1&1 Phishing: E-Mail Ihre 1und1 Rechnung ! – keine Links anklicken

Vorsicht Fälschung


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Warnung 1und1 Spam Phishing

Wir warnen vor einer Fake-Mail im Namen von 1&1, die eine fehlgeschlagene Abbuchung thematisiert. Die Spam-Mail vom Absender „Rechnungsstelle 1&1 Internet SE <rechnungsstelle@1and1.de>“ führt Sie geradewegs auf eine Phishing-Seite. Dort sollen Ihre Daten gestohlen werden. 

Seit längerer Zeit werden Kunden des Freemail-Anbieters GMX mit Spam Nachrichten belästigt. Dort sollen die Zugangsdaten für E-Mail-Postfächer gestohlen werden. Aauch den Internetanbieter 1&1 trifft es regelmäßig. Beispielsweise haben wir über die kombinierte Bestellbestätigung und Rechnung im Namen von 1&1 für einen Dedicated Server gewarnt. Außerdem werden im Namen des Hosters von Betrügern E-Mails versendet, die eine Nachricht vom Support oder die aktuelle Rechnung ankündigen. In Wirklichkeit wollen Kriminelle nur Ihre 1 und 1 Zugangsdaten erspähen. Diese sind auf dem Schwarzmarkt besonders wertvoll, da damit häufig auch das Hosting einer Domain verbunden ist. Damit ist diese 1&1 Phishing-Nachricht als sehr gefährlich einzustufen.

Gleich vorab möchten wir betonen, dass 1&1 mit dem Versand der E-Mail nichts zu tun hat. Das Unternehmen ist geschädigt, da der Markenname für Straftaten missbraucht wird.

Daran erkennen Sie die 1&1 Fälschung

Zu vermuten ist, dass die Betrüger die E-Mails immer wieder verändern, wodurch sowohl der Text als auch die Absenderbezeichnungen variieren. Sobald uns neue Versionen bekannt werden, werden wir diese Warnung aktualisieren. Folgende Informationen der 1 & 1 Fälschung sind bisher bekannt:

Absender:

  • 1und1
  • 1und1.de
  • 1&1 Internet
  • service 1und1
  • 1und1 Kunden Service
  • 1und1 Kundenservice
  • Rechnungsstelle 1&1 Internet SE <rechnungsstelle@1and1.de>

Betreff:

  • Ihre 1und1 Rechnung
  • Ihre 1&1 Rechnung
  • Ihre Rechnung 30003064707
  • Ihr Zugang zu 1und1 Internet Service ist derzeit gesperrt!
  • Sie haben (1) neue Nachrichten von Ihrem Support.

Im Text der E-Mail wird das 1&1 Logo verwendet und es ist folgender Inhalt zu lesen:

Hallo,

Sie haben (1) neue Nachrichten von Ihrem Support.

sehen,

Gehen Sie auf die E-sicheren Bereich über den folgenden Link:

Klick hier

Vielen Dank.

*Diese Nachricht wurde automatisch gesendet. Bitte antworten Sie nicht.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
heute erhalten Sie Ihre Rechnung vom 05.03.2017 Sie finden diese im Anhang als PDF-Datei.

Ihre Rechnung, Monat Februar 2017

Den Betrag von 255,26 EUR buchen wir am 27.03.2017 von Ihrem Konto ab.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Freude mit den Leistungen von 1&1.
Ich wünsche ihnen viel Freude mit 1&1.
Freundliche Grube aus Montabaur.

Update 21.09.2017 In der aktuellen Version geht es um eine Abbuchung, die angeblich fehlgeschlagen ist. Sie sollen laut der Nachricht Ihre Zahlungsdaten erneut angeben, damit die aktuelle Rechnung abgebucht werden kann. Doch wer das tut, übermittelt die Daten direkt an Kriminelle. Versendet wird die E-Mail mit dem Betreff „Ihre Rechnung 30003064707 vom 16.09.2017“ von dem Absender Rechnungsstelle 1&1 Internet SE <rechnungsstelle@1and1.de>.

2017-09-21 1und1 Spam Ihre Rechnung
(Quelle: Screenshot)

Sehr geehrter,

Die automatische Abbuchung Ihrer offenen Rechnung(en) ist fehlgeschlagen.

Eine oder mehrere Zahlungsanweisungen konnten nicht ausgeführt werden. Bitte kontrollieren Sie Ihre Zahlungsdaten und führen Sie die Zahlungsanweisung erneut aus, damit die Abbuchung der fälligen Beträge erfolgen kann..

» Klicken Sie hier für weitere details

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit 1&1.
Freundliche Grüße aus Montabaur
Ihr
Alexander Niwek
Leiter 1&1 Kundenservice Hosting

Update 22.07.2017 Im Juli tauchen wieder verstärkt Phishing-Mails im Namen von 1&1 auf, die von vielen Spam-Filtern aktuell noch nicht aussortiert werden. Auch bei der nachfolgenden E-Mail handelt es sich um Spam. Sie können diese Nachricht löschen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute erhalten Sie Ihre Rechnung vom 19.07.2017 Sie finden diese im Anhang als PDF-Datei.

Ihre Rechnung, Monat Juli 2017

Den Betrag von 137,26 EUR buchen wir am 27.08.2017 von Ihrem Konto ab.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Freude mit den Leistungen von 1&1.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit
Freundliche Grube aus Montabaur.

Update 24.06.2017 Wieder werden massenhaft E-Mails im Namen von 1&1 versendet. Es geht angeblich um die aktuelle Rechnung. Doch wer den Link anklickt, gelangt direkt auf eine Phishing-Webseite, auf der die Zugangsdaten gestohlen werden.

Ein weiterer Hinweis!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Heute erhalten Sie Ihre Rechnung von 19/05/2017, die Sie im Anhang als PDF-Datei finden.

Ihre Rechnung, Monat Mai 2017

Wir berechnen den Betrag auf 255,26 EUR vom 29/06/2017 Ihres Kontos.

Ich wûnsche Ihnen viel Freude mit den Dienstleistungen von 1 & 1.

Gute Fortsetzung mit 1 & 1.

1und1Rechnung Fake Spam Phishing
Klicken Sie den Link in dieser E-Mail nicht an ! (Screenshot)


Update 09.06.2017 In der aktuellen E-Mail sind die Betrüger vollkommen durcheinander gekommen. Sie sollen die Rechnung vom 21.05.2017 für Februar bis zum 27.04.2017 bezahlen. Wir wollen unser Geld auch gern gestern haben, Rechnungen rückwirkend bezahlen ist dann doch etwas außergewöhnlich.

1und1 Spam Phishing Rechnung Juni 2017
Der Verfasser dieser E-Mail war wohl etwas abwesend. (Screenshot)
1und1 Phishing Mail Ihr Zugang zu 1und1 Internet Service ist derzeit gesperrt
Diese E-Mail stammt nicht von 1&1. Der Link führt zu einer Phishing-Webseite.
(Quelle: Screenshot)

Ihr Zugang zu 1und1 Internet Service ist derzeit gesperrt.

Sehr geehrter Kunde, wir haben Ihren Zugang zu 1und1 Internet Service aufgrund verdachtiger Aktivitaten blockiert!
Wir haben sie bereits schriftlich uber den Hintergrund informiert.

Um die vollstandige SchlieBung Ihres Kontos zu vermeiden und Ihre Internetverbindung zu verlieren, bitte folgen Sie dem Link unten und bestatigen Sie Ihre Zugangsdaten

Hier anmelden

Freuen Sie sich auf Ihre 1&1 Service.

Freundliche GruBe
Ihr
Alexander Niwek
Leiter 1&1 Kundenservice Hosting

Update 26.04.2017 Auch bei der E-Mail mit dem Betreff „Your mailbox Has Been Blocked! (Resolve Now)“ vom Absender „1&1 Internet Inc. <support@1ond1.com>“ handelt es sich um einen Phishing-Angriff. In der Spam-Mail im Namen von 1&1 lesen Sie folgenden Text:

Hello ,

Your email account has been blacklisted, because you are required to re-verify your account.

Soon, your email will be blocked, all the files will be permanently deleted. However, to continue to safely use your account, you need to verify to restore full service.

Click Here to Verify >>

Sincerely,
Mail Security Team
Service Information

Thank you for assisting us in controlling unwanted email.

Exchange Online Protection



Update 08.05.2017 Optisch macht die Ankündigung der aktuellen 1&1 Rechnung nicht viel her. Dennoch könnten einige Nutzer die Links in der E-mail verwenden, um sich anzumelden. Doch genau das dürfen Sie nicht tun. 

Spam Mail Ihre 1und1 Rechnung
Die Links in dieser E-Mail führen nicht zu 1&1, sondern auf eine Phishing-Seite. (Screenshot)

Sehr geehrte Frau/Herr,

Heute erhalten Sie Ihre Rechnung vom 19.04.2017 für Ihr Produkt 1&1 Starter. Sie finden diese im Anhang als PDF-Datei.

Damit Sie Ihre Rechnung lesen und ausdrucken können, benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader. Sie können ihn hier kostenlos herunterladen.

Der Rechnungsbetrag in Höhe von 114,23 EUR wird am 27.05.2017 von Ihrem Konto abgebucht.

Ist die hinterlegte Bankverbindung noch aktuell? Sie können diese im 1&1 Control-Center prüfen und ändern.

Weitere Informationen zu Ihrem Vertrag finden Sie im 1&1 Control-Center.

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit 1&1.

Freundliche Grüße aus Montabaur

Bitte klicken Sie die Links in den E-Mails nicht an. Sie können die Nachrichten bedenkenlos löschen, da es sich um Betrug handelt.

Was passiert nach einem Klick auf den Link?

Ein Klick auf den Link in der Spam-Nachricht führt Sie direkt auf eine gefälschte Webseite. Diese sieht der echten 1&1-Webseite täuschend ähnlich. Allerdings gibt es einen wesentlichen Unterschied. Wer sich über diese Seite mit seinen 1&1 Zugangsdaten einloggt, übermittelt diese direkt an Kriminelle. Deshalb ist hier besondere Vorsicht geboten.

Faxe Webseite von 1und1
Diese Webseite wurde von Betrügern gefälscht. Im uns vorliegenden Fall war die Webseite in englischer Sprache, was sich jedoch schnell ändern lässt. (Screenshot)


Falls Sie dennoch Grund zur Annahme haben, dass in Ihrem 1&1-Konto etwas nicht stimmt, sollten Sie niemals einen Link aus einer E-Mail für die Anmeldung verwenden. Besuchen Sie manuell die Webseite von 1&1, indem Sie „www.1und1.de“ in die Adresszeile Ihres Browsers eingeben. Melden Sie sich dann an und prüfen Sie, ob es Nachrichten in Ihrem Kundenkonto gibt.

Hereingefallen – und nun?

Sollten Sie sich auf der gefälschten Webseite mit Ihren 1&1-Zugangsdaten angemeldet haben, dann müssen Sie sofort aktiv werden. Wir empfehlen, dass Sie sich zunächst auf der echten Webseite unter „www.1und1.de“ versuchen anzumelden. Gelingt das, sollten Sie Ihr Passwort schnellstmöglich ändern. Diese Anleitungen können dabei hilfreich sein:

Gelingt das nicht, können Sie über die Funkton „Passwort vergessen?“ unterhalb des Anmeldeformulars ein neues Passwort anfordern. 

Unabhängig davon, ob die Passwortänderung gelingt oder nicht, sollten Sie sich telefonisch mit dem echten Support von 1&1 in Verbindung setzen. Sie erreichen diesen rund um die Uhr unter der Telefonnummer 07219600.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Spam melden und andere warnen

Machen Sie das Internet zu einem sicheren Ort und melden Sie uns Spam- oder Phishing-Nachrichten. Wir prüfen diese, geben Ihnen bei Bedarf eine Rückmeldung und warnen wirksam andere Nutzer vor der Gefahr. Bitte leiten Sie die Nachrichten an kontakt@onlinewarnungen.de weiter.

Für weitere Fragen zu diesem oder anderen Themen steht Ihnen unser E-Mail-Support zur Verfügung.

Nützliche Links zu diesem Thema

Weitere aktuelle Warnungen

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar