Rossmann warnt: Facebook Gewinnspiel mit 75 Euro Gutschein ist Fälschung


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Auf Facebook verbreitet sich in den Statusmeldungen der Nutzer seit Monaten ein Gutschein von Rossmann im Wert von 75 Euro. Wer den Link anklickt und an der Umfrage teilnimmt, landet in der Werbefalle von Datensammlern. Den Gutschein gibt es wahrscheinlich nicht.

Wie oft haben wir schon von Gewinnspielen und Kettenbriefen auf Facebook berichtet, die alle gefälscht waren? Erinnern Sie sich noch? Wir können es kaum noch zählen. Eine kleine Auswahl folgt: angeblich konnten Sie der DSGVO widersprechen, dann kam die Frage auf, ob Facebook private Einträge öffentlich macht, es schwirrten die angeblich kostenlosen Flugtickets von Lufthansa durch das soziale Netzwerk und auch die H&M Geschenkkarten waren lange in aller Munde. Immer wieder wird vor Freundschaftsanfragen verschiedener Personen gewarnt und auch Greta Thunberg war zuletzt wegen eines Kettenbriefs auf Facebook in aller Munde. Das Mark Zuckerberg Ihnen nicht persönlich bei Facebook schreibt, haben hoffentlich alle verstanden.

Alle diese gefälschten Kettenbriefe haben für Aufruhr unter den Nutzern gesorgt. Denn irgendjemand glaubt immer den Meldungen, ohne diese vorher zu prüfen. Und dann werden die Posts einfach geteilt. Genauso ist es derzeit auch mit den 75 Euro Gutschein von Rossmann. Dieser wird per Status-Beitrag immer weiter gepostet. Der Grund: niemand liest genau und alle denken nur an das Geld. Irgendwie wird der Verstand dabei ausgeschaltet.

Wichtig: Die Dirk Rossmann GmbH hat mit dem Gutschein und dem Kettenbrief nichts zu tun. Das Unternehmen ist selbst geschädigt, da Name und Log missbräuchlich verwendet werden.

So sieht der Kettenbrief im Namen von Rossmann aus

Facebook Rossmann Gutschein 75 Euro 4
So sieht der Gutschein optisch in der Timeline von Facebook aus. (Quelle: Screenshot/facebook.com)

Der Kettenbrief selber ist eigentlich nur ein Bild, welches mit einem Link verknüpft ist. Unter dem Bild steht eine URL rossmann.de.jahrestag.win. Außerdem ist Folgendes zu lesen:

Rossmann gab heute bekannt, dass er an alle, die diesen Beitrag teilen, einen Gutschein in Höhe von €75 senden wird.

Kurios ist, dass das Bild von dem Gutschein an sich so klein ist, dass Sie die „Terms und Bedingungen“ auf dem Bild gar nicht lesen können. Wenn Sie aber versuchen, das Bild anzuklicken, funktioniert das nicht. Denn dann öffnet sich gleich die gefälschte Webseite.



Rossmann distanziert sich von der Aktion

Der Drogerie-Discounter Rossmann hat zu den Fake-Aktionen im Namen der Drogeriemarktkette Stellung bezogen. Diese werden nicht nur per Facebook, sondern auch via E-Mail und über andere soziale Netzwerke wie Instagram verbreitet.

[…] Bedauerlicherweise erreichen uns immer wieder Meldungen, dass im Namen unseres Unternehmens, der Dirk Rossmann GmbH, gefälschte E-Mails an Kunden versandt oder telefonische Anfragen gestellt werden. Auch in den sozialen Medien (wie z. B. Facebook) kursieren verstärkt derartige Aufrufe. Darin werden zum Beispiel Preise aus (gefälschten) Gewinnspielen versprochen.

Wir empfehlen Ihnen, solche E-Mail-Anfragen zu ignorieren oder bei entsprechenden Telefonaten, das Gespräch umgehend zu beenden. Links oder QR-Codes in suspekten E-Mails oder Posts in den sozialen Netzwerken sollten Sie keinesfalls öffnen oder teilen. […] rossmann.de am 18.11.2019


Haben Sie das schon gesehen?

Wo führt der Link vom Rossmann-Gutschein hin?

Der Link führt Sie wie bereits erwähnt auf die Webseite mit der Webadresse rossmann.de.jahrestag.win. Dort sollen Sie vier Fragen beantworten, um den Gutschein zu erhalten. Ein Counter suggeriert, dass die verbleibenden Gutscheine immer weniger werden. Lassen Sie sich davon nicht beirren. Aber lassen Sie sich eines gesagt sein. Für die Beantwortung von vier simplen Fragen würde die Dirk Rossmann GmbH niemals Gutscheine mit diesem Wert verschenken.

Facebook Rossmann Gutschein 75 Euro 1
(Quelle: Screenshot)

Haben Sie die Fragen beantwortet, sollen Sie die Aktion auf Facebook teilen. Erst dann erhalten Sie angeblich den Gutschein. Und genau hier ist der Punkt, wo Sie ganz genau überlegen sollten. Sie haben noch keinen Gutschein erhalten, suggerieren mit dem Teilen Ihren Freunden aber, dass diese auf jeden Fall einen Gutschein bekommen, wenn Sie die Aktion teilen. Aber woher wissen Sie das so genau? Wenn Sie doch selber den Gutschein noch gar nicht in den Händen halten?

Fakt ist: genau an diesem Punkt verbreitet sich der Kettenbrief weiter.

Teilen Sie die Aktion nicht. Unterbrechen Sie den Kettenbrief an dieser Stelle. Einen Gutschein werden Sie nicht erhalten.

Was passiert nach dem Teilen des Kettenbriefes?

Sollten Sie den Kettenbrief teilen, landen sie auf einer Webseite. Das Problem: Nur der Initiator der Aktion entscheidet, auf welcher Webseite Sie landen. Möglich sind Seiten von Datensammlern, Seiten mit einer Abofalle oder eine mit Schadsoftware infizierte Seite. Dann wären Sie vor Trojanern und Viren nicht mehr sicher.

In unserem Fall sind wir auf der Webseite mit der URL „das-ist-sicher.com“ gelandet. Dort können Sie jetzt plötzlich einen 500 Euro Gutschein von Rossmann gewinnen. Aber immerhin hat die Seite jetzt ein Impressum. So wissen wir das hinter dieser Aktion mit dem 500 Euro Gutschein der Datensammler Naturvel PTE. LTD. aus Singapur steckt.



Was sollten Sie tun?

Sind Sie auf einen Post mit diesem Gutschein gestoßen? Dann sollten Sie diesen ignorieren und auch den Freund, bei dem Sie den Post gesehen haben, über die Fälschung informieren.

Haben Sie im letzten Schritt Ihre Daten eingegeben, können Sie nur abwarten, was passiert. Sollte Sie eine Werbeflut per E-Mail, Post und in Form von Werbeanrufen überrennen, gilt es, ruhig zu bleiben. Unabhängig davon, ob Sie zu viel Werbung bekommen oder sich die Teilnehme einfach anders überlegt haben, können Sie das erteilte Werbeeinverständnis widerrufen. In unserer Anleitung finden Sie eine Vorlage für den Widerruf des Werbeeinverständnisses bei der NATURVEL PTE. LTD. und erfahren was Sie beachten müssen.

Sollten Sie bereits von anderen Unternehmen kontaktiert werden, ist zusätzlich sinnvoll, dass die Werbeeinwilligung bei jedem einzelnen Unternehmen widerrufen.

Stiftung Warentest Babybrei Testergebnis

Stiftung Warentest: Fertigbreie für Babys sind nicht so gut (Video)

Die Stiftung Warentest hat 19 Fertigbreie für Babys ab dem sechsten Monat genauer unter die Lupe genommen. Doch der Test schnitt nicht gut ab. Nur drei der Fertigbreis sind gut. […]

Sind Sie auf einen ähnlichen Post bei Facebook oder einem anderen sozialen Netzwerk gestoßen? Oder haben Sie gar einen kuriose WhatsApp Nachricht erhalten? Dann leiten Sie uns diese bitte weiter. Das geht an unsere WhatsApp Nummer 03054909774 oder per E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de.

Weitere Meldungen zu Kettenbriefen finden Sie hier.

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar