Mit wem chatten Deine Freunde? WhatsApp Kettenbrief verspricht lang ersehntes Update – Stimmt das?

WhatsApp Update Kettenbrief
(Quelle: Screenshot)

Endlich sehen, mit wem die eigenen Kontakte auf WhatsApp chatten. Was für Privatsphäre-Verfechter der absolute Horror ist, ist für andere eine lang ersehnte Funktion für den Messenger WhatsApp. Ein Kettenbrief verspricht, dass es ein Update für WhatsApp gibt, mit dem die neue Funktion kommen soll. Richtig oder falsch?

Mal wieder gibt es einen Kettenbrief, der ein WhatsApp-Update verspricht. Wir haben in der Vergangenheit bereits über farbige Tastaturen für WhatsApp und das Update für WhatsApp Gold berichtet. Diesmal sollen Sie mithilfe des Updates eine Funktion bekommen, die Ihnen zeigt, mit wem Ihre Kontakte gerade auf WhatsApp chatten. Doch kann das real sein?

Wir raten Ihnen, den Link in dieser Nachricht nicht anzuklicken. Unter Umständen landen Sie auf einer Webseite, welche Schadsoftware enthält und Ihren PC oder das Smartphone angreift.



Was steht in der WhatsApp Nachricht?

Haben Sie auch eine Nachricht erhalten, welche Ihnen ankündigt, dass Sie sehen, mit wem Ihre Kontakte chatten? Weicht der Text von den uns bisher bekannten Texten ab? Dann leiten Sie die Nachricht an unsere WhatsApp Nummer 03054909774 weiter. Oder senden Sie uns eine E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de.

Diese Varianten der WhatsApp Nachricht sind uns bisher bekannt:

Na endlich! Ab jetzt sieht man, mit wem die kontakte auf whatsapp chatten!
👉 http://getemoji.de/friends/

Was hat es mit dieser Nachricht auf sich?

Grundsätzlich ist diese Nachricht ein alter Schuh. Denn bereits im Oktober 2016 verbreiteten sich derartige Messages über Facebook.

WhatsApp Update Kettenbrief
So sieht der Facebook-Post von Oktober 2016 aus. (Quelle: Screenshot/facebook.com)

Damals berichtete sogar RTL davon, dass Android-Handys aufgrund dieser Nachrichten mit Viren verseucht werden.

Jetzt scheint jemand die Nachricht von damals neu entdeckt zu haben und wieder aufleben zu lassen. Nach wie vor gilt aber die gleiche Warnung:

Klicken Sie den Link nicht an. Der Initiator der Nachricht entscheidet allein, auf welche Seite Sie geleitet werden. Dort können neben Abofallen und Gewinnspielen von Datensammlern eben auch Malware wie Viren und Trojaner auf Sie warten. In unserem Test wurde eine Einladung zu einer dubiosen WhatsApp Gruppe rund um das Thema Sex und Liebe angezeigt. Allerdings sollten Sie auch diese Gruppe zunächst einmal in drei Gruppen publizieren. Außerdem sollen Sie auf eine Werbeanzeige klicken. An dieser Stelle könnten Sie recht einfach in eine Abofalle geraten.

Stoppen Sie den Kettenbrief und teilen Sie ihn nicht weiter!

Angeblich wird die neue Funktion nur dann aktiviert, wenn Sie die Nachricht mit 13 Freunden auf WhatsApp oder in drei WhatsApp-Gruppen teilen. Sie sollten diesen Kettenbrief jedoch nicht mit Ihren Kontakten teilen. Denn Sie locken Ihre Freunde und Familie so in eine Falle. 

Falls Sie auf den Unsinn bereits hereingefallen sind, sollten Sie Ihre Freunde schnellstmöglich warnen. Dafür können Sie beispielsweise diesen Artikel verwenden, der sich auch per WhatsApp teilen lässt.



Wie können Sie sich schützen?

Grundsätzlich sollten Sie einen aktuellen Virenscanner auf Ihrem Gerät nutzen. Dieser kann Sie zwar nicht vor allen Schäden bewahren. Aber es ist eine Möglichkeit, sich besser zu schützen.

Die besten Virenscanner Windows

Die besten Virenscanner für Windows (Bestenliste)

Ein Virenscanner ist auf jedem Windows-Computer absolute Pflicht. Doch was nützt der beste Virenscanner, wenn dieser schädliche E-Mails nicht erkennt oder das Windows-System drastisch verlangsamt. Wir stellen Ihnen in diesem […]

Android Die besten Virenscanner

Android: die besten kostenlosen Virenscanner für das Smartphone

Der Virenschutz für Ihr Android-Handy ist genauso wichtig wie der Virenscanner für Ihren PC. Doch welche Security-App ist am besten und schützt Sie ausreichend vor den Gefahren? Das unabhängige Institut AV-TEST […]

Abofallen können Sie auf dem Smartphone recht wirksam mit einer sogenannten Drittanbietersperre verhindern. Außerdem sollten Sie keine Links in Nachrichten anklicken, welche Ihnen unaufgefordert zugesendet werden. Zudem empfehlen wir Ihnen unseren WhatsApp-Ratgeber mit 8 Tipps, mit denen Sie Abzockfallen auf dem Handy wirksam verhindern können.

Weitere Meldungen zu WhatsApp und Kettenbriefen

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




1 Kommentar zu Mit wem chatten Deine Freunde? WhatsApp Kettenbrief verspricht lang ersehntes Update – Stimmt das?

  1. Ob das wahr ist,zum chatten beim Wathsapp auch gefährlich ist? ob von jemand ,was wirmiteinander chatten spionieren kann ,mir ist nicht klar.Bitte erkäre mir genau