Alles Käse: Lidl Deutschland ruft Morbier AOP mit Rohmilch hergestellt zurück


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

2019-03-14 Rückruf Lidl Morbier AOP mit Rohmilch hergestellt
(Quelle: Screenshot/lidl.de)

Shiga-Toxin bildende E.coli-Bakterien sind der Grund für den aktuellen Rückruf bei Lidl. Sie sollten den Käse „Morbier AOP mit Rohmilch hergestellt, 250g“ nicht verzehren, da Durchfallerkrankungen drohen. Wir erklären, welches Produkt genau betroffen ist.

Lebensmittel müssen einwandfrei sein und dürfen für den Verbraucher keine Gefahr darstellen. Leider passiert es immer wieder, dass Nahrungsmittel verunreinigt werden und damit eine Gesundheitsgefahr für den Verbraucher darstellen. Das gilt auch für den bei Lidl verkauften Käse „Morbier AOP mit Rohmilch hergestellt“ des französischen Herstellers SA Perrin Vermot. In einer Untersuchung wurden Shiga-Toxin bildende E.coli Bakterien nachgewiesen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass bereits verkaufte Packungen des Käse ebenfalls betroffen sind.

Deshalb wird  die gesamte Charge des Rohmilchkäse aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes zurückgerufen. Das Produkt wurde bei Lidl in Deutschland in allen Bundesländern außer Bremen, Hamburg, Saarland und Schleswig-Holstein verkauft.

Welcher Käse ist betroffen?

Zurückgerufen wird von Lidl das Produkt „Morbier AOP mit Rohmilch hergestellt“ des französischen Herstellers SA Perrin Vermot in der 250 Gramm Packung. Der Käse ist auf der Verpackung gekennzeichnet mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.03.2019, der Losnummer 042 und dem Identitätskennzeichen FR 25-155-001 CE.

Welche Gefahr besteht nach dem Verzehr?

Shiga-Toxin bildende E.coli können Auslöser von Durchfallerkrankungen sein. Bei bestimmten Personengruppen (Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem) können schwere Krankheitsverläufe auftreten. Aufgrund dieses Gesundheitsrisikos sollten Sie den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt keinesfalls verzehren.

Bringen Sie den Käse in eine Lidl-Filiale zurück. Der Kaufpreis wird Ihnen auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet. Lidl hat das betroffene Produkt selbstverständlich bereits aus dem Verkauf genommen.

Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte des Herstellers SA Perrin Vermot sowie Morbier-Käse anderer Hersteller sind von dem Rückruf nicht betroffen. Lidl Deutschland entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar