Vorsicht Betrug: Abmahnung per E-Mail von Kanzlei Düwert, Kanzlei Gröning, Rechtsanwaltskanzlei Gromball und weiterer Rechtsanwälte

Vorsicht Betrug Abmahnung per E-Mail von Kertas Rechtsanwälte

Zahlreiche Verbraucher erhalten aktuell eine Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung von der Rechtsanwaltskanzlei Gromball, Kanzlei Düwert, Kanzlei Seidler, Kanzlei Rabe, Kanzlei Kroker, Kanzlei Hoppe, Kanzlei Hofmann, Kanzlei Lindemann, Kanzlei Sauerwald, Kanzlei Zühlke, Kanzlei Appel oder der Kanzlei Krohm. Fast täglich tauchen neue Namen von fiktiven Rechtsanwaltskanzleien aus Berlin auf. Angeblich haben Sie eine illegale Streaming Plattform wie kinox.to verwendet. Wir erklären, wie sie mit dieser Abmahnung umgehen sollten.

Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen sind in letzter Zeit keine Seltenheit. Und natürlich schlägt das Herz des Empfängers höher, wenn Post vom Rechtsanwalt im virtuellen Postfach eintrifft. Allerdings ist längst nicht jede Abmahnung echt. Häufig geht es einfach nur darum, dass Ihre Aufmerksamkeit erweckt werden soll. In der Folge wird Ihnen entweder ein Virus untergeschoben oder Sie werden gnadenlos abgezockt. In der Vergangenheit haben wir beispielsweise über eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung berichtet, die einen Trojaner enthielt. Auch Abmahnungen im Namen verschiedener Rechtsanwaltskanzleien wurden in der Vergangenheit per E-Mail versendet. Hier ging es darum, dass der Empfänger eine Zahlung leisten sollte.

Auch vor der aktuellen Abmahnung der Kertas Rechtsanwälte, Rechtsanwaltskanzlei Gromball, Kanzlei Kroker, Kanzlei Hoppe, Kanzlei Gröning, Kanzlei Hofmann, Kanzlei Lindemann, Kanzlei Sauerwald, Kanzlei Zühlke, Kanzlei Appel und der Kanzlei Krohm müssen Sie keine Angst haben. Wir haben uns die E-Mail etwas genauer angesehen und sind auf einige Ungereimtheiten gestoßen. Diese lassen uns zu dem Schluss kommen, dass es sich hier um Betrug handelt. Sie sollten auf keinen Fall bezahlen.

Telefonische Ankündigung der Abmahnung

Immer mehr Verbraucher informieren uns darüber, dass die Abmahnung wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung per Telefon angekündigt wird. Die Betrüger geben sich als Rechtsanwaltskanzlei aus und verwenden dafür frei erfundene Kanzleinamen. Mit dem Anruf soll der Empfänger der Abmahnung eingeschüchtert werden, damit dieser unter Umständen schneller und vor allem ohne genaue Prüfung des Sachverhaltes den geforderten Betrag überweist.

Fallen Sie auf diesen Betrug nicht herein. Falls Sie eine Anruf von der Rufnummer 03021782172  bekommen, sollten Sie das Gespräch sofort beenden. Bitte melden Sie uns weitere Rufnummern, unter denen Sie in dieser Angelegenheit kontaktiert werden. Sie können dafür auch die Kommentare unterhalb des Artikels verwenden. Wir werden dann unsere Warnung aktualisieren.

Zudem werden Nutzer aktuell von der Kanzlei Appel und anderen Fake-Rechtsanwaltskanzleien mit der nachfolgenden E-Mail und Telefonanrufen unter Druck gesetzt:

Sehr geehrter Herr Mustermann,

Im Rahmen eines staatsanwaltlichen Auskunftsverlangen wurde festgestellt, dass der Internetanschluss auf Ihren Namen angemeldet ist, so das Sie für die Urheberrechts-Verletzung zivilrechtlich haften. Sie haben alle weiteren Details in der vorigen Mail.

Bitte halten Sie die gesetzlich vorgeschriebene Zahlungsfrist ein,
sonst sehen wir uns gezwungen, das Inkassobüro in Kenntnis zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen
Kanzlei Appel

E-mail: office@appel-law.de
Tel: +49 30 217 82 172

Abmahnungen kommen auch per Post

02.01.2018 Neuerdings werden die dubiosen Abmahnungen auch per Post versendet und landen so als Brief im Briefkasten. Diese Schreiben werden im Vergleich zu den E-Mails von Verbrauchern viel intensiver wahrgenommen. Letztlich ist jedoch ganz gleich, auf welchem Weg Sie die gefälschte Abmahnung erreicht. Sie sollten darauf nicht reagieren.

Nach unserem Kenntnisstand wurden die ersten Abmahnungen per Post im Namen der Rechtsanwaltskanzlei Gromball versendet. Die Anwaltskanzlei gibt es tatsächlich. Allerdings hat die echte Kanzlei ihren Sitz in Münster und nicht in Berlin. Die echten Rechtsanwälte haben zu dem Betrug auf ihrer Webseite bereits Stellung genommen:

Wir haben Kenntnis davon, dass unter dem Namen Dr. Oliver Gromball (www.kanzleigromball.de) einer Berliner Adresse Bleibtreustraße 4, 10623 Berlin, gefälschte Schreiben versendet werden, mit denen der Illegale Download von Filmen abgemahnt und Zahlung eine Betrags von € 891,31 gefordert wird.

ZAHLEN SIE DIESEN BETRAG NICHT!
Die Abmahnung wurde nicht durch uns versendet, es handelt sich um eine Betrugsmasche!

Kanzlei Nogossek Gromball

Das sind die Daten der dubiosen Abmahnung

Als Absender der Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung ist beispielsweise die E-Mail-Adresse office@kanzleigromball.de, office@kroker-law.de, office@kanzleiduewert.de, office@seidler-law.de, office@rabelaw.de, office@appel-law.de, office@hoppe-law.de, office@hofmannlaw.de, office@lindemann-law.de, office@kanzlei-sauerwald.de, office@kanzlei-krohm.de, office@kertas.de, office@kanzlei-zuehlke.de oder office@stephanlaw.de angegeben. In der Fake-Mail selbst sind verschiedene Absender genannt. Einmal wird der Name der Kanzlei genannt, aber es sind auch E-Mails mit dem Namen spezieller Rechtsanwälte der Kanzlei im Umlauf. Folgende Absender könnten in der E-Mail genannt sein:

  • KERTAS Rechtsanwälte
  • Dr. Thomas Stephan (www.stephanlaw.de)
  • Kanzlei Krohm
  • Kanzlei Sauerwald, kanzlei-sauerwald.de
  • Kanzlei Zühlke, kanzlei-zuehlke.de
  • Kanzlei Appel, Potsdamer Platz 11, 10785 Berlin, appel-law.de
  • Kanzlei Lindemann, Am Springebruch 59, 13469 Berlin, lindemann-law.de
  • Kanzlei Hofmann, Bornholmer Straße 19, 10439 Berlin, hofmannlaw.de
  • Kanzlei Hoppe, Kreutzigerstraße 27, 10247 Berlin, hoppe-law.de
  • Kanzlei Kroker, Uhlandstraße 9, 13156 Berlin, kroker-law.de
  • Kanzlei Rabe, Knobelsdorffstraße 47, 14059 Berlin, rabelaw.de
  • Kanzlei Gröning, Bozener Straße 1, 10825 Berlin, kanzlei-groening.de
  • Kanzlei Seidler, Distelfinkweg 77,  12357 Berlin, seidler-law.de
  • Kanzlei Düwert, Lenbachstraße 5a, 10245 Berlin, office@kanzleiduewert.de
  • Rechtsanwaltskanzlei Gromball, Bleibtreustraße 4, 10623 Berlin, kanzleigromball.de

Laut dem Text der E-Mail vertreten die Rechtsanwaltskanzleien angeblich die Firma 20th Century Fox und mahnen eine im Internet begangene Urheberrechtsverletzung auf der illegalen Streaming Plattform kinox.to ab.

Streaming Dienste Überblick

Serien und Filme: Legale Streaming-Anbieter im Überblick

Mittlerweile gibt es als Fernseh-Alternative zahlreiche Streaming-Anbieter. Neben illegalen Anbietern wie Kinox.to, Streamcloud und KKiste finden Sie auch jede Menge seriöse Streaming-Dienste. Wir stellen Ihnen die legalen Streaming-Anbieter in diesem Übersichtsartikel kurz vor. […]

Als Postanschrift der Kertas Rechtsanwälte ist die Heinrich-Gossen-Straße 33 in Düren angegeben. Nicht dazu passt, die in der Abmahnung und auf der dazugehörigen Webseite angegebene Rufnummer 03021782172. Hier handelt es sich offensichtlich um einen VoIP-Anschluss oder ein Mobiltelefon, welches auch über eine Festnetzrufnummer erreichbar ist.

Dagegen wurde bei der Kanzlei Krohm die Adresse Merseburger Straße 2, 10823 Berlin zu der ebenfalls wie bei den Kertas Rechtsanwälten angegebenen Rufnummer 03021782172 gewählt.

Die Kanzlei Kanzlei Markus J. Sauerwald hat wieder die gleiche Rufnummer, allerdings eine Geschäftsadresse in Bonn (Starenweg 5, 53127 Bonn). Der real existierende Rechtsanwalt Markus J. Sauerwald hat sich bei uns per E-Mail gemeldet und geschrieben, dass er als Betroffener ebenfalls Strafanzeige erstattet hat und anwaltlich dagegen vorgeht.

07.12.2017 Update

Nachdem wir gestern die Kanzlei Hofmann aus Berlin dem Artikel hinzugefügt haben, hat sich auch diese Kanzlei per E-Mail bei uns gemeldet und bestätigt, dass deren Daten missbraucht werden. Neben der Erstattung einer Strafanzeige steht die Kanzlei Hofmann mit weiteren Kolleginnen und Kollegen zum Sachverhalt im Austausch.



Gibt es die Rechtsanwälte überhaupt?

Zu dieser Frage haben wir das bundesweite und amtliche Anwaltsverzeichnis in Deutschland befragt. Darin ist an dem angegebenen Standort weder die genannte Rechtsanwaltskanzlei (Kertas Rechtsanwälte), noch die scheinbar handelnden Rechtsanwälte Dr. Thomas Stephan oder Dr. Boris Berghof zu finden. Bei diesen speziellen Daten handelt sich um frei erfundene Adressen und Namen von Rechtsanwälten.

Das amtliche Anwaltsverzeichnis gibt über alle in Deutschland zugelassene Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Auskunft. Da die Kanzlei hier nicht zu finden ist, muss von einem Betrugsversuch ausgegangen werden.

08.12.2017 Update

Immer häufiger verwenden die Kriminellen Namen von existierenden Rechtsanwälten. So ist es auch bei der Kanzlei Kroker. In Berlin gibt es tatsächlich einen Rechtsanwalt mit dem Namen Sven Christopher Kroker. Dieser hat auch seinen Sitz in der Uhlandstraße 9a. Die Betrüger haben als Standort die Uhlandstraße 9 angegeben. Allerdings hat Herr Kroker mit dem Versand der E-Mails nichts zu tun.

07.12.2017 Update

Mittlerweile ist klar, dass die Cyberkriminellen auch auf real existierende Kanzleidaten zurückgreifen und die Daten missbrauchen. Bei uns haben sich bereits mehrere Kanzleien gemeldet und den Datenmissbrauch bestätigt. 

Deshalb möchten wir an dieser Stelle noch einmal betonen: Sollte die angegebene Kanzlei tatsächlich existieren, hat diese mit dem Versand der E-Mail nichts zu tun.

Was ist mit der angegebenen Webseite?

Werbung:
Für jede neue Kanzlei erstellen die Betrüger auch eine Internetseite und geben sich große Mühe, dass alles echt aussieht. Allerdings werden immer nur die neuen Kanzleinahmen und die Domains angepasst. Inhaltlich ändert sich nichts. Auch die geklauten Bilder sind auf allen Seiten gleich. Folgende Domains sind uns bisher bekannt:

  • kanzlei-groening.de
  • rabelaw.de
  • kroker-law.de
  • stephanlaw.de
  • kanzlei-sauerwald.de
  • kanzlei-zuehlke.de
  • appel-law.de
  • lindemann-law.de
  • hofmannlaw.de
  • hoppe-law.de
  • kanzleiduewert.de
  • kanzleigromball.de

Optisch machen die Webseiten der virtuellen Rechtsanwaltskanzleien einen guten Eindruck. Auf der Startseite führt scheinbar der Geschäftsführer Dr. Boris Berghof bzw. Dr. Thomas Stephan durch die Kanzlei und stellt diese vor. Die Namen der Rechtsanwälte werden selbstverständlich immer angepasst. Schön anzusehende Webseiten kennen wir bereits von Fakeshops. Auch da wird der Eindruck erweckt, dass große Unternehmen hinter den nicht existierenden Onlineshops stehen. So ist es auch im Fall dieser abmahnenden Rechtsanwaltskanzlei.

Unsere Spezialisten haben die Seiten ausführlich analysiert. Die Inhalte der Seiten wurden nahezu komplett von einer anderen Rechtsanwaltskanzlei gestohlen und werden widerrechtlich verwendet. Geändert werden immer nur die Namen der Rechtsanwälte. Die betreffende Kanzlei hat bereits Strafanzeige erstattet.

Die Domains wurde auf eine an einem anderen Standort wohnende Privatperson registriert. Es ist zu vermuten, dass es sich hier um einen Datenmissbrauch beziehungsweise Identitätsmissbrauch handelt.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Nicht überweisen – Das ist alles nur geklaut.

Den geforderten Betrag sollten Sie auf keinen Fall überweisen. Lassen Sie sich von der schönen Optik der E-Mail und der zugehörigen Webseite nicht beeindrucken. Es werden hier Inhalte von anderen Webseiten verwendet. Das alles dient allein dem Zweck, über die fiktive Abmahnung an das Geld der Empfänger der E-Mail zu gelangen. Letztlich ist alles nur ganz großes Kino, aber eben auch nicht mehr.

Überhaupt raten wir dazu, auf diese E-Mail nicht zu reagieren. Das gilt auch für Anrufe, die im Namen der nicht existierenden Anwaltskanzlei erfolgen. Falls Sie von einer der Rechtsanwaltskanzleien beziehungsweise der Telefonnummer 03021782172 angerufen werden, sollten Sie das Gespräch sofort beenden.



Sie haben bereits bezahlt?

In diesem Fall raten wir Ihnen, dass Sie bei der nächsten Polizeidienststelle Strafanzeige erstatten. Alternativ können Sie auch im Internet eine Anzeige erstatten. Erfahrungsgemäß ist allerdings das überwiesene Geld für immer verschwunden.

Haben Sie diese Abmahnung bekommen?

Wir brauchen unbedingt die Hilfe unserer Leser. Aus Erfahrung wissen wir, dass häufig weitere Webseiten mit anderen Kanzleinamen eingerichtet werden oder die E-Mails mit anderen Absendern versendet werden. Bitte leiten Sie uns die erhaltene Abmahnung per E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Wir nutzen diese Informationen, um unsere Warnungen zu aktualisieren. Nur so kann sichergestellt werden, dass möglichst wenig Nutzer darauf hereinfallen.

Diese Warnungen sind ebenfalls aktuell:

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Aktualisierungen

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




2 Kommentare zu Vorsicht Betrug: Abmahnung per E-Mail von Kanzlei Düwert, Kanzlei Gröning, Rechtsanwaltskanzlei Gromball und weiterer Rechtsanwälte

  1. Hey,

    ich habe auch am 09.09.2018 eine Abmahnmail von einer Kanzlei Prof. Dr. Schulz und Prof. Dr. Lang erhalten.
    Im Web war nichts über diese Kanzlei zu finden. Als Anhang war eine .zip-Datei angehängt, in der weitere Beweise und Forderungen zu finden sein sollen. Ich habe den Anhang nicht geöffnet, weil ich weiß, dass ich mir da schnell was einfangen kann. Die Forderung betrug über 800 Euro.
    Jetzt das Beste: Der Verstoß soll am 16.08.2018 um 23.30 Uhr stattgefunden haben. Ich war aber mit meiner Frau zu dem Zeitpunkt in Urlaub. Außerdem wurde nur ich in der Mail angesprochen. Anschlussinhaber sind aber meine Frau und ich. Ich gehe deshalb auch von einem Betrugsversuch aus.

  2. Ich habe am Sonntag den 9.9.2018 eine email der „Kanzlei Wagner + Peters GmbH“ erhalten.
    Urheberrechtsverletzung… betrag über 1000,00 €

    Ich habe im Internet gesucht aber diese Kanzlei ist nicht mal vorhanden.