WhatsApp Fälschung? „Nachricht +49 162 338 … konnte nicht zugestellt werden“ ist Spam (Update)

Werbung für binäre Optionen

Spam Mail Fake Onlinebanking Auszahlung Scheck Mitteilungen
Mit unterschiedlichen E-Mails, die über eine angebliche Auszahlung oder ein Guthaben informieren, werden Sie auf dubiose Webseiten gelockt.

Aktuell verunsichern dubiose E-Mails zahlreiche Verbraucher. In den neusten E-Mails geht es nicht mehr um die HBS Bank.Vielmehr wird der beliebte Messenger WhatsApp vorgeschoben. Angeblich war ein Nachricht über eine Auszahlung nicht zustellbar. Doch das ist Spam, den Sie löschen sollten.

Werbung:
Update 07.06.2017 Derzeit werden vermehrt E-Mails versendet, die suggerieren, dass Sie ein Online-Einschreiben der Schweizer Post erhalten haben. Dabei werden „E-Post AG“,  „CH Post AG“, „E-Post Filliale“ oder „E Post Filliale“ als Absender genutzt. Der Betreff lautet immer „Online-Einschreiben vom“ und wird gefolgt vom aktuellen Datum sowie einer ID, welche in eckigen Klammern steht. Der Betreff des angeblichen Einschreibens lautet „Ihre Auszahlung am …“. Schenken Sie auch dieser Nachricht keine Beachtung. Update Ende 

Update 27.04.2017 Aktuell werden E-Mail-Nutzer mit einer Nachricht von einer vermeintlichen HBS-Bank verunsichert. Als Absender ist beispielsweise „HBS Auszahlungssystem“ angegeben und im Betreff seht etwas ähnliches wie „Ihr E-Scheck zur heutigen -Auszahlung…“ oder „Bitte bestätigen Sie diese Überweisung / IBAN“ . Schenken Sie den Nachrichten keine Beachtung. Es handelt sich um Spam-Mails die für sogenannte Geldmaschinen werben. Update Ende 

Viren, Trojaner und andere Fallen lauern im Internet nahezu überall. In der Vergangenheit versendeten windige Geschäftemacher eine Benachrichtigung für ein Online-Einschreiben und täuschten vor, dass dieses von der Deutschen Post AG oder von der Schweizer Post AG kommt. Als Absender ist der Text „E-Filliale Post“ mit der E-Mail-Adresse „E-Filliale@klicken195.bid“ angegeben.

Die eFiliale der Deutschen Post AG gibt es tatsächlich. Allerdings hat diese E-Mail mit dem Onlinedienst nichts zu tun. Vielmehr ist die Deutsche Post geschädigt, da hier der Markenname missbraucht wird.

So sieht der E-Mail-Text aus

Im Text der E-Mail ist zu lesen:

Sehr geehrter Teilnehmer,
folgendes Online-Einschreiben wurde für hinterlegt, mit der Bitte um sofortigen Abruf:

Absender: M. Fischer

Betreff: Ihr Bargeld / Auszahlung

Online Abruf: http://www.klicken195.bid/ydFGiFjNJ7i/

Prüfung: Erfolgreich, keine Viren

Sie können Ihre Nachricht unverbindlich hier einsehen. Bitte beachten Sie das der Online-Abruf nur heute gültig ist.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Absender.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihre E-Filliale der Post

WhatsApp wird für den Spam missbraucht

Update 21.06.2017 Auch der Markenname WhatsApp muss neuerdings für die Spam-Nachrichten herhalten. So erreichen uns E-Mails mit dem Absender „WhatsApp 2.3.6“ und der Absenderadresse antwort@axensis24.com. Mit dem Betreff „Nachricht +49 162 338 … konnte nicht zugestellt werden“ werden Sie scheinbar über eine nicht zustellbare Nachricht informiert. Fallen Sie auf den billigen Trick nicht herein. Es ist und bleibt Spam und führt Sie wieder nur auf dubiose Webseiten auf denen Trading-Apps beworben werden. So sieht die Nachricht aus:

Sehr geehrter Teilnehmer,

die folgende Nachricht konnte nicht auf Ihr Handy übertragen werden:

Absender: Hans Berger ( anzeigen )
Rufnummer: +49 162 338 …
Nachricht: So verdienen Sie noch heute 1.562,00 Euro ( weiterlesen )
Für den Inhalt dieser Nachricht ist der Absender verantwortlich.


Werbung


Weitere Werbe-Nachrichten für binäre Optionen im Umlauf (HBSwiss)

Daneben gibt es weitere E-Mail-Varianten. Alle Nachrichten sind davon gekennzeichnet, dass falsche Tatsachen vorgetäuscht werden. So geht es scheinbar um das Onlinebanking, eine Gutschrift oder ein Auszahlung. Einzig der wahre Grund für die E-Mail wird verschwiegen. Folgende E-Mail-Versionen sind uns bekannt. Falls Sie eine andere Nachricht in Ihrem Postfach haben, dann senden Sie uns diese bitte an kontakt@onlinewarnungen.de.

Diese Betreff-Zeilen werden verwendet:

  • Letzte Aufforderung für Ihr Online-Konto
  • Kontoauszug für K-ID
  • Ist das Ihre E-Mail Adresse?
  • Zweite Aufforderung für Ihr Konto
  • PayPal Anzahlung (bestätigt) 7.731,00 EUR
  • Account Überprüfung
  • Ihr elektronischer Scheck vom 06.06.2017 über 2.581,00 Euro
  • Ihr lektronischer Scheck vom 06.06.2017 über 2.489,00 Euro
  • Online-Einschreiben vom 06.06.2017 (Online Einschreiben Hans Berger / Büro)
  • 3. Aufforderung für Konto ID:
  • 3. und letzte Aufforderung für Konto ID
  • Es fehlt mir Ihre IBAN & BIC
  • Fehler in Ihrer Überweisung
  • Hinweis: IBAN fehlt / IBAN ist falsch
  • Ihre Konto-Umsätze // …
  • Ihr aktualisierter Kontostand
  • Ihr korrigierterr Kontostand
  • Ihr Online Einschreiben v. 02.05.2017 (Online Einschreiben Helmut Berger)
  • Ihre Daten sind nicht korrekt bzw. nicht angebenen 
  • Ihre Überweisung vom 15.05.2017 wird jetzt ausgeführt
  • Ihre Überweisung vom 15.05.2017 wird gerade ausgeführt
  • Ihr Wochenauszug für diese Kalenderwoche ( KW22 )
  • Kundenservice – Vanessa Klopp
  • Sind Ihre Daten richtig so, Kundennr.
  • Tagesauszug für Konto ID
  • Terminsache bis heute, 12.05.2017 / 13:00 Uhr wg. IBAN
  • Warnung: Fehler in Ihrer Überweisung
  • Wohin sollen wir Ihre Zahlung senden? / IBAN fehlt

Als Absendername für die Spam-Mails wird beispielsweise verwendet:

  • HBS-Online-Banking
  • Post CH
  • Kundenservice
  • EUR-HBS Konto
  • HBS Konto EUR
  • Kundenservice 1.AB
  • Onlinefilliale
  • Sarah Schumacher 3.2 <antwort@24bankgmbh.com>
08.06.2017 PayPal Anzahlung (bestätigt) 7.731,00 EUR von Martin Müller
07.06.2017 Account Überprüfung ( Ticket ID #HBS.6491.42 ) von Kundenservice
07.06.2017 Ihr lektronischer Scheck vom 06.06.2017 über 2.489,00 Euro von Online - Banking 3.16
15.05.2017 Ihre Überweisung vom 15.05.2017 wird gerade ausgeführt von Onlinebanking2.33

Werbung


12.05.2017 Terminsache bis heute, 12.05.2017 / 13:00 Uhr wg. IBAN von HBS - Backoffice
08.05.2017 Bitte bestätigen Sie diese Überweisung / IBAN von Online Banking HB-S <antwort@fin-center92.com>
27.04.2017 Ihr E-Scheck zur heutigen -Auszahlung ( 27.04.2017 f. Account: max@muster.de ) von HBS Auszahlungssystem <antwort@arcoline24.com>

Werbung


02.02.2017 Überweisung vom 02.02.2017 09:15:03 Uhr wurde nicht ausgeführt von Onlinebanking 24.1 (antwort@gm-geld24.com)
02.02.2017 Re: Es fehlen diese Angaben von Ihnen von 'Nora Dellinghus, Buchhaltung' (antwort@geldaktuell24.com)
18.01.2017: DRINGEND – Deine Kontoinformationen von Tim
12.01.2017: Ihr Kontoauszug vom von Onlinebanking Team
11.01.2017: Mitteilung zur Auszahlung vom 10.01.2017 von Abrechnungssystem (antwort@gednews24.com)
09.01.2017: E-Scheck zur Auszahlung von Online Banking Team (Online.Banking.Team@srv262.top)

Wer den Link aufruft, gelangt auf eine dieser typischen Verkaufsseiten. Versprochen wird wie immer das große Geld ohne jegliches Risiko. Natürlich geht alles ohne Vorkenntnisse und vollautomatisch. Alles klar. Es kann nur um den Handel mit binären Optionen gehen.

Besonders gemein: Sie wissen vorher nicht, was Ihnen auf der Webseite präsentiert wird. Es ist ebenso möglich, dass Sie auf eine infizierte Webseite mit Malware gelangen oder einen Trojaner herunterladen sollen.

Deshalb hier unsere ausdrückliche Warnung:

Klicken Sie den Link in der E-Mail nicht an!

Beim Aufruf einer Seite meldete unser Browser sofort Phishing und unser Virenscanner signalisierte Malware auf der Zielseite „geld-auszahlung-jetzt.com“. Allein deshalb sollten Sie um diese Webseite einen großen Bogen machen.

E-Mail Ihr Online Einschreiben
Google meldet für geld-auszahlung-jetzt.com Phishing-Versuche. (Screenshot)

In unserem Test wurde mit verschiedenen Verkaufsseiten für eine Software geworben, die den Handel mit binären Optionen automatisiert und risikolos machen soll. Lassen Sie die Finger davon. Sie können nur Geld verlieren, wenn Sie sich in diesem Bereich nicht auskennen.

Das Wichtigste ist, dass Sie sich von den Darstellungen auf der Webseite nicht blenden lassen. Es gibt im Internet wohl hunderte oder sogar tausende solcher Verkaufsseiten, die Ihnen alle das Blaue vom Himmel versprechen. Mit der Realität hat das in der Regel gar nichts zu tun. Zuletzt haben wir vor einer E-Mail von Fintech gewarnt, die das gleiche Thema bearbeitete.

Binäre Optionen: unseriöse Broker erkennen - Darauf müssen Sie achten

Binäre Optionen: unseriöse Broker erkennen – Darauf müssen Sie achten

Sie möchten mit binären Optionen spekulieren und wissen nicht, welcher Online Broker der Richtige ist? Diesen sollten Sie nicht ungeprüft wählen, denn schließlich geht es um Ihr Geld. Wir erklären […]

Bitte senden Sie uns zwielichtige E-Mails

Nur durch unsere aufmerksamen Leser, können wir so schnell vor neuen Gefahren warnen. Bitte senden Sie uns auch weiterhin dubiose E-Mails an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir prüfen die Nachricht und warnen andere Leser.


Werbung


Updates zum Artikel
Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Diese Warnungen sind ebenfalls aktuell

Symbolbild Anruf, Beamter, Unbekannter

Falsche Microsoft Mitarbeiter erbeuten Geheimnummern und räumen Konto ab

Sollten Sie Anrufe von angeblichen Microsoft Mitarbeitern erhalten, dann ist Vorsicht geboten. Erst kürzlich haben Betrüger fette Beute gemacht. Wie Sie sich schützen können, erfahren Sie hier. War diese Warnung […]

Seriös oder Unseriös? Erfahrungen

Sicher einkaufen bei kameraklaus.com? – Ihre Erfahrungen

Wir haben uns die Webseite Kameraklaus.com auf Anfrage unserer Leser einmal genauer angesehen. Unstimmigkeiten sind uns erst auf den zweiten Blick aufgefallen. Was Sie vor dem Kauf bei dem Anbieter […]

Amazon Kundenservice Datenaktualisierung

Amazon-Phishing: Gefälschte E-Mails im Namen des Versandhändlers (Update)

Betrüger versenden Phishing-Mails an Amazon-Kunden. Derzeit wird mit dem Betreff „Fremdzugriff festgestellt“ die Sicherheit des Amazon-Kontos thematisiert, um die Kunden des Versandhändlers in eine Falle zu locken. Wir zeigen die […]

Phishing Apple-ID

Apple ID Phishing Warnung: Diese Spam-Mails sind nicht von Apple (Update)

Betrüger versenden Phishing-Mails zu Ihrer Apple ID oder neuerdings auch der iTunes ID. Mit den Spam-Mails im Namen von Apple sollen Ihre Zugangsdaten zur Apple ID gestohlen werden. Aktuell werden Spam-Nachrichten […]

Phishing ING-DiBa Symbolbild

ING-DiBa: Vorsicht Phishing-E-Mail „Zu Ihrer Sicherheit“ und „Datenabgleich“

Mit gefälschten E-Mails möchten Kriminelle an die persönlichen Daten von ING-DiBa Kunden kommen. Vorgeschoben wird eine angebliche Umstellung der TAN-Verfahren oder neue Sicherheitsvorkehrungen. In Wirklichkeit geht es jedoch um Datendiebstahl. Wir zeigen, welche […]


Werbung

Mike Belschner
Über Mike Belschner 448 Artikel
Mike ist seit 1992 erfolgreicher Unternehmer und verfasst seit einigen Jahren redaktionelle Texte, News und Anleitungen zu IT-Themen. Spezialisiert hat er sich auf den Bereich Sicherheit und Betrug im Internet. Seit Oktober 2016 ist er Chefredakteur bei Onlinewarnungen.de.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*

4 Kommentare zu WhatsApp Fälschung? „Nachricht +49 162 338 … konnte nicht zugestellt werden“ ist Spam (Update)

  1. HALLO ONLİNE WARNUNGEN,

    ich kriege sehr viel solcher emails. können sie mir helfen ? meine email lautet ,,alierkoc@gmx.de,,. vieleicht könnte man meine mail adresse irgendwo melden das ich geschützt bin von solchen kriminnelen. dankeschön.

    gruss,

    herr ali erkoc

  2. Weiter Version der Spam-Nachrichten:

    Sehr geehrte(r) Kundennr. ,

    bitte schließen Sie jetzt die kostenlose Anmeldung ab,
    da ansonsten Ihr Guthaben verfällt.

    Nach Ihrer Anmeldung brauchen Sie nur die Software zu starten,
    bereits nach einer Stunde steht Ihr Guthaben von min. 3.260,00 Euro zur Verfügung.

    Für Rückfragen erreichen Sie uns wie gewohnt,

    Ihr H-B-S Kundenservice

    Gabriele Kauf

    P.S. Kostenlos und staatlich geprüft – Für uns selbstverständlich!

  3. Hallo!

    Meine Mutter wird seit geraumer Zeit mit genau diesen E-Mails bombardiert. Täglich wird ihr Postfach davon zugespamt.
    Was genau können wir tun, damit das aufhört? Die einzelnen Adressen zu blockieren bringt wenig, da auch diese zahlreich sind.
    Das Ganze grenzt wirklich schon an Belästigung. Habt ihr irgendwelche guten Tipps?

    Liebe Grüße,

    LG