WhatsApp Spam: Eyyy! Schau mal!

Spam-Nachrichten auf WhatsApp

WhatsApp Spam: Eyyy! Schau mal!
Diese Spam-Nachricht ist aktuell auf WhatsApp im Umlauf. (Screenshot)

Nicht immer sind WhatsApp-Messages erwünschte Nachrichten. Oftmals verbirgt sich hinter einer Message auch Spam, vor allem wenn diese mit einem Link versehen ist. Aktuell bekommen viele WhatsApp-Nutzer eine Nachricht, die sich bei näherem Betrachten als WhatsApp Spam herausstellt. Welche Nachricht das ist, wohin diese führt und was Sie tun können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Werbung:

Mit WhatsApp bleiben Sie mit Freunden und Familie in Kontakt. Doch neben den netten Messages der Bekannten schleichen sich auch immer wieder Kettenbriefe und WhatsApp Spam in die Konversationen. Leider ist dieser nur schwer zu erkennen, wenn er von einer  vertrauenswürdigen Person, also einem WhatsApp-Freund oder -Kontakt, kommt.

Aktuell verbreitet sich der Spam wieder mit folgender Nachricht:

Eyyy! Schau mal!

http://prizeclub.site/Gutscheine

Obwohl man an der Formulierung und dem Link bereits erkennen kann, dass es sich hier um Spam handeln könnte, klicken doch viele Nutzer den Link an – teils aus Neugier, teils, weil sie dem Absender der Nachricht vertrauen. Zudem wird der Link als seriös eingestuft, weil neben einem Geschenk auch die Domain von Apple angezeigt wird. Doch Vorsicht. Das ist alles eine Fälschung.

WhatsApp Spam Eyyy! Schau mal!
So sieht die Spam-Nachricht in der Konversation aus. Die angezeigte Domain apple.com wirkt vertrauenswürdig, ist aber trotzdem eine Fälschung. (Screenshot)

Hol dir den neuen animierten WhatsApp SmileyAuch Spam: Hol dir den neuen animierten WhatsApp Smiley

Diese Spam-Nachricht in WhatsApp ist sehr gefährlich, da der Link zu Downloads von Schadsoftware führt. Sehen Sie sich unsere Warnung an. Die Nachricht beginnt ebenfalls mit „Eyy! Schau mal!“

Was passiert, wenn Sie diesen Link anklicken?

Zunächst einmal werden Sie auf eine Webseite geleitet. In unserem Fall handelte es sich um die Seite

http://bonusdigest.com/de/BingoKlick/

Es ist nicht auszuschließen, dass Sie auch auf andere Webseiten geleitet werden. Leider ist uns derzeit noch nicht bekannt, wer hinter dieser Seite steckt. Denn die für Deutschland vorgeschriebenen Angaben wie Impressum, AGB und Datenschutz fehlen der Seite komplett. Der Inhaber versteckt sich gekonnt hinter der Formulierung „On behalf of bonusdigest.com owner“. Das bedeutet so viel wie „Im Auftrag des Besitzers von bonusdigest.com“. Wir sind so schlau, wie zuvor.

WhatsApp Spam: Eyyy! Schau mal!
Der Betreiber täuscht die Facebook-Kommentare nur vor. (Screenshot/bonusdigest.com

Auf der aufgerufenen Webseite können Sie einen Preis gewinnen, wenn Sie drei Fragen beantworten. In unserem Fall handelte es sich um ein iPhone 7.

Direkt unter den Fragen sieht es so aus, als wenn Facebook-Nutzer Kommentare zu dem Gewinnspiel abgeben. Allerdings handelt es sich hier um Eingaben des Seitenbetreibers und nicht um echte Facebook-Nutzer. Um das Gewinnspiel authentisch wirken zu lassen, hagelt es hier überwiegend Negativkommentare. Allerdings finden Sie unter den Kommentaren immer wieder angebliche Gewinner.

Gewinnspiel-Fragen beantwortet – und nun?

Haben Sie die Gewinnspiel-Fragen beantwortet, bekommen Sie die Meldung, dass Sie gewonnen haben. Diese Meldung wird aber mit dem Satz „Um deinen möglichen Gewinn zu erhalten lade 10 Kontakte zu diesem Gewinnspiel ein.“ relativiert. Jetzt ist es nur noch ein möglicher Gewinn.

Auf jeden Fall, sollen Sie nun zehn WhatsApp-Kontakte auswählen, an die Sie diese Nachricht senden. So verbreitet sich dieser Spam auch weiter.

Achtung:
Schicken Sie diese Nachricht nicht weiter. Stoppen Sie die Verteilung von Spam!

Wohin führt der WhatsApp Spam?

Sollten Sie den Spam doch weiter verteilen und auf den Button mit der Aufschrift „Fortsetzen“ klicken, gelangen Sie im günstigsten Fall zu einem weiteren Gewinnspiel, im ungünstigen Fall zu einer Abofalle.

In unserem Fall führte der Link zu der Gewinnspielseite brandneues-smartphone.de der Firma PROLEAGION GmbH.

Hier gab es das am Anfang bereits versprochene iPhone zu gewinnen, indem wir unsere Daten eingeben.

Gewinnspiel Werbung Stoppen Kündigung

Mehr zum Betreiber der Gewinnspielseite, der PROLEAGION GmbH, und dem weiterführenden Gewinnspiel erfahren Sie in diesem Artikel.

Wer nicht so viel Glück hat und sich zudem in einem mobilen Netz befindet, landet gegebenenfalls auf einer Seite mit Abofallen. Deswegen empfehlen wir Ihnen, dass Sie unbedingt die Drittanbietersperre bei Ihrem Mobilfunkbetreiber einrichten lassen. So schützen Sie sich vor ungewollten Abonnements.

Smartphone AppsAbzocke per WAP-Billing verhindern: Drittanbietersperre einrichten

Damit Sie nicht ungewollt in eine Abofalle tappen, sollten Sie auf Ihrem Smartphone die Drittanbieter sperren lassen. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Update zu diesem Artikel

10.11.2016: „Eyy! Shau mal!“ bewirbt offensichtlich auch Flüge

Eine Leserin teilte uns mit, dass über diese WhatsApp-Nachrichten auch Flüge auf Emirates.com beworben werden. Klicken Sie die Links möglichst nicht an, da die angegebenen Webseite nicht geöffnet wird. Sie werden auf eine andere Webseite umgeleitet.

Ihre Erfahrungen mit WhatsApp Spam

Sie haben diese Nachricht ebenfalls erhalten? Was haben Sie getan? Sind Sie auf einer anderen Webseite gelandet oder gab es was anders zu gewinnen? Ihre Erfahrungen sind uns wichtig. Nur wenn wir möglichst viele Nutzer mit dieser Warnung erreichen, können wir die Verbreitung von WhatsApp Spam einschränken. Diskutieren Sie deshalb mit anderen Lesern in den Kommentaren oder schreiben Sie eine Nachricht an die Redaktion.

Nachricht an die Redaktion schreiben

Auf Onlinewarnungen.de finden Sie den Warnungsticker mit weiteren aktuellen Warnmeldungen.

MedienserviceInformationen für Medien

Informieren Sie Ihre Leser über diese Warnung. Wir liefern Ihnen kostenlos eine Meldung als Unique Content. Senden Sie uns eine E-Mail mit dem Link zu dem gewünschten Thema.
Franziska Baum
Über Franziska Baum 531 Artikel
Franziska arbeitet bereits seit 2012 als Redakteurin. Sie hat als freie Autorin schon für größere Unternehmen wie Chip und netzwelt redaktionelle Texte, Anleitungen zu IT-Themen und News verfasst. Bei onlinewarnungen.de ist Sie vom ersten Tag dabei und schreibt überwiegend Tipps und Tricks, Ratgeber, Warnungen und kümmert sich um den Bürokram.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




8 Kommentare zu WhatsApp Spam: Eyyy! Schau mal!

  1. Hallo,

    Ich habe die Fragen beantwortet und nur an eine Person weitergeleitet .Danach hab ich auf Fortsetzen geklickt und es kam das ich erst eine Person eingeladen habe .Bin ich dann Trotzdem in die Abbofalle getappt?
    Danke

    • Hallo Ingo,

      nein. Sobald die Drittanbietersperre eingerichtet ist, können Firmen keine Beträge mehr über die Telefonrechnung abbuchen. Wenn Sie Ihre Bankdaten eingeben, können Sie natürlich trotzdem in eine Abofalle geraten.

      Viele Grüße aus der Redaktion

  2. Leider bin ich auf den Mist reingefallen (man vertraut irgendwie, wenn der Link von Freunden kommt) und warte jetzt ab, ob es eine Abofalle ist.

      • aich gehe davon aus, dass man dies noch zuerst akzeptieren muss, weil nir mit der Natelnummer kann noch kein Abo augelöst werden- da ja noch ne SMS geschickt werden soll… und da könnte sich dann die Abofalle einrichten.. nur mit der Mibile No denke ich kann noch nichts passieren – hab eh nur ne Prepaid..