Lidl ruft Metzgerfrisch Leberwurst-Kugeln fein wegen möglicher Kunststoffteile zurück


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Der Hersteller Gustoland GmbH ruft die bei Lidl Deutschland verkauften Metzgerfrisch Leberwurst-Kugeln fein zurück. Fremdkörper aus Kunststoff können in den Packungen mehrerer Mindesthaltbarkeitsdaten nicht ausgeschlossen werden.

Immer wieder werden Lebensmittel zurückgerufen, weil etwas mit der Qualität nicht stimmt. Dabei spielt es keine Rolle, ob nur ein falsches Etikett aufgedruckt wurde oder Fremdkörper, beziehungsweise Bakterien die Nahrung gekommen sind.

Bei der Produktion von Lebensmitteln kommt es vor, dass diese während des Herstellungsprozesses durch Fremdkörper verunreinigt werden. Diese können dann beim Verzehr durch Verbraucher eine Gesundheitsgefahr hervorrufen. Erst kürzlich mussten wir über mögliche Fremdkörper in Hackfleisch bei Aldi berichten. Aber auch eine zu hohe Menge eines bestimmten Inhaltsstoffes kann zur Gefahr für den Verbraucher werden. Wie uns das Beispiel mit dem Higher Living Grüntee der dennree GmbH beweist. Unsere letzten Rückrufe im Food-Bereich betrafen die bei Netto verkaufte Apfelschorle Fruchtinsel und das Bonduelle Leipziger Allerlei.

Jetzt ruft der Hersteller Gustoland GmbH die bei Lidl Deutschland verkauften Metzgerfrisch Leberwurst-Kugeln fein zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in dem betroffenen Produkt blaue Kunststofffremdkörper befinden. Verschlucken Sie diese, kann das zu inneren Verletzungen des Mund- und Rachenraumes, der Speiseröhre sowie des Magen- und Darmtraktes führen. Aufgrund der Verletzungsgefahr sollten Sie das betroffene Produkt nicht mehr essen.

Welche Leberwurst wird zurückgerufen?

Rückruf Leberwurst Kugeln Metzge1
(Quelle: Produktbild /Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG)

Vom Rückruf betroffen sind die Leberwurst-Kugeln fein in der 200 Gramm Packung des Herstellers Gustoland GmbH, welche bei Lidl Deutschland verkauft wurden. Dabei wurde das Produkt in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein verkauft.

Update 30.08.2019 Der Rückruf wurde aufgrund neuer Erkenntnisse auf das gesamte Bundesgebiet ausgeweitet.

Das betroffene Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist wie folgt angegeben:

  • MHD 13.09.2019
    • Losnummer GUS 9176411224
    • Losnummer GUS 9176412224
  • MHD 14.09.2019
    • Losnummer GUS 9176411224
    • Losnummer GUS 9176412224
  • MHD 15.09.2019
    • Losnummer GUS 9176411225

Das Identitätskennzeichen ist DE EV 42 EG und befindet sich auf der Rückseite des Etiketts.

Lidl Deutschland hat im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes sofort reagiert und die betroffene Ware aus dem Verkauf genommen.

Vom Rückruf betroffen sind ausschließlich die Leberwurst-Kugeln fein des Herstellers Gustoland GmbH mit den oben genannten Daten. Andere Produkte der Gustoland GmbH und Leberwurst anderer Hersteller, die auch bei Lidl verkauft wird, können bedenkenlos verzehrt werden.




Was sollen Sie mit der Leberwurst machen?

Aufgrund der Verletzungsgefahr wird vom Verzehr der Leberwurst-Kugeln mit den betroffenen Mindesthaltbarkeitsdaten abgeraten. Bringen Sie das Produkt in die nächste Lidl-Filiale zurück. Dort wird Ihnen auch ohne Vorlage des Kassenbons der Kaufpreis erstattet.

Der Hersteller Gustoland GmbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Weitere Meldungen zu Rückrufen finden Sie bei Onlinewarnungen.de an dieser Stelle.


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar