Instagram gehackt: Werden massenhaft Instagram-Profile übernommen?


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Symbolbild Instagram
(Quelle: pixabay.com/3dman_eu)

Sie möchten schnell ein Foto auf Instagram posten. Doch plötzlich sind Sie ausgeloggt. Kein Problem, schnell einloggen. Doch Fehlanzeige. Sie kommen in Instagram nicht mehr herein. Hacker haben Ihr Profil gestohlen und Ihre Identität vernichtet. Kommt das aktuell vermehrt vor?

In den letzten Wochen und Monaten hatten wir den Eindruck, dass vermehrt Instagram-Profile gehackt werden. Woher kam der Verdacht? Uns erreichten verhältnismäßig viele Anfragen von unseren Lesern. Diese hatten alle das gleiche Problem. Sie konnten sich auf Instagram nicht mehr einloggen und wollten wissen, wie sie ihren Instagram-Zugang zurückbekommen.

Und es gab noch eine Gemeinsamkeit. Es handelte sich nicht um die typischen Anfragen nach dem Motto „Ich habe mein Instagram-Passwort vergessen und komme nicht mehr rein“. Nein, viele Nutzer hatten das Problem, dass ihre Identität auf Instagram nahezu ausgelöscht war. Das bedeutet, dass der Hacker nicht nur den Account übernommen hat, sondern gleichzeitig auch den Namen, das Profilbild, das Passwort und die hinterlegte E-Mail-Adresse gelöscht hat. Dieses Vorgehen erschwert das Wiederherstellen des Instagram-Accounts.

Mashable bestätigt unseren Verdacht

Offensichtlich werden tatsächlich Instagram-Accounts in großer Stückzahl übernommen. Das Nachrichten-Magazin Mashable bestätigt unseren Verdacht, dass es sich wohl um kein deutsches Problem und um keine Einzelfälle handelt. Das Onlineportal berichtet von Krista und Megan, die beide Follower im vierstelligen Bereich hatten. Und beide ereilte das gleiche Schicksal. Sie waren plötzlich von ihren Instagram-Accounts abgemeldet und konnten sich auf einfachem Weg nicht mehr anmelden.

Mashable berichtet von weiteren Nutzern, die ebenfalls den Zugriff auf ihr Instagram-Profil verloren hatten und deren E-Mail-Adresse mit einer E-Mail-Adresse mit russischer Domain ausgetauscht wurde. Wer den Kurznachrichtendienst Twitter einmal durchforstet sieht, dass sich dort ebenfalls sehr viele Nutzer mit gehacktem Instagram-Konto melden. Es vergeht aktuell kaum eine Stunde, in der es nicht eine neue Meldung gibt.

Was geschieht mit den gehackten Instagram-Profilen?

Letztlich gibt es verschiedene Szenarien. Wir konnten hier in Deutschland beobachten, dass vor allem stillgelegte oder nicht mehr aktiv genutzte Instagram-Konten übernommen wurden. Hier kam es nach der feindlichen Übernahme dazu, dass Werbung für diverse Fakeshops mit bekannten Markenartikeln (Ray-Ban, Dr. Martens) gepostet wurden. Wer in den Webshops eingekauft hat, war sein Geld los. Ware gab es in der Regel keine oder nur Plagiate.

Bislang ist noch nicht bekannt, was die Hacker außerdem mit den Profilen vorhaben. Laut Mashable wurde außer der Änderung der Stammdaten bei vielen gehackten Konten nichts verändert. Es wurden weder bisherige Fotos gelöscht, noch neue Posts abgesetzt. Das eröffnet natürlich viel Raum für Spekulationen in Zusammenhang nach dem Hintergrund der Angriffe. Eventuell sind die Nutzer nur das Mittel zum Zweck und die Kriminellen möchten in Wirklichkeit Instagram/Facebook selbst unter Druck setzen.



Wie können Sie sich vor einem Instagram-Hacker schützen?

Grundsätzlich gelten hier zunächst die allgemeinen Sicherheitshinweise, die auch für alle anderen Onlinekonten Anwendung finden. Damit können Sie die meisten Hackerangriffe und Phishing-Attacken abwehren. Zunächst sollten Sie überprüfen, ob Sie ein sicheres Passwort verwenden. Nutzen Sie auf keinen Fall eines der beliebtesten Kennwörter der Deutschen. Wir erklären in unserem Ratgeber, wie Sie ein sicheres Passwort vergeben, welches Sie sich auch merken können. Aufgrund der aktuellen Geschehnisse sollten Sie Ihr Instagram-Passwort ändern.

Außerdem ist es wichtig, dass Sie für Ihr Instagram-Konto die zweistufige Authentifizierung aktivieren. Wir haben Ihnen dafür auf Onlinewarnungen eine ausführliche Anleitung vorbereitet. Doch auch diese Sicherheitsstufe scheint nicht alle Hacker von der Übernahme des Bildernetzwerk-Accounts abzuhalten. Laut Mashable gibt es Nutzer, die die zweistufige Authentifizierung aktiviert hatten und trotzdem gehackt wurden. Technisch lässt sich das zunächst nicht erklären.

Wer seinen Account nicht mehr benötigt, der sollte das Instagram-Konto löschen, um allen Risiken aus dem Weg zu gehen.

Lassen sich gehackte Instagram-Profile wiederherstellen?

Ja, dass ist möglich. Allerdings ist es aufgrund der Angriffsform, bei der alle wichtigen Stammdaten des Nutzers geändert werden, nicht ganz einfach. Viele Nutzer beschweren sich, weil der Wiederherstellungsvorgang sehr kompliziert ist. Zudem dauert es relativ lange, da die Wiederherstellung nicht automatisiert möglich ist. Vielmehr muss ein Support-Mitarbeiter den Wunsch des Nutzers manuell prüfen. Auf Onlineswarnungen.de finden Sie eine ausführliche und geprüfte Anleitung, wie Sie ein gehacktes InstagramKonto wiederherstellen.



Wir benötigen Ihre Erfahrungen

Hatten Sie beim Login in der Instagram-App oder auf der Webseite auch schon einmal Probleme? Konnten Sie die Probleme lösen und wenn ja, wie? Bitte nutzen Sie die Kommentare unterhalb des Artikels, um darüber zu berichten. Sie helfen damit anderen Lesern.

Nützliche Links zu diesem Thema

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Weitere Artikel zum Thema Instagram

Lidl Sneaker Gewinnspiel

Verrückt und kein Fake: Lidl verschenkt 400 Paar Sneaker und 100 Euro Einkaufsgutschein

Zunächst war es nur ein Aprilscherz. Doch aus diesem wurde bald ernst. Denn nun verlost Lidl 400 Paar Sneaker im Lidl-Design und verschenkt gleichzeitig auch noch einen Einkaufsgutschein im Wert […]

Tetris Challenge_titel

Kennen Sie schon die Tetris Challenge? (#tetrischallenge)

Die Tetris-Challenge ist der neue Hype im Internet. Was das technische Hilfswerk, das Rote Kreuz und die Polizei damit zu tun haben? Sie alle tun es und spielen mit. Hä? […]

Symbolbild Facebook Instagram Twitter Soziale Netzwerke

Krass: Jeder zweite Login-Versuch in sozialen Netzwerken erfolgt durch Betrüger

Sicherheit in sozialen Netzwerken und im Internet sind immer wieder ein Thema. Dabei ist es erschreckend, dass ein aktueller Report des US-Unternehmens Arkose Labs zeigt, dass jeder zweite Login-Versuch in Social-Media-Portalen […]

Symbolbild Soziale Netzwerke Facebook Twitter

Urheberrecht auf Facebook, Instagram, Twitter & Co: Welche Fallen gibt es und wie umgehen Sie diese?

Teilen, liken, verlinken – in den sozialen Medien ist es das Normalste der Welt, Inhalte in welcher Form auch immer, zu posten und auf diese Weise für die Öffentlichkeit zur […]

Symbolbild Instagram

Datenpanne: Marketingfirma von Instagram greift Millionen öffentlicher Instagram-Daten ab

Ein Marketingpartner des sozialen Netzwerkes Instagram hat die Stories von Millionen Nutzern kopiert und deren Aufenthaltsorte verfolgt. Aus den Daten hat das Unternehmen eine Werbe-Datenbank mit Nutzerprofilen aufgebaut.

Lehreraufnahmen im Netz

Lehrer auf Instagram gepostet: Schüler suspendiert

Im Schulunterricht heimliche Aufnahmen von Lehrern machen und dann veröffentlichen? So etwas geht nicht. Selbst wenn die Schüler für die Veröffentlichung gar nicht verantwortlich sind. So hat es ein Gericht […]

Kinderfotos im Internet

Kinderfotos im Netz: Das sollten Sie beachten

Das Foto vom eigenen Kind gehört für viele Eltern einfach dazu. Doch was früher im Familienalbum verschwand, wird heute auf Facebook oder Instagram veröffentlicht. Wenn diese Bilder Jahre später wieder […]

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




4 Kommentare zu Instagram gehackt: Werden massenhaft Instagram-Profile übernommen?

  1. Ich glaube ich kann eine Frage beantworten wozu die Hacker diese übernommenen Accounts benutzt werden.Sie werden benutzt um zu Scammen. Sie wollen so naiven Menschen soviel wie möglich erfahren um sich die Daten zu erschleichen um sie dann auszunutzen zukönnen ( Geld, Daten, Passwörter). Ich habe damit, leider, sehr viel Erfahrung da ich sehr viel von Scammer angeschrieben werde. Es hilft ein gesunden Menschenverstand zuhaben alles immer zu hinterfragen warum sie dies und das …. wissen wollen und Googlen wenn man sich nicht sicher ist, dann findet man so gute Seiten wie Onlinewarnungen.de oder scammer Warnungen.

  2. Mein Instagram-Account wurde auch übernommen. Das Profilbild, der Benutzername und die E-Mailadresse wurden geändert, somit hatte ich keinen Zugriff mehr auf mein Konto. Nach unzähligen Mails an den Support, hat dieser einfach nicht mehr geantwortet. Ich meldete dann den Account mit einem 2. Account (Konto wurde gehackt), mit der Bitte, dass sie den Account wenigstens löschen, weil ich ansonsten sämtliche (Ex)-Follower anschreiben müsste, um das Konto zu melden. Dies ist dann zwei Tage später auch kommentarlos geschehen, Instagram möchte da Thema anscheinend nicht an die grosse Glocke hängen, da sonst jeder mit Verstand seinen Instagram-Account sofort löscht. Es gab niemanden, der mein Passwort wusste, und trotzdem war es jemanden möglich, meinen Account zu seinem zu machen! Ich jedenfalls werde bestimmt keinen Account mehr machen!

  3. Ich habe, Gott sei Dank, innerhalb weniger Minuten gemerkt, dass mein Konto gehackt wurde. Die Hacker waren sogar so schlau, die Mails, die ich von Instagram über die Änderungen erhalten hatte, in den Papierkorb zu schieben. Habe mehrmals versucht die Änderungen rückgängig zu machen und letztendlich hatte ich wieder Zugriff auf meinen Account, nachdem ich versehentlich angegeben habe, dass die geänderten Daten korrekt sind. Bin dann auf meinem Account gelandet und habe schnellstmöglich meine E-Mail Adresse und den Nutzernamen geändert. Änderung des Passworts war etwas komplizierter, man muss über den Link „Passwort zurücksetzen“ gehen.

    • Bei mir waren die Hacker noch schlauer und haben zuerst die E-Mailadresse geändert, somit bekommt man keine Mails mehr über die Änderungen und hat keine Chance den Account zurückzubekommen. Bei Dir deutet auch alles darauf hin, dass Dein Mail gehackt wurde, den Verdacht habe ich bei mir übrigens auch..!