Kredit trotz Schufa online bis zu 100 000 Euro – E-Mail „Ihre Anfrage“


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Viele E-Mail-Nutzer beschweren sich über diese E-Mail, die regelmäßig in zahlreichen Postfächern landet. Angeblich können Sie trotz einem negativen Schufa-Eintrag einen Kredit bis 100.000 Euro bekommen. Was hat es mit der Spam-Mail auf sich und wie bekommen Sie diese Nachrichten aus Ihrem Postfach?

Wir warnen seit einiger Zeit vor dubiosen Kreditangeboten, nach denen Sie angeblich ganz unkompliziert und seriös trotz einem schlechten Schufa-Score ein Darlehen bekommen. In diesem Zusammenhang haben wir in der Vergangenheit einige vermeintliche Kreditvermittler entlarvt, bei denen Sie garantiert kein Geld bekommen. Trotzdem müssen Sie sich outen und Ihre gesamten persönlichen Daten übermitteln.

Die Spam-Mail, die meist mit dem Betreff „Ihre Anfrage“ versendet wird, ist ebenfalls kritisch zu betrachten. Zunächst handelt es sich um klassischen Spam, denn die Nachricht wird massenweise versendet. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Empfänger der Zusendung zugestimmt hat oder nicht. Das ist in Deutschland gesetzlich verboten. Allerdings nützt das nichts, denn die E-Mails werden anonym oder von gehackten E-Mail-Konten versendet. Deshalb ist der wahre Absender nicht zu ermitteln.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Wie sieht die Mails mit dem Kredit ohne Schufa-Prüfung aus?

Inhaltlich wurde die Nachricht seit vielen Monaten nicht verändert. Das ist eine Besonderheit und deutet daraufhin, dass der derzeitige Text gut funktioniert. Das bedeutet, dass viele Menschen darauf hereinfallen. Bei der Nachricht handelt es sich um eine reine Text-Mail ohne Bilder. Auch ein Impressum fehlt der Werbe-Mail, weshalb diese ohnehin illegal ist. Lediglich die Betreffzeile ändert sich von Zeit zu Zeit:

Werbung:

Betreffzeilen:

  • Ihre Anfrage
  • Ihr Geld steht zur Auszahlung bereit
  • Kredit ohne Schufa bis zu 100 000 Euro
  • Brauchst du Geld? Kein Problem

So lautet der Text der vermutlich betrügerischen E-Mail:

Sofortkredit bis 100 000 Euro ohne Schufa mit direkter Zusage!

Durch unseren günstigen Kredit mit Sofortzusage können Sie schnell, einfach & effektiv Ihren persönlichen Wunschkredit direkt online erhalten. Der Sofortkredit steht zur freien Verfügung und kann daher ganz nach Ihren Wünschen genutzt werden. Haben Sie ein aktuelles Sonderangebot gesehen und möchten zuschlagen, oder planen Sie entspannte Ferien mit der Familie und möchten dabei keine Gedanken über finanzielle Entscheidungen verschwenden? Dann nutzen Sie den Sofortkredit, um sich finanziell Unabhängiger zu machen und die eigenen Spielräume zu erweitern.

Profitieren Sie von unseren exklusiven Vorteilen für einen günstigen Sofortkredit:

Ihre ganz persönlichen Vorteile:

kostenlose Onlineanfrage
direkte Sofortzusage
Entscheidung online
schnelle Abwicklung
attraktive Konditionen
nicht Zweckgebunden
maximale Flexibilität
Kredit ohne Schufa
Klicken Sie hier und beantragen Sie Ihren Kredit kostenlos online

Sollten Sie die E-Mail mit einem anderen Betreff oder einem abweichenden Text erhalten haben, dann leiten Sie diese bitte an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Noch schneller warnen Sie andere Internetnutzer, wenn Sie die abweichenden Daten unterhalb des Artikels über die Kommentare veröffentlichen. Wir werden den Artikel aktualisieren.

Klicken Sie den Link in der E-Mail nicht an!



Wohin führt der Link in der E-Mail?

Zunächst sollten Sie wissen, dass der Versender der Nachricht alleine bestimmt, auf welche Webseite Sie weitergeleitet werden. In der Regel gelangen Sie auf dubiose Webseiten von scheinbaren Kreditvermittlern. Diese sitzen häufig im Ausland. In vielen Fällen handelt es sich um sehr einfache Webseiten, auf denen Sie lediglich eine Anfrage stellen können. Meist sind die Webseiten noch nicht einmal mit HTTPS ausgestattet, sodass Ihre eingegebenen persönlichen Daten von Dritten abgefangen werden können. Auch das ist nicht zulässig.

Einige der Kreditvermittlungsseiten besitzen ein Impressum. Allerdings entspricht dieses meist nicht den deutschen Rechtsnormen und ist unvollständig. Telefonisch sind die dubiosen Anbieter in der Regel nicht erreichbar. Dafür gibt es vollmundige Versprechen wie „Kredite mit Sofortzusage ohne Einfluss auf Ihre Schufa“. Das klingt nicht nur unrealistisch, sondern stimmt in den meisten Fällen schlicht nicht. Sie sollen lediglich angelockt werden, damit Sie Ihre persönlichen Daten übermitteln.

Lesen Sie in unserem Ratgeber, was es bei sogenannten Sofortkrediten zu beachten gibt.

Welche Gefahr besteht bei unseriösen Kreditvermittlern?

Fakt ist, dass Sie in der Regel kein Geld bekommen. Das wäre auch vollkommen sinnlos, denn wenn Sie nicht kreditwürdig sind, warum sollte Ihnen dann jemand Geld leihen. Dafür möchten die Anbieter jedoch viele persönliche Daten von Ihnen und genau da beginnt Ihr Risiko, was Sie im schlimmsten Fall noch Geld kostet.

Uns bekannte Webseiten arbeiten nach demselben Prinzip. Es sollen die Daten von Verbrauchern abgegriffen werden. Beim Ausfüllen des Kreditantrages geben Sie alle sensiblen Daten preis. Sie sollen nicht nur Angaben zu Ihrer Person und dem Wohnort machen. Sie werden auch nach Ihrem Einkommen und Ihren Bankdaten befragt. Teilweise sollen Sie anhand Ihres Personalausweises eindeutig identifiziert werden. Dazu sollen Sie ein Bild der Vorder- und Rückseite Ihres Ausweises und zusätzlich ein Bild von sich mit Ihrem Ausweis in der Hand (ein sogenanntes Selfie) auf der Webseite hochladen.

Machen Sie keine Angaben und laden Sie keine Bilder von sich und Ihrem Ausweis hoch.



Sind die Kriminellen im Besitz dieser Daten und Bilder, werden Sie mit Sicherheit Opfer eines Identitätsdiebstahls. Was die Kriminellen mit Ihren Daten anstellen können, haben wir in einer Liste zusammengetragen. In Ihrem Namen werden dann:

Ihre Daten werden mit hoher Wahrscheinlichkeit im Darknet an andere Kriminelle weiterverkauft.

Wie bekomme ich diese Spam-Mails wieder los?

Obwohl Sie am Ende der E-Mail einen scheinbaren Link zum Abmelden finden, wird Ihnen dieser nichts nützen. Ganz im Gegenteil: Sie bestätigen damit lediglich das Sie die Nachricht gelesen haben und werden in der Zukunft wohl noch mehr Spam bekommen. Es handelt sich bei diesen betrügerischen Nachrichten nämlich um keinen echten Abmeldelink. Vielmehr führt der Link auf die gleiche Webseite, wie der Link zum Beantragen eines Kredites.

Wir raten Ihnen, den Spam-Filter Ihres E-Mail-Anbieters permanent zu pflegen. Wenn Sie das tun, werden unerwünschte E-Mails bestmöglich aussortiert und Ihr Posteingang entlastet. Was es dabei zu beachten gibt und wie Sie den Spam-Filter bei beliebten Freemail-Anbietern pflegen und konfigurieren, zeigen wir Ihnen in ausführlichen Anleitungen:



Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns

Haben Sie Erfahrungen mit scheinbar lukrativen Darlehen? Verfassen sie einen Kommentar unter dem Artikel oder schreiben Sie uns eine E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de. Mit Ihrer Hilfe können wir weitere unseriöse Webseiten aufdecken und unsere Leser vor ihnen warnen.

Sie brauchen einen Minikredit, weil die Waschmaschine defekt ist oder das Auto dringend repariert werden muss. In unserem Ratgeber beleuchten wir das Thema Minikredite und erklären, warum sich diese oft nicht lohnen.

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar