Internetbetrug melden: Auf Internetseiten reingefallen? Wir kümmern uns


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Support Internetbetrug melden

Benötigen Sie Hilfe oder möchten etwas melden? Betrug im Internet ist längst keine Ausnahme mehr. Jeden Tag werden Internetnutzer auf Webseiten, per E-Mail oder in Onlineshops Opfer von Betrügern. Wir möchten nicht länger zusehen, sondern andere Leser vor den Gefahren warnen. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe.

Es passiert jeden Tag und immer wieder. In Onlineshops werden ahnungslose Käufer über das Internet abgezockt. Nach der Internetbestellung soll bezahlt werden, aber die Ware wird nicht geliefert. Auch per E-Mail, SMS oder via Telefonanruf werden Verbraucher reingelegt. Mit Phishing-Angriffen werden persönliche Daten und Kreditkarteninformationen gestohlen, um damit auf Shoppingtour zu gehen.

Nicht zuletzt werden zahlreiche Bürger mit Telefonterror belästigt. Windige Geschäftemacher versuchen am Telefon zweifelhafte Verträge an den Mann oder die Frau zu bringen. In einigen Fällen gibt es gar keine Leistung, sondern nur die Abbuchung vom Konto. Generiert werden Adressen und Bankverbindungen per Telefon. Oft beginnt alles mit einem Gewinnspiel. Auch die Gewinnspielindustrie mischt im Markt der unseriösen Geschäfte mit und zockt ab, was das Bankkonto der Verbraucher hergibt.

Sie benötigen Hilfe und Unterstützung?

Als eines der wenigen Internetportale bieten wir für unsere Leserinnen und Leser einen Support per E-Mail an. Falls Sie eine Frage haben oder Hilfe benötigen, erreichen Sie uns jederzeit per E-Mail. In der Regel antworten wir innerhalb von 48 Stunden. Wir bieten keine Rechtsberatung, können Ihnen jedoch für Ihre Frage oder Ihre Probleme den richtigen Ansprechpartner nennen oder die mögliche Vorgehensweise aufzeigen. Zudem helfen wir mit Anleitungen und Ratgebern und lösen so einige technische Probleme unserer Leser. Der individuelle Support ist für Sie kostenlos, kostet uns jedoch sehr viel Geld. Deshalb freuen wir uns über Ihre Unterstützung in Form einer Zuwendung, um die kostenlose Hilfe zu erhalten.

Ihre Anfrage an die Redaktion

Persönlicher Ansprechpartner in der Redaktion

Möchten Sie mit einem unserer Mitarbeiter aus der Redaktion sprechen? Ab einer Unterstützung von 10 Euro genießen Sie bei Onlinewarnungen.de für einen Monat folgende exklusiven Vorteile:

  • Sie bekommen einen persönlichen Ansprechpartner in unserer Redaktion
  • Sie können mit Ihrem Ansprechpartner jederzeit telefonieren, um offene Fragen zu besprechen
  • Sie erhalten einen schnellen E-Mail-Support

Hier finden Sie alle Möglichkeiten, wie Sie uns unterstützen können.

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns schon im Voraus.

Wir benötigen Ihre Hilfe

Damit wir andere Nutzer frühzeitig warnen können, benötigen wir die Hilfe unser Leser. Bitte melden Sie uns betrügerische Webseiten oder einen Betrugsverdacht. Zwielichtige E-Mails oder SMS interessieren uns genau so, wie Unternehmen, die Sie gegen Ihren Willen per Telefon belästigen. Gerne können Sie andere Leser direkt über die Kommentare unter diesem Artikel nach ihren Erfahrungen befragen. Unsere Redaktion erreichen Sie für Betrugsmeldungen direkt per E-Mail oder über nachfolgendes Formular:

Nachricht an die Redaktion schreiben

Gerne prüfen wir Ihren Verdacht, wenn Sie sich nicht sicher sind. Wir antworten Ihnen, wenn Sie eine E-Mail-Adresse angeben. Wünschen Sie keine Antwort, dann können Sie über das Formular auch anonym Kontakt mit uns aufnehmen. Bitte senden Sie uns so viele Belege wie möglich. Das können E-Mails, Anschreiben, Screenshots, SMS oder sonstige Informationen sein.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Sie sind reingefallen und Opfer von Internetbetrug?

Sind Sie bereits Opfer von Internetbetrug geworden? Bitte erstatten Sie in jedem Fall Strafanzeige bei der Polizei. Entweder gehen Sie direkt auf eine Polizeidienststelle oder Sie erstatten online Anzeige.

Sehen Sie sich auch unsere aktuellen Warnungen an und informieren Sie Freunde und Bekannte. Nur informierte Verbraucher können Betrügern das Handwerk legen. Die meisten Abzocker sind nur deshalb erfolgreich, weil Sie auf uninformierte Verbraucher stoßen.

In unseren zahlreichen Ratgebern finden Sie nützliche Tipps und Tricks, um sich vor Trickbetrügern und Onlinebetrug zu schützen.



Neue Ratgeber und Anleitungen auf Onlinewarungen.de

ebay Logo

Telefonnummer von eBay: Kontakt per Telefon und E-Mail

Sie haben ein Problem und möchten eBay möglichst schnell erreichen? Das geht am besten telefonisch. Wir erklären in diesem Tipp, wie Sie eBay telefonisch, per E-Mail und via Post erreichen. […]

Gewinnspiel kündigen kündigung

red lemon media GmbH Gewinnspiele: Werbeeinwilligung kündigen – so gehts

Immer mehr Direktmarketingunternehmen schießen aus dem Internet-Boden. Auch die red lemon media GmbH gehört zu den Datensammlern, welche Gewinnspiele im Internet bereitstellen. Doch wenn Sie an diesen Gewinnspielen teilnehmen, erteilen Sie […]

Gewinnspiel kündigen kündigung

Werbeeinwilligung und Gewinnspiel bei der 7sections GmbH kündigen

Haben Sie an einem Gewinnspiel der 7sections GmbH teilgenommen und bereuen das im Nachhinein? Bekommen Sie nach der Teilnahme am Gewinnspiel zu viel Werbung oder haben Sie es sich einfach anders […]

Gewinnspiel kündigen kündigung

Pixel Perfect GmbH: Werbeeinwilligung widerrufen und Gewinnspiel kündigen

Haben Sie an einem Gewinnspiel der Pixel Perfect GmbH teilgenommen und bekommen im Anschluss zu viel Werbung per Telefon, Post und E-Mail? Kein Wunder, bei dem Unternehmen handelt es sich […]

Gewinnspiel kündigen kündigung

Performance Lead GmbH: Werbeeinwilligung kündigen – so geht’s

Die Teilnahme an Gewinnspielen der Performance Lead GmbH bedeutet zeitgleich zumeist auch eine Einwilligung in die Nutzung und Verarbeitung Ihrer Daten. Wenn die Werbung anschließend zu nervig wird, hilft nur, das […]


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




17 Kommentare zu Internetbetrug melden: Auf Internetseiten reingefallen? Wir kümmern uns

  1. „http://www.athen-norderney.de/“
    meiner Ansicht nach ein betrügerischer Online-Shop. Hab keine „harten“ Beweise da ich nicht versucht habe dort einzukaufen, aber alleins chon das fehlende Impressum und die nicht funktionierende Verlinkung zu Socialmediakanälen. Auf Facebook ist die Webseite jedenfalls nicht zu finden. Da brauch ich gar nicht erst bestellen um zu wissen dass das Fake ist!

  2. Gewinnmitteilung Axel Springer Verlag durch ein Telefonat der Rechtsanwaltkanzlei Bertelsmannn und Kollegen! Achtung Betrug! Die Anruferin hat eine Computerstimme und auf dem Display Ihres Telefon erscheint die Telefonnummer 03024326921.
    Die Anweisungen der Computerstimme nicht befolgen und auflegen. Es geht hier um Abzocke!

  3. „www.hennstedter-eck.de“ ist ein Fakeshop, wurde von P….

    energieausweis-rhein-sieg.de, allrounder-sportgruppe.de aus dem gleichen Haus

    „https://myip.ms/view/sites/7000424/hennstedter-eck.de“
    „https://myip.ms/info/whois/196.245.252.176/k/942359106/website/hennstedter-eck.de“

    Details for 196.245.252.176
    IP: 196.245.252.176
    Decimal: 3304455344
    Hostname: 196.245.252.176
    ASN: 204353

  4. „www.rotesblut.de“
    Bei diesem shop handelt es sich um ein Unternehmen in China. Nach der Bestellung bekommt man eine Email wo drin steht welche Referenz auf der Visaabrechnung stehen wird. In dieser Email steht auch ich zitiere „Due to foreign exchange rate, the amount displayed on your statement might be a little bit different from the real price“. Bei mir waren es genau 15% mehr. Da die Ware aus China kommt und ich erst vor 3 Tagen bestellt habe, habe ich die Ware noch nicht bekommen und kann daher zu jetzigen Zeitpunkt nicht sagen ob die Ware geliefert wird und die Qualität kann ich auch noch nicht bewerten.

  5. 17.07.2019 Anruf aus Amerika. Ich hab erklärt, ich kann nicht gut Englisch. Er hat dann versucht in Deutsch zu erklären, dass er vom Support Amerika anruft und ich gehäckt wurde. Und alles ganz schlimm und furchtbar ist. Ich hab dann darauf hingewiesen, dass ich meinen Computerfachmann informiere und dieser sich kümmert. Er war etwas erstaunt und fragte nach ob ich eine Privatperson oder eine Firma sei. Ich sagte privat und er hat gelacht. Dieser Computerfachmann könne mir nicht helfen. Hab aufgelegt und gleich kam ein neuer Anruf selbe Person andere Telefonnummer.Hab darum gebeten er soll eine Email schicken, die müsste er ja haben. Das geht natürlich nicht weil ich ja gehäckt wurde. Das Gespräch zog sich noch etwas und als ich ihm erklärte mein Computerfachmann sei mein Ehemann und Manager der IT in einem Konzern kam etwas in einer mir unbekannten Sprache und er legte auf. Juhu.

  6. Ich bin im Juni 3x auf dem Festnetz, männlich mit englischem Akzent, angerufen worden. Angeblich von „Microsoft Berlin Center“. Sie könnten sehen dass ich einen Virus auf meinem PC hätte. Ich habe den Braten, dank der vielen Warnungen, gleich gerochen und die Anrufer mit dummen Antworten hingehalten : ich bin eine alte Frau – ja,ja Google habe ich – ich schaue gerade fern – was soll ich machen – wo ist das denn – usw. Nach 10min haben die dann genervt aufgelegt.
    Beim ersten Anruf fragte ich fröhlich lachend das es so schön währe und was ich denn gewonnen hätte. 4min hin und her 🙂 .
    wenigstens konnten sie in dieser Zeit niemand anderen anrufen. – Man muss sich vorher überlegen was man sagen will !!
    Übrigens: ich bin wirklich eine alte Oma 74J, bettlägerig aber noch nicht auf den Kopf gefallen 🙂

  7. Bin seit etwa 20 Jahren bei E-Bay unterwegs. Bei 940 Käufen sind bisher 3 faule Eier dabei gewesen.
    Dem Rat der Polizei folgend brachte ich alle drei fälle zur Anzeige. Die Polizei bemühte sich, wenn auch schaumgebremst.
    Zu guter letzt landete der Vorgang bei der Staatsanwaltschaft des Betrügers.
    Diese stellte jedesmal das Verfahren wegen fehlenden öffentlichem Interesses ein. (100-350€)
    Also wozu noch Anzeige erstattet.
    Entweder diese Hühnerdiebe heimsuchen und festnageln oder das Ding einfach abhaken.

    • Hallo,
      es hört sich so an, dass der Täter ermittelt werden konnte. Diese Einstellungen bleiben nicht ganz folgenlos. Sicherlich ist es für Sie als Opfer nicht nachvollziehbar, warum das Verfahren eingestellt wurde. Aber auch diese Entscheidungen werden gespeichert. Bei der nächsten Tat dieses Täters wird das Verfahren nicht mehr eingestellt und es kommt zu einem Strafbefehl/Verhandlung.

      Zeigt niemand mehr etwas an, können die Täter ungestraft weitermachen. So ein Betrug ist für eine Staatsanwaltschaft leider nur ein „kleines“ Delikt, welches sehr oft beim ersten Verstoß eingestellt wird. Beim nächsten oder übernächsten Mal aber nicht mehr. Aber ohne Anzeige…

      Viele Grüße aus der Redaktion
      T.S.

  8. Loovincy ist für mich ganz klar eine Fakefirma. Die Wäre die dann letztlich nach zwei Monaten einzeln ankommt hat nichts mehr mit den Abbildungen auf dem Foto zu tun. Ok es is billig aber wenn man dann natürlich mehrere Kleider bestellt wie ich sind es auch €177,- auch billig aber dennoch will man das Geld nicht zum Fenster rauswerfen. Es ist mir sogar peinlich die Kleider zu spenden.

  9. Kennt jemand einen samuel _wolfgang_88
    bei instagram- hat sich mir gegenüber als französischer Soldat ausgegeben- wollte nach einer Woche schon 350,00 € für die Freischaltung seines Bankkontos – ich roch den Braten sofort dass da mir mehrere Personen schreiben und habe ihn bei instagram gemeldet- doch er steht immer noch drin – das Profilbild sieht den anderen Bildern nicht ähnlich- er hat eine Dogge namens Scott und sei auf einer Mission an der Elfenbeinküste für das Battaillion Unicorn dprt unten für 20 Monate stationiert – hätte 300.000 € dafür bekommen. Wir hatten nicht täglichen Kontakt- er schreibt perfekt Deutsch er sei in Holland geboren als Waise, Witwer seit sechs Jahren . Ich habe alles gelöscht- doch man kann ihn super leicht bei instagram anschreiben- samuel_wolfgang_88. Er sieht wie ein Algerier aus
    und sagt er ist 55 jahre alt- ich habe nie

  10. Internet Shop queeneva.com ist ein fakeshop. Habe per Kreditkarte bezahlt. Meine Kreditkarte wurde umgehend mit dem Betrag belastet. Danach habe ich nie wieder etwas von queeneva.com gehört. Die bestellte Ware wurde nie geliefert und auf meine diversen e-Mails an die auf der Website angegebene Service Mail Adrese kam überhaupt keine Reaktion. Achtung: Shop unbedingt meiden,

  11. Warnung vor Gerhard Ebeling Romance Scammer, angebl. 54 lebt in Kaiserslautern und Wien Neustadt, will geschäftlich in Malaysia sein um Maschinen für Altreifenreceyling zu beschaffen. Geangelt über Lemonswan Partnervermittlung,und schnell auf Email und WhatsApp gelockt.

    simenhoff@protonmail.com, mobil +43650636225X  Legende ein Auszug aus seinen Mails :“Well I was born in America like i already told you and after i was born my mother gave birth to a my sister who unfortunately died at the tender age of 3 due to brain tumor. It was a sad incident but since i was still a kid at that time i really did not feel it much since i always wanted to leave the past behind and move forward as a kid. After then my mother was diagnosed for fibroid and she had her womb removed which did not allow her have any other kid again and that made me the only child and only son of the family. As a child i did not have everything life has to offer because life is not all that rosy itself. But then i had a vision of making myself useful to the world and making sure that my kid(s) don’t face the same trials i had faced when i was a kid. I love adventures so much and i wanted to see the other parts of the world, Europe was my dream place…maybe because my mother was European and then the British standard of Education was the best for my line of specialization, so i decided to study in England.

    It was in England that i met with my late wife, we attended the same University where she was studying Chemistry, after a wonderful time of fun and love in the University, we decided to move back to America where we came from and we got married in 1995, we had Annabelle my daughter in 1999 and a few years after that, my late wife was diagnosed with cancer which she fought a battle with until she died. I bought a house in Rhode Island where we lived until she died and after it all felt like i was loosing everything after the death of my parents and the betrayal of my friends in America i decided to sell my house and leave my past behind in America and then i thought of moving to Germany since its the country of my mother. It’s special country for me and i think i have found my happiness here finally by meeting with you …“

    Geklaute Fotos, eine Österreichische Handynummerund eine Ip Adresse aus Luzern, gefälschte Flugbestätigung stüzen die Glaubwürdigkeit bis die Geldforderungen eingehen
    „Honey now there is 3,200euros for me to balance the money up so i can complete the shipping process and finish this contract and i don’t have any other choice here again since i have been looking for chances to get out of this mess, Ivonne please i want you to loan me this money and i promise to pay you back when i get to Germany. Please let me know if you can be able to help me out, i will take the money as a loan and i will pay you back in double when i get home (if you want), i don’t mind doing a loan agreement document with you“

    Weder in Wien noch in Kaiserslautern beim Einwohnermeldeamt gemeldet. Über die Wirtschaftsauskunft auch keine seiner genannten Firmen und bei Googele earth kein Büro. Scype und Videochatwar nicht möglich. Die Kripoeinheit für Cyper Criminalität geht auf Grund der immer wiederholten Legende und Themen davon aus, dass eine ganze Gruppe verschiedener Männer und Frauen die Emails geschrieben hat und kein einzelner Täter hinter der Legende steckt und mindestens 50 bis hundert Frauen gerade zeitgleich gephist werden. 

    Ich habe Anzeige erstattet wegen der Vorbereitung einer Straftat, nicht abwimmeln lassen auf Polizeiinspektion und auf Anzeigenaufnahme durch Kriminalpolizei bestehen.

    • Hallo,
      das man bei der Polizei beharrlich sein soll ist richtig. Allerdings kann man nicht darauf bestehen, dass diese Anzeige durch die Kriminalpolizei aufgenommen wird. Erstaufnahme erfolgt in den meisten Fällen von der örtlich zuständigen Polizeiinspektion, -station, -posten etc. Es gibt sicherlich Straftatbestände, die durch die Kripo direkt aufgenommen werden. Betrug (evtl. nur im Versuch) gehört nicht dazu.

      Viele Grüße aus der Redaktion
      T.S.

    • Hallo, grüß euch
      bedauerlicherweise bin ich ebenfalls auf Gerhard Ebeling hereingefallen. Allerdings habe ich bezahlt, dumm wie ich gewesen bin. Eine Anzeige wurde aufgegeben, doch die Mühlen mahlen zu langsam. Der Geldrückruf hat nicht mehr geklappt und jetzt hänge ich in der Luft und weiß nicht, was ich noch weiter tun kann. Mit der Auslandsbank habe ich nochmals Kontakt aufgenommen. Das wird schwierig, denn ob Interpol, Botschaft, etc. eingeschaltet wird hängt von der Staatsanwaltschaft ab. Der Betrag ist in 4-stelliger Höhe. Ich kann die Kosten kaum kompensieren. Damals hatte ich ebenfalls im Internet recherchiert, allerdings nichts finden können. Die Prüfung der Firmenzulassung in Österreich habe ich erst nach Bezahlung nochmals intensiver angeschaut, weil eine höhere Zahlung verlangt wurde.
      Für mich ist das finanziell eine Katastrophe und kann bis heute die Thematik nicht nachvollziehen. Weiterhin hätte mir das viel früher auffallen müssen. Das war eine Art Gehirnwäsche und man hat es hinterher noch geglaubt.
      Es verbleibt bei der Frage, ob man noch mehr Möglichkeiten hat.