Unfallgefahr: Alcar ruft PKW Stahlfelge für Volkswagen, Skoda und Seat zurück

Rückruf Alcar Felgen
(Quelle: Produktbild/Alcar Wheels GmbH)

Besitzer eines VW sollten prüfen, ob das Fahrzeug mit einer Stahlfelge der Firma Alcar Wheels GmbH ausgerüstet ist. Eine Charge der Felgen ist fehlerhaft, was eine Unfallgefahr darstellt. Wir erklären, was passieren kann und welche Felgen betroffen sind.

Auf die Räder Ihres Fahrzeuges müssen sich Autofahrer verlassen können. Das gilt für den Reifen genauso wie die Felge. Doch auch bei diesem Produkten kann es zu Qualitätsproblemen kommen. Das ist jetzt bei Stahlfelgen für Volkswagen, Skoda und Seat passiert, die von der Firma Alcar Wheels GmbH aus Österreich hergestellt werden. Bei einer Charge der Räder kann es aufgrund eines Materialfehlers zu plötzlichem Auftreten von Luftverlust kommen. Das kann zur Folge haben, dass das Fahrzeug nur noch eingeschränkt kontrollierbar ist. Dadurch besteht eine erhöhte Unfallgefahr.

Obwohl die betroffenen Fahrzeugtypen der VW-Gruppe serienmäßig mit einem Reifendruckkontrollsystem ausgestattet sind, kann nicht ausgeschlossen werden, dass eine Warnung an den Fahrer nicht rechtzeitig erfolgt. Um eine Gefahr für den Verbraucher auszuschließen, ruft die Alcar Wheels GmbH die betroffenen Stahlfelgen zurück.

Welche Felgen sind betroffen?

Es handelt sich ausschließlich um PKW-Stahlfelgen für Fahrzeuge der VW-Gruppe. Die betroffene Charge ist an der Artikelnummer 7755 und dem Produktionsdatum 17/18 zu erkennen. Bitte überprüfen Sie an Ihrem Fahrzeug, ob Sie das betroffene Produkt verwenden. Im nachfolgenden Video sehen Sie, wie Sie die betroffenen Felgen erkennen:



Was tun, wenn Sie betroffen sind?

Sie haben bei der Überprüfung festgestellt, dass Sie diese Felgen auf Ihrem Auto haben? Dann sollten Sie schnellstmöglich zu dem Händler fahren, bei dem Sie die Felgen erworben haben. Dort werden die Räder dann kostenfrei getauscht. Alcar gibt noch den Hinweis, dass Sie auch Personen informieren sollten, denen Sie Ihre alten Räder verkauft haben.

Außerdem entschuldigt sich das Unternehmen für die Unannehmlichkeiten und dankt den Verbrauchern für ihr Verständnis.

Quelle: Alcar Holding GmbH

Nützliche Links zu diesem Thema

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar