Achtung: Zeitumstellung am 30./31. März – Gab es Probleme?

Uhren umstellen


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Achtung: Heute Nacht ist Zeitumstellung
(Quelle: pixabay.com/stux)

Jedes Jahr im Frühjahr und Herbst stöhnen die Menschen in Deutschland auf. Es ist Zeit. Zeit für die Zeitumstellung. In welche Richtung Sie die Uhren in der Nacht vom 30. auf den 31. März stellen müssen, damit die nächsten Tage nichts schief geht, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Zeitumstellung zwei Mal im Jahr geht manchen Menschen gehörig auf die Nerven. Viele haben danach ein Problem, wieder richtig in den Rhythmus zu finden. In der Nacht vom 30. auf den 31. März 2019 ist es nun wieder so weit. Die Zeit wird umgestellt.

Aber drehen wir die Uhr vor oder zurück? Wird es dadurch eher oder später dunkel? Und was passiert, wenn Sie die Uhren einfach nicht umstellen? Hier finden Sie die Antworten.

Sommerzeit heißt kürzer schlafen

Ist es Zeit für die Sommerzeit, dann heißt es wieder: „Nicht noch einmal umdrehen und eine Runde weiterschlafen, sondern aufstehen.“ Denn es ist früh schneller hell. Und uns wird eine Stunde vom Schlaf geklaut. Die Uhren werden eine Stunde vor gestellt. Das wirkt sich bei vielen Menschen negativ aus. Denn eine Stunde kürzer schlafen, bringt den Rhythmus schon sehr durcheinander. Es wird einige Zeit dauern, sich an den neuen Rhythmus zu gewöhnen.

Gerade Kinder haben so ihre Probleme mit der Zeitumstellung. Hier hilft nur eins: Halten Sie an ihren Ritualen fest, damit das Kind eine Orientierung hat. Und vor allem nehmen Sie es Ihrem Kind und den Mitmenschen nicht so übel, wenn diese in der ersten Zeit ein wenig griesgrämig sind. Der Zeitumstellungs-Jetlag braucht eine Weile.

Sommerzeit, Winterzeit, gibts das überhaupt?
Genau genommen gibt es keine Winterzeit. Im Volksmund wird die Normalzeit jedoch als Winterzeit bezeichnet. 
Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Nicht auf die Technik verlassen

Verlassen Sie sich bei der Zeitumstellung nicht auf Ihre Technik. Die vergangenen Jahre haben es immer wieder gezeigt. Mit dem Umstellen der Zeit haben einige Geräte ihre Probleme. Checken Sie deshalb Uhren, Computer, Wecker und Smartphone genau und prüfen Sie, ob neben der Zeitumstellung auch alle Funktionen intakt sind.

Zeitumstellung sorgt für Verwirrungen

Die Zeitumstellung sorgt immer wieder für Verwirrungen und am Biertisch wird darüber gestritten, ob die vergessene Umstellung der Uhr dazu führt, dass man zu spät kommt oder überpünktlich ist. Passen Sie dieses Wochenende nicht auf und verpassen die Zeitumstellung, dann kommen Sie am Montag eine Stunde zu spät zur Arbeit oder anderen Terminen.



Welche Probleme hatten Sie mit der Zeitumstellung?

Übrigens: Einige Länder haben die Zeitumstellung abgeschafft. Auch in Deutschland gab es nun eine Umfrage zum Abschaffen der Zeitumstellung. Die Mehrheit hat dafür gestimmt. Doch was denken Sie? Sollte das in Deutschland wirklich geschehen?

Haben sich technische Geräte in Ihrem Büro oder Haushalt korrekt umgestellt oder gab es nach der Zeitumstellung Probleme? Diskutieren Sie mit anderen Lesern in den Kommentaren unter dem Artikel.

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




2 Kommentare zu Achtung: Zeitumstellung am 30./31. März – Gab es Probleme?

  1. Ich finde auch (wie über 70% der Deutschen), dass man die Zeitumstellung sein lassen sollte. Einfach JETZT damit aufhören und die MESZ lassen. Die meisten Deutschen haben geregelte Arbeitszeiten und freuen sich über eine Stunde mehr Tageslicht in den Abendstunden.
    Ältere Menschen haben oft Probleme mit der Umstellung und bei Landwirten mit Tieren gibt es auch immer Probleme, da z. B. eine Kuh nicht gerne mit einem vollen Euter rumlaufen möchte und deswegen die Bauern ca. 14 Tage für die Umstellung benötigen.

    Auch wenn die deutsche Bürokratie langsam ist. Drückt mal auf die Tube und schafft die Zeitumstellung ab.
    JETZT !!!

  2. Also ich denke auch, dass das Abschaffen der Zeitumstellung längst überfällig ist. Wie man hier ja auch schon liest (und auch von anderen Menschen gut genug in Erfahrung bringen kann), bringt das alle sehr durcheinander, und vor allem das mit der Energiesparung ist heutzutage total veraltet. Heute gibt es schon Geräte, die so wenig Strom brauchen (Kühlschränke, Küchengeräte, Waschmaschinen etc.), die um Einiges weniger Strom brauchen. Deshalb würde es sicher mehr bringen, wenn Privathaushalte und vor allem auch (große) Firmen in neuere Technik investieren. Klar, das Alte behalten wenn’s noch funktioniert ist sehr oft billiger wenn’s ja noch läuft, aber trotzdem – es ist besser die vorhandenen Gelder mal in was Neues zu investieren. Nostalgisch gesehen hat jeder wahrscheinlich so sein altes Gerät, das er nicht hergibt, weil er es gern nutzt – das ist doch normal, sowas hab‘ ich sicher auch noch irgendwo, aber man sollte zumindest ein gutes Mittelmaß schaffen. Und schon braucht man keine Sommer- und Winterzeit mehr.