Neue Smartphone-App soll Falschgeld erkennen – auch beim Euro?

Smartphone Handy Geldschein Symbolbild
Symbolbild (Quelle: pixabay.com/geralt)

Haben Sie Blüten in Ihrem Portemonnaie? Schon bald könnte eine App für das Smartphone falsche Geldscheine entlarven. In einem Land wurden bereits über eine halbe Million falsche Geldscheine erkannt. Erkennt die Software auch die Euro-Blüten?

Immer wieder werden Fälschungen von Banknoten in Umlauf gebracht, die täuschend echt aussehen und von den Verbrauchern nicht als solche erkennbar sind. Der ein oder andere Supermarkt verfügt an der Kasse über einen Scanner für die eingehenden Geldscheine, um so zuverlässig illegal hergestellte Banknoten zu identifizieren. Nun gibt es sogar eine App für das Smartphone, die Blüten erkennt. Das kann im Ernstfall Geld sparen, denn der Verbraucher erhält keinen Ersatz, wenn ihm Falschgeld untergejubelt wurde. So haben wir beispielsweise darüber berichtet, dass Käufer über eBay Kleinanzeigen mit Falschgeld bezahlt haben.

Die innovative Software stammt aus Indien und erkennt anhand einer Reihe von Eigenschaften des Geldscheins dessen Authentizität. Die Anwendung wurde von Forschern am Indian Institute of Technology in Kharagpur entwickelt. Nachdem Sie diese App auf Ihrem Smartphone installiert haben, müssen Sie den Geldschein nur noch fotografieren und das Bild über die App hochladen. Ob es sich um Falschgeld handelt, stellt die Software durch einen Abgleich von 25 Merkmalen fest. Die Algorithmen sind allerdings für indische Banknoten konzipiert.

Falschgeldalarm am Handy

Die Software überprüft eine Reihe von Sicherheitsmerkmalen auf der Vorder- und auch auf der Rückseite des Geldscheins. Wenn festgestellt wird, dass eine Blüte eingelesen wurde, wird der Anwender durch einen Alarm informiert. Die Reserve Bank of India stellt in ihrem jährlichen Report fest, das im vergangenen Jahr 522.783 Blüten erkannt wurden. 63,9 Prozent dieser Fälschungen wurden von anderen Banken erkannt und aus dem Verkehr gezogen.

Die Daten der Reserve Bank of India zeigen allerdings auch, dass die Erkennung falscher Banknoten in 2018 um 31,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr abgenommen hatte. Auch auf diese Entwicklung soll die neue Software eine Antwort sein. Auf der Smart India Hackathon, einer nationalen Messe für Innovationen auch von Start-ups, wurde die App diesjährig bereits vorgestellt und erhielt prompt mehrere Auszeichnungen.



Analoge Testverfahren für den Euro

Gegenüber Pressetext hat sich Christian Gutlederer, Pressesprecher der Österreichischen Nationalbank, zu dem Thema geäußert. Nach seinen Ausführungen gibt es für den Euro drei Testverfahren, die sicherstellen sollen, dass eine Banknote echt ist. Mit dem Fühltest stellt der Prüfende fest, ob das Reliefmuster vorhanden ist. Der Sehtest konzentriert sich auf das Vorhandensein von Wasserzeichen, Sicherheitsfaden und auf das Durchsichtselement. Links unten auf der Vorderseite der Banknote sollte sich die Farbe der Wertzahl ändern, wenn der Schein gekippt wird.

Testgeräte sind im Handel erhältlich

Der Sprecher der Österreichischen Nationalbank hebt allerdings hervor, dass der Euro gegen Fälschungen im allgemeinen sehr gut abgesichert ist. In Österreich waren im Jahr 2018 insgesamt 600 Mio. Geldscheine in Umlauf. Davon wurden nur 10.000 Exemplare als Blüten erkannt und von den Finanzbehörden eingezogen. Der 50-Euro-Schein war am häufigsten Zielobjekt von Falschgeld-Banden, weil er von allen Banknoten mit den höchsten Stückzahlen in Umlauf ist. Gutlederer weist darauf hin, dass im Handel Prüfgeräte erhältlich sind, die eine Geldfälschung unkompliziert und zuverlässig nachweisen.



Manuelle Prüfung von Euro-Scheinen?

Sie möchten sich kein Prüfgerät kaufen, aber Ihre Geldscheine trotzdem auf Echtheit überprüfen? Dann sollten Sie die unterschiedlichen Sicherheitsmerkmale für alle Euro-Scheine kennen. Immerhin sind laut der Deutschen Bundesbank die derzeit bekannten Fälschungen zu erkennen, wenn die Sicherheitsmerkmale geprüft werden. Auf der Webseite der Deutschen Bundesbank entdecken Sie für alle Euro-Geldscheine die entsprechenden Sicherheitsmerkmale auf der Vorder- und Rückseite.

Weitere News und Warnungen finden Sie in unserer Übersicht zum Thema Geld.

Quelle: Neue App zieht Blüten aus dem Verkehr auf presstext.com

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar