Polizei warnt vor Falschgeld: Movie Money im Umlauf


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Falschgeld ist aktuell vermehrt im Umlauf. Davor warnt das Bayrische Landeskriminalamt. Das sogenannte „Movie Money“ wird eigentlich für Filmproduktionen und Zaubershows hergestellt. Zuletzt wurde es aber vermehrt in den echten Zahlungsverkehr eingebracht. Prüfen Sie Ihr Geld genau.

Manchmal ist Falschgeld nicht leicht zu erkennen. Gerade wenn Trickbetrüger am Werk sind und Sie beispielsweise mit falschen Geldscheinen auf Parkplätzen und auf der Straße hinters Licht führen. Auch wenn Sie über einen Kleinanzeigenmarkt etwas verkauft haben, kann es Ihnen passieren, dass Ihnen die Blüten bei der Bar-Bezahlung untergejubelt werden. Eigentlich sollte das im Falle des Movie Moneys nicht der Fall sein. Denn dieses lässt sich relativ leicht in Größe und Aussehen von echtem Geld unterscheiden.

Doch das Bayerische Landeskriminalamt warnt aktuell vor der Verbreitung des Movie Moneys, dass eigentlich für die Verwendung in Filmen gedacht ist. Dabei handelt es sich laut den Aussagen der Kriminalisten um ein neues Phänomen der Geldfälschung. Seit Mitte 2019 wird immer wieder und immer mehr diese Art von Falschgeld beschlagnahmt. Dabei ist auffällig, dass das Movie Money nicht nur in Deutschland verbreitet wird. Die Rede ist von einer europaweiten Verbreitung.

Rundfunkbeitrag Beitragsservice GEZ Symbolbild

Rundfunkbeitrag (GEZ) entfällt für Nebenwohnungen – Das müssen Sie jetzt tun

Es gibt gute Nachrichten für alle Verbraucher, die eine Zweitwohnung nutzen. Dafür müssen Sie zukünftig keine GEZ-Gebühren mehr bezahlen. Dafür wurden die gesetzlichen Regelungen geändert. Wir erklären, was Sie jetzt […]

Filmgeld als echtes Geld im Umlauf

Eigentlich wird das Movie Money nur für Filmaufnahmen oder Zaubershows hergestellt. Durch deutliche Hinweise sowie eine andere Größe und Farbe lassen sich die falschen Banknoten normalerweise von den echten Banknoten unterscheiden.

Allein in Bayern wurden im September 2019 46 Fälle bekannt, bei denen das Movie Money diese leichten Unterscheidungsmerkmale nicht zeigt. Das überwiegend in Asien hergestellte Falschgeld  konnte deswegen leicht mit echtem Geld verwechselt werden. In den ersten beiden Oktoberwochen wurden bereits weitere 40 Fälle in Bayern gemeldet. Dabei sind vor allem folgende Scheine  betroffen:

  • 5 Euro
  • 10 Euro
  • 20 Euro
  • 50 Euro
Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Kann man das Movie Money erkennen?

Laut der Polizei lassen sich die Blüten, trotz der Ähnlichkeit zum echten Geld, dennoch erkennen. Sie müssen auf verschiedene Dinge achten. So steht beispielsweise unter der Euroflagge in kleiner Schrift „Movie Money“ (1) und damit ein ganz deutlicher Hinweis. Eigentlich steht da die Unterschrift des Präsidenten der Europäischen Zentralbank. Außerdem soll es laut Polizei auf den Vorderseite links (2) und der Rückseiten rechts (4) immer folgenden Aufdruck haben: This is not legal tender; it’s used für motion props.

Ein weiteres Merkmal ist die Auswechslung des kyrillischen Schriftzuges unterhalb des Schriftzuges „Euro“. Dort steht bei den Blüten jetzt „PROP“ (3).


Haben Sie das schon gesehen?

Weiterhin ist die Rede davon, dass das Falschgeld auf jedem Schein die gleiche Seriennummer hat. Das bringt Ihnen allerdings nicht so viel, wenn Sie nur einen Schein der Blüten haben.

Merkmale des Movie Money
Oben: 20-Euro-Schein Vorderseite
Unten: 20-Euro-Schein Rückseite
(Quelle:
presseportal.de/blaulicht)


Warnung vor der Verwendung des Falschgeldes

Das Bayrische Landeskriminalamt warnt eindringlich davor, dass Movie Money zu verwenden und in den Zahlungsverkehr einzubringen. Denn das wäre eine Straftat und kann mit hohen Strafen geahndet werden. Auch im Raum Kaiserlauten sollen die falschen Scheine im Umlauf sein.

Unsere Empfehlung: Sollte Ihnen das Filmgeld untergejubelt wurden sein, wenden Sie sich bitte an die nächste Polizeidienststelle und geben Sie dieses ab. Bei Bedarf erstatten Sie eine Anzeige. Was es dabei zu beachten gibt, erfahren Sie hier. Und vor allem: prüfen Sie Ihr Wechselgeld unmittelbar nachdem Sie dieses erhalten haben. Sind Sie unsicher, sprechen Sie Ihr Gegenüber ruhig darauf an und bitten Sie die Kassierer, das Geld noch einmal genau zu prüfen und gegebenenfalls einen anderen Schein an Sie zu geben.

Symbolbild Pilze Champignon

Skandal-Stichprobe zeigt: Speisepilze aus dem Handel sind oft ungenießbar

Kaufen Sie Pilze im Supermarkt und haben sich schon einmal Gedanken über die Qualität gemacht? Eine Stichprobe zeigt, dass die frischen Pilze in einigen Fällen gar nicht genießbar sind  und […]

Haben Sie schon Kontakt mit Movie Money gehabt?

Wie sind Ihre Erfahrungen? Sind Sie schon mit Movie Money in Kontakt gekommen? Wenn ja wo? Wir möchten gern wissen, ob das Phänomen lediglich in Bayern so verstärkt auftritt oder ob Sie deutschlandweit Obacht geben sollten.

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




1 Kommentar zu Polizei warnt vor Falschgeld: Movie Money im Umlauf

  1. Jetzt muss ich also tatsächlich bei jedem Zahlungsvorgang auch noch überprüfen oder das Geld die richtige Beschriftung hat und was da statt der unleserlichen Unterschrift steht…!
    Ich glaub’s ja langsam nicht mehr.