Datenklau: Tausende Kontonummern, E-Mail-Adressen, Rufnummern und Namen entwendet

Daten von Mitfahrgelegenheit.de und Mitfahrzentrale.de gestohlen

Cyberangriff: Datenklau in großem Stil
Symbolbild Datenklau (Quelle: pixabay.com/PeteLinforth)

Bereits Ende Oktober hat es einen Cyber-Angriff auf die Comuto Deutschland GmbH, Tochtergesellschaft der Comuto SA, gegeben. Dabei wurden archivierte Daten der Seiten mitfahrgelegenheit.de und mitfahrzentrale.de gestohlen, welche zum 31. März 2016 eingestellt wurden. Welche Daten genau betroffen sind und was mit den Daten passiert, erfahren Sie hier.

Immer wieder werden Unternehmen Ziel von Cyber-Attacken. Zuletzt berichteten wir von einem Angriff auf Telekom-Router. Die Archive von mitfahrgelegenheit.de und mitfahrzentrale.de wurden jetzt ebenfalls Ziel eines solchen Angriffs. Die Daten wurden dabei verschlüsselt in einer Cloud gespeichert. Hier erfahren Sie, welche Daten konkret betroffen sind.

Welche Daten sind von der Cyber-Attacke betroffen?

Für das Unternehmen war es laut eigenen Aussagen ein großer Schock, von Cyberkriminellen angegriffen zu werden. Zum jetzigen Zeitpunkt kann die Comuto Deutschland GmbH noch keine Details zum Eindringen mitteilen. Untersuchungen durch die Strafverfolgungsbehörden und einem privaten Forensiker laufen.

Nach Aussagen den Unternehmen betrifft der Cyber-Angriff insgesamt etwa 638.000 IBAN-Nummern/Kontonummern, 101.000 E-Mail-Adressen und 15.000 Mobilfunkrufnummern sowie teilweise Namen und Adressen.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Das Problem ist, dass die Daten nach der Übernahme der Carpooling.com GmbH durch die Comuto Deutschland GmbH aufgrund eines Fehlers nach der Schließung der Webseite nicht vollständig anonymisiert und gelöscht wurden.

Das betreffende Archiv wurde nach dem Angriff aus der Cloud entfernt.

Die Mitfahr-Plattform BlaBlaCar.de ist nicht von dem Cyber-Angriff betroffen.

Wie bekommen Sie raus, ob Ihre Daten betroffen sind?

Dafür hat das Unternehmen eine Hotline eingerichtet. Diese erreichen Sie von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr unter der Rufnummer 0800 32 32 555. Sollten Ihre Daten vom Klau betroffen sein, bekommen Sie von den Mitarbeitern weitere Handlungsempfehlungen.

Was passiert mit den gestohlenen Daten?

Darauf können wir und auch das Unternehmen selber keine konkrete Antwort geben. Laut der Comuto Deutschland GmbH liegen bisher keine Missbrauchsfälle vor. Denkbar wäre aber, dass die Kontodaten für Zahlungen verwendet werden, die E-Mail-Adressen und Telefonnummern mit Spam und Werbeanrufen zugeschüttet werden.

Sollten Sie betroffen sein und auf Ihrem Kontoauszug Unregelmäßigkeiten entdecken, setzen Sie sich mit Ihrer Bank in Verbindung und lassen Sie das Geld zurückbuchen.

Das Unternehmen entschuldigt sich derweil für etwaige Unannehmlichkeiten, die dadurch entstehen können.

Quelle: Mitfahrgelegenheit.de

Weitere Warnungen zu aktuellen Themen finden Sie in unserer Übersicht.

Smartphone Wasserschaden was nun

Wasserschaden am Smartphone: So verhalten Sie sich richtig

Wenn Ihr Handy ins Wasser gefallen ist, ist guter Rat teuer. Was ist zu tun und können Sie den Ratschlägen im Internet trauen? Hilft bei einem Wasserschaden am Smartphone eine […]

Sind Sie vom Datenklau betroffen?

Wie finden Sie es, dass das Unternehmen Sie nicht darüber informiert hat, dass Ihre Daten nicht vollständig gelöscht wurden? In den Kommentaren können Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema mitteilen und mit anderen Lesern diskutieren.

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar