Abzocke: SMS „Unzustellbares Paket!“ im Namen von DHL führt in Abofalle


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Eine SMS im Namen von DHL kündigt ein angebliches Paket an, welches im Verteilerzentrum liegt. Für zwei Euro kann es seinen Weg angeblich fortsetzen. Doch mit Eingabe Ihrer Daten starten Sie für die bezahlten zwei Euro direkt in eine Abofalle.

Die Masche mit der angekündigten Sendung ist nicht neu. Seit längerer Zeit gibt es diese unseriösen E-Mails, die ein Samsung Galaxy S9 ankündigen. Sie sollen nur noch einen Link anklicken, um die Lieferung zu bestätigen. So waren die E-Mails bereits im Namen von DHL, TNT und DB Schenker unterwegs. Bei Lidl ging es um ein angebliches Gewinnspiel. Auch der Elektronikkonzern MediaMarkt musste dran glauben. Hier wurden gleich SMS und E-Mails versendet. Nun muss wieder einmal DHL dran glauben. In Form von SMS werden Pakete angekündigt.

Genau genommen handelt es sich um eine ganz plumpe Spam-Nachricht, die Sie unter dem Vorwand der Paketlieferung auf unseriöse Seiten lockt. In der aktuellen SMS geht es weder um Phishing noch um Malware. Hier sollen Sie nur zu einem Klick bewegt werden, um zur Dateneingabe zu kommen. Unseriöse Geschäftemacher möchten darüber Ihre persönlichen Daten erheben und Sie in eine Kostenfalle locken.

Wichtiger Hinweis vorab: Die nachfolgend beschriebenen SMS werden nicht von DHL versendet. Das Unternehmen ist selbst geschädigt, da der Markenname missbräuchlich verwendet wird.

So sehen die Werbe-SMS im Namen von DHL aus

Wie immer gibt es wahrscheinlich ganz verschiedene Aufmachungen der SMS. Vor allem der Link scheint in jeder SMS anders zu sein. Auch die Absender können sich unterscheiden. Wir listen die uns bekannten SMS nachfolgend auf. Falls Sie eine andere Kurznachricht im Namen von DHL oder einem anderen bekannten Unternehmen bekommen haben, dann leiten Sie uns diese bitte an kontakt@onlinewarnungen.de weiter.

Absender:

  • TrackInfo

So lautet der Text der SMS:

AktuellArchiv
07.11.2019

 

Fallen Sie auf den Betrug nicht herein. Tippen Sie niemals Link in unbekannten und unaufgefordert zugesandten SMS auf dem Smartphone an. Im schlimmsten Fall kann Ihr Handy mit Schadsoftware infiziert werden oder nicht mehr wie gewohnt reagieren.



Rundfunkbeitrag Beitragsservice GEZ Symbolbild

Rundfunkbeitrag (GEZ) entfällt für Nebenwohnungen – Das müssen Sie jetzt tun

Es gibt gute Nachrichten für alle Verbraucher, die eine Zweitwohnung nutzen. Dafür müssen Sie zukünftig keine GEZ-Gebühren mehr bezahlen. Dafür wurden die gesetzlichen Regelungen geändert. Wir erklären, was Sie jetzt […]

Ist dies SMS im Namen von DHL echt?

Nein, es handelt sich hier um Spam. Sie können die SMS löschen, da diese nicht von DHL versendet wurde. Wir warnen davor, die Links in der SMS anzuklicken. Diese führen auf dubiose Webseiten, aber nicht auf die Internetseite des Paketdienstleisters.

Spam Symbolbild

Mit dieser Frage machen Sie Freunde sprachlos: Woher kommt der Begriff Spam?

Alle haben ihn und keiner möchte ihn haben. Doch wer mit dem Internet in Berührung kommt, wird auch bald von Spam hören. Kaum ein Nutzer kann spontan sagen, wie es […]

Was passiert, wenn Sie den Link anklicken?

Sie landen auf einer gefälschten Webseite, welche sich im DHL-Design zeigt. Angeblich können Sie nun Ihre Sendung verfolgen. Klicken Sie den entsprechenden Button an, bekommen Sie aber einen Hinweis. Angeblich ist Ihr Paket auf dem Weg zu Ihnen. Es gibt aber Probleme.

STATUS: IHRE SENDUNG IST IM VERTEILERZENTRUM ANGEHALTEN WORDEN
AUSSTEHENDE ZAHLUNG VON 2€
DAS PAKET WIRD BEI ZAHLUNG VERARBEITET.

Klicken Sie dann den Button „Zur Zahlung“ an, landen Sie auf einer weiteren gefälschten Webseite. Und dort wird es trickreich. Zunächst sollen Sie nämlich Ihre Adressdaten sowie Telefonnummer und E-Mail ausfüllen. Übersehen Sie das kleine Häkchen und drücken auf „Weiter“, schließen Sie ein Abo ab. Dies ist nur im Kleingedruckten zu lesen.

Indem du auf Fortfahren klickst, stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu. In unserer Datenrichtlinie erfährst du, wie wir deine Daten erfassen, verwenden und teilen. Unsere Cookie-Richtlinie erklärt, wie wir Cookies und ähnliche Technologien verwenden Gymtracker.net ist ein Produkt, das auf einem automatischen Abonnement basiert 69,00 eur und am Ende der 5-tägigen Testperiode verlängert wird, es sei denn, es wird vor Ablauf dieses Datums storniert.

Nach einer Testphase von 5 Tagen, wandelt sich das Testabo in ein kostenpflichtiges Abo um. Auf a.gymtracker.net erfahren Sie allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nicht, für was Sie überhaupt bezahlen sollen.

In einem weiteren Schritt sollen Sie dann noch Ihre Kreditkartendaten angeben. Tun Sie das nicht. Diese werden direkt an Kriminelle übermittelt.

DHL SMS Abofalle Webseite
(Quelle: Screenshot)

Theoretisch ist es ebenso möglich, dass über die verlinkten Webseiten Schadsoftware verbreitet wird. Bisher ist uns allerdings noch kein Fall einer Infektion aufgrund dieser SMS bekannt. Dennoch ist der Klick auf den Link mit einem Risiko verbunden, da Sie nicht wissen, auf welche Webseite Sie geleitet werden.

Löschen Sie diese SMS.

Und was ist mit dem Paket?

Welchem Paket? Es gibt kein Paket. Die in der SMS angekündigte Sendung dient nur als Klickmagnet und sorgt dafür, dass Sie den Link in der SMS antippen. Da die SMS nicht von DHL stammt, bekommen Sie auch kein Paket. Generell würde DHL Ihnen niemals eine SMS senden und Geld für die Beförderung einer Sendung verlangen.


Haben Sie das schon gesehen?

Hereingefallen und Daten eingegeben?

Falls Sie auf den Betrug hereingefallen sind und auf der Webseite eingegeben haben, sollten Sie so schnell als möglich aktiv werden. Wir raten dazu, die Kreditkarte schnellstmöglich zu sperren und Anzeige zu erstatten. Dabei ist es wichtig, dass Sie wissen, was es beim Erstatten der Anzeige zu beachten gibt. Zudem sollten Sie versuchen das Abo zu kündigen, falls Ihnen bekannt ist, bei welchem Anbieter Sie Ihre Daten eingegeben haben.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Bitte hinterlassen Sie unterhalb des Artikels einen Kommentar, ob Sie diese oder ähnliche SMS ebenfalls bekommen haben. Mit der Angabe des Textes und Absenders helfen Sie uns und anderen Lesern bei der Erkennung von Spam. Außerdem beantworten wir Ihre Fragen zu dem Thema in den Kommentaren unterhalb des Artikels.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




14 Kommentare zu Abzocke: SMS „Unzustellbares Paket!“ im Namen von DHL führt in Abofalle

  1. habe ebenfalls diese sms bekommen und bei dhl angerufen. dort sagte man mir, dass es bekannt sei und es sich bei dem inhaber der domain um den gleichen handelt, der kinox ins leben gerufen hat… ob es stimmt, sei dahin gestellt.

  2. Warte auf ein dringendes Paket und habe leider gezahlt. Ich bin so blöd! Habe die Warnung erst hinterher gelesen.
    Karte habe ich sperren lassen.
    Würde ja Anzeige erstatten, nur weiß ich nicht gegen wen? Das kann man nirgends entnehmen.
    Hat Jemand einen Tip?

    • Hallo,
      vielen Dank für Ihren Kommentar.
      Eine Anzeige kann auch gegen „Unbekannt“ erstattet werden. Wird dann jemand im Laufe der Zeit ermittelt, kann Ihre Anzeige dann zugeordnet werden.

      Viele Grüße aus der Redaktion
      T.S.

      • DANKE für die Hilfe.
        Ich habe heute morgen gleich mal meine Rechtschutzversicherung bemüht.
        Der RA meinte, unbedingt sofort die Kreditkarte sperren (das habe ich gemacht). Ebenso habe ich versucht das Abo zu kündigen (pauschal auf gymtracker.net und mygeekplanner.net); man weiß ja nicht über wen und was dieses Abo läuft. Dann kann erst mal nicht mehr passieren. Eine Anzeige müsse ich nicht unbedingt machen. Dieser Fall sei „sittenwiedrig“ und somit nicht rechtsgültig.
        Ich solle nun einfach abwarten und falls ich mal Post bekomme (was der RA eigentlich ausschließt), dann übergebe ich es offiziell dem Anwalt.
        Vielleicht kann ich mit meinem Fall bwz. Dummheit noch jemandem helfen.
        VG Ina

    • Hallo, mir ist gestern das gleiche passiert und ich bin auch dummerweise drauf reingefallen, da ich auch auf ein Päckchen warte bzw kurz vorher auch noch Päckchen über Hermes weggebracht habe 🙁 Habe meine Karte gerade sperre lasen und die nette Dame bei der Bank meinte, ich soll auf die Mail, die ich dann von „gymtracker“ erhalten habe antworten und das Abo damit quasi kündigen und ihnen jegliche Abbuchungen verbieten…dies auch schriftlich an – ich hoffe es gibt eine – Adresse dazu schicken mit bitte um schrifltiche Bestätigung der Kündigung…. ich könnte mich jedenfalls mega in den HIntern beißen, dass ich darauf reingefallen bin…

  3. Ich habe diese SMS vor ca Zwei Stunden Bekommen . Wir erwarten ein Paket aber Ich wusste dass da was nicht stimmt da mein Mann die Verfolgungsnummer hat und nicht Ich 😂 shit Happens mich konnten die nicht rum bekommen direkt gelöscht 🤣🤣🤣

  4. Gerade im Moment erhalten:

    DE-SAM32013: Unzustellbares Paket!
    Status: Ihre Sendung ist im Verteilerzentrum angehalten worden.
    Verfolgen Sie Ihre Sendung: „http://y7e.us/HdeLe“

    kannte den Bericht hierüber glücklicherweise bereits seit ein paar Tagen.

  5. Bei mir das selbe Problem. Ich habe dummerweise auch meine Handynummer und meine Adresse eingegeben, da ich einen Tag vorher ein Paket verschickt habe, und habe das kleine Häkchen nicht gesehen. Bei der Seite mit der Frage nach der Kreditkarte jedoch abgebrochen. Kann da noch irgendwas passieren? Bin ich da schon in der Abofalle? Wäre schön wenn jemand dazu eine Antwort hat..

  6. So ne sch***
    Ich sollte 2 Euro zahlen für ein packet wo ich dachte das ich es muss
    Nach den 2 Euro wurden noch 71 Euro abgezogen
    Was nun

  7. Ich bin da auch leider drauf reingefallen und habe den link angeklickt und dort noch einen weiteren. Dann kam es mir aber suspekt vor, dass ich 2 EUR zahlen soll, damit ich „mein Paket“ erhalte.
    Ich habe keine Daten eingegeben sondern dann sofort die Internetseite zugemacht und die SMS gelöscht.
    Kann mir da was passieren? Ich habe ein iPhone 6.
    Vielen Dank schon einmal im voraus.

  8. DE-SAM32013: Unzustellbares Paket!
    Status: Ihre Sendung ist im Verteilerzentrum angehalten worden.
    Verfolgen Sie Ihre Sendung: „5ag.us/dI7W5“

    Heut erhalten von Trackinfo
    War mir aber komisch vorgekommen deswegen hab ich meine bestellnummern überprüft und keine passte auf diese. Kurz vor Weihnachten versuchen die es wieder… hoffentlich fällt keiner drauf rein

  9. Diese Fake sms habe ich erhalten und gab dummerweise meine Anschrift und Rufnummer ein, da ich wirklich ein Paket erwartet habe. Allerdings wurde mir erst alles klar als ich aufgefordert wurde meine Kreditkartendaten einzugeben, was ich natürlich auch nicht gemacht habe. Jedoch habe ich sorgen, dass die Hacker jetzt mit meiner Anschrift und Rufnummer etwas anstellen könnten. Hätten Sie ein Ratschlag wie ich mich am besten Verhalten sollte?

    • Da wirst du nicht viel machen können.
      Deine Daten werden wohlwollend von den Betrügern entgegengenommen worden sein.
      Schlimmstenfalls erhältst du Werbeanrufe oder wenn du deine mobile Rufnummer eingegeben hast andere dubiose sms die zu weiteren unseriösen Aktivitäten auffordern, in etwa dubiose Links in der sms zu folgen.
      Du kannst die sms dann nur löschen und versuchen etwaige Absender Rufnummern in deinem Smartphone bzw Router für Festnetzanschlüsse (soweit es im Router diese Funktion gibt) zu sperren.

      Niemals versuchen Links in sms zu öffnen, in der Hoffnung ein Abo abstellen zu können.