Facebook: Zuletzt online (grüner Punkt) verbergen – Aktivitätsstatus


Werbung:



Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:

RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Anleitung Aktivitätsstatus zuletzt online deaktivieren

Sobald Sie Facebook auf dem Computer, dem Smartphone oder via Messenger nutzen, werden Ihre Freunde mit einen grünen Punkt an Ihrem Namen darüber informiert. So sieht jeder Freund, ob Sie online sind und wann Sie zuletzt online waren. Wenn Ihnen das nicht gefällt, dann können Sie den Status verbergen.

Facebook ist ein Paradies für Hobby-Stalker. Über das soziale Netzwerk können Sie genau verfolgen, wann Ihre Freunde online sind oder zuletzt online waren. Angezeigt wird diese Information auf Facebook mit einem kleinen grünen Punkt an Ihrem Profilbild oder hinter Ihrem Namen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Facebook gerade über eine App nutzen oder im Browser in dem sozialen Netzwerk surfen. Auch der Facebook Messenger gibt bekannt, wenn Sie online sind. Das kann einerseits ganz praktisch sein. Es kann aber auch nerven. Nämlich dann, wenn diese Information gegen Sie verwendet wird. Und das passiert unter Freunden schon recht häufig. 

Spätestens wenn Ihre Freunde Sie ansprechen, warum Sie auf eine Frage nicht gleich geantwortet haben, obwohl Sie doch online waren, wird es nervig. Dann wissen Sie, dass der Aktivitätsstatus von Facebook Sie verraten hat. Und irgendwie kommen Sie ganz ungewollt in eine Rechtfertigungsposition. Obwohl Sie sich doch gar nicht rechtfertigen müssen. Manch einer hat sich wohl schonmal über einen Freund gewundert, der den ganzen Tag auf Facebook online ist, obwohl er doch eigentlich arbeitet. Die nervige Funktion kennen wir schon von WhatsApp. Wir haben schon vor längerer Zeit erklärt, wie Sie den Zuletzt online Status auf WhatsApp deaktivieren

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Wichtige Informationen zum Aktivitätsstatus auf Facebook

Facebook nennt die Funktion offiziell Aktivitätsstatus. Den Nutzern ist die Anzeige jedoch auch unter „zuletzt online“ bekannt. Schließlich zeigt der grüne Punkt auf Facebook an, wenn Sie online sind. Sind Sie nicht online, informiert der Aktivitätsstatus darüber, wann Sie zuletzt online waren.

Sie können die Anzeige des Onlinestatus auf Facebook deaktivieren. Das hat wie bei WhatsApp zur Folge, dass Sie bei deaktiviertem Aktivitätsstatus nicht mehr sehen, ob Ihre Freunde online sind oder wann diese online waren. Zudem müssen Sie den zuletzt online-Status in jeder App separat deaktivieren. Es gibt keine generelle Einstellung für Ihren Facebook-Account. Das hat den Vorteil, dass Sie die Funktion selektiv verwenden können. Sie entscheiden also beispielsweise selbst, dass Sie nur als online angezeigt werden, wenn Sie den Facebook Messenger auf Ihrem Smartphone nutzen. 

Eine Besonderheit der selektiven Nutzung des zuletzt online-Status gibt es noch im Browser. Dort können Sie selektiv festlegen, dass nur bestimmte Freunde Ihren Online-Status sehen dürfen oder bestimmte Freunde, wie der Arbeitgeber, diesen nicht sehen dürfen. Leider gibt es in der Facebook-App diese Einstellung nicht.

Möchten Sie den Aktivitätsstatus generell deaktivieren, müssen Sie das auf allen Geräten und Apps tun.



Zuletzt online auf Facebook im Browser deaktivieren

Sie nutzen Facebook beispielsweise an Ihrem Arbeitsplatz auf einem Desktop-Rechner? Dann müssen Sie den Aktivitätsstatus im Browser verbergen. Wir erklären nachfolgend, wie Sie dabei vorgehen.

Facebook Anleitung zuletzt online deaktivieren 1Öffnen Sie die Facebook-Webseite. Falls Sie am rechten Bildschirmrand keine Chatleiste sehen, klicken Sie unten rechts auf die Chat-Leiste. Sollte die Chatleiste zu sehen sein, können Sie diesen Schritt überspringen.

Facebook Anleitung zuletzt online deaktivieren 2

Klicken Sie auf das Einstellungen-Symbol (1) und wählen Sie im Kontextmenü „Aktivitätsstatus ausschalten“ (2) aus.

Facebook Anleitung zuletzt online deaktivieren 3Damit Sie bei Nutzung der Facebook-Seite im Browser nicht mehr als „Online“ angezeigt werden, setzen Sie den Punkt ganz oben vor „Aktivitätsstatus für alle Kontakte deaktivieren“. Alternativ können sie den Status nur für einige Freunde freigeben. Klicken Sie abschließend auf „OK“, um die Einstellung zu speichern.



Aktivitätsstatus in der Facebook-App deaktivieren

Wenn Sie die Facebook-App nutzen, wird Ihr Onlinestatus Ihren Freunden ebenfalls angezeigt. Und zwar unabhängig von der Browser-Version. Möchten Sie auch bei der mobilen Nutzung von Facebook bei Ihren Freunden nicht als „Online“ angezeigt werden, dann müssen sie den Aktivitätsstatus in der Facebook-App ebenfalls deaktivieren.

  1. Tippen Sie unten rechts auf die drei waagerechten Balken, um die Einstellungen zu öffnen.
  2. Öffnen Sie den Reiter für die Einstellungen und Privatsphäre.
  3. Tippen Sie auf „Einstellungen“.
  4. Unter der Überschrift „Privatsphäre“ finden Sie den Punkt „Aktiv-Status“. Tippen Sie diesen an.
  5. Schieben Sie den Schalter von links nach rechts, um den Aktivitätsstatus zu deaktivieren.
Facebook Aktivitätsstatus Facebook-App deaktivieren
(Quelle: Screenshot)


Online-Status im Facebook Messenger deaktivieren

Auch im Facebook Messenger müssen Sie den Aktivitätsstatus separat deaktvieren, wenn der Onlinestatus bei Ihren Freunden nicht angezeigt werden soll.

  • Tippen Sie zuerst oben links auf Ihr Profilbild, um die Einstellungen aufzurufen.
  • In den Einstellungen suchen Sie den Punkt „Aktivitätsstatus“ und tippen diesen an.
  • Schieben Sie den Schalter von links nach rechts, um den Aktivitätsstatus zu deaktivieren.

Facebook Aktivitätsstatus Facebook-Messenger deaktivieren

Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben benötigt es etwas Zeit, bis Sie nicht mehr bei anderen Nutzern angezeigt werden. Die Deaktivierung greift nicht sofort, sondern etwas zeitverzögert.

Schauen Sie sich auch unsere Weiteren Facebook- Anleitungen zum Thema Sicherheit und Privatsphäre an. Sie sollten die wichtigsten Einstellungen regelmäßig überprüfen.

In den Kommentaren unterhalb des Artikels können Sie uns mitteilen, ob diese Anleitung hilfreich war. Außerdem interessiert uns, welche Themen Sie auf Facebook außerdem interessieren.

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar