Inkasso-Mails: E-Mail von ARNOLD & CO LTD – PFÄNDUNGSTERMIN AM … UM … Uhr – nicht zahlen

2018-10-12 Mahnung Zahlungsaufforderung Pfändung DEBT EXPERT LIMITED
(Quelle: Screenshot)

E-Mails der  ARNOLD & CO LTD, MARKUS HOHL LIMITED, HAAS CAPITAL LLP oder STEIN FINANCIAL LIMITED erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener Betrag aus einem Streaming-Portal für Kinofilme oder einer Urheberrechtsverletzung angemahnt. Teils wird mit einem festgelegten Termin einer Pfändung gedroht. Ist die Forderung berechtigt? Darf das Inkasso Team zu Ihnen nach Hause kommen und Gegenstände aus Ihrer Wohnung abtransportieren oder sollten Sie lieber überweisen? 

Rechtmäßig arbeitende Inkassounternehmen kommen auf Sie zu, wenn Sie eine Rechnung nicht oder nur zum Teil beglichen und auf Mahnungen des Berechtigten nicht reagiert haben. Dieses Verfahren wird außerhalb des gerichtlichen Mahnverfahrens betrieben. Ein Inkassounternehmen darf in Deutschland nur agieren, wenn es die entsprechenden Registrierungsvoraussetzungen nach dem Einführungsgesetz zum Rechtsdienstleistungsgesetz erfüllt. Das Unternehmen muss also registriert sein.

Betrüger machen sich immer wieder die Unwissenheit von Verbrauchern zu Nutze und stellen Forderungen auf, obwohl sie dazu nicht berechtigt sind. Auch wir haben bereits mehrfach über solche dubiosen Inkassounternehmen berichtet. In den meisten Fällen kamen die Forderungen von Inkassounternehmen aus dem europäischen Ausland und waren völlig unbegründet.

Update 09.11.2018 Fallen Sie auf die dubiosen Fake-Inkassobüros nicht herein. Fast täglich denken sich die Versender der E-Mails neue Namen für die vermeintlichen Inkassounternehmen aus. Hier wird mit der Angst der Empfänger gespielt. Viele Verbraucher bezahlen unter dem Druck der E-Mails, was natürlich falsch ist.

Symbolbild Mahnung

Inkasso Post: Darauf sollten Sie bei unerwarteten Briefen achten

Sie haben Post von einem Inkasso-Unternehmen bekommen, welches Geld von Ihnen fordert? In diesem Fall sollten Sie nicht ungeprüft zahlen. Teilweise handelt es sich um Betrüger, die es in Wirklichkeit […]

Worum geht es in den Mahnungen und Pfändungsankündigungen überhaupt?

In einer neuen Masche werden nicht nur Geldforderungen gestellt. Neuerdings wird per E-Mail mit einem erwirkten Vollstreckungstitel gedroht und sogar ein Termin für eine Pfändung der Wertgegenstände im Haus oder der Wohnung angekündigt. Eine solche Nachricht verbreitet natürlich besondere Angst und verunsichert die Empfänger, die sich keiner Schuld bewusst sind. Inhaltlich geht es um eine angebliche Mitgliedschaft für ein Streaming-Portal (Premium – Jahresabo ( 12 Monate / 1 Vertragsjahr )). Dort sollen Sie sich angemeldet und nach einer kostenlosen Testphase von 5 Tagen automatisch ein Jahresabo für mehrere Hundert Euro abgeschlossen haben. Wir haben davor bereits gewarnt und die Nutzung legaler und kostenloser Streamingdienste empfohlen.

Zudem versenden offensichtlich die gleichen Macher Mahnungen, Zahlungsaufforderungen und Pfändungstermine wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen. Vorausgegangen ist diesen E-Mails tatsächlich eine Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung, die allerdings ebenfalls Fake ist.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Alles begann mit Firmen wie OT Inkasso oder BGS Inkasso. Doch das war erst der Anfang. Mittlerweile werden die vermeintlichen Inkassobüros fast monatlich neu erfunden. Die Besonderheit: Alle Inkassobüros samt der angeblichen Rechtsanwälte sind frei erfunden und existieren nicht. Trotzdem haben viele Empfänger Angst vor den dubiosen Mahnungen.

Folgende Fake-Unternehmen als Inkasso-Büros sind uns bisher bekannt:

  • ABC DEBT RECOVERY LTD, +493025559884, info@abc-inkasso.de, www.abc-inkasso.de
  • AKK INKASSO AND COLLECTING, +493025559884, info@akk-inkasso.de, www.akk-inkasso.de
  • ALPHA DEBT COLLECTION SERVICES LIMITED, +493025559884, info@alpha-inkasso.eu, www.alpha-inkasso.eu
  • BAAKS LIMITED, 03025559884, info@baaks-inkasso.eu, www.baaks-inkasso.eu
  • BGS Inkasso CLEARDEBT LIMITED, info@bgsinkasso.de, BGSinkasso.de, 03021780564
  • CORP LIMITED, +493025559884, info@corp-inkasso.eu, www.corp-inkasso.eu
  • Credit Back Ltd. (Inaksso LTD), +43720816113, +442039368908
  • CRS DEBT RECOVERY LIMITED (Eurotreuhand Inkasso), 03025559884, info@crs-inkasso.eu
  • Debt Advisory Help Ltd., +493025559886, info@dah-inkasso.eu, www.dah-inkasso.eu
  • DEBT AND CREDIT LTD., inkassogroup24.de
  • DEBT BEE LIMITED (Inaksso LTD), info@netinkasso.com.de
  • DEBT CASE LTD, debtcaseinkasso.de, info@debtcaseinkasso.de, 030/56796056
  • DEBT CORRECT LIMITED, +493025559886, info@debt-inkasso.eu, www.debt-inkasso.eu
  • DEBT EXPERT LIMITED, +493025559886, info@expert-inkasso.eu, www.expert-inkasso.eu
  • DEBT MANAGER LIMITED, +493025559884, info@dml-inkasso.eu, www.dml-inkasso.eu
  • DEBT PARTNERS LLP, +493025559884, info@dpl-inkasso.eu, www.dpl-inkasso.eu
  • DEBT PROTECTOR LIMITED, +493025559884, info@lpd-inkasso.eu, www.lpd-inkasso.eu
  • DEBT RECOVERY PLUS LIMITED, +493025559884, info@plus-inkasso.eu, www.plus-inkasso.eu
  • DEBT SOLUTIONS CENTER LTD, +493025559886, info@dscl-inkasso.eu, www.dscl-inkasso.eu
  • Debt Talk Limited, +493025559884, info@dtl-inkasso.eu, www.dtl-inkasso.eu
  • DEBT WAVE LIMITED, +493025559884, info@dwl-inkasso.eu
  • DEBTSolutions LTD (Inaksso LTD), info@inkasso.eu.com, +43720816113, +442039368908
  • DIGITAL DEBT COLLECTION LTD, +493025559884, info@digital-inkasso.eu,
  • ENITO INKASSO LIMITED, +493025559886, info@enito-inkasso.eu, www.enito-inkasso.eu
  • FINANCIAL GUIDANCE LIMITED, +493025559884, info@fgl-inkasso.eu, www.fgl-inkasso.eu
  • FKGinkasso.de Collectors Partners LLP., +442039368908, +4372081611
  • GLOBAL DEBT COLLECTION LIMITED,  +493025559884, info@global-inkasso.eu, www.global-inkasso.eu
  • HAAS CAPITAL LLP, +493025559884, info@haas-inkasso.eu, www.haas-inkasso.eu
  • Homeinkasso.de CLEARDEBT LIMITED, info@homeinkasso.de, 03021780564
  • INKASSO GMBH & CO LTD, +493025559884, info@inkasso-gmbh.eu, www.inkasso-gmbh.eu
  • Inkasso LTD DEBT Free LTD, info@inkasso.com.de,
  • INTERNATIONAL INKASSO GROUP LTD, +493025559886, info@inkassogroup.eu, www.inkassogroup.eu
  • KREDIT HAUS AG, info@ag-inkasso.de,
  • KREDITOR LTD, +493025559886, info@ag-inkasso.de, ag-inkasso.de (Mandant: Media ONE Ltd.)
  • KREDITOR LTD, +498920172828, info@inkasso-limited.de, inkasso-limited.de (Mandant: MEDIA ADVICE LIMITED)
  • LTDinkasso.de Collectors Partners LLP., contact@ltdinkasso.de, +43720816113
  • MARKUS HOHL LIMITED,  info@hohl-inkasso.eu, +493025559-884
  • MEIN LIMITED, +49 302 5559-884, info@my-inkasso.eu, www.my-inkasso.eu
  • MMG LTD C/O GILLESPIE ACCOUNTANCY LLP, +49302555 9884, info@mmg-inkasso.eu
  • NATIONAL DEBT COLLECTION LTD, +493025559884, info@national-inkasso.eu, www.national-inkasso.eu
  • NEUMANN LIMITED, +493025559884, info@neumann-inkasso.eu
  • OTinkasso.com <contact@otinkasso.com>
  • OWED LIMITED, info@gmbh-inkasso.eu, gmbh-inkasso.eu, +493056796056
  • Prolex Inkasso Ltd., info@prolexinkasso.de, ProlexInkasso.de, +493021780564
  • SCHNEIDER LIMITED, 03025559884, info@schneider-inkasso.eu, www.schneider-inkasso.eu
  • STEIN FINANCIAL LIMITED, +493025559884, info@stein-inkasso.eu, www.stein-inkasso.eu
  • THE DEBT COLLECTION AGENCY LIMITED, +493025559884, info@inkasso-agency.eu, www.inkasso-agency.eu
  • WAGNER LIMITED, 03025559884, info@wagner-inkasso.eu
  • ARNOLD & CO LTD, 03025559884, info@coltd-inkasso.eu

Auf diese Bankverbindungen soll Geld überweisen werden:

Werbung:

  • GB82HBUK40090022816725
  • GB97HBUK40090621885642
  • GB55HBUK40450802567601
  • GB05HBUK40110091186329
  • GB94HBUK40110081253964
  • GB45HBUK40090004560051
  • GB98HBUK40100031548522
  • GB94HBUK40450812563525
  • GB78HBUK40100031140221
  • GB31HBUK40436560168807
  • GB26HBUK40110091212141
  • GB94HBUK40110081253964
  • DE40100110012620395312
  • DE19100110012623816104
  • GB41HBUK40011831866982
  • GB31HBUK40110051418092
  • GB96HBUK40110061241567
  • GB32HBUK40110001248219
  • GB64HBUK40110011466496
  • GB59HBUK40100011864238
  • GB29HBUK40450852565943
  • GB91HBUK40181231437674
  • GB33HBUK40110081202391
  • GB02HBUK40175780223964
  • GB94HBUK40175720227323
  • GB42HBUK40090052498766
  • GB14HBUK40175770234591
  • DE40100110012621228639
  • NL56BUNQ2033800288

Diese Betreffzeilen werden verwendet:

  • Pfändungstermin am … um … Uhr
  • Letzte Zahlungsaufforderung vor Klage!
  • Letzte Zahlungsaufforderung vor Mahnverfahren!
  • Letzte Zahlungsaufforderung vor Pfändung!
  • Letzte Mahnung – INKASSO GMBH & CO LTD
  • Letzte Mahnung vor gerichtlichem Mahnverfahren!
  • Letzte Mahnung vor Übergabe an das Inkassobüro
  • Letzte Mahnung!
  • Zweite Mahnung!
  • Dritte Mahnung!

Vermeintliche Aktenzeichen / Rechnungsnummern:

  • DEG63013 / 14002GBT

Angebliche Mandanten der Fake-Inkassobüros:

  • YO SOLUTIONS LTD YoStream.de
  • SAFE4MEDIA LTD Soflix.de
  • MOVIE & ARTS LIMITED
  • MOVIES LIMITED
  • MOVIE CRAFT LIMITED
  • FILMSER LTD MatoStream.de
  • ROXO FILMS LTD BoraStream.de
  • CINE AIR LIMITED AmoStream.de
  • FILMSER LTD matostream.de
  • STREAM IT LTD sobaStream.de
  • PLAY BOX LIMITED playomo.de
  • FLO SERVICES LTD Floplay.de
  • PLAYS GROUP LTD KinoPlay.de
  • MEDIA BANJO LIMITED Flixland.de
  • PLAY IT BIGGER LTD Ogoplay.de
  • MEDIA COLLECT LTD bayplay.de
  • OBINKWO LTD Obiplay.de
  • MEXMEDIA LIMITED Mexplay.de


Wie sehen die E-Mails der angeblichen Inkassodienstleister aus?

Urheber der E-Mails sind die oben genannten Firmen, die ihren Sitz in der Regel in England haben. Die gestellten Forderungen stammen aus angeblichen Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen oder aus einem Vertrag mit einem Streamingdienst, der horrende Rechnungen stellt und über den wir bereits berichtet haben.

Die angeblichen Inkassounternehmen handeln angeblich im Auftrag diverser Firmen, bei denen es überwiegend um Streaming-Seiten geht, die ebenfalls als Betrug einzustufen sind. Vermutlich werden hier bestehende Unternehmen genutzt und deren Daten missbraucht. Beispielsweise wurden einige Mahnungen im Auftrag der Movies Darling LTD versendet. Dieses Unternehmen hat sich erst kürzlich bei uns gemeldet und gesagt, dass sie damit nichts zu tun haben und sich von den Forderungen distanzieren. (Siehe unser Artikel)

So sehen die E-Mails beispielsweise aus, deren Text sich regelmäßig geringfügig ändert:

19.11.2018 Dritte Mahnung!von SCHNEIDER LIMITED
13.11.2018 Letzte Mahnung vor gerichtlichem Mahnverfahren! von MK Inkasso
23.10.2018 Letzte Zahlungsaufforderung vor Klage! von DWL-Inkasso.eu
12.10.2018 Letzte Zahlungsaufforderung vor Pfändung! von DEBT EXPERT LIMITED <info@expert-inkasso.eu>
26.09.2018 Letzte Mahnung - INKASSO GMBH & CO LTD von INKASSO GMBH & CO LTD <info@inkasso-gmbh.eu>
05.09.2018 PFÄNDUNGSTERMIN AM 07.09.2018 UM 15:30 Uhr. von ENITO INKASSO LIMITED <info@enito-inkasso.eu>
17.07.2018 PFÄNDUNGSTERMIN AM 20.07.2018 UM 15:20 Uhr. von OWED LIMITED <info@gmbh-inkasso.eu>
26.03.2018 Pfändungstermin am 26.03.2018 um 15:20 Uhr


Sind die Forderungen berechtigt und darf die Inkassofirma bei Ihnen pfänden?

Ob die zugrunde liegenden Forderungen berechtigt sind, können wir pauschal weder bejahen, noch verneinen. Allerdings können wir sagen, dass die Forderungen des Inkassounternehmens nicht berechtigt sind. Die  Inkasso-Firmen sind weder im Unternehmensregister noch in der Bekanntmachungsplattform für außergerichtliche Rechtsdienstleistungen gelistet. Die sehr professionell anmutende Webseite wurde kopiert. Die Inhalte und Daten eines rechtmäßig in Deutschland arbeitenden Inkassounternehmens werden hier missbraucht.

Auch die angedrohten Zwangsmaßnahmen sind nicht ohne weiteres und schon gar nicht von der Inkassofirma durchsetzbar. Um den erwähnten Vollstreckungstitel zu bekommen, muss im Vorfeld ein bestimmtes Prozedere abgelaufen sein. Von diesem hätten Sie mit Sicherheit Kenntnis erlangt. Dazu gehört ein Antrag beim Mahngericht, eine Anhörung des von der Maßnahme betroffenen und dann ein Beschluss von einem Gericht. Diesen darf auch kein Inkassounternehmen durchsetzten, denn es handelt sich hier um eine Amtshandlung. Diese ist dem vom Gericht bestellten Gerichtsvollzieher vorbehalten. Es hätten mehrere Briefe mit einer förmlichen Zustellung bei Ihnen ins Haus flattern müssen.

Wie sollten Sie auf die Androhung reagieren? Nicht überweisen!

Lassen Sie sich von diesen E-Mails nicht einschüchtern. Überweisen Sie kein Geld. Die Nachricht und die Webseite sehen sehr professionell aus. Aber lassen Sie sich nicht täuschen. Der Schein trügt. Ob diese Forderungen nun berechtigt sind oder nicht. Das Inkassounternehmen ist nicht berechtigt, die Forderungen einzutreiben. Ein gerichtliches Mahnverfahren oder einen Vollstreckungstitel gibt es nicht.

Eine in der E-Mail genannte Bankverbindung kam uns bei der Recherche sehr bekannt vor. Und siehe da, die verwendete IBAN der Bank aus Großbritannien (GB82HBUK40090022816725) taucht bei einer E-Mail im Zusammenhang mit einer Abmahnung wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung auf, über die wir hier bereits berichtet haben. Dabei handelt es sich ebenfalls um Betrug. Mittlerweile ändern die Betrüger Ihre Bankkonten so oft, wie andere mit ihrem Auto an die Tankstelle fahren.

Sie sollten in jedem Fall bei der nächsten Polizeidienststelle eine Anzeige erstatten, was in vielen Bundesländern auch online geht. Falls Sie vor Ort bei der nächsten Polizeidienststelle Anzeige erstatten, sollten Sie unsere Tipps zur Anzeigenerstattung beachten.



Senden Sie uns mysteriöse E-Mails zur Überprüfung

Falls Sie die dubiose Mahnung von einem anderen Absender erhalten haben, leiten Sie uns diese bitte an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Das sollten Sie auch tun, wenn Sie andere dubiose E-Mails bekommen, deren Inhalt Sie anzweifeln. Nur mit Ihrer Hilfe können wir schnellstmöglich vor Gefahren warnen oder Entwarnung geben.

Haben wir Ihnen geholfen und ist der erste Schreck verflogen? Dann würden wir uns über eine Unterstützung freuen, damit wir Sie auch zukünftig vor Betrugsmaschen warnen und das Internet zu einem sicheren Ort machen können.

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kennen Sie diese Warnungen schon?

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




77 Kommentare zu Inkasso-Mails: E-Mail von ARNOLD & CO LTD – PFÄNDUNGSTERMIN AM … UM … Uhr – nicht zahlen

  1. Hallo,

    auch ich habe Emails bekommen und mich soll heute ein gerichtsvollzieher besuchen auch dasselbe spiel mit dem durchsuchungsbeschluss hab bereits Anzeige bei der Polizei erstattet kommt da denn wirklich jemand bin leider verwirrt

  2. Hallo
    Bei uns kommen die Mails von Flixland, gehören die auch dazu? Weiß jemand etwas?
    Die haben zumindest die selbe Telefonnummer wie die anderen “ Firmen“.

  3. Hallo. Ich bekomme ebenfalls seit anfange Oktober diese E-Mails, das Problem ist, ich war auf der Seite von FloPlay.de und wußte nicht mehr ob ich auf den Button gedrückt hatte, also habe ich das Geld leider Gottes bezahlt. Der nette Polizist hatte mir dann als ich dort war um Anzeige zu starten, aufgrund der Pfändungsemail gesagt, er könne da nichts machen und ich solle dorthin schreiben eine E-Mail und nochmals mitteilen das ich das Geld bereits bezahlt habe, und ebenfalls den geschwärzten Ausschnitt der überweisung. Nun kommt heute den 26.10. mitten in der Nacht um 0:00 Uhr wieder eine E-Mail von E-Mail: info@dml-inkasso.eu, wo jetzt schon mit Pfändung gedroht wird die am 30.10.2018 mir ein Gerichtsvollzieher her schicken wollen, um mein Hab und Gut zu pfänden. Ich bin eine alleinstehende Frau und habe natürlich mittlerweile panische Angst das die da zu was weiß ich wie vielt vor meiner Haustür stehen. Auf die Polizei naja wie man sieht kann man ja so wie es aussieht auch nicht wirklich bauen. Werde da Morgen nochmal hin gehen und denen das ganze Zeigen, ist mir egal was die machen ich habe Angst,und das nicht gerade wenig

    • Sie müssen keine Angst haben. Ignorieren Sie die E-Mails einfach. Die kommen immer weiter, egal ob einer bezahlt oder nicht. Zu Ihnen nach Hause kommt aber niemand. Die Drohung bekommen täglich Hunderte Nutzer.

      Beste Grüße

    • Keine Angst 🙂 zuunterst müsst ihr mal lesen. Dort steht „emails deaktivieren“ es sind einfach nutzlos gespammte emails bei tausenden von leuten wie ein newsletter 🙂 könnt es abschalten und dann kehrt ruhe ein

  4. habe auch einige Mails seid dem 4.10 bekommen das heißt das unternehmen Lobostream.de wo ich angeblich wie im schon im Artikel beschrieben ein abo abgeschlossen haben. und heute kam wieder mail mit pfändung etc.. 2 Videos sind auch von denen bei Youtube hochgeladen worden zur Einschüchterung der Opfer einfach nur dreist diese Menschen !!

  5. Ich habe den Spieß einfach umgedreht und angefangen denen zu drohen. Mal sehen wie die darauf reagieren. Es gibt leider Menschen die auf so was immer noch reinfallen daher werde ich denen mal richtig auf den Sack gehen und da mal richtig Panik verbreiten bei dem Haufen.

  6. Hallo zusammen,

    auch ich bekomme derzeit dese dubiosen Mails. Da mein Mailanbieter diese schon als Spam makiert hat habe ich daher “ nicht “ reagiert.

  7. Die Mail hab ich bekommen!

    Some Image
    ABC DEBT RECOVERY LTD

    Phone: +49 302 5559-884
    E-mail: info@abc-inkasso.de

    Aktenzeichen: DEG63013.

    Rechnungsnummer: 14002GBT

    Datum: 08.10.2018.

    PFÄNDUNGSTERMIN AM 12.10.2018 UM 15:30 Uhr.

    Unser Mandant ( MatoStream.de FILMSER LTD) hat uns bevollmächtigt die unten aufgeführte Forderung für das Premium – Jahresabo ( 12 Monate / 1 Vertragsjahr ) einzuziehen. Uns legitimierende Vollmacht legen wir bei Bedarf vor Gericht vor.

    Leider habe Sie die offene Rechnung trotz letzter Mahnung, und letzter Zahlungsaufforderung vor dem Mahnverfahren nicht beglichen.

    Insgesamt beläuft sich die vorliegend geltend gemachte Forderung unserer Mandatschaft auf einen Betrag in Höhe von 479,16 Euro, der sich aus folgenden Einzelbeträgen zusammensetzt :

    Hauptforderung: 358,80 Euro
    Mahnkosten: 23,86 Euro
    Inkassokosten: 96,50 Euro
    Gesamtforderung: 479,16 Euro

    Wir haben in einem Mahnverfahren ( gemäß §§ 688 ff. ZPO ) einen Vollstreckungstitel beim zuständigen Amtsgericht gegen Sie erwirkt. Aus diesem Grund wird Sie der Gerichtsvollzieher am 12.10.2018 besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden.

    Sollten Sie am genannten Termin verhindert sein, bitten wir um einen Anruf, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

    Tel.: +49 302 5559-884
    Wir haben ebenfalls einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt.
    Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen.

    Sollten Sie Wiederstand leisten, wird der Gerichtsvollzieher die Polizei hinzuziehen.

    Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 479,16 Euro an folgende Bankverbindung :

    Unsere Bankverbindung:

    • Zahlungsempfänger: ABC DEBT RECOVERY LTD
    • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
    • Adresse: 62 Claire Place Tiller Road, London, E14 8NN
    • IBAN: GB31HBUK40110051418092
    • BIC: HBUKGB4B
    • Verwendungszweck: Invoice 14002GBT
    • Betrag: 479,16 Euro

    Senden Sie uns nach der Zahlungsleistung die Quittung bzw. einen Screenshot an die folgende E-Mail-Adresse zu: info@abc-inkasso.de

    Um zusätzliche Gerichts – und Vollstreckungskosten zu vermeiden, legen wir Ihnen nahe den Gesamtrückstand bis zum 12.10.2018 zu begleichen.

    Gerne können wir eine Ratenzahlung vereinbaren.

    Für weitere Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter:
    Tel. +49 302 555 9884
    Geschäftszeiten
    Mo. – Sa.: 08:00 Uhr – 19:00 Uhr

    Copyright 2018 © ABC DEBT RECOVERY LTD
    2 Marine Road, Colwyn Bay, Clwyd, Wales, LL29 8PH
    Phone: +49 302 5559-884 info@abc-inkasso.de

    Sie haben dieses Schreiben per Email erhalten, weil Sie eine offene Rechnung nicht bezahlt haben Sie sind jetzt in unserer Kundenkartei bei: abc-inkasso.de
    Um den Newsletter abzumelden, klicken Sie bitte hier.

    Diese Email’s habe ich in den letzten Wochen erhalten. Vielleicht können sie mir helfen? Wie soll ich mich da verhalten?
    Mfg. Michael Starke
    Zitierten Text anzeigen

    • Hallöchen, habe auch eine sehr identische mail von einer gewissen FINANCIAL GUIDANCE LIMITED inkassofirma bekommen.
      Interessant finde ich, dass die Aktenzeichen, Rechnungsnr, IBAN des Kontos von der mail die ich bekommen hatte, mit denen von deinem mail übereinstimmt. Offenbar sitzt die Gleiche dreiste Person hinter vielen „Inkassofirmen“, was die Seriösität natürlich gleich totschlägt. also einfach blockieren und Tee trinken 🙂

      (Sorry hab nicht auf Rechtschreibung geachtet)

      • Hallo zusammen

        Bei mir ist es Flixland.de !! alle angaben stimmen, mit den erwähnten beispielen, überein. selbes Konto, die selbe Iban und selbe Rechnungsnummer. lediglich Inkasso Büro ist ein dpl.eu

  8. Danke für die Aufklärung! Die ganzen E-Mails nerven bisher total!!! Haben die Mails schon bei irgendjemanden aufgehört?? Würde mich interessieren.

  9. Es müsste zuerst ein Mahnverfahren beim Mahngericht beantragt werden. Dieses kann einen Mahnbescheid erlassen.

    Der nächste Schritt wäre dann ein Vollstreckungsbescheid. Beide Dokumente bedürfen einer förmlichen Zustellung.

    Erst dann kann und darf sich ein Gerichtsvollzieher einschalten, bzw. kann vom Gericht eingeschaltet werden.

    Es handelt sich bei den angedrohten Maßnahmen um Amtshandlungen, die nur durch eben dieses Mahn-/ Vollstreckungverfahren durchsetzbar sind.

  10. Ich werde auch die ganze Zeit zugemailt..und solle nach Grossbritannien überweisen …Dank dieser Seite bin ich beruhigt ich war echt schon am Zweifeln obwohl ich wusste das ich nie was der gleichen gebucht habe dazu ist meine e-mail Adresse ziemlich neu…

  11. Ich habe eine mail von movie limited bekommen wo alles drauf stand ich. Bin noch minderjährig und hab mich nirgendswo angemeldet ja und dann kommen solche spastis ich werde das noch bei der polizei melden.

  12. Hallo Zusammen,
    ich habe gleich 4 Mails von verschiedenen Streamanbietern erhalten. Bora-Stream, Mato-Stream, Ola-Stream und Tuto-Stream. Dann kam ein Schreiben von AKK Inkasso.
    Hat jemand Erfahrung ob da überhaupt ein Gerichtsvollzieher erscheint?

  13. …echt dreist diese Menschen…habe inzwischen auch Inkasso -Androhungen etc. erhalten…Anzeige läuft…richtig frech sind auch die YouTube Videos mit den sogenannten „Anwälten“ die den Leuten ein Rechtmäßigkeit dieser Forderungen verklickern wollen…gebe zu, ich war unvorsichtiig, aber sofort nachfdem ich meine Daten eingegeben hatte und ich vor den „ulimativen“ Klick in die AGB´s gegangen bin, stürzte die Seite ab, mein angebliches 5 Tage Gratis Abo von dem ich vorher noch nichts gelesen hatte war „abgelaufen“ und jetzt soll ich an die 500 E bezahlen – für nichts.. die spinnen doch … lasst Euch nicht einschüchtern!!! Danke für die Info von Euch – ist auch bei mir das genannte Inkassobüro und eine der Kontonummern – Kaffeegeld kriegt Ihr!!! DANI

  14. Der gleiche Käse bei mir, erst borastream mit zwei Drohmails innerhalb von 5 Tagen, dann AKK Inkasso erst zwei Mails innerhalb von 17 Stunden (!!!!!), dann nochmal die Ankündigung des Gerichtsvollziehers.

    Freue mich schon auf den Montag, 15:30 kommt er zu mir! Zum Glück habe ich am Montag frei.
    Ich will für ihn auch einen Kuchen backen… Was meint ihr, lieber Marmorkuchen oder Käsekuchen? Und was, wenn er Schlüsseldienst und Polizei direkt mitbringt? Lieber mehrere Kuchen backen?
    Echt schlimm, wenn man so wenig über seine angekündigten Besucher weiß xD

  15. Als erste Frage woher haben die unsere daten ich achte eigentlich ziemlich genau darauf wo ich mich anmelde bzw gebe doch nicht einfach meine Adresse bekannt
    als zweites wie kann ich dafür sorgen, das diese inkasso unternehmen mir nicht mehr Schreiben bzw meine Daten vernichten denn es ist schon beängstigent wenn irgendwer mene Adresse und sonst welche dinge von mir weiß die ich nur auf officielle Seiten angebe..?

  16. ganz ehrlich so viele mails wie die mir schon geschickt haben das ist echt schon dreist! jedes mal ein neuer termin ich hatte jzt paar monate ruhe und jzt fängt es wieder an. habe da versucht anzurufen aber dort geht keiner ran aber war ja klar. beim ersten mal hatte ich schon einen schock bekommen als ich plötzlich einen anruf bekommen habe und er mir sagt ich soll über 300€ zahlen.
    das nächste mal bekomme ich einen anruf vom selben typen im urlaub…? was mir aufgefallen ist er hat immer eine neue nummer gehabt und es war auch noch eine handy- und keine festnetznummer! also ganz ehrlich da hab ich schon gemerkt das da was faul ist hab da versucht zurück zurufen aber die nummer gabs nicht mehr. hab sie gegoogelt und gemerkt es sind betrüger. paar moneate später hat das mit den mails angefangen. hab es nicht beachtet und jzt fängt es wieder an hab mich jzt mehr damit beschäftigt und denen das geschrieben:

    So…jetzt mal ganz ehrlich wie blöd muss man sein um sowas zu machen wie ihr!? Betrügen und das auch noch so das man euch direkt erkennt. So jetzt reicht es mir aber eure ständigen fake Mails nerven einfach nur. Also wenn ihr denkt das ich euch auf euer komisches Konto in Großbritanien Geld überweise habt ihr euch gewaltig geirrt denn ich bin nicht dumm. Ich sage euch ein ich habe euch durchsaut und ich bin ja nicht dumm ihr macht eure scheiß Mails uber esputnik und das ist ein russisches system das ich kenne ich lass mich definitiv nicht von euch verarschen und wenn ich noch so eine Mail bekomme gehe ich schnurstracks zur Polizei und zeige euch an denn ich weis mehr über euch als ihr denkt!
    Tschüss…

    LEUTE GLAUBT DIESEN SCHEI? BITTE NICHT UND IMMER WENN IHR KOMISCHE ANRUFE NACHRICHTEN UND SONNST WAS BEKOMMT ERST GOOGELN WEIL ES IMMER JEMANDEN GIBT DER DAMIT SCHON ERFAHRUNGEN GESAMMELT HAT!!!

  17. Die haben mir auch so ein email geschrieben die haben nur meine Telefonnummer nichts weiter ..kein namen ..kein adresse
    Trotzdem versuchen sie immer wieder und wieder
    Ich hatte am ersten mal fast das geld überwiesen . Zum Glück habe ich mich online informiert

  18. Danke nochmals für eure super Seite und der guten Arbeit, das sind jetzt schon die dritten Betrüger die mich hinters Licht führen wollten innerhalb der letzten zwei Jahre. Dank eurer Seite weiß man gleich Bescheid! Vielleicht kann mir mal jemand sagen wie die immer auf mich kommen, ich wäre sehr dankbar!

  19. Hallo, liebe Leute
    Ich habe die Gleiche e-Mail und Androhung eines Gerichtsvollziehers am 14.09.2018 / 14:30h …sollte ich nicht anwesend sein,wird der Gerichtsvollzieher die Polizei hinzuziehen gleichfalls wird ein Schlüssel Dienst meine Wohnung öffnen und sämtliche Wertgegenstände in Beschlag
    nehmen…weil ich soviel Angst und Panik hatte, habe ich gleich den geforderten Betrag € 426;55 unter „LAW BRAND LIMIT“ Invoice DE98956 der GB31HBUK40110051418092 überwiesen.Wie dumm und naiv bin ich doch gewesen,,,und durch Ihre Seite haben Sie mir sehr geholfen,dafür möchte ich
    mich höflichst bedanken….werde morgen umgehend zur Polizei gehen, und
    Strafanzeige stellen. Anmerkung: DIESEN Leuten muss das Handwerk gelegt werden,“ gleichzeitig werde ich über alle sozialen Netzwerke einen Aufruf starten, das alle Nutzer vor diesen Betrügern eindringlich gewarnt werden und nicht in die Gleiche Betrugsfalle laufen.Überweisen niemals die geforderten
    Beträge,suchen Sie umgehend einen Rechtsbeistand und die Polizei auf“ die Betrugspenner gehören in den Knast.
    Anmerkung : Staat und Justiz sollte umgehend alles dafür tun.dass diese Betrugsbande „Dingfest“ gemacht wird..!!!!
    Nochmals vielen Dank für Ihre Seite, Sie haben mir sehr geholfen.Weiter so !!
    LG.klaus

    • Hallo,
      ist der denn sicher? Ich arbeite selbst in einem IT-Unternehmen und mir wurde berichtet, dass die Firmen selbst über diesen Button Daten einlesen können… Wie ist Ihre Erfahrung damit?

  20. Dank eurer Seite bin ich ebenfalls den Betrügern auf die Spur gekommen. Habe denen eine saftige Mail geschrieben und den Link zu dieser Seite mit den Worten „viel Spaß beim lesen“ … Habe alle E-Mails ausgedruckt und werde zur Polizei gehen.

  21. Ich habe auch schon mehrere von denen bekommen und heute auch noch von einem gewissen olaf.Flix was sich zufälligerweise genau so anhört wie poku.Flix bloß das sich vorne der name verändert hat… .
    Ich habe die auch immer per E-Mail voll gespampt, die hören aber auch nicht auf nach einer Zeit!
    Man muss sich aber wirklich mal überlegen wie die so viel Freizeit haben, immer wieder solche Mails an Personen zu verschicken.
    Ich war aber leider so dumm, beim ersten mal gleich reinzufallen und hab es auch noch überwiesen, wie dumm von mir aber gott sei dank habe ich nicht noch einmal überwiesen dank dieser Seite die mir einen Stein vom Herzen genommen hat. Ich hatte immer Panische Angst und hab mir den Kopf darüber zerbrochen wie das so passieren konnte.
    Ich hab aber aus meiner Dummheit gelernt und es nicht nochmal überwiesen.
    Ich gehe gleich morgen zur Polizei und melde den Betrug.
    Vielen Dank nochmal an diese Seite, die hat bestimmt schon vielen Meschen geholfen, die diese Art von Betrug E-Mails bekommen haben insklusive mir.
    Ich frag mich jetzt nur noch wie die meine adresse und meine namen kannten? Gibt bestimmt eine Grund dafür
    Aber auf jedenfall DANKE!

  22. Ich hab schon mehrere von denen bekommen, und habe mich dann jeweils per email gewettert, weil ich extra frei genommen habe in der firma. Und dann habe ich schandenersatz für den verdienstausfall gefordert, und dann war ruhe 😀 😀

  23. Habe auch so eine E-Mail bekommen und direkt eine Anzeige gemacht.Mal sehen ob da wer erscheint die Hausordnung aus Holz steht jedenfalls bereit. selbst alle Regestrierungsgdaten sind falsch da ich weder Chrome nutze noch bei der telekom mein Internet vertrag habe.

    PFÄNDUNGSTERMIN AM 04.09.2018 UM 15:30 Uhr.

    Unser Mandant MEDIA ADVICE LIMITED hat uns bevollmächtigt die unten aufgeführte Forderung für das Premium – Jahresabo ( 12 Monate / 1 Vertragsjahr ) einzuziehen. Uns legitimierende Vollmacht legen wir bei Bedarf vor Gericht vor.

    Ihre Registrierungsdaten:
    • IP-Adresse: 2003:5f:2504:a800:d819:5cdd:8841:3fab
    • Browser: Chrome 65.0.3325.181
    • Betriebssystem: Windows 10.0
    • Internetanbieter: Deutsche Telekom AG
    Leider habe Sie die offene Rechnung trotz letzter Mahnung, und letzter Zahlungsaufforderung vor dem Mahnverfahren nicht beglichen.

    Wir haben in einem Mahnverfahren ( gemäß §§ 688 ff. ZPO ) einen Vollstreckungstitel beim zuständigen Amtsgericht gegen Sie erwirkt. Aus diesem Grund wird Sie der Gerichtsvollzieher
    am 04.09.2018 besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden.

    Sollten Sie am genannten Termin verhindert sein, bitten wir um einen Anruf, um einen neuen Termin zu vereinbaren Tel. +49 30 255 59 886

    Wir haben ebenfalls einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt.
    Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen.

    Sollten Sie Wiederstand leisten, wird der Gerichtsvollzieher die Polizei hinzuziehen.

    Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 358,16 Euro an folgende Bankverbindung :

    Unsere Bankverbindung:

    • Zahlungsempfänger: DEBT CORRECT LIMITED
    • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
    • Adresse: Blue Pit Mill Queensway, Castleton, Rochdale, Lancashire, OL11 2PG
    • IBAN: GB32HBUK40110001248219
    • BIC: HBUKGB4B
    • Verwendungszweck: Invoice 14002GBT
    • Betrag: 358,16 Euro

    Senden Sie uns nach der Zahlungsleistung die Quittung bzw. einen Screenshot an die folgende E-Mail-Adresse zu: info@debt-inkasso.eu

    Für weitere Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter:
    Tel. +49 30 255 59 886
    Geschäftszeiten
    Mo. – Sa.: 08:00 Uhr – 19:00 Uhr
    Copyright 2018 © DEBT CORRECT LIMITED Blue Pit Mill Queensway, Castleton, Rochdale, Lancashire, OL11 2PG
    Phone: +49 30 255 59 886 E-Mail: info@debt-inkasso.eu
    Sie haben dieses Schreiben per Email erhalten, weil Sie eine offene Rechnung nicht bezahlt haben Sie sind jetzt in unserer Kundenkartei bei: debt-inkasso.eu
    Unsubscribe

  24. Tja ich hab mich soooo auf “ Besuch “ gefreut … Mal davon Abgesehen das sind Verbindungsdaten die über ein VPN gelaufen sind da stimmt das relevante nicht …
    PFÄNDUNGSTERMIN AM 27.08.2018 UM 15:30 Uhr.

    Unser Mandant MEDIA ADVICE LIMITED hat uns bevollmächtigt die unten aufgeführte Forderung für das Premium – Jahresabo ( 12 Monate / 1 Vertragsjahr ) einzuziehen. Uns legitimierende Vollmacht legen wir bei Bedarf vor Gericht vor.

    Ihre Registrierungsdaten:
    IP-Adresse: 82165100206
    Browser: Chrome 66.0.3359.139
    Betriebssystem: Windows 10.0
    Internetanbieter: 1&1 Internet AG
    Leider habe Sie die offene Rechnung trotz letzter Mahnung, und letzter Zahlungsaufforderung vor dem Mahnverfahren nicht beglichen.

    Wir haben in einem Mahnverfahren ( gemäß §§ 688 ff. ZPO ) einen Vollstreckungstitel beim zuständigen Amtsgericht gegen Sie erwirkt. Aus diesem Grund wird Sie der Gerichtsvollzieher
    am 27.08.2018 besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden.

    Sollten Sie am genannten Termin verhindert sein, bitten wir um einen Anruf, um einen neuen Termin zu vereinbaren Tel. +49 892 01 72 828

    Wir haben ebenfalls einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt.
    Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen.

    Sollten Sie Wiederstand leisten, wird der Gerichtsvollzieher die Polizei hinzuziehen.

    Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 489,16 Euro an folgende Bankverbindung :

  25. hab auch sone Email erhalten aber von TobiFlix.de.
    Und heute einen pfändugstermin um 15.30,mal sehen ob jmd kommt 😉 bin sehr gespannt auf den Gerichtsvollzieher 😁

  26. Ich habe, wie viele andere hier auch eine solche E-Mail bekommen und was mich ammüsiert ist, dass der Pfänder den lieben langen Weg von GB zu mir nach Hause machen will um sich ca 500€ zu holen. 😀

    PFÄNDUNGSTERMIN AM 27.08.2018 UM 15:30 Uhr.

    Unser Mandant MEDIA ADVICE LIMITED hat uns bevollmächtigt die unten aufgeführte Forderung für das Premium – Jahresabo ( 12 Monate / 1 Vertragsjahr ) einzuziehen. Uns legitimierende Vollmacht legen wir bei Bedarf vor Gericht vor.

    Leider habe Sie die offene Rechnung trotz letzter Mahnung, und letzter Zahlungsaufforderung vor dem Mahnverfahren nicht beglichen.

    Wir haben in einem Mahnverfahren ( gemäß §§ 688 ff. ZPO ) einen Vollstreckungstitel beim zuständigen Amtsgericht gegen Sie erwirkt. Aus diesem Grund wird Sie der Gerichtsvollzieher
    am 27.08.2018 besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden.

    Sollten Sie am genannten Termin verhindert sein, bitten wir um einen Anruf, um einen neuen Termin zu vereinbaren Tel. +49 892 01 72 828

    Wir haben ebenfalls einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt.
    Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen.

    Sollten Sie Wiederstand leisten, wird der Gerichtsvollzieher die Polizei hinzuziehen.

    Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 489,16 Euro an folgende Bankverbindung :

    Unsere Bankverbindung:

    • Zahlungsempfänger: KREDITOR LTD
    • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
    • Adresse: 132-134 Great Ancoats Street, Suite 33854 Advantage Business Centre
    • IBAN: GB32HBUK40110001248219
    • BIC: HBUKGB4B
    • Verwendungszweck: Invoice 14002GBT
    • Betrag: 489,16 Euro

    Senden Sie uns nach der Zahlungsleistung die Quittung bzw. einen Screenshot an die folgende E-Mail-Adresse zu:info@inkasso-limited.de

  27. Danke
    Ich habe gerade bemerkt das ich so eine e-mail habe und habe sofort danach gesucht und dan kamm ich sofort auf diese seite ich habe mir alles durch gelesen und dan kam die fame e-mails ich habe gleich nach der gesucht die mich angeschrieben hat und gefunden ich war so erleichtert .
    Danke nochmal

  28. Habe genau die selbe mail erhalten….für ein jahresabo.489,16 Euro soll ich sofort überweisen, ansonsten bekomme ich am 27.08.18 um 15.30 Uhr Besuch….. was bringt es denn hier eine Anzeige bei der Polizei zu machen und gehen die überhaupt dagegen vor???

  29. Es gibt wieder was neues, hab heute was von Advokat Rechtsanwalt AG erhalten mit Pfändungstermin 17. 08. 18, wieder mit dem gleichen Thema – Urheberrechtsverletzung. Sie wollen 426,55 Euro inkl. Screenshot der Überweisung.

    • Habe ich 4x bekommen jetzt nach ca 2 Wochen pause kam eine neue von DEPT Correct LIMITED wird sicher das selbe in grün sein😂😂😂😳😳

  30. Hallo.
    Hab auch erst mal einen Schrecken bekommen als ich die gmail gelesen hab.
    Steht das selbe drin wie bei euch nur ein anderer Absender. Stelle es mal mit rein damit es bekannt wird.

                                                      
    ADVOKAT RECHTSANWALT AG

    Dr. Markus Bach
    Rechtsanwalt, Dipl.-Jur.

    Tel. +49 30 255 59 886
    E-Mail: info@rechtsanwalt24.com.de
    Adresse: 196 High Road, London, N22 8HH

    Aktenzeichen: DEG63013
    Rechnungsnummer: DE098956

    Datum 14.08.2018

    PFÄNDUNGSTERMIN AM 17.08.2018 UM 14:20 Uhr!

    Leider habe Sie die Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung trotz letzter Mahnung, und letzter Zahlungsaufforderung vor dem Mahnverfahren nicht beglichen. 

    Wir haben in einem Mahnverfahren ( gemäß §§ 688 ff. ZPO ) einen Vollstreckungstitel beim zuständigen Amtsgericht gegen Sie erwirkt.

    Aus diesem Grund wird Sie der Gerichtsvollzieher am 17.08.2018 besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden.  

    Sollten Sie am genannten Termin verhindert sein, bitten wir um einen Anruf, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

    Tel. +49 30 255 59 886

    Geschäftszeiten:

    Mo. – Fr.: 08:00 Uhr – 17:00 Uhr
     

    Wir haben ebenfalls einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt.
    Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen.

    Sollten Sie Wiederstand leisten, wird der Gerichtsvollzieher die Polizei hinzuziehen.
    Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 426,55 Euro an folgende Bankverbindung :
    Unsere Bankverbindung:

    • Zahlungsempfänger: ADVOKAT RECHTSANWALT AG
    • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
    • Adresse: 196 High Road, London, N22 8HH
    • IBAN: GB10HBUK40100001785559
    • BIC: HBUKGB4B
    • Verwendungszweck: Invoice DE098956
    • Betrag: 426,55 EUR 

    Senden Sie uns nach der Zahlungsleistung die Quittung bzw. einen Screenshot an die folgende E-Mail-Adresse zu: info@rechtsanwalt24.com.de

    Sollten Sie derzeit nicht in der Lage sein, die Forderung komplett zu tilgen, können wir Ihnen sicherlich mit einer Ratenzahlung weiterhelfen.

    Tel. +49 30 255 59 886

    Geschäftszeiten:

    Mo. – Fr.: 08:00 Uhr – 17:00 Uhr
     

    Mit freundlichen Grüßen,

    ADVOKAT RECHTSANWALT AG

    Dr. Markus Bach
    Rechtsanwalt, Dipl.-Jur.

    Tel. +49 30 255 59 886
    E-Mail: info@rechtsanwalt24.com.de
    Adresse: 196 High Road, London, N22 8HH

  31. Hallo Leute
    Ich habe diese Mail auch bekommen wohne in der Schweiz und musste ein wenig über die Mahnung lachen ..erstens weil sie Euros wollten..schon mal die falsche Währung und 2 weil in der Schweiz das ganze Betreibung heist und nicht Pfändung..keine persönliche Anrede..bekomme jetzt am Freitag Besuch uch warte..neben der Tür steht die Hausordnung..massiv und aus Holz..

    Hier das unseriöse Schreiben..

    DEBT AND CREDIT LTD.
    Suite 102, Chaucer House Biscot Road, Luton
    United Kingdom, LU3 1AX
    Phone: +49 30 56 79 60 56
    info@inkassogroup24.de

    Aktenzeichen: DEG63013
    Rechnungsnummer: 57685

    Datum: 17.07.2018

    PFÄNDUNGSTERMIN AM 20.07.2018 UM 15:20 Uhr.

    Leider habe Sie die offene Rechnung trotz letzter Mahnung, und letzter Zahlungsaufforderung vor dem Mahnverfahren nicht beglichen. Wir haben in einem Mahnverfahren ( gemäß §§ 688 ff. ZPO ) einen Vollstreckungstitel beim zuständigen Amtsgericht gegen Sie erwirkt.

    Aus diesem Grund wird Sie der Gerichtsvollzieher am 20.07.2018 besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden. Sollten Sie am genannten Termin verhindert sein, bitten wir um einen Anruf, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

    Wir haben ebenfalls einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt.

    Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen. Sollten Sie Wiederstand leisten, wird der Gerichtsvollzieher die Polizei hinzuziehen.

    Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 459,88 Euro an folgende
    Bankverbindung :

    • Zahlungsempfänger: DEBT AND CREDIT LTD
    • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
    • Adresse: Suite 102, Chaucer House Biscot Road, Luton United Kingdom, LU3 1AX
    • IBAN: GB94HBUK40110081253964
    • BIC: HBUKGB4B
    • Verwendungszweck: Invoice 57685
    • Betrag: 459,88 EUR

    Senden Sie uns nach der Zahlungsleistung die Quittung bzw. einen Screenshot an die folgende E-Mail-Adresse zu: info@inkassogroup24.de

    Kundenservice: +49 30 56 79 60 56
    Mo–Sa 10:00 – 18:30

    Copyright 2018 © Suite 102, Chaucer House Biscot Road, Luton United Kingdom, LU3 1AX
    Phone: +49 30 56 79 60 56 E-Mail: info@inkassogroup24.de
    Sie haben dieses Schreiben per Email erhalten, weil Sie eine offene Rechnung nicht bezahlt haben Sie sind jetzt

    • Hallo zusammen
      Ich wohne auch in der Schweiz und habe das Mail schon mehrere Male gekriegt. Ich arbeitete einige Zeit im Inkassobüro und kenne mich ein wenig aus. Naja mal schauen wer am 24.8.18 bei mir um 14:20 kommt… Erbärmliche das Ganze

  32. Habe für den 20.07.18 um 15.20 Uhr einen Pfändungstermin von DEBT AND CREDIT LTD erhalten. Ich habe schon 5 dieser Ankündigungen erhalten – nie ist jemand gekommen. Habe Anfang Juli 2018 Anzeige bei der Polizei erstattet. Jegliche email dieser Art reiche ich jetzt immer gleich an Polizei weiter, so daß sich die Staatsanwaltschaft damit befassen kann. Ärgerlich ist nur, daß diese Post nicht aufhört. Habe es aufgegeben, per email darauf zu antworten. Habe auch schon mit Rechtsanwalt darüber gesprochen. Es ist halt nervig, mittlerweile nehme ich es aber nicht mehr ernst. Danke für Eure Internetwarnungen !! Grüße, Ruth S.

  33. Hallo,

    ich habe auch einen dieser ‚Drohbriefe‘ bekommen und umgehend an die Polzei weitergeleitet.

    Hier der Link für Hessen-Polizei : „onlinewache.polizei.hessen.de/ow/Onlinewache“

    Gibt’s für alle Bundesländer.

    Danke übrigens für DIESE Seite. Hat mich in meiner ursprünglichen Vermutung, daß dieses Schreiben eine Internetabzocke ist, bestätigt.

    Wenn Ihr solche Schreiben bekommt, bitte direkt an die Polizei wenden. Vielleicht hilfts ja die Penner zu erwischen. Die Chance ist zwar gering, aber je mehr diese Abzocke anzeigen, um so höher die Möglichkeit denen doch auf die Schliche zukommen.

    Übrigens, unter angegeben Adresse in UK gibt es so ca. 2600 (Briefkasten-) Firmen. Also ich bin für den Brexit 😉

  34. KREDIT HAUS AG.

    Tel. +49 30 56 79 60 56
    info@ag-inkasso.de
    Adresse: 132-134 Great Ancoats Street,
    Suite 33854 Adv. Business Centre, Mancheste United Kingdom, M4 6DE

    Aktenzeichen: GVK64 Rechnungsnummer: 18645

    Datum: 03.07.2018

    PFÄNDUNGSTERMIN AM 05.07.2018 UM 13:20 Uhr!

    Leider haben Sie die Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung trotz letzter Mahnung, und letzter Zahlungsaufforderung vor dem Mahnverfahren nicht beglichen.

    Wir haben in einem Mahnverfahren ( gemäß §§ 688 ff. ZPO ) einen Vollstreckungstitel beim zuständigen Amtsgericht gegen Sie erwirkt.

    Aus diesem Grund wird Sie der Gerichtsvollzieher am 05.07.2018 besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden.

    Sollten Sie am genannten Termin verhindert sein, bitten wir um einen Anruf, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

    Tel. +49 30 56 79 60 56

    Geschäftszeiten:

    Mo. – Fr.: 08:00 Uhr – 17:00 Uhr

    Wir haben ebenfalls einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt.
    Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen.

    Sollten Sie Wiederstand leisten, wird der Gerichtsvollzieher die Polizei hinzuziehen.
    Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 526,55 EUR an folgende Bankverbindung :

    • Zahlungsempfänger: KREDIT HAUS AG
    • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
    • Adresse: 132-134 Great Ancoats Street, Suite 33854 Adv. Business Centre, Mancheste United Kingdom, M4 6DE
    • IBAN: GB31HBUK40436560168807
    • BIC: HBUKGB4194C
    • Verwendungszweck: Invoice 18645
    • Betrag: 526,55 EUR

    Sollten Sie derzeit nicht in der Lage sein, die Forderung komplett zu tilgen, können wir Ihnen sicherlich mit einer Ratenzahlung weiterhelfen.

    Für eine kostenlose Beratung und weitere Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter:
    Tel. +49 30 56 79 60 56
    Geschäftszeiten:
    Mo. – Fr.: 08:00 Uhr – 17:00 Uhr

    Mit freundlichen Grüßen,

    KREDIT HAUS AG.

    Tel. +49 30 56 79 60 56
    E-Mail: info@ag-inkasso.de

    Adresse: 132-134 Great Ancoats Street,
    Suite 33854 Adv. Business Centre,
    Mancheste United Kingdom, M4 6DE

  35. meine Antwort heute:
    dieses Movie4k sagt mir nix, warum soll ich für etwas zahlen was ich gar nicht kenne?
    im Internet gibts auch so Seiten, wo genau Ihre Firmen und Konto-Anschrift aufgelistet ist, wo einem abgeraten wird etwas zu bezahlen. Angeblich hat ihr Inkasso-Unternehmen gar keine Berechtigung für irgendwas.
    Ihr Text ist dort 1 zu 1 dargestellt…

    Grüße
    ************************************

    Gesendet: Mittwoch, 27. Juni 2018 um 17:33 Uhr
    Von: „DEBT CASE LTD“
    An: „Mein.Name@gmx.at“
    Betreff: PFÄNDUNGSTERMIN AM 29.06.2018 UM 13:20 Uhr!

    DEBT CASE LTD
    Tel. +49 30 56 79 60 56
    info@debtcaseinkasso.de

    Adresse: 23-25 Spur Road, Cosham, Hampshire United Kingdom, PO6 3DY

    Aktenzeichen: GVK64 Rechnungsnummer: 18645

    Datum: 27.06.2018

    PFÄNDUNGSTERMIN AM 29.06.2018 UM 13:20 Uhr!

    Leider habe Sie die Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung trotz letzter Mahnung, und letzter Zahlungsaufforderung vor dem Mahnverfahren nicht beglichen.

    Wir haben in einem Mahnverfahren ( gemäß §§ 688 ff. ZPO ) einen Vollstreckungstitel beim zuständigen Amtsgericht gegen Sie erwirkt.

    Aus diesem Grund wird Sie der Gerichtsvollzieher am 29.06.2018 besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden.

    Sollten Sie am genannten Termin verhindert sein, bitten wir um einen Anruf, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

    Tel. +49 30 56 79 60 56

    Geschäftszeiten:

    Mo. – Fr.: 08:00 Uhr – 17:00 Uhr

    Wir haben ebenfalls einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt.
    Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen.

    Sollten Sie Wiederstand leisten, wird der Gerichtsvollzieher die Polizei hinzuziehen.
    Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 469,16 Euro an folgende Bankverbindung :

    • Zahlungsempfänger: DEBT CASE LTD
    • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
    • Adresse: 23-25 Spur Road, Cosham, Hampshire United Kingdom, PO6 3DY
    • IBAN: GB05HBUK40110091186329
    • BIC: HBUKGB4195T
    • Verwendungszweck: Invoice 18645
    • Betrag: 469,16 EUR

    Sollten Sie derzeit nicht in der Lage sein, die Forderung komplett zu tilgen, können wir Ihnen sicherlich mit einer Ratenzahlung weiterhelfen.

    Für eine kostenlose Beratung und weitere Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter:
    Tel. +49 30 56 79 60 56
    Geschäftszeiten:
    Mo. – Fr.: 08:00 Uhr – 17:00 Uhr

    Mit freundlichen Grüßen,

    DEBT CASE LTD

    Tel. +49 30 56 79 60 56

    E-Mail: info@debtcaseinkasso.de

    Sie haben dieses Schreiben per Email erhalten, weil Sie eine Urheberrechtsverletzung auf der folgenden illegalen Streaming Plattform begangen haben: movie4k.to Sie sind jetzt in unserer Kundenkartei bei: debtcaseinkasso.de
    Unsubscribe

  36. Hab heute diese enail bekommen nachdem ich letzte woche eine abmahnung wegen verstoss gegen das urheberrecht verstoßen haben soll,was mir nicht bekannt ist. :
    Leider haben Sie die Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung trotz letzter Mahnung, und letzter Zahlungsaufforderung vor dem Mahnverfahren nicht beglichen.

    Wir haben in einem Mahnverfahren ( gemäß §§ 688 ff. ZPO ) einen Vollstreckungstitel beim zuständigen Amtsgericht gegen Sie erwirkt.

    Aus diesem Grund wird Sie der Gerichtsvollzieher am 05.07.2018 besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden.

    Sollten Sie am genannten Termin verhindert sein, bitten wir um einen Anruf, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

    Tel. +49 30 56 79 60 56

    Geschäftszeiten:

    Mo. – Fr.: 08:00 Uhr – 17:00 Uhr

    Wir haben ebenfalls einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt.
    Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen.

    Sollten Sie Wiederstand leisten, wird der Gerichtsvollzieher die Polizei hinzuziehen.
    Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 526,55 EUR an folgende Bankverbindung :

    • Zahlungsempfänger: KREDIT HAUS AG
    • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
    • Adresse: 132-134 Great Ancoats Street, Suite 33854 Adv. Business Centre, Mancheste United Kingdom, M4 6DE
    • IBAN: GB05HBUK40110091186329
    • BIC: HBUKGB4195T
    • Verwendungszweck: Invoice 18645
    • Betrag: 526,55 EUR

    Sollten Sie derzeit nicht in der Lage sein, die Forderung komplett zu tilgen, können wir Ihnen sicherlich mit einer Ratenzahlung weiterhelfen.

    Für eine kostenlose Beratung und weitere Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter:
    Tel. +49 30 56 79 60 56
    Geschäftszeiten:
    Mo. – Fr.: 08:00 Uhr – 17:00 Uhr

    Mit freundlichen Grüßen,

    KREDIT HAUS AG.

    Tel. +49 30 56 79 60 56
    E-Mail: info@ag-inkasso.de

    Adresse: 132-134 Great Ancoats Street,
    Suite 33854 Adv. Business Centre,
    Mancheste United Kingdom, M4 6DE

    • Habe die selbe Mails innerhalb von 2 Tagen (!!!) Erhalten und mich anwaltlich beraten lassen.. Absolut unseriöser Mist, Anzeige bei der post erstellen und danach alle Mails ignorieren.. Dreister geht’s kaum, hab einen der Vögel sogar unter der in der Mail angegebeen Nummer erreicht..

  37. Mein Herz ist gefühlt geplatzt als die Nachricht ankam…hatte mir schon Sorgen gemacht! Danke, dass Ihr sowas wirklich veröffentlicht und anderen diese Angst nehmt!

  38. 29.Juni 2018 um 13.30

    war der termin gewesen wegen einer pfändung …habe aber zuvor bei der polizei angerufrn und meinten wenn jemand kommt nicht die tür öffnen sich gleich bei der polizei zu melden denn diese adresse existiert nicht ist nirgens regiestriert es ist nichts anderes alls eine riesen abzocke …

  39. Auch ich habe ein Inkassoschreiben erhalten. Um 13.20Uhr hatten sie den Besuch angekündigt – bis jetzt ist niemand erschienen. In diesem Fall habe ich schon am 04.06.208 bei der Polizei wegen versuchten Betrugs Anzeige erstattet und hatte eigentlich gehofft von diesen Fake Vollstreckungsankündigungen nichts mehr zu hören. Bin wirklich sehr gespannt, wann es diese Leute aufgeben mir solche emails zu schreiben. Von mir jedenfalls sehen die keinen Cent !! Zu Ihrer Seite, die vor solchen Schreiben warnt ! Ganz große Klasse und große Hilfe für viele Verunsicherte !! Vielen Vielen Dank ! Ruth S.

    • mir geht’s har genauso……
      hab am 01.07.2008 in die E-Mail geguckt und hatte vom 26.06.2008 auch dieses Schreiben mit Pfändung am 29.06.2008…..
      habs erst nachher gesehen , war gar nicht zu Hause(weil wo eingeladen), und im Kleingedruckten ganz unten steht was von movie4k.to, und dabei kenne ich diese Seite gar nicht, warum für eine Anschuldigung zahlen, die man gar nicht gemacht hat. Ich bin stinke sauer und extrem dankbar für diese Seite hier!!
      Danke für all die beruhigende Information hier, danke danke danke..
      Außerdem, in Österreich hat man für jedliche Zahlung 14 Tage zeit.

      Grüße Bernd

  40. PFÄNDUNGSTERMIN AM 29.06.2018 UM 13:20 Uhr!

    Leider habe Sie die Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung trotz letzter Mahnung, und letzter Zahlungsaufforderung vor dem Mahnverfahren nicht beglichen.

    Wir haben in einem Mahnverfahren ( gemäß §§ 688 ff. ZPO ) einen Vollstreckungstitel beim zuständigen Amtsgericht gegen Sie erwirkt.

    Aus diesem Grund wird Sie der Gerichtsvollzieher am 29.06.2018 besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden.

    Sollten Sie am genannten Termin verhindert sein, bitten wir um einen Anruf, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

    Tel. +49 30 56 79 60 56

    Geschäftszeiten:

    Mo. – Fr.: 08:00 Uhr – 17:00 Uhr

    Wir haben ebenfalls einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt.
    Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen.

    Sollten Sie Wiederstand leisten, wird der Gerichtsvollzieher die Polizei hinzuziehen.
    Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 469,16 Euro an folgende Bankverbindung :

    • Zahlungsempfänger: DEBT CASE LTD
    • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
    • Adresse: 23-25 Spur Road, Cosham, Hampshire United Kingdom, PO6 3DY
    • IBAN: GB05HBUK40110091186329
    • BIC: HBUKGB4195T
    • Verwendungszweck: Invoice 18645
    • Betrag: 469,16 EUR

    Sollten Sie derzeit nicht in der Lage sein, die Forderung komplett zu tilgen, können wir Ihnen sicherlich mit einer Ratenzahlung weiterhelfen.

    Für eine kostenlose Beratung und weitere Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter:
    Tel. +49 30 56 79 60 56
    Geschäftszeiten:
    Mo. – Fr.: 08:00 Uhr – 17:00 Uhr

    Mit freundlichen Grüßen,

    DEBT CASE LTD

    Tel. +49 30 56 79 60 56

    E-Mail: info@debtcaseinkasso.de

    Sie haben dieses Schreiben per Email erhalten, weil Sie eine Urheberrechtsverletzung auf der folgenden illegalen Streaming Plattform begangen haben: movie4k.to Sie sind jetzt in unserer Kundenkartei bei: debtcaseinkasso.de
    Unsubscribe

  41. PFÄNDUNGSTERMIN AM 28.06.2018 UM 13:20 Uhr!

    Leider habe Sie die Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung trotz letzter Mahnung, und letzter Zahlungsaufforderung vor dem Mahnverfahren nicht beglichen.

    Wir haben in einem Mahnverfahren ( gemäß §§ 688 ff. ZPO ) einen Vollstreckungstitel beim zuständigen Amtsgericht gegen Sie erwirkt.

    Aus diesem Grund wird Sie der Gerichtsvollzieher am 28.06.2018 besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden.

    Sollten Sie am genannten Termin verhindert sein, bitten wir um einen Anruf, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

    Tel. +49 30 56 79 60 56

    Geschäftszeiten:

    Mo. – Fr.: 08:00 Uhr – 17:00 Uhr

    Wir haben ebenfalls einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt.
    Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen.

    Sollten Sie Wiederstand leisten, wird der Gerichtsvollzieher die Polizei hinzuziehen.
    Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 469,16 Euro an folgende Bankverbindung :

    • Zahlungsempfänger: DEBT CASE LTD
    • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
    • Adresse: 23-25 Spur Road, Cosham, Hampshire United Kingdom, PO6 3DY
    • IBAN: GB94HBUK40110081253964
    • BIC: HBUKGB4B
    • Verwendungszweck: Invoice 18645
    • Betrag: 469,16 EUR

    Sollten Sie derzeit nicht in der Lage sein, die Forderung komplett zu tilgen, können wir Ihnen sicherlich mit einer Ratenzahlung weiterhelfen.

    Für eine kostenlose Beratung und weitere Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter:
    Tel. +49 30 56 79 60 56
    Geschäftszeiten:
    Mo. – Fr.: 08:00 Uhr – 17:00 Uhr

    Mit freundlichen Grüßen,

    DEBT CASE LTD

    Tel. +49 30 56 79 60 56

    E-Mail: info@debtcaseinkasso.de

    • hi alle zusammen …ich bin tina und mich haben die auch bomberdiert.gleich mit 4adressen ……aber ich wußte gleich ,das kann nur ein fake sein….warum??????…..in deutschgland kommt erst ein mahnbescheid per post …so wie sich das gehört …alles was nicht schriftlich in meinem briefkasten landet ist fake….so einfach ist das …..eheheheheh…was mich stutzig gemacht hat war ein viedeo eines angeblichen rechtsanwalts…der per viedeo vekündete ,das er diese fälle fälle öfters hat und man unbedingt zahlen sollte…da bekam ich dann doch schiß…etwas…leider finde ich den nicht mehr …sonst hätte ich die seite hier gepostet…..danke das es diese seite gibt …bb….tina

      • ich bekomm sowas mometan auch immer auf meiner mail,reagiere net drauf und fals doch mal irgendwelche komischen typen vor meiner tür stehen mit irgndwelchen titeln ruf ich die polizei 🙂

        • Jetzt ich auch xD
          MARKUS HOHL LIMITED

          The Pinnacle, 170 Midsummer Boulevard, Milton Keynes, Buckinghamshire, United Kingdom, MK9 1BP

          Phone: +49 302 5559-884

          E-Mail: info@hohl-inkasso.eu

          Aktenzeichen: DEG63013.

          Rechnungsnummer: 14002GBT

          Datum: 10.12.2018.
          PFÄNDUNGSTERMIN AM 13.12.2018 UM 13:20 Uhr.

          Unser Mandant (LitePlay.de LITE MEDIA LIMITED) hat uns bevollmächtigt die unten aufgeführte Forderung für das Premium – Jahresabo ( 12 Monate / 1 Vertragsjahr ) einzuziehen. Uns legitimierende Vollmacht legen wir bei Bedarf vor Gericht vor.

          Leider habe Sie die offene Rechnung trotz letzter Mahnung, und letzter Zahlungsaufforderung vor dem Mahnverfahren nicht beglichen.

          Insgesamt beläuft sich die vorliegend geltend gemachte Forderung unserer Mandatschaft auf einen Betrag in Höhe von 479,16 Euro, der sich aus folgenden Einzelbeträgen zusammensetzt :

          Hauptforderung: 358,80 Euro
          Mahnkosten: 23,86 Euro
          Inkassokosten: 96,50 Euro
          Gesamtforderung: 479,16 Euro

          Wir haben in einem Mahnverfahren ( gemäß §§ 688 ff. ZPO ) einen Vollstreckungstitel beim zuständigen Amtsgericht gegen Sie erwirkt. Aus diesem Grund wird Sie der Gerichtsvollzieher am 13.12.2018 besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden.

          Sollten Sie am genannten Termin verhindert sein, bitten wir um einen Anruf, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

          Tel.: +49 302 5559-884

          Wir haben ebenfalls einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt.
          Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen.

          Sollten Sie Wiederstand leisten, wird der Gerichtsvollzieher die Polizei hinzuziehen.

          Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 479,16 Euro an folgende Bankverbindung :

          Unsere Bankverbindung:

          • Zahlungsempfänger: MARKUS HOHL LIMITED
          • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
          • IBAN: GB31HBUK40110051418092
          • BIC: HBUKGB4B
          • Verwendungszweck: Invoice 14002GBT
          • Betrag: 479,16 Euro

          Senden Sie uns nach der Zahlungsleistung die Quittung bzw. einen Screenshot an die folgende E-Mail-Adresse zu: info@hohl-inkasso.eu

          Um zusätzliche Gerichts – und Vollstreckungskosten zu vermeiden, legen wir Ihnen nahe den Gesamtrückstand bis zum 13.12.2018 zu begleichen.

          Gerne können wir eine Ratenzahlung vereinbaren.

          Für weitere Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter:

          Tel. +49 302 555 9884