DHL Spam: Phishing E-Mail im Namen von DHL – Instruktionen von dhl


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

2017-09-26 DHL Spam Virus Mail Instruktionen von dhl
So sieht die gefälschte E-Mail mit Virus aus. (Quelle: Screenshot)

Ein Virus wird über eine gefälschte E-Mail im Namen von DHL verbreitet. Angeblich soll eine Paketsendung zu Ihnen auf dem Weg sein. Über einen Link können Sie sich die Rechnung herunterladen. Wir warnen davor, den Link anzuklicken.

Der Markenname DHL wird von Kriminellen nicht das erste Mal missbräuchlich verwendet, um Nutzer auf Phishing-Seiten zu entführen oder Schadsoftware zu verbreiten. In unserer Übersicht zum Thema DHL können Sie sich informieren, vor welchen E-Mails wir bereits gewarnt haben.

Seit 26.09.2017 ist eine neue E-Mail im Namen von DHL unterwegs. Allerdings handelt es sich um eine besonders schlechte Fälschung. Dennoch könnten Nutzer aufgrund von Unaufmerksamkeit oder Stress darauf hereinfallen. Die Fake-Nachricht enthält einen Link, über den der E-Mail-Empfänger angeblich eine Rechnung und weitere Instruktionen herunterladen kann. Wir erklären, was zu beachten ist.

Vorab unser obligatorischer Hinweis: Der Logistikkonzern DHL hat mit dem Versand der E-Mail nichts zutun. Vielmehr handelt es sich um einen Missbrauch der Marke und der Markenzeichen.

Woran ist die gefälschte Mail zu erkennen?

Eigentlich ist die E-Mail schon von Weitem als Spam erkennbar. Dennoch fallen immer wieder Nutzer darauf herein. Deshalb erklären wir nachfolgend kurz, an welchen Kriterien Sie diese Fälschung erkennen:

  • Bei dem Absendernamen und der Absenderadresse „Mel Clarke dhl Manager <dan@4star.com.au>“ haneldt es sich um keine offizielle Adresse von DHL.
  • Die Gestaltung der E-Mail weist ebenfalls auf Spam hin. Dazu gehören auch die Angaben in der Signatur, die mit DHL nichts zu tun haben.
  • Der Text der E-Mail ist derart ungelenk formuliert, dass es fast nicht möglich ist, den Inhalt zu verstehen. Ein klares Merkmal für Spam.

Lesen Sie dazu auch unseren Spam-Ratgeber, mit weiteren nützlichen Tipps für die Erkennung von unseriösen E-Mails. Außerdem raten wir immer wieder, niemals Dateien zu öffnen, die Ihnen per E-Mail unverlangt zugesandt werden. Dazu gehört auch der Klick auf den Link für den Download der Datei. Gefährlich daran ist, dass je nach Einstellung Ihres Computers, die Datei nach dem Download unter Umständen automatisch geöffnet wird. 



Welche Gefahr besteht durch die Fake-DHL-Mail?

Diese E-Mail hat es zunächst nicht auf Ihre persönlichen Daten abgesehen. Wenn Sie den Link anklicken, laden Sie sich eine infizierte Word-Datei mit der Dateibezeichnung „Instruktionen.docx“ herunter. Das Microsoft Word Dokument enthält einen sogenannten Makrovirus. Diese Schadsoftware nutzt eine Sicherheitslücke in Microsoft Word aus und kann dadurch beim Öffnen aktiv werden.

Nach unseren bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um einen sogenannten Downloader. Die Malware lädt nach der Aktivierung im Hintergrund und vollkommen unbemerkt vom Nutzer weitere Schadsoftware herunter. Dadurch ist es möglich, dass Kriminelle persönliche Daten ausspähen, die Daten auf der Festplatte mit Ransomware unbrauchbar machen oder den Computer für weitere Straftaten nutzen. 

Hohe Gefahr!

So sieht die gefälschte Spam-Mail im Namen von DHL aus

Die Fake-Mail enthält sowohl das Logo der Deutschen Post als auch den DHL-Schriftzug. Ansonsten wird die E-Mail ohne Anrede und mit einem sehr kurzen Text versendet. Wir zeigen nachfolgend, welche Daten uns zu der Virus-Mail bekannt sind. Sollten Sie die E-Mail mit anderem Inhalt oder anderen Daten erhalten haben, leiten Sie uns diese bitte an kontakt@onlinewarnungen.de weiter.

Absender:

  • Mel Clarke dhl Manager <dan@4star.com.au>
  • Mel Clarke depost Manager
  • DEUPOST Clarke
  • Mel Clarke DEUPOST

Betreff:

  • Instruktionen von depost
  • Instruktionen von dhl

In der E-Mail ist folgender Text zu lesen:

Wir freuen uns, Ihnen zu sagen, dass wir haben eine Einsendung fur Sie gezendet.
Sie haben die Moglichkeit, dieses Paket bei unserem Stammsitz erhalten. dass wir eine Einsendung adressiert fur Sie haben.

Finden Sie die Rechnung und weitere Instruktionen in der angehangten Datei.

Copyright © 2017 Childs World Management Pty Ltd, All rights reserved.
4star de subscribers

Our mailing address is:
Childs World Management Pty Ltd
Borrowdale Close
Bentley Park, QLD 4869
Australia



Haben Sie Fragen zu dieser Spam-Mail?

Bitte stellen Sie diese über die Kommentare unterhalb des Artikels. Dort können wir Ihre Fragen am schnellsten beantworten. Zusätzlich haben Sie die Gelegenheit mit anderen Lesern über die Fake-Mail zu diskutieren.

Weitere News zum Thema Phishing

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar