Brio ruft Rassel-Hammer zurück – Verletzungsgefahr durch splitternde Holzringe


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Rückruf Brio Rassel-Hammer
(Quelle: Pressebild/brio.net)

Der Babyspielzeughersteller Brio GmbH aus Schweden ruft aktuell den Brio Rassel-Hammer zurück. Es können sich von den Holzringen kleine Splitter ablösen, welche für die Babys und Kleinkinder zu gefährlichen Verletzungen führen können.

Babyspielzeug muss absolut sicher sein, um keine Gefahr für die Kleinen darzustellen. Doch manchmal kommt es zu Problemen, die einen Rückruf nötig machen. So haben wir bereits von Greiflingen, Greifbällen, Motorikwürfeln, Puppen und Holzspielzeug berichtet, welches nicht zu 100 Prozent den Normen entsprochen hat und zurückgerufen werden musste.

Zuletzt musste Tomy das Baby Spielzeug Siggi Streifenhörnchen zurückrufen, welches auch bei Amazon verkauft wurde. Auch das aktuelle Babyspielzeug wird bei Amazon zum Verkauf angeboten. Die Rede ist von dem Brio Rassel-Hammer. Nach Angaben des Unternehmens Brio handelt es sich um einen vorsorglichen Verbraucherschutz. Bisher wurde noch kein Kind verletzt. Dennoch besteht die Gefahr, dass sich Splitter von den Holzringen ablösen, welche die Kinder verletzen könnten.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Welche Produkt-Chargen sind betroffen?

Der Rückruf für den Brio Rassel-Hammer wurde vom Unternehmen nicht eingeschränkt. Demzufolge sollte jeder, der das Spielzeug zuhause hat, dieses auch wieder zurückbringen.

Das Unternehmen entschuldigt sich bei den Kunden, ein Produkt verkauft zu haben, welches nicht den strengen Qualitätsstandards entspricht.

Wie soll der Rückruf erfolgen?

Haben Sie den Brio Rassel-Hammer daheim, bringen Sie diesen zu dem Einzelhändler zurück, bei dem Sie ihn erworben haben. Sollten Sie die Quittung noch haben, wird Ihnen das Geld zurückerstattet. Haben Sie keinen Kaufbeleg, werden Sie mit einem anderen Brio Spielzeug entschädigt.

Für Fragen bezüglich des Rückrufs können Sie sich telefonisch unter der Rufnummer 09122 989725 oder per E-Mail an erwin.muller@brio.net an das Unternehmen wenden.

Nützliche Links zu diesem Thema


Weitere Rückrufmeldungen

Symbolbild Wurst

Rewe ruft zurück: Wilhelm Brandenburg Schweinebraten mit Wacholder (Video)

Die Golßener Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. Produktions KG ruft den bei Rewe verkauften Schweinebraten mit Wacholder der Marke Wilhelm Brandenburg zurück. Der Grund ist ein möglicher Befall mit Listerien (Listeria […]

2019-08-07 Klecksi Fingermalfarbe

Rückruf: Gefährlicher Keim in Fingermalfarben „KLECKSi“

Die Feuchtmann GmbH Spielwarenfabrik ruft aus ihrem Sortiment die Fingermalfarben „KLECKSi“ aus dem Handel zurück. Grund hierfür ist eine mögliche Verunreinigung mit Bakterien, die unter bestimmten Umständen zur Gesundheitsgefahr werden können. […]

2019-08-07 Rückruf Rollator Aldi Nord

Aldi ruft bundesweit Rollator zurück – Sturzgefahr

Normalerweise soll ein Rollator Sicherheit geben und einen Sturz vermeiden. Doch der als Aktionsware bei Aldi Nord und Aldi Süd verkaufte Rollator könnte zur Gefahr für gehbehinderte Menschen werden. Wir […]

Symbolbild Trockenfisch

Lähmung möglich: Fischhandel OZEAN warnt vor Verzehr diverser Trockenfische (Video)

Die Ozean Fischgroßhandel GmbH warnt vor dem Verzehr diverser von ihr gehandelter Trockenfische. Eine mögliche lebensbedrohliche Fischvergiftung (Botulismus) kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten die betroffenen Sorten nicht mehr essen. […]

2019-08-06 Netto Apfelschorle Rueckruf

Netto: Rückruf der Apfelschorle Fruchtinsel – ungewollte Flaschengärung möglich

Die Brauerei Horneck GmbH & Co. KG ruft aus Gründen des Verbraucherschutzes seine Apfelschorle „Fruchtinsel“ aus den Netto-Filialen zurück. Was mit dem Getränk nicht stimmt und welche Charge vom Rückruf betroffen […]

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar