E-Mail: Apple ID security update with iOS 11 and macOS High Sierra – Phishing oder echt?

Symbolbild Zwei-Faktor-Authentifizerung
(Quelle: Screesnhot/support.apple.com)

Apple Nutzer bekommen aktuell eine E-Mail mit dem Betreff „Apple ID security update with iOS 11 and macOS High Sierra“. Einige unserer Leser haben uns bereits angeschrieben und gefragt, ob diese Nachricht wirklich von Apple stammt oder eine Phishing-Mail ist. Wir haben den Check gemacht.

Aufgrund der vielen Viren- und Phishing-Mails kann man als Nutzer leicht verunsichert werden. Plötzlich erscheinen auch seriöse Nachrichten in einem merkwürdigen Licht und man weiß nicht, ob es sich um betrügerische Fälschungen oder echte Nachrichten der Unternehmen handelt. 

Während wir unlängst von der E-Mail mit dem Betreff „[ApplePay] – iTunes was used to purchase in App Store on Macbook Pro 13“ berichtet haben, welches eine Phishing-Nachricht ist, handelt es sich bei der aktuellen Nachricht um eine echte Informationsmail von Apple.

Diesmal müssen Sie nicht befürchten, dass Ihre Daten von Hackern erspäht wurden sind, oder durch Phishing erspäht werden sollen. Doch warum sendet Apple Ihnen die Nachricht mit dem Betreff „Apple ID security update with iOS 11 and macOS High Sierra“ und was steht in der E-Mail?

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

So sieht die Informations-Mail von Apple aus

Die Nachricht kommt von dem Absender Apple mit der Absenderadresse noreply@email.apple.com. Im Text ist Folgendes zu lesen:

Dear Max Mustermann,

Thank you for using two-step verification to protect the security of your Apple ID.
If you install the iOS 11 or macOS High Sierra public betas this summer and meet the basic requirements, your Apple ID (max.mustermann@muster.de) will be automatically updated to use two-factor authentication. This is our most advanced, easy-to-use account security, and it’s required to use some of the latest features of iOS, macOS, and iCloud.

Once updated, you’ll get the same extra layer of security you enjoy with two-step verification today, but with an even better user experience. Verification codes will be displayed on your trusted devices automatically whenever you sign in, and you will no longer need to keep a printed recovery key to make sure you can reset a forgotten password.

For more information, read Two-Factor Authentication for Apple ID. If you have additional questions, visit Apple Support.

Apple Support

Inhaltlich lesen Sie eine Information darüber, dass die Zwei-Faktor-Authentifizierung zukünftig automatisch aktiviert sein wird. Mit der Installation der Beta-Versionen für iOS 11 und Mac OS High Sierra wird diese zusätzliche Sicherheitsfunktionen Ihren Apple-Account schützen.

Wir können also Entwarnung geben. Bei dieser Nachricht handelt es sich um eine E-Mail mit Informationen von und zu Apple. Betrüger haben damit nichts zu tun.



Wie soll die automatische Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung funktionieren?

Wer bereits die Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzt, braucht sich gar nicht umzustellen. Für den geht es quasi weiter wie bisher. Wer auf die zusätzliche Sicherheit verzichtet hat, wird bei der Installation der neuen Betriebssysteme dazu aufgefordert, vertrauenswürdige Geräte oder Rufnummern festzulegen, um die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu aktivieren.

Manch ein Nutzer möchte sich das Feature jetzt vielleicht doch im Vorfeld anschauen und sich mit der Funktion vertraut machen. Schließlich werden mit dem Sicherheitsmerkmal viele Phishing-Angriffe auf die Zugangsdaten der Apple ID verhindert. Auf Onlinewarnungen.de zeigen wir Ihnen in einer Schritt für Schritt-Anleitung, wie Sie das Sicherheitsmerkmal aktivieren.

Apple-ID Zwei-Faktor-Authentifizierung einrichten Anleitung

Apple-ID: Zwei-Faktor-Authentifizierung einrichten und Daten schützen

Mit der Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung für Ihre Apple-ID sorgen Sie für mehr Datensicherheit. Hacker können sich auch dann nicht in Ihr Konto einloggen, wenn diese Ihr Passwort wissen. Wir erklären, wie […]

Auf der Apple Support-Seite werden die häufigsten Fragen zu dem Thema Zwei-Faktor-Authentifizierung beantwortet.

Mit der Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung fallen auch das lästige Merken der Sicherheitsfragen und deren Antworten weg. 

Um den neuen Sicherheitsstandard nutzen zu können, müssen Sie folgende Systemvoraussetzungen bieten:

  • iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 9 oder neuer
  • Mac mit OS X El Capitan oder neuer und iTunes 12.3 oder neuer
  • Apple Watch mit watchOS 2 oder neuer
  • Windows-PC mit iCloud für Windows 5 und iTunes 12.3.3 oder neuer

Ab iOS 11 und Mac OS High Sierra wird das Feature automatisch aktiviert.

Was ist mit der zweistufigen Bestätigung?

Apple informiert auf seiner Support-Seite, dass die Funktion der zweistufigen Bestätigung auch weiterhin bestehen bleibt. Dabei wird aber unterschieden. Denn die Zwei-Faktor-Authentifizierung wurde direkt in iOS, macOS, tvOS, watchOS und in den Websites von Apple integriert.

Die ältere Methode der zweistufigen Bestätigung ist vor allem für die Geräte gedacht, die nicht auf die aktuelle Software aktualisiert werden können beziehungsweise wo man die Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht einrichten kann.

Was halten Sie von der Umstellung auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung?

Finden Sie es gut, dass Apple zukünftig auf diese Sicherheitsfunktion setzt, um Ihren Account richtig zu schützen. Oder möchten Sie lieber selber entscheiden, ob Sie das Sicherheitsmerkmal der Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen oder nicht? In den Kommentaren können Sie uns Ihre Meinung auch anonym mitteilen. Wir sind gespannt, was Sie zu sagen haben.

Auch Ihre Fragen zu diesem Thema werden in den Kommentaren beantwortet.



Weitere Meldungen zu Apple, iOS und OS X

Apple-Anrufe sind eine Fälschung

Apple-Anrufe sind eine Fälschung – Vorsicht Telefonbetrug

Seit Monaten rufen Kriminelle ahnungslose Verbraucher an und bitten diese, den Computer einzuschalten. Neuerdings erfolgen diese Anrufe im Namen von Apple. Aufhänger für den Anrufer sind unterschiedliche Themen. Fakt ist, […]

2017-05-19 Warnung vor rosa Teddybären-Pillen

Facebook und WhatsApp: Kettenbrief mit rosa Teddybären-Pillen – Was ist an der Warnung dran?

Auf Facebook und WhatsApp verbreitet sich aktuell eine Warnung in Form eines Kettenbriefs vor rosa Teddybären-Pillen. Doch was ist dran an dieser Nachricht? Ist sie echt oder handelt es sich […]

Handball-Weltmeisterschaft 2017 legal Livestream TV

IHF Handball-Weltmeisterschaft 2019 Spiele live verfolgen – legale Live-Streams

Sie möchten die Handball-Weltmeisterschaft 2019 live im TV verfolgen? Und sind aber nicht daheim? Verzichten müssen Sie auf die Livebilder dennoch nicht. Denn via Internet und Livestream kommen die Spiele […]

Symbolbild Fakeshop

camistra.com: Achtung dieser Onlineshop ist ein Fakeshop

Fakeshopbetreiber verwenden in den meisten Fällen frei erfundene Kontaktdaten. Doch hin und wieder kommt es vor, dass die Daten unschuldiger Verbraucher oder Unternehmer missbraucht werden. Was wir bei unseren Recherchen […]

Apple-ID: Passwort für die iCloud ändern - so geht's ganz einfach

iCloud & Apple-ID: Passwort ändern – einfach erklärt

Mit der Apple-ID haben Sie Zugriff auf zahlreiche Dienste von Apple. Für genügend Sicherheit oder beim Verdacht eines gehackten Apple Accounts, müssen Sie das Passwort für Ihre iCloud ändern. In dieser […]

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar