Instagram: Kontodaten überprüfen und ändern


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Instagram Anleitung

Instagram ist sehr beliebt. Mit Bildern oder Loops eine Geschichte erzählen oder die Freunde am eigenen Leben teilhaben lassen. Doch wissen Sie überhaupt, wie gut Ihr Account geschützt ist und wer Ihre Inhalte sehen kann? Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit den richtigen Einstellungen Ihr Instagram -Konto sicher machen. 

Ja, Instagram ist bei vielen Nutzern beliebt. Auch Kriminelle lieben Instagram. Täglich werden Instagram-Accounts gehackt und dann missbraucht. Dabei kann der Schutz des Kontos so einfach sein. Mit nur wenigen Einstellungen machen Sie es den Kriminellen extrem schwer, Ihren Account zu übernehmen. Gerade die jüngeren Nutzer sind für Hacker interessant und auch anfällig.

Wurde der Zugang durch Cyberkriminelle unbemerkt übernommen, ist es oft nicht so einfach, wieder Zugriff zum eigenen Account zu bekommen. In unserer Anleitung „Instagram gehackt: Zugriff auf Instagram Konto wiedererlangen“ zeigen wir Ihnen, wie Sie vorgehen müssen, wenn Sie gehackt wurden. Hier scheint es aber immer wieder Probleme zu geben, da Sie hier auf die „Mitarbeit“ von Facebook angewiesen sind. Damit es nicht erst soweit kommt, zeigen wir Ihnen, wie Sie mit wenigen Einstellungen Ihr Konto sicher machen.

Erste wichtige Verhaltensweisen bei Instagram

Instagram ist in Deutschland zwar eigentlich für Nutzer ab 13 Jahren, jedoch läßt sich niemand davon abhalten, bei der Eingabe des Geburtsdatums zu schummeln. Aber gerade hier sind die Eltern der Kinder mit Smartphone und Instagram-Account gefragt. Junge Nutzer unterschätzen oft die Wichtigkeit der richtigen Privatsphäreeinstellungen.

Alles beginnt mit einem sicheren Passwort. Ein weiterer Schritt in Richtung sicheres Konto ist die zweistufige Authentifizierung. Beachten Sie nur diese beiden Hinweise, sinkt die Gefahr gehackt zu werden signifikant. Sie sollten aber auch den Schutz der E-Mail Adresse nicht vergessen, mit der Sie sich bei Instagram Anmelden. Auch hier ist ein sicheres Passwort ein Muss.

Wichtige Einstellungen bei Instagram

In einem Instagram Account können Sie verschiedene Konto-Einstellungen wählen. Diese haben zum Beispiel Auswirkungen auf die Sichtbarkeit Ihrer Beiträge oder Ihrer Daten. Das private Konto ist die sicherste Einstellung. Ausschließlich Abonnenten können Ihr Profil und Ihre Beiträge sehen. Wer Sie abonnieren möchte, muss von Ihnen freigegeben werden. Ist Ihr Konto nicht als privat markiert, können alle Nutzer auf Instagram Ihre Beiträge und eventuelle Markierungen darauf sehen. Im Business-Profil werden deine zuvor angegebenen Kontaktdaten wie E-Mail Adresse oder Telefonnummer für alle Instagram-Nutzer sichtbar. Für Firmen mag das eine gute Sache sein. Ein Kind, das seinen Account (ohne die Auswirkungen zu kennen) auf Business umgestellt hat, gibt so alle Daten bekannt.



Kontoeinstellungen ändern

Änderungen der Einstellungen für das Instagram Konto können Sie sowohl im Browser am PC, als auch in der App auf dem Smartphone vornehmen. Auf dem Smartphone sind die Einstellmöglichkeiten umfangreicher, als im Browser. Für die wichtigsten Einstellungen reicht allerdings der Computer. Öffnen Sie Ihren Browser und loggen Sie sich in Ihrem Instagram-Account ein.

Instagram Einstellungen Bild 1
(Quelle: Screenshot)
1. Rufen Sie Ihr Profil auf. Klicken Sie dann auf das Symbol für die Einstellungen.
Instagram Einstellungen Bild 2
(Quelle: Screenshot)
2.Um gleich zu den wichtigen Einstellungen für die Privatsphäre und Sicherheit zu gelangen, klicken Sie auf den entsprechenden Eintrag im Menü.
Instagram Einstellungen Bild 3
(Quelle: Screenshot)
3. Sie können in der Übersicht alle Einstellungen vornehmen, die der Sicherheit Ihres Accounts dienen.


Über die Instagram-App auf Ihrem Smartphone haben Sie erweiterte Möglichkeiten, Ihr Konto einzustellen. Wir zeigen diese anhand der Instagram iOS-App. Unter Android können die Schritte abweichen.

Instagram Bild 1
(Quelle: Screenshot)
1.Starten Sie die App auf Ihrem Smartphone. Loggen Sie sich wenn nötig in Ihrem Account ein. Rufen Sie Ihr Profil auf. Klicken Sie dann auf das Symbol für die Einstellungen.
Instagram Bild 2
(Quelle: Screenshot)
2.Tippen Sie jetzt auf den Eintrag „Privatsphäre und Sicherheit“.
Instagram Bild 3
(Quelle: Screenshot)
3.Die Einstellungen sind hier in Privatsphäre und Sicherheit unterteilt.

An dieser Stelle können Sie nun alle sicherheitsrelevanten Einstellungen vornehmen, um Ihren Account bestmöglich zu schützen. Lassen Sie Ihre Kinder an den Einstellungen teilhaben und erklären Sie ihnen, warum diese so wichtig sind.

Wir empfehlen diese Einstellungen

Die richtigen Einstellungen zu finden, ist für weniger erfahrene Nutzer nicht immer einfach. Aus diesem Grund geben wir Ihnen eine Empfehlung. Diese grundlegenden Sicherheitseinstellungen dienen dazu, es einem Hacker möglichst schwer zu machen, Ihren Instagram-Account zu übernehmen. Sie dienen aber auch Ihre Privatsphäre zu schützen.

Die Aktivierung der Business-Tools empfehlen wir nur bei einem Account, der für geschäftliche Zwecke eingerichtet wurde. Hier sind viele Daten für alle sichtbar, die ein privater Anwender nicht mit jedem Instagram-Nutzer teilen sollte. Beim Deaktivieren des „privaten Kontos“ sollten Sie auch wissen, dass man nicht Abonnent sein muss, um Ihre Story sehen zu können. Schränken Sie ein, was nicht für die allgemeine Öffentlichkeit gedacht ist.

Empfohlene Einstellungen bei Instagram

Privatsphäre:

  • Das Konto sollte als „Privates Konto“ eingerichtet sein.
  • „Automatisch hinzufügen“ deaktivieren. Eigene Fotos und Videos werde dadurch nicht automatisch dem Profil hinzugefügt.
  • In den Story-Einstellungen „Teile deine Story auf Facebook“ deaktivieren.

Sicherheit:

Warum werden Instagram-Accounts überhaupt gehackt?

Sie fragen sich sicherlich, warum sich Kriminelle die Mühe machen, Ihr Konto bei Instagram übernehmen zu wollen. Da gibt es viele Szenarien, die die Cyberkriminellen verfolgen können. Zum Einen haben Sie persönliche Daten im Profil hinterlegt oder Ihr Konto mit Facebook verknüpft. Zum Anderen können mit übernommenen Konten ander Nutzer getäuscht und somit zu Opfern werden. So wurden schon Accounts von jungen Mädchen und Frauen genutzt, um Bilder von Kindern und Jugendlichen zu ergaunern. Das läuft nach dem Schema: Schicke mir ein Bild von dir, dann schicke ich eins von mir. Wie Sie sich denken können, geht es hier nicht um Urlaubsbilder. Hier werden die Opfer aufgefordert, Bilder von sich ohne Kleidung zu verschicken.

Aus diesem Grund ist die Sicherheit ein so wichtiges Thema. Sie schützen damit nicht nur sich selbst oder Ihre Kinder. Sie schützen damit potenzielle Opfer vor den Cyberkriminellen.

Symbolbild Instagram

Instagram Account gehackt: Folgen, Probleme, Maßnahmen (ein Fallbeispiel)

Stellen Sie sich vor, Ihr Instagram-Account wurde gehackt und ein Fremder postet in Ihrem Namen Sachen, mit denen Sie absolut nicht einverstanden sind. Dass es sich dabei nicht um ein […]

Auf Onlinewarnungen.de finden Sie weitere nützliche Anleitungen zu Instagram:



Meldungen zu Instagram

Symbolbild Soziale Netzwerke Facebook Twitter

Urheberrecht auf Facebook, Instagram, Twitter & Co: Welche Fallen gibt es und wie umgehen Sie diese?

Teilen, liken, verlinken – in den sozialen Medien ist es das Normalste der Welt, Inhalte in welcher Form auch immer, zu posten und auf diese Weise für die Öffentlichkeit zur […]

Symbolbild Instagram

Datenpanne: Marketingfirma von Instagram greift Millionen öffentlicher Instagram-Daten ab

Ein Marketingpartner des sozialen Netzwerkes Instagram hat die Stories von Millionen Nutzern kopiert und deren Aufenthaltsorte verfolgt. Aus den Daten hat das Unternehmen eine Werbe-Datenbank mit Nutzerprofilen aufgebaut.

Lehreraufnahmen im Netz

Lehrer auf Instagram gepostet: Schüler suspendiert

Im Schulunterricht heimliche Aufnahmen von Lehrern machen und dann veröffentlichen? So etwas geht nicht. Selbst wenn die Schüler für die Veröffentlichung gar nicht verantwortlich sind. So hat es ein Gericht […]

Kinderfotos im Internet

Kinderfotos im Netz: Das sollten Sie beachten

Das Foto vom eigenen Kind gehört für viele Eltern einfach dazu. Doch was früher im Familienalbum verschwand, wird heute auf Facebook oder Instagram veröffentlicht. Wenn diese Bilder Jahre später wieder […]

Bottlecapchallenge Internet Hype

Wie gefährlich ist die #bottlecapchallenge?

Flaschen mit dem Fuß zu öffnen, ist schon eine eher ungewöhnliche Aktion. Doch mit der #bottlecapchallenge versuchen das jetzt nicht nur die Promis, sondern auch normale Menschen wie Sie und […]

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar