Vorsicht Datensammler: „Testen sie kostenlos produkte von MediaMarkt“

Datensammler Spam Mail Testen Sie kostenlos Produkte von Mediamarkt
(Screenshot E-Mail)

Stammt diese Aktion wirklich von Media Markt, fragen unsere Leser. Eine E-Mail mit dem Absender „Nationale Testgruppe 2017“ befindet sich aktuell in vielen Posteingängen. Suggeriert wird, dass Sie Produkte von Media Markt kostenlos testen und behalten können. Doch Vorsicht. Diese Aktion stammt nicht von Media Markt. Wir erklären den Hintergrund.

Werbung:

Immer wieder versuchen windige Geschäftsleute mit dem Markennamen Media Markt kräftig Kasse zu machen. Wir haben schon häufiger vor zwielichtigen Gewinnspielen gewarnt, die den Eindruck suggerieren, von Media Markt zu stammen. Zuletzt ging es um Gutscheine im Wert von 500 Euro

Jetzt gesellt sich ein neuer Anbieter dazu. Dieser spricht jedoch nicht von einem Gewinnspiel, sondern verspricht ganz klar, dass Sie Produkte von Media Markt testen und behalten können. Beworben wird die Aktion mit einer E-Mail, die kein Impressum enthält und damit anonym versendet wird. Auch die verlinkte Webseite „tester.online-teilnahme.de“ bleibt ein Impressum schuldig und dürfte damit gegen deutsche Gesetze verstoßen.

Diese Spam-Mail ist uns zu der vermeintlichen Testaktion bekannt

Die E-Mails sind im typischen Media Markt-Design gestaltet und erwecken damit den Eindruck, dass der Elektronikdiscounter mit im Bot sitzt. Die uns vorliegende E-Mail trägt den Absender „Nationale Testgruppe 2017 <info@semisablodeal.info>“ und den Betreff „Testen sie kostenlos produkte von MediaMarkt„. Optisch sieht die Nachricht so aus:

Spam Mail Testen Sie kostenlos Produkte von Mediamarkt
Diese E-Mail lockt Sie letztlich auf die Seite eines Datensammlers. (Screenshot)

Wie üblich müssen Sie nach einem Klick auf den Link zunächst einige Fragen beantworten, bevor Sie das zu testende Produkt auswählen können. Danach sollen Sie Ihre persönlichen Daten samt Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer eingeben. Erst im zweiten Schritt der Dateneingabe ist im Kleingedruckten zu lesen, dass Ihre Daten von verschiedenen Unternehmen für Werbezwecke genutzt werden. Das klingt dann so:

Ich bin einverstanden, dass der Veranstalter und seine Partner mich postalisch, telefonisch, per E-Mail oder SMS über Angebote aus ihrem jeweiligen Geschäftsbereich informieren.

Wer das schnell abnickt, um ein Produkt zum Testen zu bekommen, könnte von der vielen Werbung überrascht werden. Laut Impressum steht folgende Firma hinter der Seite:

Eden Plaza
F20 Eden Island
Seychellen

Fakt ist, dass die Aktion mit Media Markt nichts zutun hat. Das ist im Kleingedruckten am unteren Rand der Webseite mit den Worten „Erwähnte Marken sind weder der Organisator noch der Sponsor dieser Kampagne.“ zu lesen. 

Nach der Teilnahme müssen Sie mit viel Werbung per E-Mail, Post, SMS und natürlich mit den berühmten Werbeanrufen rechnen. Nehmen Sie an dieser Aktion nur teil, wenn Sie das wirklich möchten.

Unwahrscheinlich ist dagegen, dass Sie das Produkt wirklich bekommen. Schließlich stellt sich die Frage, wer der großzügige Gönner sein soll, wenn Media Markt aus der Aktion schon mal raus ist.

Zusammenfassung
  • Die Aktion steht mit Media Markt in keiner Verbindung. Media Markt ist kein Sponsor.
  • Ihre persönlichen Daten werden zu einem Unternehmen mit Sitz auf den Seychellen übertragen.
  • Es handelt sich um ein Marketingunternehmen, welches Ihre Daten an andere Unternehmen weitergibt und für die Zusendung von Werbung nutzt.

Teilgenommen und nun?

Sie haben bereits teilgenommen und es wird Ihnen zu viel Werbung oder Sie merken erst im Nachhinein, dass Media Markt mit der Aktion gar nichts zu tun hat? In diesem Fall können Sie Ihr erteiltes Werbeeinverständnis widerrufen. Das geht per E-Mail an info@wdnpt.eu. Wir haben jedoch keine Erfahrungen, ob der Anbieter den Widerruf annimmt und antwortet. Bitte posten Sie Ihre persönlichen Erfahrungen über die Kommentare unterhalb des Artikels.

Weitere Informationen zum Thema Spam

Sie möchten gern wissen, wie Sie Spam-Nachrichten selbst erkennen können? Dann sollten Sie sich unseren Spam-Ratgeber anschauen. Außerdem erklären wir, wie Sie sich ein Postfach mit so gut wie keinen Spam-Mails anlegen und was Sie beachten sollten, wenn Sie sich von unverlangt zugesendeten E-Mails per Link abmelden möchten.

Diese Artikel werden gerade häufig gelesen

Coca Cola E-Mail Fälschung

Vorsicht: SMS / E-Mail von Coca Cola ist eine Fälschung

Wir warnen vor einer SMS/E-Mail im Namen von Coca Cola, die aktuell an zahlreiche deutsche Handynummern und virtuelle Postfächer versendet wird. Angeblich haben Sie einen Gutschein von 1 Million € […]

Symbolbild Angriff Verschlüsselung Virus

Viruswarnung: E-Mail im Namen der Telekom „Sperrung Ihres Telekom Vertrags“

Aktuell wird eine gefährliche E-Mail im Namen der Deutschen Telekom versendet. In der Nachricht geht es um eine angebliche Rechnung, die noch nicht beglichen ist. Angekündigt wird die Sperrung des […]

2017-11-16 Barclaycard Phishing

Barclaycard-Mail: Ihre Kreditkarte wurde gesperrt! ist Phishing

Aktuell werden im Namen von Barclaycard E-Mails mit dem Betreff „Vorfall: Mustermann-BCL183 – Mitteilung von Barclaycard!“ und „Ihre Kreditkarte wurde gesperrt!“ versendet. Wir warnen vor diesen E-Mails. Angeblich wurden auffällige […]

Dschungelcamp

Dschungelcamp 2018: Promis im legalen Livestream verfolgen

Das Dschungelcamp ist wieder in aller Munde – egal ob man es liebt oder hasst – an dem Thema kommen Sie derzeit fast nicht vorbei. Am Freitag, den 19.01.2018 geht […]

2017-10-25 Sparkasse Phishing Wichtige Kundeninformation

Sparkasse-Phishing: E-Mails „Neue Nutzungsbedingungen“ und weitere Bedrohungen (Update)

Aktuell werden wieder E-Mails mit dem Betreff „Aktualisierung unserer Richtlinien“ oder „Neue Nutzungsbedingungen“ versendet, um Nutzer des Onlinebankings der Sparkassen in eine Falle zu locken. Damit sollen persönliche Daten wie […]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar