Aldi-Nord: Glassplitter im Konservenglas mit Kings Crown Spargelabschnitten

2018-11-05 Kings Crown Rueckruf Spargelstuecke wegen Glasteilen
(Quelle: Screenshot/Aldi Nord Pressemitteilung)

Haben Sie bei Aldi-Nord ein Konservenglas mit Spargelstückchen der Marke King’s Crown gekauft? Dann sollten Sie das Glas genauer unter die Lupe nehmen. In einer Charge wurden Glassplitter in einer Konserve gefunden. Wir erklären, welches Produkt Sie nicht verzehren sollen.

Immer wieder müssen wir über Rückrufe von Lebensmitteln berichten. Zuletzt waren Krankenhauskeime in eine Mundspülung gekommen und zu einer ernsthaften Gesundheitsgefahr für Verbraucher geworden. Auch zahlreiches Spielzeug wird derzeit zurückgerufen. Doch auch Fremdkörper werden immer wieder in Nahrungsmitteln gefunden.

Fremdkörper in Form von Glasbruchstücken stellen auch bei der bei Aldi-Nord verkauften Spargelkonserve der Firma King’s Crown eine Gesundheitsgefahr für Verbraucher dar. Es ist nicht auszuschließen, dass in weiteren Konservengläsern Glasteile zu finden sind. Sie sollten das betroffene Produkt nicht mehr verzehren. Erfahrungsgemäß besteht Erstickungsgefahr und das Risiko innerer Verletzungen.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Welches Produkt von Aldi-Nord ist betroffen?

Laut einer Mitteilung von Aldi handelt es sich um die King’s Crown Spargelabschnitte im 314 ml Glas. Das aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum lautet 30.06.2021. Auf dem Deckelrand ist die Chargennummer L01613201805283700/01090 aufgedruckt. Der Artikel wird von dem Lieferanten Merkur Aussenhandel öffentlich zurückgerufen.

Bitte bringen Sie die betroffene Ware in einen Markt von Aldi-Nord zurück und konsumieren Sie die Spargelstücke nicht. Der Kaufpreis wird erstattet.

Ansprechpartner bei Fragen zu dem Spargelkonserven-Rückruf

Der Lieferant Merkur Aussenhandel ist für Anfragen von Verbrauchern unter der Rufnummer 040/33312267 erreichbar. Das Büro ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 Uhr bis 18 Uhr besetzt.



Diese Rückrufe sollten Sie sich auch ansehen

2019-04-19 Aldi Nord Rückruf Frühstücksfleisch Aufschnitt

Aldi Nord: Rückruf von Frühstücksfleisch-Aufschnitt – Gesundheitsgefahr

Das von der Gmyrek Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. KG hergestellte und bei Aldi Nord verkaufte Frühstücksfleisch muss zurückgerufen werden. Als Grund der Warnung werden die Bakterien Listerien angegeben. […]

2019-04-16 Rückruf Kaufland Exquisit Lammfilets tiefgefroren 400 gramm Salmonellen

Vorsicht Salmonellen: Kaufland ruft Exqusit Lammfilet zurück

Es besteht eine Gesundheitsgefahr für Verbraucher. Salmonellen sind der Grund für den aktuellen Rückruf bei Kaufland. Betroffen ist das Produkt Exquisit Lammfilet küchenfertig, portioniert, tiefgefroren in der 400 Gramm Packung.

Rückruf Babywippe Fisher-Price

Wegen Todesfällen: Fisher Price ruft Babywippe Rock´n Play Sleeper zurück

Die Babywippe Rock´n Play Sleeper von Fisher Price wird zurückgerufen. Betroffen ist NICHT nur eine Charge. Es werden alle Wippen (rund 4,7 Millionen) zurückgerufen. Der Grund dafür sind über 30 Todesfälle, […]

2019-04-11 Rückruf Schinken-Krakauer

Rückruf von Schinken-Krakauer – Gesundheitsgefahr durch Fremdkörper

Die Firma Brennecke Harzer Wurstwaren GmbH aus Liebenburg ruft ihre Schinken-Krakauer vorsorglich zurück. Grund hierfür ist eine mögliche Gesundheitsgefahr durch Fremdkörper im Produkt. Bei uns lesen Sie, welche Charge vom Rückruf betroffen ist. […]

2019-04-10 Rückruf Salami Norma

Norma: Rückruf von GUT BARTENHOF Salami – Verunreinigung mit Salmonellen

Die H. Bille GmbH & Co.KG ruft ihre Gut Bartenhof Dreikantsalami und Knoblauchsalami aus den NORMA Filialen zurück. Als Grund wird angegeben, dass die Firma eine Verunreinigung der Produkte mit Salmonellen […]

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar