Stilles Örtchen weg: Goldene Toilette geklaut – Wer macht denn sowas? (Video)


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Es ist nich immer alles Gold was glänzt. In diesem Fall wohl aber doch. Denn die Toilette im Golddesign hat einen Wert von 5 Millionen Euro. Und nun ist sie weg? Wo stand die Toilette und wie konnte das passieren?

Kuriose Meldungen gibt es immer mal wieder. So sterben plötzlich Promis wie Dieter Bohlen oder Mario Barth, die sich eigentlich bester Gesundheit erfreuen. Zum Glück stellen sich diese Nachrichten oft sehr schnell als Fake-News heraus.

Doch es gibt auch kuriose Meldungen, die tatsächlich wahr sind und über die Sie nur den Kopf schütteln können. So auch die folgende Meldung. Denn am Wochenende hat ein Dieb ein stilles Örtchen aus einem britischen Palast mitgehen lassen. Wie er das geschafft hat? Wir haben gerade Kopfkino und kommen aus dem Lachen nicht mehr heraus.

Dieser Raub dürfte wohl als einer der außergewöhnlichsten Trickdiebstähle in die Geschichte eingehen. Schließlich ist es extrem schwer, so eine Toilette unbemerkt zu stehlen. Den Dieben ist es in diesem Fall dennoch gelungen. Lesen sie auch, wie Trickbetrüger im Alltag weniger wertvolle Dinge unbemerkt stehlen.


Goldenes Klo kostet 5 Millionen Euro

Die Toilette, um die es im konkreten Fall geht, ist aus Gold. Und diese kostet sage und schreibe 5 Millionen Euro. Das Klo ist nicht ganz unbekannt. Stand des doch vorher schon im Guggenheim-Museum in New York. Und wurde dort auch von den Besuchern genutzt. Maximal durfte man sich an diesem goldenen stillen Örtchen drei Minuten aufhalten. Aktuell stand sie in London im Blendheim Palace. Da die Schüssel auch nicht ganz klein ist, stellt sich die Frage, wie sie entwendet werden konnte. Mal eben in die Handtasche packen, ist da ja nicht möglich.

Der goldene Toiletten-Schöpfer Maurizio Cattelan ist entsetzt, das von dem Klo jede Spur fehlt und fragt sich zurecht, wer so dumm ist, eine Toilette zu klauen. Der Herr des britischen Palastes sah sich nicht veranlasst, die Toilette besonders zu schützen. Schließlich wurde das stille Örtchen auch genutzt und war an die Wasserleitungen angeschlossen.

Die Polizei hat derweil einen 66-jährigen Verdächtigen festgenommen. Die Beamten vermuten, dass zu dem Raub zwei Autos benutzt wurden. Das Kunstwerk selber ist aber bisher noch nicht wieder aufgetaucht. Vermutungen liegen nahe, dass das Gold eingeschmolzen wird. Denn der Verkauf dieser Toilette wäre zu auffällig.


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar