REWE und Norma: Frikadellen nicht essen – Gesundheitsgefahr (Update)

UPDATE 05.11.2019: Ausweitung der vom Rückruf betroffenen Bundesländer


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Die Fleisch-Krone Feinkost GmbH ruft derzeit Frikadellen/Frikadellen-Bällchen aus dem Handel zurück. Es kann eine Verunreinigung mit Listerien nicht ausgeschlossen werden. 

Immer wieder werden Lebensmittel zurückgerufen, weil etwas mit der Qualität nicht stimmt. Dabei spielt es keine Rolle, ob nur ein falsches Etikett aufgedruckt wurde oder Fremdkörper, beziehungsweise Bakterien die Nahrung gekommen sind. Oft erfolgt der Rückruf vorbeugend, weil eine Gefahr für den Verbraucher nicht ausgeschlossen werden kann.

Erst vor kurzem mussten wir über den Rückruf von Eiern und dem Rückruf von Walnüssen berichten, weil vom Erzeuger eine Gesundheitsgefahr durch Salmonellen nicht ausgeschlossen werden konnte. Die mögliche Verunreinigung mit Listerien und eine damit einhergehende Gesundheitsgefahr ist für den neuesten Rückruf verantwortlich.

Eine Infektion mit Listerien kann sich bis zu 70 Tage nach der Ansteckung bemerkbar machen. Sie verläuft bei sonst gesunden Menschen meist harmlos und äußert sich durch leichtes Fieber. Sie kann auch zu  Symptomen ähnlich einer Magen-Darm-Grippe mit Erbrechen und Durchfall führen. Fieber, Abgeschlagenheit,  Muskel- und Gliederschmerzen können auch auftreten. Gefährder sind insbesondere Menschen mit einem geschwächten Immunsystem. Da die Symptome sehr spät auftreten können, werden sie meist nicht mit der Infektion mit Listerien in Verbindung gebracht.

Symbolbild Pilze Champignon

Skandal-Stichprobe zeigt: Speisepilze aus dem Handel sind oft ungenießbar

Kaufen Sie Pilze im Supermarkt und haben sich schon einmal Gedanken über die Qualität gemacht? Eine Stichprobe zeigt, dass die frischen Pilze in einigen Fällen gar nicht genießbar sind  und […]

Welche Produkte sind vom Rückruf betroffen?

2019-11-02 Rückruf Frikadellen
(Quelle: Screenshot/lebensmittelwarnung.de)

Die Fleisch-Krone Feinkost GmbH ruft Frikadellen/Frikadellen-Bällchen mit dem Markennamen Gut Bartenhof und der Rewe-Eigenmarke ja! zurück. Verkauft wurden diese in den Märkten von REWE und Norma in den Bundesländern Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Folgende Chargen und Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) sind vom Rückruf betroffen:

Werbung:

Norma:

  • Gut Bartenhof Frikadellenbällchen Charge 97813, MHD 05.11.2019
  • Gut Bartenhof Frikadelle Klassik Charge 97812, MHD 05.11.2019

REWE: 

  • ja! Frikadellenbällchen 500 g-Packung Charge 97814, MHD 05.11.2019
  • ja! Frikadellenbällchen 500 g-Packung Charge 98476, MHD 20.11.2019

Andere Produkte des Herstellers und Produkte mit einem abweichenden MHD sind nicht vom Rückruf betroffen.

Update 05.11.2019 Nach Angaben des  Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) wurde für die Fleisch-Krone Feinkost GmbH das Ruhen der Zulassung angeordnet. Das hat zur Folge, dass das Unternehmen keine Produkte mehr mit EU-Zulassungsnummer in Verkehr bringen darf. Es erfolgte auch eine Ausweitung der vom Rückruf betroffenen Bundesgebiete. Im Fall der bei Norma verkauften „2Gut Bartenhof Frikadellenbällchen“ und „Gut Bartenhof Frikadelle Klassik“ sind die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Sachsen betroffen.

In der Pressemitteilung zu den bei Rewe verkauften „ja! Frikadellenbällchen“ wurde die Einschränkung der Bundesländer entfernt. Somit sind vermutlich alle Bundesländer vom Rückruf betroffen.

Das Unternehmen bedauert den Vorfall ausdrücklich und entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die Unannehmlichkeiten. Sie können die Artikel in die Filialen zurückbringen und erhalten eine Erstattung des Kaufpreises.

Haben Sie noch Fragen. Der Kundenservice der Fleisch-Krone Feinkost GmbH steht Ihnen von Montag bis Freitag, in der Zeit von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter der Rufnummer 054349460266 zur Verfügung.

Lesen Sie auch unsere Information zu dem großen Rückruf von Getränken der Brauerei Franken Bräu. Es besteht die Gefahr, dass Reinigungsmittel in die Pfandflaschen geraten ist.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar