Inside Lead GmbH: Erfahrungen mit Gewinnspielen

Seriös oder nicht?


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Inside Lead GmbH: Erfahrungen mit Gewinnspielen
Mit diesem Bild lockt die Inside Lead GmbH Interessenten an. Wer den Audi gewinnen möchte, gibt seine Daten ein. Die wenigsten Verbraucher wissen, dass Sie damit vor allem viel Werbung in Form von E-Mails und Anrufen an sich ziehen. (Quelle: Screenshot/dein-wunschauto.com/)

Die Inside Lead GmbH lockt immer wieder Internetnutzer mit tollen Gewinnspielen. Ob iPhone, Computer oder ein neues Auto – eines haben die Gewinnspiele gemeinsam: Sie erhalten im Anschluss Werbung. Wir verraten in diesem Artikel, was wirklich hinter den Gewinnspielen der Inside Lead GmbH steckt.

Bestimmt ist es Ihnen auch schon passiert: Sie haben im Internet an einen Gewinnspiel teilgenommen. Was folgten waren Anrufe auf dem Telefon und Werbung per E-Mail. Lästig. Und Sie haben noch nicht einmal mitbekommen, dass Sie sich in Newsletter eingetragen haben? Kein Wunder … so eindeutig ist dies bei den Gewinnspielen nämlich nicht.

Wozu dienen die Gewinnspiele der Inside Lead GmbH?

Durch die Teilnahme an den Gewinnspielen geben Sie Ihre persönlichen Daten an die Firma Inside Lead GmbH. Diese generiert die Adressen im Auftrag der Sponsoren. Wer das Gewinnspiel ausgefüllt hat und absendet, kann die Auswahl der Sponsoren in den nächsten Schritten selbst beeinflussen. Denn dann beantworten Sie Fragen zu Stromverbrauch, Kosten, Tieren im Haushalt und so weiter.

Übrigens: Was die Inside Lead GmbH hier macht, ist nichts Verbotenes. Denn auch die für Deutschland notwendigen Rechtsangaben sind korrekt auf der Webseite verzeichnet. Außerdem werden Sie auf der Webseite direkt unter dem auszufüllenden Gewinnspiel-Formular auf die Adressgenerierung hingewiesen. Zugegeben. Der eigentlich Zweck des Gewinnspiels, die Adressgenerierung, ist sehr klein geschrieben. Schließlich soll mit dem Gewinnspiel keine Werbung für Audi oder andere Firmen gemacht werden. Im Gegenteil:

Audi ist weder der Veranstalter des Gewinnspiels, noch Sponsor. Und in einer Geschäftsbeziehung mit der
Inside Lead GmbH stehen die Ingolstädter auch nicht.

Am Ende bleibt ein fader Beigeschmack

Auch wenn Sie alle Angebote zu den Newslettern und Abos abgelehnt haben, bleibt ein fader Beigeschmack. Die Frage, ob es das Gewinnspiel tatsächlich gibt, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht beantworten.

Folgendes ist uns bei der Recherche aber aufgefallen:

  • Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müssen Sie in einer Bestätigungsmail auf den Link klicken. In dieser E-Mail ist von der Adressgenerierung aber nichts mehr zu lesen. Ob Sie hier wirklich nur dem Gewinnspiel zustimmen? Wahrscheinlich nicht. Der Klick dient eher dem Double-Opt-In-Verfahren für die Nutzung Ihrer Daten für Werbezwecke. Da in der E-Mail davon nichts steht, halten wir das für eine Verbrauchertäuschung.
  • Haben Sie den Bestätigungslink angeklickt, gelangen Sie auf eine weitere Seite. Hier heißt es mit einem Mal:

    Als Dankeschön für Ihre Bestellung können Sie sich jetzt einen exklusiven Gutschein aus unserem Partnernetzwerk aussuchen.

    Die Frage ist: Für welche Bestellung? Denn eigentlich haben Sie nur an einem Gewinnspiel teilgenommen.

  • Auf einer weiteren Seite heißt es:

    Wählen Sie aus unserem Angebot ein Dankeschön-Geschenk für Ihren Einkauf aus:

    Auch hier die Frage: Für welchen Einkauf?

  • Klicken Sie auf der Seite mit den Gutscheinen weiter, landen Sie auf der Webseite der Sovendus GmbH. Diese hat mit dem eigentlichen Gewinnspiel und der Inside Lead GmbH nichts mehr zu tun. Dennoch werden Ihnen massenweise personalisierbare Gutscheine angeboten. Darunter befinden sich auch bekannte Firmen wie Hussel, Steiff, Samsonite, limango, Erwin Müller, Beate Uhse, Deichmann, Leonardo, Fleurop und so weiter. Am Ende ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Doch genau dieser Geschmack bleibt fade. Denn nehmen Sie einen dieser Gutscheine, beginnt der Newsletter-Anmeldewahnsinn von vorn. Sie sollen jetzt fünf Newsletter auswählen und sich bei diesen anmelden. Zusätzlich erhalten Sie den Sovendus-Newsletter, wenn Sie das entsprechende Häkchen nicht entfernen.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Endlos-Spirale

Schaffen Sie es nicht, die Seiten zu schließen, landen Sie in einer Endlos-Spirale. Denn selbst, wenn Sie bei Sovendus keinen Newsletter anhaken, bekommen Sie den Gutschein-Code und als Dankeschön können Sie sich ein Test-Abo oder einen Gutschein aussuchen…

Unsere Empfehlung daher: Überlegen Sie es sich, bevor Sie das Gewinnspiel ausfüllen und absenden. Der folgende Rattenschwanz scheint schier unendlich. Und Ihr Postfach wird demnächst wohl überflutet werden.

Übrigens: Die Datenübermittlung auf der Gewinnspielseite findet nicht verschlüsselt statt. Bereits aus diesem Grund sollten Sie mit Ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen.

Ihre Erfahrungen mit der Inside Lead GmbH sind gefragt

Haben Sie persönlich bereits Erfahrungen mit der Inside Lead GmbH gesammelt? Sind diese eher positiv oder eher negativ ausgefallen? Gibt es jemanden, der tatsächlich einen Gewinn dieser Firma abgestaubt hat? Wir sind an Ihrer Meinung und Ihren Erfahrungen interessiert. Gern nutzen Sie die Kommentarfunktion unter dem Artikel. Sie können aber auch eine Nachricht an die Redaktion senden.

Nachricht an die Redaktion schreiben

Weitere Warnmeldungen


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




41 Kommentare zu Inside Lead GmbH: Erfahrungen mit Gewinnspielen

  1. Ich hatte vor ein paar Wochen bei EMP eine Bestellung aufgegeben. Natürlich nicht zum ersten Mal. Zumal das ein sehr bekannter und vor allem seriöser Händler ist.
    Dieses Mal erschien am Ende der Bestellung eine Nachricht. Ein Gewinnspiel gab es in diesem Fall nicht.
    Das war schön kaschiert mit den oben genannten Nachrichten: „Vielen Dank für Ihren Einkauf…“ „Als Dankeschön für Ihre Bestellung dürfen Sie sich Gutscheine aussuchen.“ Da denkt man zuerst an eine Partnerschaft zwischen dem Online-Shop und dem Gutscheinschenker. Ich habe mir zwei Gutscheine ausgesucht und erstmal als PDF gespeichert, da ich mir nicht sofort etwas in den ausgewählten Shops bestellen wollte. Habe gestern die Gutscheine nochmal angesehen und bemerkt, dass sie nur noch bis heute gültig sind.
    Was mich aber skeptisch machte, war der darin stehende Link, den ich mit dem Browser öffnen soll. Da ich auch schon auf so Werbemüll-Gewinnspiele reingefallen bin, wollte ich dann doch lieber auf Nummer sicher gehen.

    Habe mich eben bei dem einen Shop, für den ich einen Gutschein besaß, eingeloggt. Aber darüber soll ich den Gutscheincode ja laut des PDF-Dokuments nicht eingeben! Und da wuchs die Skepsis weiter. Warum sollte ich den Code eigentlich nicht direkt beim Shop eingeben, sondern über die mystische URL?
    Habe den Link aus dem Dokument doch nicht geöffnet und beide Gutscheine gerade in den Papierkorb geschmissen und gelöscht. Bisher ist auch nichts weiter passiert und ich hoffe, dass es so bleibt. Aber dafür hätte ich den Link wohl öffnen müssen.
    Hätte sich bei mir nicht doch noch die Vernunft eingeschaltet, die dieses „Sovendus“ recherchieren wollte, hätte ich jetzt wohl wieder Müll am Hals.
    Wenn ich das gleich durchschaut hätte, hätte ich einen Screenshot gemacht und EMP sofort in Kenntis gesetzt, dass dort Betrüger am Ende des Bestellvorgangs warten. Dass sowas in Deutschland erlaubt ist, ist einfach unglaublich! Die Politiker wollen gegen Internetkriminalität kämpfen? Das wäre eine der wichtigsten Anlaufstellen!!

  2. Das Postfach wird geflutet mit Müll. Urheber ist Inside Lead GmbH obwohl bei denen nie auf der Seite war!
    Solch einem Deckladen sollte das Handwerk gelegt werden!

  3. mir wurde heute sowas angeboten ich habe es auch noch offen diese seite mit angebot usw kann man die anzeigen wiso nicht frage ; also ich mache bei sowas nie mit aber bin gerne bereit für mich und alle anderen geld raus zu holen und die gmbh inside lead pleite zu machen warum nicht sind humorlose wixxer die sowas machen is mir egal was jeder hier jz von diesem text hält meiner meinung nach sollte man diese leute bank krot machen um sie ein für alle mal zu rechenschaft zu ziehen lg anonym

  4. Ich bin auch einer von „angeblich“ 20 Gewinnern. Die Telefonnummer ist bei Rückruf nicht verfügbar. Man hat mir zur Verrechnung der Steuer ein ZeitungsAbo angedreht und meine Daten bestätigen lassen. Leider erwarten mich nun Abbuchungen von 53,95€. Angeblich erhalte ich noch Infomaterial per Post. LeadSpotMedia sagt: Gewinnspiel ist gratis; Kontodaten werden nicht erfragt; es erfolgen keine Anrufe; sie wissen nicht wer mich anrief. Da es sich hier offenbar nicht um LeadSpotMedia handelt will ich gern wiedersprechen. Kann ich der Post und evtl. Abbuchungen wiedersprechen? Wie ist die Widerspruchsfrist? Bitte um Antwort

    • Mir ist genau das Gleiche passiert. Kein Grund zur Panik. Wenn die Abopost kommt, sofort das Abo wiederrufen. Falls doch was vom Bankkonto abgebucht wird (geht nur per Lastschrift), kann dies auf ihre Veranlassung innerhalb von 8 Wochen rückgängig gemacht werden.

      Unglaublich, wie manche Leutchens ihr Geld verdienen und wie leicht man in die Falle tappt.

      • Hallo, ich bin jetzt leider auch in die Falle getappt. Gibt es irgendetwas neues? Kam der Gewinn an? Mussten Sie die Zeitschriften bezahlen? Ich bin so verunsichert und wenn ich die Telefonnummern anrufe gibt es keinen Anschluss unter der Nummer.

  5. Wenn man z.B. eine falsche Telefonnummer angibt, bekommt man schon mal keine Anrufe.
    Newsletter abbestellen und Altpapiertonnen gibt es auch.
    Also keine Panik.

  6. Hallo,
    ich wurde heute auch angerufen. Zuerst kontaktierte mich ein Mann (ich habe den Name aufgeschrieben) und danach eine Frau, wer die Bestätigung der Daten machte. Mir wurde gesagt, dass ich den Gutschein in 2 Wochen per Post bekomme und es werden 2x pro Jahr 52€ vom Konto für eine Zeitung abgebucht.
    Als ich die Kommentare lese, habe bisschen Angst bekommen, dass die ganze Sache nur ein Fake ist. Soll ich um mein Konto Sorgen machen?
    Was würden Sie/würdet Ihr empfehlen?
    Im Voraus vielen Dank für die Antworten!

      • Ich habe tatsächlich diese besagte „Infopost“ erhalten, welche exakt einen Brief enhält. Dieser ist von der MVR Medienvertrieb GmbH., welche ihren Sitz in München hat. In diesem Schreiben wird sich für die Zeitschriftbestellung bedankt. Dann folgt: „Das Abonnement wurde von der Firma AKSA Telekomünikasyon Ltd. Sti., Aydinevier Mah.Sanayi Cad. No. 30/6, TR-34854 Istanbul, gem. dem Fernabsatzgesetz akquiert.“ Klingt sehr seriös…Im weiteren Verlauf des Schreibens wird mir dann noch einmal erklärt, wie das mit den Kosten ablaufen wird, usw. DANN erfuhr ich, dass eine so genannte „PVZ-Pressevertriebszentrale GmbH & Co. KG“, welche ihren Sitz bei Hamburg ha, für die Betreuung des Zeitschriftenabonnements, Inklusive der Rechnungsstellung und der Zahlungsabwicklung beautftragt wurde. Das kam danach & verwirrte mich dann komplett: „Die mit dem Abonnement kooperierende Auslosung, können Sie über die Website „servicetota24.com“ immer aktuell verfolgen. Die Zugangsdaten für Ihren Mitgliederbereich: Benutzername (oben angegebene Kundennummer) & Passwort (Kontonummer).“ Von dieser Auslosung erfuhr ich in diesem Schreiben zum Ersten Mal. Das das alles ne ziemliche Abzocke ist, ist mir bewusst, jedoch wüsste ich trotzdem ganz gerne, wie ich von LeadSpotMedia plötzlich bei MVR & PVZ gelandet bin. Zumal ich die Teilnahme, Nutzung, Verarbeitung,Weiterleitung meiner Daten, usw bereits noch am selben Tag bei LeadSpotMedia widerrufen hatte. Das kanns doch einfach nicht sein!
        Auf der Rückseite des Schreibens standen noch alle möglichen wichtigen Infos, wie z.B. die Widerrufungsbelehrung. Nach Erhalt der ersten Ware hat man 14 Tage Zeit, um zu widerrufen. Ich ging aber nicht davon aus, dass ich diese Info brauchen würde, da ich ja schon widerrufen hatte. Am 18.04.19 traf mich dann der Schlag, denn was fand ich in meinem Briefkasten? Richtig, eine Zeitschrift, womit ich längst nicht mehr gerechnet hatte,da es so lange gedauert hatte (Schreiben hatte ich am 15.03.19 erhalten).
        Nun gut, Dummheit wird nun mal bestraft & so ein kleiner Fehler wird mir sicherlich nie wieder passieren.
        Ich widerrufe nun überall per Post und per Mail und hoffe, dass es dann endlich ein Ende hat.

  7. Sehr verdächtige Geschichte!

    Ich habe einen Fragebogen mit 4 Fragen als Mozilla Nutzer beantwortet und dann bin ich auf eine Seite weitegeleitet, wo das Angebot auf mich gewartet hat und darunter Facebook kommentare, von Leuten die angeblich ihre Gewinne erhalten haben – UNGLAUBLICH!

    ABER ACHTUNG!!!
    Hab das grüne Knöpfchen gedrückt (Apple iPhone8 „Hier klicken“)und bin auf die nächste Seite weitergeleitet, wo die Namen und die eMail angefragt wurden, damit man im Spiel teilnehmen kann. Wenn man sich die AGB genauer liest, sieht man dass die Einwilligung für das Abo nicht nötig ist, muss man aber alle seine Daten inkl. Adresse und Telefonnummer per Mail angeben.
    Verdächtig, aber man denkt sich, das Info brauchen sie, damit ich meinen Gewinn bekomme, nicht?
    Na gut…bevor ich mitmache, schaue ich mir was für ein Unternehmen das ist…bin dann gleich auf diese Seite gestoßen.

    Die Geschichte endet hier aber nicht.
    Aus irgendeinem Grund bin auf die erste Seite zurückgekehrt, diese mit dem grünen Knopf, und hab es ein zweites mal gedrückt und bin jetzt aber auf eine ganz andere Seite geleitet…so zu sagen – für Erwachsene…
    Warum ich keine Warnung vom Browser bekommen habe, weiß ich nicht.
    Hab ein Paar mal den grünen Knopf gedrück, um zu schauen was rauskommt, war immer wieder die gleiche Seite, am 4. Mal habe ich die Warnung vom Browser bekommen – Deceptive site ahead!

    Man muss achtsam mit solchen Spielen und Angeboten umgehen.
    Gibt eure Daten nicht so frei rundherum.

  8. Auf Social Media gibt es Posts vom Unternehmen. Versprochen werden Gewinne, wen man dies und das tut. Das Datum für den Teilnahmeschluss verschiebt sich aller endlos nach hinten, Bsp.: Zuerst steht dort 8.10, dann 18.10, dann 08.11 etc. Also glaube ich nicht, dass es Gewinne gibt. Versprochen werden schließlich diverse Sachen, sodass sich irgendwo JEDER angesprochen fühlt. Es sind keine Werbegewinne für eigene Produkte (noch einmal im Sinne von eigene Verkaufsware, wie es z.B. bei einem Supermarkt der Fall wäre).

  9. Hallo,
    ich habe gestern wohl über diese Firma einen Anruf bekommen. Mir wurde mitgeteilt, dass ich unter x.xxx.xxx Teilnehmern einer von 20 Gewinnern sei. Am 26. oder 27 November 2018 sei dann diese Auslosung unter diesen 20. Teilnehmern.

    1. Preis: 80.000 Euro oder ein Auto
    2. Preis: 40.000 Euro oder ein Auto
    3. Preis: Ich glaube, es war eine Reise. Eventuell auch Geld.
    4. Preis: Weis ich nicht mehr.
    5. Preis: 2 Ebikes

    Die übrigen Teilnehmern würden auf jeden Fall alle 1000 Euro erhalten. Dies sei sozusagen die untere Kante dessen, was jeder dieser 20 Teilnehmern minimal erhalten würde.

    Dann fing der Anrufer an mir zu erklären, dass ich bei Geldgewinnn 17,5 Prozent steuern zahlen müsste. Diese würden aber von den Sponsoren übernommen werden. Das aber nur für den Fall, wenn eine geringen Betrag von 20 Euro leistet. In diesem Moment kann mir mein kleiner Sohn dazwischen und ich musste den Anrufer bitten, mich morgen wieder anzurufen. Als ich am nächsten Tag selbst zurückrufen wollte, war die Nummer nicht mehr erreichbar.
    Die Nummer lautet: +49 8634 9085472

    Und das Gewinnspiel, an dem ich ursprünglich teilgenommen hatte, wurde über eine Facebookseite auf folgende Url verlinkt: „http://dein-neues-ebike.de/“

    Die Facebookseite gibt es nicht mehr.

    Liebe Grüße

  10. Hat Jemand Erfahrungen damit, ob man am Ende wirklich etwas gewinnt oder ist das Gewinnspiel auch ein fake? Mir wurde ebenfalls direkt ein Gewinn versprochen, wofür ich aber auch ein Abo abschließen sollte. Wir dann im Endeffekt einfach das Abo abgeschlossen, aber von dem Gewinn würde man nie was sehen, oder wie funktioniert das dann?

  11. Hallo, bin denen dummerweise auch auf den Leim gegangen und habe am Gewinnspiel für ein iPhone 7 teilgenommen. In der Folge wurde ich mit Werbemails und newslettern zugemüllt. Habe sofort jeden einzelnen abgemeldet, teilweise musste ich das mehrfach tun. Hoffe das war‘s. Scheint jedenfalls geklappt zu haben.
    Bei einigen newslettern ging das nur per Antwortmail. Da habe ich auch ausdrücklich die Löschung meiner persönlichen Daten verlangt und jeglicher Nutzung und Weitergabe meiner Daten widersprochen.
    Habe auch einen anonymen Anruf erhalten, es wurde sofort aufgelegt. Kam mir vor wie zum testen, ob die Nummer echt ist.
    Muß sagen, die haben das clever eingerichtet, man soll schnell ausfüllen, Timer läuft damit man nicht nachdenkt.
    Wird mir nie wieder passieren.
    Danke, Euer Artikel war hilfreich – hätte ich mal vorher lesen sollen…

  12. Ich habe das grade ausgefüllt und einfach irgendeinen Namen meine Email Adresse und die Adresse meiner Nachbarn eingegeben weil ich dachte das dass eh nicht stimmt hab mir nichts dabei gedacht. Habe ich jzt Folgen zu erwarten? Es stand dort auch nichts von Kauf oder als dank für ihren Kauf

  13. Hallo, ich bin heute von einem Subunternehmen der Inside Leads angerufen worden. Angeblich bin ich in einer ersten Ziehung in den engeren Gewinnerkreis gerutscht. Ich hätte somit viel höhere Gewinnchancen. Und irgendetwas hätte ich garantiert schon gewonnen. Um die Steuer auf den Gewinn nicht zahlen zu müssen, sollte ich ein Zeitschriften-Abo kaufen, nur dann wäre der Gewinn steuerfrei. Sonst müßte ich 20 – 30 % Steuer auf den Gewinn bezahlen. Im Falle des Abos würde der Sponsor die Steuer übernehmen.
    Ich habe den Anrufer auf morgen vertröstet (er wollte lieber heute noch anrufen) und bin bei meiner Recherche auf diese Seite gestossen.

    • Hallo, ich habe ebenfalls heute einen Anruf erhalten da ich an einem Kosmetikgewinnspiel teilgenommen habe. Man sagte mir ich bin unter die Top 20 gekommen und habe bereits einen 1000 Euro Gutschein erhalten, ebenfalls erhielt ich die Info mit der Zeitschrift und den Steuern… Als nächstes kam dann noch die Info über den Hauptgewinn sollte wohl ein BMW X5 sein oder bares der 3. Gewinn sei eine Amerika Reise oder Bares. Die Dame hat meine Adresse abgeglichen und mich nach meiner Bankverbindung gefragt um mir den Gutschein zu überweisen. Als ich auflegte folgte innerhalb 1 Sekunde der zweite Anruf von einer Kollegin bei der ich nochmal meine Daten bestätigen sollte.

  14. Ich habe bislang keine schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe über die Seite […] bei einem Amazon Gutschein Gewinnspiel mitgemacht. Ich habe nur eine Bestätigungsmail bekommen und sonst nichts. Also keinen Anruf oder Spammails.

  15. Also sie hacken nicht in Handys rein oder stehlen irgendwie Geld, sondern sie nützen unsere Daten nur für Werbungs Zwecken, hab ich das so richtig verstanden?

    • So ist es richtig. Sie geben im Rahmen der Teilnahme ein Werbeeinverständnis. Danach können Ihre Daten genutzt werden, um Werbung per E-Mail, SMS, MMS oder Post zu versenden und um Sie anzurufen. In diesem Zusammenhang werden die Daten auch an Dritte weitergegeben.

      Viele Grüße aus der Redaktion

      • Mir hat man keine E Mail geschickt sondern nur kurz angerufen und wieder aufgelegt wie soll ich jetzt denen sagen das ich nicht Teilnehmen will? (Die Nummer war Privat)

  16. Hallo.
    Ich hab denen eine E-Mail mit einem Widerruf verschickt und wollte auch die Nummer zurück rufen damit die mich aus dem Gewinnspiel streichen. Leider ist die Nummer nicht mehr vergeben. Reicht es wenn ich der Inside Lead die E-Mail schreiben oder muss ich mehr machen?
    Danke schon mal für die Antwort.
    Und die Kommentare waren auch Hilfreich.

  17. Hallo, ich habe vorgestern ebenso an der Verlosung des „Media Markt-Gutscheins“ teilgenommen.
    Da ich mir nicht sicher war, ob meine Daten eventuell in falsche Hände geraten habe ich recherchiert und bin auf euren Beitrag gestoßen.
    Ebenfalls hat mich vor einer Stunde eine unbekannte Nummer angerufen und mir ein paar Fragen gestellt. Ich meinte, dass ich keine Zeit habe und später zurück rufe. Daraufhin bin ich wie besagt auf euren Beitrag gestoßen und habe die Nummer noch einmal gewählt, gemeldet hat sich der Herr mit „Baur Verlag Hamburg“. Hab den Herrn gebeten mich aus dem Gewinnspiel zu nehmen da ich der Meinung bin dass dieses unseriös ist.
    Er meinte noch ganz frech „Sie haben anscheinend damals oft die Schulbank gedrückt! Der Baur Verlag ist mit seinen 130 Jahren der größte und älteste den es gibt.“ Anschließend meinte er, dass er mich aus dem Spiel nimmt und hat aufgelegt. Die Frage ist jetzt, kann man prüfen ob die meine Daten noch haben? Und was passiert mit meinen Daten jetzt?!

    • Wenn Sie nicht mehr am Gewinnspiel teilnehmen möchten, müssen Sie die erteilte Werbeerlaubnis bei dem jeweiligen Gewinnspielveranstalter widerrufen. Nur so stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Daten nicht weiter verwendet werden. Den Veranstalter des Gewinnspiels finden Sie auf der jeweiligen Webseite, wo Sie Ihre Daten eingegeben haben.

      Viele Grüße

      • Ich bin auch einer von „angeblich“ 20 Gewinnern. Meine Daten wurden aufgenommen und bestätigt, aber bei Rückruf war die Nummer nicht verfügbar. LeadSpot Media sagt: Es handele sich nicht um sie; das Gewinnspiel ist gratis; Kontodaten werden nicht aufgenommen; es erfolgen keine Anrufe. Mich erwarten Kosten nun von 53,95€ und Infopost sowie 14Monate Zeitung. Da es nicht LeadSpotMedia ist will ich widersprechen. Kann ich das tut, welche Frist gilt hierbei? Was erwartet mich womöglich? Bitte um Antwort.

  18. Eine Frage: macht eine Mail mit dem Widerruf der Einwilligungserklärung an Inside Lead die Sache noch schlimmer (bzw. bekommt man dann noch mehr Werbung) oder könnte das unter Androhung rechtlicher Schritte funktionieren?

    • Nein. Mehr Werbung bekommen Sie sicher nicht. Ihre E-Mail-Adresse hat die Firma ja schon. Das sind andere Situationen,in denen eine E-Mail an den Absender für noch mehr Werbung sorgt. In diesem Fall bleibt Ihnen nur eine E-Mail oder einen Brief zu schreiben. Drohen müssen Sie eigentlich nicht, da Sie zunächst Ihr Einverständnis widerrufen müssen.

      Viele Grüße aus der Redaktion

  19. Hallo Franziska,

    ich kann deinen interessanten Artikel in fast allen Punkten bestätigen und teilweise noch ergänzen.
    Obacht ist auch geboten bei der Abfrage von Telefonnummern, hier sollte man sich darauf einstellen von Call Center Agents mit Werbeanrufen bombardiert zu werden (teilweise auch ohne explizite Zustimmung).
    Allerdings auch nicht ganz sauber recherchiert…bei Sovendus kann man 5 Newsletter auswählen, muss dies aber nicht (die Newsletter sind auch nicht vorbelegt bis auf den Sovendus Eigenen Newsletter).
    Die falschen Formulierungen stammen wohl eher aus der eigentlichen Zielsetzung des Sovendus Netzwerks, der Verbindung von Online Shops miteinander, schätze mal so kauft man sich noch Traffic dazu. Leider eine gängige Praxis in diesem Markt.

    Schau dir neben der Firma Inside Leads GmbH auch mal LeadSpot, eGentic, Adsalsa, Proleagion, Performancewerk etc. an.
    Gleiches Geschäftsmodell und viele der Firmen sind hinterrücks auch miteinander verbunden, Vorsicht ist also bei vielen Gewinnspielen geboten.