Vorsicht Gesundheitsgefahr: Diese Produkte werden zurückgerufen (Übersicht 11.2019)


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Fast täglich ruft die Industrie über den Einzelhandel verkaufte Produkte zurück. Häufig geschieht das vorbeugend, weil eine Gesundheitsgefahr für den Verbraucher nicht ausgeschlossen werden kann. In dieser Übersicht finden Sie alle wichtigen Rückrufe vom November 2019.

Regelmäßig werden Lebensmittel zurückgerufen. Das kann ganz harmlose Gründe haben, wie eine falsche Verpackung. Auch bei schwerwiegenden Problemen, wie möglichen Fremdkörpern im Produkt, wird ein Rückruf notwendig. Häufig ist das Qualitätsproblem nicht bei allen verkauften Produkten festzustellen. So kommt es immer wieder zu Verunreinigungen mit Fremdkörpern, Salmonellen oder Listerien. Sobald eine Gesundheitsgefahr für den Verbraucher nicht ausgeschlossen werden kann, werden die Nahrungsmittel zurückgerufen.

Auch im sogenannten Non-Food Segment werden Produkte aus dem Handel zurückgerufen. Ursachen sind meist Probleme in der Produktion, die zu Gefahren im Umgang mit den Produkten führen können. Teilweise sind aber auch Verarbeitungsfehler oder erhöhte Werte Ursachen für Rückrufe. Werden Grenzwerte überschritten, kann das zu einer Gesundheitsgefahr beim Verbraucher führen.

Symbolbild Butterbrot

Stiftung Warentest: So schneiden die Butter-Alternativen ab

Steht auf Ihrem Frühstückstisch noch die gute alte Butter oder nutzen Sie schon die im Handel erhältlichen Alternativen? Die Stiftung Warentest hat einige Streich­fette mit Butter und Rapsöl von Discountern sowie […]

Wichtig ist, dass Sie jeden Rückruf ernst nehmen. Damit Sie sich schnell einen Überblick verschaffen können, veröffentlichen wir jeden Monat die Übersicht der aktuellen Rückrufaktionen. Sollten Sie einen zurückgerufenen Artikel gekauft und noch zuhause im Kühlschrank oder Vorratsschrank haben, dann müssen Sie aktiv werden. Verzehren Sie zurückgerufene Lebensmittel nicht. Auch Artikel aus dem Non-Food-Bereich sollten Sie nicht mehr verwenden. Wir erklären unterhalb der nachfolgenden Liste, was Sie tun müssen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Diese Artikel wurden im November 2019 zurückgerufen

Nachfolgend listen wir auf, welche Produkte zurückgerufen wurden, welche konkreten Chargen betroffen sind und was der Grund des Rückrufes ist. Sollten Sie von einem weiteren Rückruf Kenntnis haben, der hier noch nicht aufgeführt ist, dann senden Sie diesen bitte per E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de.

29.11.2019

Rewe ruft Teigwaren Feine Welt Kürbis Salbei Girasoli zurück

Aufgrund einer möglichen Gesundheitsgefahr für den Verbraucher werden die Teigwaren der Firma Gusto Di Casa, Italien- San Giovanni Lupatoto zurückgerufen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass metallartige Folienteile in die Füllung der Teigwaren gelangt ist. Vom Rückruf betroffen ist folgendes Produkt:

REWE Feine Welt – Kürbis Salbei Girasoli, 250 g,
Mindesthaltbarkeitsdatum: 22.12.2019
EAN 4388860002041

Rewe rät von dem Verzehr des betroffenen Produktes dringend ab. Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons.

29.11.2019

Käse Rückruf: Rohluft Cruair wegen Listerien

2019-11-29 Rueckruf Kaese Rohluft Cruair kraeftig wegen Listerien
(Quelle: Mitteilung Schwyzer Milchhuus Deutschland)

Aufgrund bestehender Gesundheitsgefahr ruft das Schwyzer Milchhuus Deutschland den Artikel Rohluft Cruair kräftig, Portion à ca. 200g zurück. Bei dem Artikel wurden Listerien festgestellt. Betroffen sind das Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.19 mit der Losnr. 9324 sowie das Mindesthaltbarkeitsdatum 01.01.20 mit der Losnr. 20 9326. Sie können den Käse in dem Geschäft zurückgeben, wo Sie diesen erworben haben. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

29.11.2019

Metzgerei Siegler GmbH ruft zahlreiche Wurstwaren zurück

Aufgrund von möglichen VTEC-Bakterien (Verotoxin bildende E.coli) in Wurstwaren werden zahlreiche Rohwurst-Produkte zurückgerufen. Verkauft wurden die Artikel nur über den Ladenverkauf der Metzgerei Siegler in Bayern.

Werbung:

Folgende Produkte sind betroffen, die ab dem 06.09.2019 verkauft wurden:

  • Rohpolnische
  • Salami, alle Sorten
  • Mettwurst, grob
  • Mettwurst, feinzerkleinert, alle Sorten
  • Pfefferbeißer
  • Weinbeißer
  • Zwiebelpolnische
  • Gin-Beißer
  • Rauchpeitschen
  • Mediterrane Locken
  • Chili-Beißer
  • Schinken, roh, alle Sorten
  • Vesperwurst

Nach dem Verzehr könnte es zu gesundheitlichen Problemen wie fieberhaften Magen-Darm-Störungen kommen. Sie können die Produkte in der Metzgerei Siegler zurückgeben. Der Kaufpreis wird erstattet. Für Fragen und weitere Informationen wenden Sie sich per E-Mail (nicole.siegler@metzgerei-siegler.de) an die Metzgerei Siegler.

28.11.2019

Aldi ruft Griebenschmalz im Glas wegen Fremdkörper zurück

Die ALDI Einkauf GmbH & Co. OHG muss das Griebenschmalz des Lieferanten Thalheimer Bauernwurst Deuerlein Vertriebs GmbH zurückrufen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in einzelnen Gläsern Fremdkörper aus Metall befinden. Weitere Informationen …

27.11.2019

Kaufland ruft vier Sorten Leberwurst der Eigenmarke zurück

Nachdem Kaufland unlängst Schweinefleischknacker zurückrufen musste, werden jetzt gleich vier Sorten Leberwurst der Eigenmarke K-Favourites zurückgerufen. Die Unterbrechung der Kühlkette ist Grund für den Rückruf. Gesundheitsgefahren können nicht ausgeschlossen werden. Welche Leberwurstsorten genau betroffen sind, erfahren Sie im ausführlichen Rückruf.

26.11.2019

Penny ruft Gorgonzola-Käse zurück

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Haben Sie unlängst bei dem Discounter Penny den norditalienischen Blauschimmelkäse Gorgonzola gekauft? Dann sollten Sie diesen Rückruf beachten. Denn aufgrund einer möglichen Verunreinigung mit Listerien kann eine Gesundheitsgefahr für den Verbraucher nicht ausgeschlossen werden. Die Firma IGOR s.r.l. aus Italien ruft folgende über Penny verkaufte Produkte vorsorglich zurück::

  • San Fabio, Gorgonzola Dolce DOP, 200 g
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 26.11.2019
    EAN 23685390
  • San Fabio, Gorgonzola Piccante DOP, 200 g
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 26.11.2019
    EAN 22138569

Bitte verzehren Sie den Käse nicht und geben Sie diesen in einer Penny-Filiale zurück. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

24.11.2019

Fleischerei Eckhoff ruft diverse Fleisch- und Wurstwaren zurück

Die Fleischerei Eckhoff ruft eine Vielzahl von Fleisch- und Wurstwaren aus dem Handel zurück. Grund hierfür ist eine bestehende Gesundheitsgefahr durch Listerien. Welche Waren betroffen sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

22.11.2019

Schweinefleischknacker bei Norma, Rewe, Edeka und Kaufland zurückgerufen

Die Willms Weißwasser GmbH & Co. KG ruft mehrere Sorten Schweinefleischknacker aus dem Handel zurück. In einer Probe wurden Salmonellen nachgewiesen. Sehen Sie sich an, welche Produkte in den einzelnen Discountern tatsächlich betroffen sind.

Obstsalat Symbolbild

Gefährliche Keime: Obstsalate aus dem Einzelhandel oft ungenießbar

Wenn Sie sich in der Frühstücks- oder Mittagspause gesund ernähren möchten, könnten Sie sich für einen Obstsalat aus dem Supermarkt entscheiden. Allerdings wurde bei Stichproben festgestellt, dass neben Vitaminen oft […]

22.11.2019

Abbot Kinney´s Kokosmilcheis Schokolade – Gefahr für Allergiker

2019-11-22 RR KoKoseis
(Quelle: Screenshot/lebensmittelwarnung.de)

Die dennree GmbH (Inverkehrbringer) ruft das Abbot Kinney’s Kokosmilcheis Schokolade 500 ml aus dem Handel zurück. Das Produkt kann nicht deklarierte Spuren von Gluten enthalten. Das vom Rückruf betroffene Eis trägt das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 07.04.2021 beziehungsweise die Chargennummer L9108.

Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) sollten das Produkt nicht verzehren. Für Menschen die nicht an der Unverträglichkeit leiden, ist das Produkt uneingeschränkt zum Verzehr geeignet!

19.11.2019

Sens Pleasure Protein Riegel können Bakterien enthalten

2019-11-19 Rückruf Sens Pleasure Proteinriegel
(Quelle: Mitteilung SENS Foods GmbH)

Die SENS Foods Ltd. ruft die verkauften Riegel „Sens Pleasure Protein, Proteinriegel, Zartbitterschokolade & Sauerkirsch & Grillenmehl“ zurück. Das Produkt könnte mit dem Bacillus cytotoxicus verunreinigt sein. Diese Bakterien kommen in der Natur vor und sind bei Einhaltung bestimmter Grenzwerte nicht gefährlich. Der Hersteller teilt jedoch mit, dass die ungefährliche Konzentration der Bakterien bei den betroffenen Riegeln klar überschritten ist. Dadurch kann es zu Durchfall kommen.

Sie sollten die Protein Riegel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum Mai 2020 nicht essen. Bringen Sie die Ware bitte in den Supermarkt zurück, wo Sie diese gekauft haben.


19.11.2019
2019-11-19 Rückruf China-Suppe sauer-scharf Feine Küche J Langbein
(Quelle: Pressemitteilung Feine Küche Jürgen Langbein GmbH)

China-Suppe sauer-scharf – Gefahr für Allergiker

Die Feine Küche Jürgen Langbein GmbH ruft das Produkt China-Suppe sauer-scharf zurück. Im Produktionsprozess ist teilweise etwas durcheinander gekommen. Es wurde teils eine andere, ähnliche Suppe mit der Verpackung der China-Suppe sauer-scharf in Umlauf gebracht. Das hat Folgen, denn Sie bekommen nicht nur eine falsche Suppe, sondern auf der Verpackung sind einige Zutaten nicht aufgeführt. Dazu gehören die Allergene Weizen, Soja und Senf.

Menschen mit einer Allergie auf die genannten Bestandteile sollten das Produkt nicht verzehren. Für Menschen ohne diese Allergien ist das Produkt uneingeschränkt zum Verzehr geeignet!

Zurückgerufen wird bundesweit die China-Suppe sauer-scharf der Marke Feine Küche J. Langbein mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23.11.2022. Bitte bringen Sie das Produkt in die Einkaufsstätte zurück, bei der Sie die Suppe erworben haben. Alternativ können Sie sich direkt an die Feine Küche Jürgen Langbein GmbH, Feldstraße 7 in 24568 Kaltenkirchen wenden.


19.11.2019

Mürbteig von Tante Fanny kann Bakterein enthalten

Haben Sie den frischen Dinkel-Mürbteig des Herstellers Tante Fanny gekauft? Dann sollten Sie diesen Rückruf beachten. Eine Charge des Plätzchenteiges könnte mit Bakterien verunreinigt sein. Es besteht eine Gesundheitsgefahr. Der Plätzchenteig wurde in Deutschland unter anderem bei Kaufland und Karstadt verkauft. Weitere Informationen …

18.11.2019

Metallische Fremdkörper und Plastik-Fremdkörper in Hausmacher Salami

Die Fratzscher Fleisch- und Wurstwaren GmbH ruft ihre „Hausmacher Salami“ im Kunstdarm mit blauem Clip (350g) zurück. Laut Hersteller besteht eine Verletzungsgefahr durch metallische Fremdkörper und Plastik-Fremdkörper.

Die Wurst wurde am 22.10.2019 hergestellt und ab dem 25.10.2019 ausschließlich im Hauptbetrieb in Schleusingen und in den Filialen in Suhl und Eisfeld verkauft. Als LOS-Kennzeichnung dient der blaue Chip an der Wurst.

15.11.2019

Glassplitter im Fertigessen von Herrmannsdorfer Landwerkstätten

Die Herrmannsdorfer Landwerkstätten Glonn GmbH & Co. KG ruft verschiedene Konserven zurück, weil laut dem Hersteller in einem Glas ein Glassplitter gefunden wurde. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch in anderen Gläsern Glassplitter enthalten sind. Die Produkte werden in Bioläden, Bio-Supermärkten und eigenen Filialen verkauft.

Betroffene Produkte: 

  • Herrmannsdorfer Sauce Bolognese, 400ml Glas, Mindesthaltbarkeitsdatum 18.05.2020
  • Herrmannsdorfer Rinderroulade,  400g Glas, Mindesthaltbarkeitsdatum 19.05.2020
  • Herrmannsdorfer Schweinebratensauce, 400ml Glas, Mindesthaltbarkeitsdatum 19.05.2020

Bitte geben Sie das Produkt in dem Geschäft zurück, wo Sie dieses erworben haben. Für Rückfragen erreichen Sie den Hersteller unter Telefon 08093/90940 oder per E-Mail unter qualitaet@herrmannsdorfer.de.

Diese Bundesländer sind betroffen: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz


14.11.2019

Rewe ruft DELI GENUSS Würziger Karotten-Aufstrich mit Ingwer zurück

Rewe warnt seine Kunden auf der Internetseite vor dem DELI GENUSS Würziger Karotten-Aufstrich mit Ingwer. Dieser wird wegen nichtdeklarierter Inhaltsstoffe zurückgerufen. Für Allergiker besteht hier eine besondere Gesundheitsgefahr. Mehr Informationen …


13.11.2019

Aldi Nord ruft Golden Seafood Pangasius-Filet zurück

Aufgrund eines möglichen Rückstandes von Reinigungsmitteln muss Aldi Nord eine Charge des Golden Seafood Pangasius-Filet zurückrufen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass bei Verzehr der betroffene Ware gesundheitliche Probleme auftreten. Mehr Informationen …


11.11.2019

TK Maxx ruft LITALY Waffelröllchen zurück – Gefahr für Allergiker

Die Kaufhauskette TK Maxx ruft die verkauften Waffelröllchen der Marke Litaly zurück, obwohl die Ware einwandfrei ist. Ein Fehler hat sich auf der Verpackung eingeschlichen. Dort wurde eine Zutat nicht deklariert, was ein Risiko für Allergiker ist. Mehr Informationen …


11.11.2019

Bärenmarke ruft Milch zurück-Gesundheitsgefahr durch Verunreinigung mit Bakterien

Die Bärenmarke Vertriebsgesellschaft mbH ruft ihre Milch aus dem Handel zurück. Bei einer Kontrolle wurden die Bakterien Bacillus Cereus in der Milch gefunden. Hierdurch besteht eine Gesundheitsgefahr beim Verzehr. Mehr Informationen …


08.11.2019

Weihenstephan ruft Milch und Kakao zurück

Die Molkerei Weihenstephan GmbH ruft zwei Ihrer Milchprodukte aus dem Handel zurück. Bei der Produktion kam zu einem technischen Problem. Dadurch kann das Produkt noch vor dem Erreichen des Mindesthaltbarkeitsdatums verderben. Weitere Informationen …


Stiftung Warentest Babybrei Testergebnis

Stiftung Warentest: Fertigbreie für Babys sind nicht so gut (Video)

Die Stiftung Warentest hat 19 Fertigbreie für Babys ab dem sechsten Monat genauer unter die Lupe genommen. Doch der Test schnitt nicht gut ab. Nur drei der Fertigbreis sind gut. […]

08.11.2019

Chlorat in Pangasiusfilet: Rewe und andere Händler rufen Fisch zurück

Die Firma Seafood Connection ruft sein Tiefkühlprodukt „Pangasiusfilet mit zugesetztem Wasser, tiefgefroren“ aus dem Handel zurück. Das Produkt wurde unter anderem bei Rewe sowie Nah & Gut verkauft. Ein zu hoher Gehalt an Chlorat ist der Grund für den Rückruf. Mehr Informationen …


06.11.2019

EDEKA und Marktkauf: farblose Kunststoffteile im Kartoffelsalat

Die Firma Füngers Feinkost GmbH & Co. KG ruft derzeit bundesweit ihren Kartoffelsalat aus den Filialen von EDEKA und Marktkauf zurück. Bei einer Kontrolle wurden Fremdkörper aus farblosem Kunststoff im Produkt gefunden. Mehr Informationen …


05.11.2019

Kwas Taras WEISS mit Wildhefe verunreinigt – Verletzungsgefahr

Die Monolith Nord GmbH ruft derzeit das Gärgetränk „Kwas Taras WEISS“ zurück. Bei einer Kontrolle wurde eine Verunreinigung mit Wildhefe in den PET-Flaschen gefunden. Dies kann dazu führen, dass die Flaschen platzen. Mehr Informationen …


05.11.2019

REWE und Norma: Frikadellen mit Listerien verunreinigt

Die Fleisch-Krone Feinkost GmbH ruft derzeit Frikadellen/Frikadellen-Bällchen aus dem Handel zurück. Es kann eine Verunreinigung mit Listerien nicht ausgeschlossen werden. Mehr Informationen …



Sind Sie von einem Rückruf betroffen?

Falls Sie eines der hier genannten Produkte gekauft haben, sollten Sie nicht gleich in Panik verfallen. In der Regel wird mit der angegebenen Charge nur eine geringe Menge der Artikel zurückgerufen. Vergleichen Sie unbedingt die angegebenen Daten wie Mindesthaltbarkeitsdatum oder Chargen-Nummer. Ist das Produkt betroffen, können Sie dieses in der Regel in dem Geschäft zurückgeben, wo Sie es gekauft haben. Die Discounter erstatten meist den vollen Kaufpreis auch ohne Vorlage eines Kassenbons.

In einigen Fällen müssen sie das Produkt an den Hersteller zurücksenden und erhalten über diesen den Kaufpreis erstattet. Teils genügt auch die Einsendung eines bestimmten Fotos, welches nachweist, dass Sie das betroffene Produkt gekauft haben. Informieren sie sich im Zweifelsfall direkt bei dem jeweiligen Hersteller oder Händler über die Modalitäten.

In unserer Übersicht finden Sie weitere aktuelle Rückrufwarnungen, die Sie als Verbraucher unbedingt verfolgen sollten. Folgen Sie uns auch auf Twitter und Facebook, damit Sie keinen Rückruf verpassen.

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar