Eltern aufgepasst: HiPP ruft Kinder Frühstücks-Ringe zurück

Vorsicht! Nicht essen!

HiPP ruft Kinder Frühstücks-Ringe zurück
(Quelle: Screenshot/hipp.de)

Alle Eltern von Kleinkindern sollten jetzt genau aufpassen. Denn der Babynahrungshersteller HiPP ruft seine Kinder Frühstücks-Ringe zurück. Wir verraten Ihnen warum und welche Chargen genau betroffen sind.

Achtung ist momentan bei allen Eltern von Kleinkindern angesagt, wenn Sie gerne bei den Nahrungsmitteln fürs Kind zur Sorte HiPP greifen. Das Unternehmen ruft aktuell die Kinder Frühstücks-Ringe zurück.

Grund des Rückrufs ist Metalldraht, der in dem Produkt gefunden wurde. Um die Verbraucher zu schützen, hat HiPP den Rückruf des Artikels veranlasst. Denn wie auch bei anderen Unternehmen stehen bei HiPP

„Qualität der Produkte und die Sicherheit der Verbraucher […] an erster Stelle“

Quelle

Welche Chargen der Kinder Frühstücks-Ringe sind betroffen?

Damit das Risiko von Verletzungen komplett ausgeschlossen werden kann, bittet HiPP seine Kunden alle Kinder Frühstücks-Ringe mit dem

Mindesthaltbarkeitsdatum vom 05.01.2017 bis 19.04.2017

zurückzubringen.

Tipp: Das Mindesthaltbarkeitsdatum finden Sie auf der Packungsoberseite. 

  • Betroffen ist die 140 g Faltschachtel. Diese wird für Kinder ab dem 15. Monat empfohlen.
  • Den Artikel können Sie dort zurückbringen, wo Sie ihn gekauft haben. Der Kaufpreis wird Ihnen zurückerstattet. Das dürfte auch für bereits angebrochene Produkte gelten, auch wenn HiPP darauf nicht explizit hinweist.
  • Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich der Telefonnummer 00800 222 944 77 direkt an den HiPP Elternservice wenden.

Auf keinen Fall sollten Ihre Kinder das Produkt mit dem entsprechenden Verfallsdatum weiter verzehren.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Welche Gefahren bestehen?

Durch den Metalldraht kann es zu Verletzungen im Mund- und Rachenraum, sowie der Speiseröhre, des Magens und des Darms kommen. Innere Blutungen führen unter Umständen bis hin zum Tod. Außerdem besteht Erstickungsgefahr für die Kinder.

Quelle

Warnen Sie andere Eltern. Teilen Sie den Artikel mit Freunden und Familie.

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar