WhatsApp: Gutscheine von Lidl und Rewe sind eine Falle

Achtung: Datensammler

WhatsApp: Lidl-Gutschein ist eine Falle
Screenshot/WhatsApp

Aktuell haben Kettenbriefe auf WhatsApp Hochkonjunktur. So sind derzeit auch Spam-Nachrichten unterwegs, die Ihnen einen Lidl-Gutschein in Höhe von 250 Euro oder einen 100 Euro Einkaufsgutschein für Rewe versprechen. Versenden Sie diese Message weiter, machen Sie sich zum Lügner. Wir erklären, wieso das der Fall ist.

Werbung:

Ein Entkommen gibt es fast nicht. Denn irgendeiner Ihrer Kontakte fällt wahrscheinlich immer auf diese Art von Kettenbrief herein. Gemeint sind die Spam-Nachrichten, bei denen Ihnen Gutscheine renommierter Unternehmen versprochen werden. Onlinewarnungen.de hat bereits über die Gutscheine von H&M, Zara und anderen dubiosen Kettenbriefen berichtet. Aktuell kursieren zwei Nachrichten in WhatsApp, die einen 250 Euro Gutschein vom Discounter Lidl oder 100€ Gutscheine von REWE versprechen.

Doch Vorsicht!: Lidl und Rewe selber haben mit dieser Aktion nichts zu tun. Die Unternehmen sind selbst geschädigt, da Name und Logo missbraucht werden.

 

REWE Gutschein Gewinnspiel Datensammler

Facebook und WhatsApp: REWE verschenkt 250 EUR Einkaufsgtscheine wegen 45-jähriges Jubiläum – Abofalle? (Update)

Wir warnen erneut vor der betrügerischen Gutschein-Aktion. Nachrichten per Facebook und WhatsApp versprechen einen 250 Euro REWE-Gutschein. Dafür sollen Sie nur ein paar Fragen beantworten, die Aktion mit Ihren Freunden […]

Was hat es mit den Gutscheinen für Rewe und Lidl auf sich?

Wie bei dieser Art von Kettenbriefen üblich, erhalten Sie die Nachricht von einem ahnungslosen Freund. Diese denkt, dass es den jeweiligen Gutschein tatsächlich gibt, und sorgt dafür, dass der Spam weiter verbreitet wird. Seien Sie Ihrem Kontakt nicht böse, klären Sie ihn lieber über den Fake auf. Denn geschrieben hat die Nachricht nicht Ihr Kontakt, sondern der Text wurde durch eine Webseite generiert. Und das können Sie in der Nachricht lesen:

Guck mal: http://www.lidl.de-gutscheine.com ??250€ Gutscheine von LIDL . Sie feiern ihren Jahrestag. Ich glaube, es ist ein beschränktes Angebot. Ich habe mir meinen schon geholt.❤❤

 

Guck mal: http://www.lidl.de-gutscheine250.com ??250€ Gutscheine von LIDL . Sie feiern ihren Jahrestag. Ich glaube, es ist ein beschränktes Angebot. Ich habe mir meinen schon geholt.❤❤

 

Guck mal: http://www.rewe.de-geschenk.com ??100€ Gutscheine von REWE . Sie feiern ihren Jahrestag. Ich glaube, es ist ein beschränktes Angebot. Ich habe mir meinen schon geholt.❤❤

 

Guck mal: http://www.rewe.de-geschenk.com *??100€
Gutscheine von REWE* . Sie feiern ihren Jahrestag. Ich glaube, es ist ein
beschränktes Angebot. Ich habe mir meinen schon geholt.❤❤

Wenn Sie die Links anklicken, landen Sie auf einer Webseite, die aussieht, als würde Sie von dem jeweiligen Lebensmittelhändler stammen.



Auf der Webseite selber sollen Sie drei Fragen zu Lidl beziehungsweise Rewe beantworten. Im Anschluss sollen Sie die Aktion mit 10 WhatsApp Kontakten teilen. Und genau an dieser Stelle werden Sie zum Lügner. Denn in der geteilten Nachricht steht, dass Sie den Gutschein bereits erhalten haben:

Ich habe mir meinen schon geholt.

Mal abgesehen davon, dass Sie diesen Gutschein nie erhalten werden, haben Sie zu diesem Zeitpunkt definitiv keinen in der Hand oder auf dem Papier.

Stoppen Sie den Kettenbrief und informieren Sie den Absender über den Unfug.

Übrigens: Die vermeintlichen Facebook-Kommentare unter der Teilen-Aktion sind ebenfalls gefälscht. Auch die Bilder mit den Gutscheinen sind inszeniert.

Der Discounter Lidl beispielsweise distanziert sich über Twitter öffentlich von dem Kettenbrief:

Was passiert nach dem Teilen der Nachricht?

Haben Sie die Nachricht dennoch geteilt, öffnet sich eine Webseite mit einem Formular. Hier sollen Sie Name, E-Mail und Telefonnummer eingeben. Eigentlich auch Ihre Adresse. Aber die Felder für Anschrift und Postleitzahl/Ort funktionieren aktuell nicht.

Auf der Seite mit dem Formular erfahren Sie auch, wer hinter dieser Aktion steckt. Es handelt sich dabei um eine Firma namens Prorewards.net, wahrscheinlich ein Datensammler. Dieser sitzt vermutlich im Ausland. Da die Registrierung der Webseite über einen Anonymisierungsdienst läuft, wissen Sie überhaupt nicht, wer hinter der ganzen Aktion steckt.

Übrigens: Es ist durchaus möglich, dass Sie auf der Webseite eines anderen Anbieters landen. Der Initiator des Kettenbriefs allein entscheidet, wohin der Link führt, den Sie anklicken. Sind Sie mit Ihrem Link auf einer anderen Webseite gelandet? Informieren Sie uns über kontakt@onlinewarnungen.de, wo Sie der Link hingeführt hat.

Nach dem Absenden des Formulars passieren auf dem iPhone und dem Android-Smartphone unterschiedliche Dinge. Während Ihnen unter Android zum Gutschein gratuliert wird, den Sie in wenigen Tagen erhalten sollen, sollen Sie unter iOS ein Gratis-Spiel aus dem App Store laden und dieses 30 Sekunden lang spielen, um die Aktion freizuschalten. Offensichtlich fließen hier Provisionen für den dubiosen Anbieter.

Klicken Sie den Link in der Nachricht am besten nicht an. Unter Umständen werden Sie auf eine Webseite mit Schadsoftware wie Viren oder Trojanern weitergeleitet.

Denkbar ist auch, dass Sie in eine Abofalle gelockt werden.

Smartphone AppsAbofallen mit Drittanbietersperre verhindern

Auf dem Smartphone können Sie Abofallen wirksam verhindern, indem Sie eine Drittanbietersperre einrichten lassen. Dadurch ist es Anbietern nicht mehr möglich, über das sogenannte WAP-Billing Kosten über die Telefonrechnung einzuziehen.

Was passiert mit den eingegebenen Daten?

Da es sich bei Prorewards.net wahrscheinlich um einen Adresshändler handelt, könnte dieser Ihre Daten an beliebig viele Unternehmen verkaufen. Doch genau hier besteht ein großes Problem. Während Sie bei der toleadoo GmbH und anderen in Deutschland ansässigen Datenhändlern meist die Möglichkeit haben, das Werbeeinverständnis zu widerrufen, gibt es hier gar keine Möglichkeit. Sie wissen ja nicht, um wen es sich bei Prorewards.net handelt und wo das Unternehmen sitzt. Die einsetzende Werbeflut per E-Mail oder Telefon kann dann nur bei dem jeweiligen anrufenden Unternehmen gestoppt werden.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Kennen Sie andere WhatsApp Nachrichten mit Gutscheinen?

Sie haben die gleiche Art von Nachricht nur mit anderen Gutscheinen erhalten? Senden Sie uns die Messages per E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de zu. So können wir die anderen Leser vor dieser Masche warnen. Außerdem interessiert uns, ob Sie auf den Spam hereingefallen sind oder diesen sofort erkannt haben? Nutzen Sie die Kommentare, um über Ihre Erfahrungen zu berichten. Vielleicht können Sie uns auch mitteilen, was  für Unternehmen sich im Anschluss bei Ihnen gemeldet haben.

Updates zum Artikel
Franziska Baum
Über Franziska Baum 613 Artikel
Franziska arbeitet bereits seit 2012 als Redakteurin. Sie hat als freie Autorin schon für größere Unternehmen wie Chip und netzwelt redaktionelle Texte, Anleitungen zu IT-Themen und News verfasst. Bei onlinewarnungen.de ist Sie vom ersten Tag dabei und schreibt überwiegend Tipps und Tricks, Ratgeber, Warnungen und kümmert sich um den Bürokram.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




19 Kommentare zu WhatsApp: Gutscheine von Lidl und Rewe sind eine Falle

  1. Hallo ich bin Franziska und heute in die Falle der Betrüger getappt,mit was muss ich jetzt rechnen, es handelte sich um einen 250 Euro Rewe Gutschein! Können Sie mir helfen
    MIT freundlichen Grüßen
    Wagner Franziska

  2. Ich habe den „Gutschein“ geöffnet, weil er von 2 guten Freunden über whtas app kam. Dann habe ich 10 Adressen angeklickt, aber es wurden – wie in einer Schleife – immer weitere Angaben verlangt. Das hat mich stutzig gemacht und ich habe abgebrochen. Bis zur Eingabe meiner Anschrift bin also erst gar nicht gekommen.

  3. Folgendes kann sofort dagegen getan werden, da das Spiel noch online ist: Erneut mehrfach mitmachen, mit den eigenen Daten vermischt mit diversen Fehlinformationen (z.B. falscher Ort, Straße, andere Telefonnummer). Man muss keine 10 Whatsapp Kontakte anschreiben, es reicht 10x Whatsapp ohne Aktion zu öffnen. Wenn die gesamten Daten ungültig werden, wird eventuell der gesamte Datensatz aufgegeben.

  4. Haben Sie auch einen Tip, was ich tun kann, sobald ich auf dieses „Gewinnspiel“ hereingefallen bin?
    Eine Freundin hat vor Wochen mitgemacht und ich habe keine negative Rückmeldung erhalten – dachte mir, das kann ja nicht so falsch sein.. Tja 🙂
    Nun bin ich etwas ratlos.
    Tips?

  5. Hallo,
    gleich URL ist falsch
    es geht nicht um DE (Deutschlad) LIDL – „lidl.de“, sondern Domene „de-gutscheine250.com“, sogar „de-forderung.com“
    auf dem Rechner funktioniert dieser Link nicht, nur auf Smartphone.
    wenn es wahr wäre, dann musste URL so aussehen „https://www.lidl.de/de-gutscheine250“ nach „lidl.de“ unbedingt „/“, keine „-“ oder andere Zeichen.
    Grüße

  6. Hallo,
    habe gestern diese Mail von Lidl von einem Freund bekommen.Habe diese Nachricht nicht aufgemacht,denn ich habe mir sowas schon irgendwie gedacht.Immer schön Wachsam sein.
    Gruß Sam

  7. In dem Moment, wo man etwas an andere weiterleiten soll, sollte jeder wach werden und an die Verantwortung denken, die er in diesem Moment trägt.
    Bitte immer recherchieren und wachsam und misstrauich bleiben !
    Gaby

  8. Hallo zusammen,

    ich bekam den „Lidl-Gutschein“ von einer Nachbarin weitergeleitet. Nach dem ersten Klick auf den Link dachte ich: erst mal mit http://www.startpage.com Infos suchen und fand prompt diese Seite mit Warnungen! Danke dafür!
    Ich habe die Warnungen an meine Nachbarin weiter geleitet, die inzwischen auch bereits von ihrer Tochter ins rechte Licht gerückt wurde!

    Ich sage danke!

    Chris