratgeber sowie App- und Softwarebeschreibungen für große Onlinemagazine. Er kennt sich mit zahlreichen Maschen von Trickbetrügern und Onlinebetrug aus und beschäftigt sich Hobbymäßig mit dem Thema Video. Hauptberuflich ist Sebastian beim Land Thüringen angestellt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar