T-Online: E-Mail „Admin Notice“ ist Phishing

Telekom Phishing aktuell

Telekom Spam Phishing Ihr E-Mail-Konto verlangt dass die Ueberpruefung unblockiert wird
(Quelle: Screenshot)

Betrüger versenden gefälschte E-Mails im Namen der Deutschen Telekom AG. Die Nachrichten sind teils im Telekom-Design gestaltet und könnten bei einigen Nutzern zu einem Klick führen. Schließlich wird der E-Mail-Kunde informiert, dass sein E-Mail-Postfach voll ist oder der Zugang gesperrt ist. 

Werbung:

In regelmäßigen Abständen geraten die Kunden der Deutschen Telekom ins Visier von Cyberkriminellen. Eine aktuelle Spam-Welle verunsichert viele Kunden mit einer E-Mail-Adresse von T-Online. Die E-Mails informieren den Nutzer, dass sein Speicherplatz fast voll ist oder die E-Mail aufgrund verdächtiger Aktivitäten deaktiviert wird. Über einen Button kann der Speicherplatz angeblich erweitert werden. Doch Vorsicht. Das ist Betrug.

Klicken Sie den Link nicht an.

Die nachfolgend beschriebenen Spam-Nachrichten stammt nicht von T-Online und nicht von der Deutschen Telekom AG. Das Unternehmen ist selbst geschädigt, da der Markenname missbraucht wird und Kunden angegriffen werden.

Daran erkennen Sie die betrügerische E-Mail im Namen von T-Online

In Ihrem T-Online-Postfach zeigt sich die Phishing-Nachricht mit dem Betreff „Ihr Postfach hat Speicherplatzgrenze erreicht“ oder „Ihre E-Mail-Konto Gesperrt Wurde, Aus Sicherheitsgründen“, der Sie eigentlich nachdenklich machen sollte. Schließlich ist das kein einwandfreies Deutsch, wie Sie es von T-Online oder der Deutschen Telekom gewohnt sind. Im Text der E-Mail ist Folgendes zu lesen:

10.08.2017 Admin Notice von t-online <dr.b.kopp@t-online.de>

Werbung


19.07.2017 Wichtiger Hinweis für für max@muster.de
19.06.2017 E-Mail-Validierung von Telekom Admin
17.06.2017 Ihr E-Mail-Konto verlangt, dass die Überprüfung unblockiert wird von Telekom Deutschland GmbH
16.05.2017 Warnung: Mailspeicher überschritten von Telekom
04.05.2017 Ihre E-Mail Bestätigung an die Telekom von Telekom Kundenservice AG
30.04.2017 Dringend eine Bestätigung erforderlich ! von Deutsche Telekom GMBH

Werbung


04.04.2017Ihr Service wird gesperrt von Telekom
29.03.2017 Ihr Postfach hat Speicherplatzgrenze erreicht von Telekom
27.02.2017 Eingehende Mail Server Für (max.mustermann@t-online.de) wurde deaktiviert - Jetzt aktivieren von Telekom Server (wbk-team@t-online.de)

Optisch sehen die Spam-E-Mails zwar recht gut aus, inhaltlich können diese jedoch nicht überzeugen. Zu viele Rechtschreibfehler- und Grammatikfehler deuten darauf hin, dass die Urheber entweder im Ausland sitzen oder in der Schule nicht sonderlich gut aufgepasst haben. Die Nachricht enthält die korrekte E-Mail-Adresse des Empfängers, was kein Hexenwerk ist. Schließlich könnte die E-Mail ohne diese Adresse gar nicht versendet werden.

Auf jeden Fall dürfen Sie den Link nicht anklicken, da dieser auf eine bösartige Webseite führt.

Welche Gefahr geht von der Phishing-Seite aus

Üblicherweise sollen auf der Phishing-Seite Ihre Zugangsdaten abgegriffen werden. Unter Umständen werden neben dem Benutzernamen und Passwort weitere persönliche Daten wie Ihre Bankverbindung oder Kreditkarteninformationen abgefragt. Mit diesen Daten könnten Kriminelle weitere Straftaten begehen. Lesen Sie auf Onlinewarnungen.de, wie Kriminelle Daten missbrauchen.

Bei unseren Überprüfungen ist uns auf einer der bösartigen Seiten hinter dem Button „Speicher erweitern“ Malware aufgefallen. Diese greift Computer mit Windows-Betriebssystem an und kann bösartige Software auf den Computer laden. Deshalb raten wir auch vom testweisen Besuch der gefälschten Webseite ab.

Versenden Sie niemals persönliche Daten per E-Mail

Betrüger versuchen mit allen Tricks an Ihre Zugangsdaten zu gelangen. Teilweise machen sich die Kriminellen nicht einmal die Mühe, eine Phishingseite ins Netz zu stellen. Nein, vielmehr schreiben die Ganoven Sie per E-Mail an und fragen Ihre Zugangsdaten einfach ab. Diese sollen Sie via Antwortfunktion auf die E-Mail senden. Oft sind diese E-Mails sogar noch sehr ungelenk formuliert, wie das nachfolgende Beispiel zeigt:

10.08.2017 Admin Notice von t-online <dr.b.kopp@t-online.de>

Leider zeigen Anfragen unserer Leser, dass auch darauf immer wieder Nutzer hereinfallen. Lassen Sie sich nicht in die Falle locken. Versenden Sie niemals persönliche Daten per E-Mail, ganz gleich wer Ihnen schreibt. Zugangsdaten und Passwörter oder gar Kreditkartennummern dürfen niemals per E-Mail versendet werden.


Werbung


Wie können Sie sich schützen?

Grundsätzlich müssen Sie heute im Internet immer wachsam sein. Informieren Sie sich über aktuelle Bedrohungen. Wir zeigen Ihnen in unserem Ratgeber, wie Sie gefälschte E-Mails selbst erkennen. In einem weiteren Artikel erklären wir, woran Sie gefälschte Webseiten erkennen. Diese Lektüre gehört für aktive E-Mail-Nutzer sicher zur Grundausstattung.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Sie haben Ihre Zugangsdaten bereits eingegeben?

In diesem Fall müssen Sie unverzüglich aktiv werden. Je nachdem welche Daten Sie eingegeben haben, müssen Sie mit unterschiedlichen Ansprechpartnern Kontakt aufnehmen. Das kann auch bedeuten, dass Sie Ihre Kreditkarte sperren lasen müssen. Arbeiten Sie einfach die Checkliste in unserem Phishing-Ratgeber Punkt für Punkt ab.

Melden Sie uns Spam, damit wir noch schneller warnen können

Onlinewarnungen.de lebt von seinen Lesern. Je mehr Spam oder andere Bedrohungen Sie bei uns melden, umso schneller können wir davor warnen. Davon profitieren letztlich alle. Bitte leiten Sie zwielichtige E-Mails zur Analyse per E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de an unsere Redaktion weiter.

Über weitere Fragen und Anregungen freuen wir uns in den Kommentaren unter diesem Artikel.

Die letzten News aus unserem Warnungsticker

2017-08-18 WhatsApp Spam Kettenbrief HM Geschenkkarte

WhatsApp Kettenbrief: 100 Euro Geschenkkarte von H&M ist Betrug

Vorsicht Falle. Mit einem WhatsApp-Kettenbrief und einer angeblichen Geschenkkarte von H & M über 100 € möchten Betrüger Sie in eine Falle locken. Wir erklären, was Sie anstelle des 100 […]

Seriös oder Unseriös? Erfahrungen

safeseats.eu/safe-steps.de: Wie seriös ist der Onlineshop – Ihre Erfahrungen

In den letzten Tagen erkundigen sich immer mehr Leser nach den Onlineshops safeseats.eu und safe-steps.de. Wir haben uns den Onlineshop für Kinderartikel etwas näher angesehen. Außerdem benötigen wir die Erfahrungen […]

Symbolbild Gewinnspiel

Vorsicht Falle: Facebook Gewinnspiele im Check – Spielhaus von Straw

Gewinnspiele auf Facebook sind beliebt und üppig in dem sozialen Netzwerk vertreten. Allerdings entpuppen sich einige Aktionen als Kuckucksei. Sie können zwar teilnehmen, wissen aber nicht, was Sie bekommen. Auf […]

Facebook Phishing: Your page will be disabled – Ihre Seite wird deaktiviert! (Update)

Erneut haben Kriminelle Seitenbetreiber auf Facebook im Visier. Betrüger wollen in Besitz von Facebook-Zugangsdaten kommen. Betrüger geben sich als Facebook aus und hinterlassen auf Facebook-Seiten die Nachricht „Sehr geehrter Kunde, […]

Symbolbild Spam

Vorsicht: E-Mail „Das Paket wird nicht zugestellt“ von Swiss Post ist Spam

Wir warnen vor einer E-Mail, die im Namen der Swiss Post versendet wird. Es handelt sich bei der Nachricht mit dem Betreff „Das Paket wird nicht zugestellt“ genau genommen nur […]

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten


Werbung

Mike Belschner
Über Mike Belschner 536 Artikel
Mike ist seit 1992 erfolgreicher Unternehmer und verfasst seit einigen Jahren redaktionelle Texte, News und Anleitungen zu IT-Themen. Spezialisiert hat er sich auf den Bereich Sicherheit und Betrug im Internet. Seit Oktober 2016 ist er Chefredakteur bei Onlinewarnungen.de.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




3 Kommentare zu T-Online: E-Mail „Admin Notice“ ist Phishing

  1. Seit einigen Wochen bekomme ich immer wieder solche Phishing-Mails:

    Ihr E-Mail Postfach ist fast voll.
    Kündigung für (Angabe unserer E-Mail-Adresse)
    Telekom Benutzer (unsere E-Mail-Adresse)

    Ihr Postfach wurde gesperrt für Sicherheits-überprüfungen , da dein account wurde Nicht überprüft und aktualisiert werden, um die mainframe-server, und wir raten Ihnen dringend, die Aktualisierung Ihres Kontos, um fortzufahren Nutzung Ihrer Nachrichten in Ihrem Postfach.

    Dann soll man auf einen Button „Speicher erweitern“ drücken. Das habe ich natürlich nicht gemacht.
     

      Weiterhin viel Spass bei der Nutzung des E-Mail Centers wünscht Ihnen

    Ihre Telekom
    Darunter erscheint ein Telecom-Logo mit AGB, Impressum, Pflichtangaben.

    Natürlich habe ich nie auf irgendwelche Links oder Buttons gedrückt, sondern diese E-Mails gleich gelöscht. Aber die Häufigkeit des Auftretens in den letzten Wochen ist schon auffallend.

  2. Hallo
    Ihr Konto ausgehenden und eingehenden Smtp-Server wurde deaktiviert. weil Ihr Konto nicht aktualisiert wurde aufgrund der Server-Änderung auf dem Konto.
    ab 31. May 2017, o dass Ihr Konto wurde vorübergehend deaktiviert.

    Bis Ihr Konto aktualisiert wird, werden wir die Server aktiv sein, damit Sie weiterhin Ihre eingehenden Nachrichten erhalten können,
    Wir werden Ihr Konto beenden.

    Folgen Sie hier, um die Servereinstellungen zu reparieren Kundenservice-Center www .t-online.de/kundencenter

    Vielen Dank.

    Deutsche Telekom Services.

  3. Betreff: Ihr Konto hat 15GB überschritten

    Sehr geehrte …,

    Ihr Konto hat 15GB überschritten und muss aktualisiert werden.
    Bitte überprüfen Sie den unbenutzten Platz innerhalb von 24 Stunden, um eine Kündigung zu vermeiden

    Klicken Sie hier

    E-Mail-Sicherheitsdienst

    © Deutsche Telekom AG