Phishing: Bekanntmachung vom Sicherheitsdienst im Namen von Amazon ist Phishing

Warnung Amazon E-Mail Spam Phishing Sicherheitsmitteilung

Seit Mitte November 2018 ist wieder die dubiose Bekanntmachung vom Sicherheitsdienst im Namen von Amazon im Umlauf. Doch dabei handelt es sich um eine Spam-Mail. Via Phishing-Webseite sollen Ihre Daten gestohlen werden. In dieser Warnung informieren wir über eine Spam-Mail im Namen von Amazon mit einer vermeintlichen Sicherheitsmeldung.

Der Markenname Amazon wird von Kriminellen gern missbraucht, um gefälschte E-Mails zu versenden. In den meisten Fällen geht es den Betrügern vor allem um die persönlichen Daten der Nutzer. Diese sollen mit den E-Mails im Namen von Amazon erspäht werden. Und weil viele Verbraucher oft und viel bei Amazon einkaufen, funktioniert die Masche mit den Fake-eMails.

Auf Onlinewarnungen.de finden Sie eine Übersicht aller bekannten Amazon E-Mails, die als Fälschung von Kriminellen versendet wurden. Bevor Sie einem Link in einer Amazon-E-Mail folgen, sollten Sie nach dem Betreff oder Inhalt der E-Mail suchen. Das verringert das Risiko, in die Falle zu tappen. Gerne werden Sicherheitsmaßnahmen thematisiert, um den Betrug mit einem scheinbar wichtigen und seriösen Thema zu übertünchen.

Wichtiger Hinweis: Amazon ist für den Versand der Spam-E-Mails nicht verantwortlich. Der Versandhändler ist selbst geschädigt, da mit diesem Betrug der Markenname Amazon missbraucht wird.

So sehen die gefälschten Amazon-Sicherheitsmitteilungen aus

Versendet werden die gefälschten Sicherheitsmitteilungen von Amazon mit verschiedenen Betreff-Zeilen und Absenderangaben. Auch die Form und der Inhalt der Nachrichten unterscheiden sich geringfügig. Nachfolgend listen wir auf, welche Angaben uns bekannt sind.

  • Absender:
    • Amazon.de (sicherheitsmeldung@amazon.deutschland)
    • Am͏a͏z͏o͏n.͏d͏e <sicherheit@amаzоn.dе>
    • Am͏a͏z͏o͏n.͏d͏e <sicherheit@amаzоn.dе>
    • Аmаzоn.dе <sicherheit@amazon.dе>
    • Аmazon.dе <nоrерly@amazð3⁄4n.de>
    • Аmazon.dе <аnmеldung@аmаzоn.dе>
    • Amаzоn.dе <meldung31068905@norерlу.amаzon.dе>
    • Amаzon.de <meldung73852568@sicherhðμitkontð3⁄4.amazð3⁄4n.de>
    • Ámazon Support
  •  Betreff:
    • Benachrichtigung vom Sicherheitsdienst:
    • Bekanntmachung vom Sicherheitsdienst
    • Bekanntmachung vom Sicherheitsdienst: #
    • Sicherheitsdienst vom Bekanntmachung #
    • Wichtige Mitteilung

Falls Sie eine Amazon-E-Mail mit anderen Daten bekommen, leiten Sie uns diese bitte an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Wir aktualisieren dann unsere Warnung.

Als Inhalt der E-Mail ist beispielsweise folgender Text angegeben:

30.11.2018

Sehr geehrte/r Kunde/in,

Ihr Kundenkonto wurde aus Sicherheitsgründen deaktiviert.

Welche Aktivitäten führten zu dieser Schutzmaßnahme?

Wir konnten ein unbefugten Login feststellen:

IP-Adresse: 159.69.**.**
Provider: Deutsche Telekom AG
Was sind die nötigen Schritte um diese Schutzmaßnahme aufzuheben?
Damit Sie Ihren Benutzeraccount weiterhin nutzen können, bitten wir Sie darum Ihre Daten erneut zu verifizieren.

Hier klicken

Vielen Dank
Ihr Amazon Kundenservice

2018-11-30 Amazon Phishing
(Quelle: Screenshot)
26.07.2018

Sehr geеhrtе/r Kundе/in,

bеi Ihrem Amаzоn-Kоntо wurden verdäсhtige aktivitäten festgеstellt. Wir bei Amаzоn.dе nеhmen diе Kundеn-Siсhеrheit äußerst еrnst. аus Sicherheitsgründen müssen Siе bеi Ihrеm Nutzerkоntо Ihrе persönliсhеn Dаtеn bеstätigen. Bis dаhin wurde Ihr Nutzеrkоntо еingesсhränkt.

Diesе Sicherhеitsmaßnаhmе schützt Siе vоr Missbrauch durch Dritte.

Bei der Bеstätigung müssen Sie аllе nötigеn Informаtionen zu Ihrеm Nutzеrkоntо und Zаhlungsdaten еintragеn, dа Sie sonst niсht mеhr in dеr Lаgе sind, weitеrе einkäufe durchzuführеn.

Kliсkеn Siе auf dеn untеn angеzеigtеn Link und fоlgеn Siе dеn Аnwеisungеn.
Wird festgestеllt, dass Siе fаlschе Infоrmаtiоnen / falsсhe Zаhlungsdаten еingeben оdеr diese Bеstätigung ignoriеren, wird Ihr Nutzerkоntо vоllständig gesperrt und Sie an unsеre Siсherheitsabtеilung gemeldet.

Weiter (übеr den Siсhеrheitsserver)

Nach der Bestätigung wird Ihr Account reaktiviert.
Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Amazon Kundenservice

2018-07-26 Amazon Bekanntmachung vom Sicherheitsdienst
(Quelle: Screenshot)
01.11.2017

Sehr gееhrtе/r Kunde/in,

bei Ihrem Аmаzоn-Kоntо wurdеn verdächtige aktivitätеn fеstgеstellt. Wir bеi Amazоn.de nehmеn die Kundеn-Sicherheit äußerst еrnst. аus Sicherhеitsgründеn müssеn Sie bеi Ihrеm Nutzеrkоntо Ihre pеrsönlichеn Dаtеn bestätigеn. Bis dahin wurdе Ihr Nutzеrkоntо еingеsсhränkt.

Diеsе Sichеrheitsmаßnаhmе sсhützt Siе vоr Missbrаuсh durсh Drittе.

Bei dеr Bestätigung müssеn Siе alle nötigen Infоrmatiоnеn zu Ihrеm Nutzerkonto und Zаhlungsdаtеn eintragеn, dа Siе sonst niсht mehr in dеr Lage sind, weiterе еinkäufe durchzuführen.

Klicken Siе auf dеn unten аngеzеigtеn Link und folgen Siе den Anweisungen.
Wird fеstgеstellt, dass Siе falsсhе Infоrmаtionen / falsсhe Zahlungsdaten eingebеn odеr diеse Bеstätigung ignоrieren, wird Ihr Nutzerkontо vоllständig gesperrt und Sie an unsеrе Siсhеrhеitsabtеilung gеmеldet.

Wеiter (über dеn Sicherheitsservеr)

Nach der Bestätigung wird Ihr Account reaktiviert.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Amazon Kundenservice

Die Spam-Mail im Namen von Amazon ist teils personalisiert. Optisch sieht die Nachricht beispielsweise so aus:

 

Amazon email Spam Sicherheitsmeldung
Die Spam-Mail wird im Namen von Amazon in verschiedenen Versionen versendet. (Screenshot)

Ob es sich nun um eine Sicherheitsmitteilung oder eine Sicherheitsmeldung handelt, ist egal. Alle Phishing-Mails im Namen von Amazon haben gemeinsam, dass die Links in der Spam-Mail auf eine gefälschte Webseite führen. Dort werden Ihre persönlichen Daten gestohlen, was schwerwiegende Folgen haben kann. Deshalb unser Rat:

Klicken Sie in diesen E-Mails keine Links an!

Wir empfehlen Ihnen, diese E-Mails sofort zu löschen. Sie können anschließend manuell überprüfen, ob mit Ihrem Amazon-Konto alles in Ordnung ist. Rufen Sie dazu die Amazon-Webseite im Browser auf, indem Sie „www.amazon.de“ in die Adresszeile eingeben. Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an und sehen Sie sich unter „Mein Konto“ um.



Sie sind hereingefallen und haben Daten eingegeben?

Jetzt müssen Sie schnell reagieren. Um einen Missbrauch der Daten zu verhindern oder den Schaden mindestens zu begrenzen, sollten Sie folgende Dinge tun:

  • Versuchen Sie Ihr Passwort für das Amazon-Konto zu ändern.
  • Setzen Sie sich über www.amazon.de direkt telefonisch mit Amazon in Verbindung und schildern Sie den Vorfall.
  • Denken Sie an die Kartensperrung, wenn Sie Zahlungsdaten oder Kreditkartendaten eingegeben haben.
  • Ändern Sie die Passwörter bei allen anderen Onlinekonten, wo Sie die gleiche Kombination aus Benutzername und Kennwort verwenden.
  • Erstatten Sie Strafanzeige bei der Polizei, was am schnellsten über das Internet geht.

Ergänzende Informationen zu Vorsichtsmaßnahmen nach einem Phishing-Angriff finden Sie in unserem Übersichtsartikel für Amazon-Mail-Fälschungen und in unserem Phishing-Ratgeber.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Amazon Spam Mails melden

Sobald Sie eine merkwürdige E-Mail von Amazon in Ihrem Postfach finden, sollten Sie diese melden und überprüfen lassen. Leider antwortet Ihnen Amazon nicht, sodass Sie bei Unsicherheiten nicht erfahren, ob es sich um Spam oder Phishing handelt. Zudem warnt Amazon vor den Gefahren durch konkrete Phishing-Mails nicht, weshalb wir raten, die Spam-Nachricht auch an Onlinewarnungen.de zu senden.

Über diese E-Mail-Adressen melden Sie Amazon Spam und Phishing:



Haben Sie Fragen zum Thema Amazon E-Mail Spam?

Nutzen Sie die Kommentare unter dem Artikel, um mit anderen Lesern zu diskutieren und neue Absender oder Betreffzeilen zu melden. Für individuelle Frage erreichen Sie unseren E-Mail-Support.

Nützliche Links zu diesem Thema

Weitere wichtige Warnungen

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar