E-Mail zu PayPal-Zahlung an Tim Nowak ist Betrug: „Sie haben eine Zahlung gesendet!“


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Jeden Tag werden Kunden von PayPal mit gefälschten E-Mails in eine Falle gelockt. Aktuell werden E-Mails mit unterschiedlichem Betreff versendet, die eine Zahlung über 149 Euro an Tim Nowak bestätigen. Es handelt sich hier um Datendiebstahl.

Kriminelle versuchen immer wieder mit gefälschten E-Mails an persönliche Daten von Verbrauchern zu gelangen. Mit einer angeblichen Zahlungsbestätigung von PayPal jagen Betrüger dem Empfänger einen Schreck ein. Dabei werden viele Geschütze aufgefahren, um potenzielle Nutzer in die Falle zu locken. Die E-Mails sehen optisch täuschend echt aus und können vom Laien kaum von einer Original-Mail von PayPal unterschieden werden. In den letzten Monaten haben wir bereits vor den gefälschten Nachrichten gewarnt, die beispielsweise eine Zahlung an die Styleboom Textilhandels GmbH & Co. KG oder 
Airbnb bestätigt haben.

Gleich vorweg möchten wir darauf hinweisen, dass mit dieser E-Mail weder PayPal noch die genannten Unternehmen oder Personen etwas zu tun haben. Es handelt sich um eine Phishing-E-Mail und es geht mal wieder nur um die persönlichen Daten des Nutzers.

Symbolbild Telefon Handy Smartphone

PayPal Telefonnummer: Kontakt per Telefon, Chat oder E-Mail aufnehmen

Sie suchen die Telefonnummer von PayPal oder möchten auf anderem Weg Kontakt mit dem Zahlungsdienstleister aufnehmen. Wir erklären in diesem Artikel, wie Sie Kontakt mit PayPal aufnehmen können und warum […]

So sieht die angebliche PayPal-Zahlungsbestätigung aus

Wir listen im Folgenden die Daten auf, welche uns bekannt sind. Sollten Sie eine E-Mail mit abweichenden Daten erhalten, leiten Sie uns diese bitte an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Mittlerweile haben sich die Betrüger etwas ausgedacht in Bezug auf den Betreff. Denn Sie werden nun mit Ihren personalisierten Daten (Vor- und Nachname) angeschrieben. Zusätzlich ist noch eine Buchstaben-/Zahlenkombination enthalten. Diese ändert sich bei jeder E-Mail. Allgemein sieht das Format dann so aus: Sehr geehrte/r Max Mustermann! /| Ihre Zahlung MURF8BJ

Werbung:

Betreff:

  • Ihre Zahlung: HDTFTNM war erfolgreich!
  • Ihre Zahlung wurde fertig gestellt!
  • Sie haben eine Zahlung autorisiert
  • Sehr geehrte/r … | Zahlung E5Q765X
  • Sie haben eine Zahlung gesendet!
  • Zahlungsausgang |
  • Ihre Zahlung wurde überwiesen!
  • Ihre Zahlung UHP8AF1 wurde erfolgreich gesendet!
  • Sie haben eine Zahlung gesendet!

Absender:

  • Kundenservice
  • Kundenservice <service@paypal.de>
  • Support <service@paypal.de>
  • Service <service@paypal.de>
  • PayPal service@paypal.com

Vermeintliche Zahlung an:

Die Kriminellen ändern ständig den angeblichen Empfänger der Zahlung. Nachfolgend listen wir auf, für welche Zahlungsempfänger die Spam-Mail aktuell im Umlauf ist:

  • Tim Nowak

So lautet der Text der aktuellen E-Mail:

04.11.2019 Ihre Zahlung: HDTFTNM war erfolgreich! von Kundenservice <service@paypal.de>


Auffällig ist bei diesen E-Mails, dass die Nachrichten als Bild versendet werden. Das bedeutet, dass ein Klick auf jede beliebige Stelle der E-Mail die gefälschte Webseite öffnet. Zudem lässt sich kein Text aus der Nachricht kopieren.

Ziel der Kriminellen ist es, dass Sie einen Link in der Nachricht anklicken. Das ist auch wahrscheinlich, da Sie die Zahlung nicht ausgelöst haben und sich über die Zahlung informieren möchten. Doch Vorsicht, genau das sollten Sie nicht tun.

Klicken Sie den Link zur Stornierung der Zahlung nicht an!

Der Link zur Stornierung führt Sie geradewegs auf eine gefälschte Webseite, wo Ihre PayPal-Zugangsdaten entwendet und unter Umständen weitere Zahlungsdaten ausgespäht werden. Mit Ihren PayPal-Zugangsdaten können die Kriminellen dann auf Ihre Kosten einkaufen, wie das beispielsweise in diesem Fall geschehen ist.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Was sollten Sie mit dieser E-Mail tun?

Diese E-Mail gehört direkt in den virtuellen Reißwolf, da es keine Zahlung gegeben hat. Wenn Sie sich jedoch unsicher sind, dann sollten Sie Ihr PayPal-Konto manuell überprüfen. Nutzen Sie dazu keinen Link aus der E-Mail und klicken Sie keine Datei im Anhang an, da diese immer manipuliert sein könnten. Geben Sie stattdessen in der Adresszeile Ihres Browsers „www.paypal.de“ ein und loggen sie sich auf der PayPal-Webseite mit Ihren Zugangsdaten ein. Anschließend können Sie in der Übersicht Ihrer Zahlungen sehen, ob es eine Zahlung an Media Markt gegeben hat.

Symbolbild Paketzusteller, Postbote

Betrug beim Onlineshopping: Ware auf fremden Namen bestellt (Video)

Es kann jeden treffen. Immer häufiger klauen Betrüger Identitäten ahnungsloser Personen und bestellen Ware auf fremden Namen. Die Pakete erhalten die Opfer allerdings nicht. Diese werden oft erst durch Mahnungen […]

PayPal Spam melden

Phishing-Mails und andere betrügerische Nachrichten können Sie an PayPal melden. Senden Sie diese dazu an spoof@paypal.com. Leider veröffentlicht PayPal selbst keine Warnungen vor Betrugsnachrichten. Möchten Sie auch andere Nutzer vor der Gefahr warnen, dann senden Sie die Spam-Mail zusätzlich an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir prüfen die Nachricht, geben Ihnen auf Wunsch eine Rückmeldung und warnen andere Leser vor der Gefahr. So profitieren alle.

Übrigens: An kontakt@onlinewarnungen.de können Sie auch zwielichtige E-Mails von anderen bekannten Unternehmen weiterleiten. Für Fragen erreichen Sie unseren E-Mail-Support.

Unsere Verbraucherwelt: Das müssen Sie gelesen haben

Um welchen Betrag und welchen Empfänger ging es bei Ihnen?

Über die Kommentare können Sie uns gerne mitteilen, an wen die vermeintliche Zahlung in Ihrem Fall gesendet wurde. Außerdem beantworten wir Ihre Fragen zum Thema gefälschte PayPal-Zahlung.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




1 Kommentar zu E-Mail zu PayPal-Zahlung an Tim Nowak ist Betrug: „Sie haben eine Zahlung gesendet!“