Fieser Einbrecher-Post auf Facebook & WhatsApp: Ich möchte dieser Person, die während meiner Abwesenheit …


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

In Gruppen und auf zahlreichen Facebook-Profilen taucht seit einiger Zeit ein mysteriöser Post auf. Darin geht es um einen vermeintlichen Einbrecher, der sein Handy auf dem Tisch vergessen hat. Der Link zu dem Post soll angeblich den Einbrecher zeigen, führt jedoch in eine Phishing-Falle.

Wir haben in der Vergangenheit schon häufiger über Phishing-Angriffe auf Facebook-Nutzer berichtet. Häufig wurden diese jedoch über Fake-Profile im Namen von Facebook versendet. Beispielsweise informierte das vermeintliche Sicherheitsteam über die Deaktivierung des Facebook-Kontos. Doch auch Ketten-Posts machen regelmäßig die Runde. Allerdings geht davon nicht immer eine Gefahr aus. So haben wir unlängst über den Post berichtet, in dem es um die Sperrung von WhatsApp ging. Weitere Phishing-Angriffe aus der Vergangenheit finden Sie an dieser Stelle.

Aktuell wird uns ein Post im sozialen Netzwerk Facebook gemeldet, der vor allem die Neugier und die Hobby-Detektive unter den Nutzern anspricht. In dem Post wird von einem Einbruch gesprochen. Angeblich hat der Einbrecher ausgerechnet sein Handy in der Wohnung liegen gelassen. Nun weiß das Opfer wer der Einbrecher ist und hat seinen Facebook-Account ermittelt. Den sollen Sie sich über einen Link ansehen können. Doch das ist keine gute Idee.

Rufen sie den Link in der Nachricht auf keinen Fall auf.

So sieht der betrügerische Post auf Facebook und WhatsApp  aus

2019-07-12 Fake-Post Facebook Einbrecher Handy verloren
(Quelle: Screenshot)

Viele der uns gemeldeten Posts wurden in diversen Gruppen von verschiedenen Personen geteilt. Es ist durchaus denkbar, dass es sich bei den teilenden Nutzern um keine Fake-Profile handelt. Vielmehr ist wahrscheinlich, dass die Information über gehackte Profile versendet wird. Wir vermuten allerdings auch, dass sich die Nachricht auf vielen privaten Profilen verbreitet. Scheinbar meinen einige Nutzer, dass es sich um einen Joke handelt und teilen den Beitrag freiwillig. So schafft es die Nachricht wohl auch in den WhatsApp-Messenger. Erste Meldungen haben wir auch von Nutzern, die die Info per WhatsApp erhalten haben.

Ich möchte dieser Person, die während meiner Abwesenheit nach Hause kam, mitteilen, dass sie ihr Handy auf dem Tisch vergessen hat.

Jetzt weiß ich, wer du bist, ich habe dein Facebook-Profil aufgerufen und dein Gesicht, deine Eltern und Freunde gesehen

Sie und Ihre Familie haben 24 Stunden Zeit, alle meine Sachen mitzubringen und die Tür zu reparieren.

Während dieser Zeit verlasse ich den Link Ihres Profils, damit jeder weiß, wer Sie sind:

http://alston-systems.com/get.php…

Wir warnen vor der Information. Klicken Sie den Link auf keinen Fall an.



Was passiert, wenn sie den Link anklicken?

Interessant ist, dass sich die gefährliche URL in dem Post regelmäßig ändert. Das bedeutet auch, dass der Text immer wieder neu in Umlauf gebracht wird. Sie gelangen beim Aufruf auf eine gefälschte Login-Seite im Facebook-Design. Dort sollen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten anmelden. Allerdings handelt es sich um eine unsichere und gefälschte Webseite. Die eingegebenen Informationen werden direkt an Kriminelle übertragen. Facebook hat mit dieser Webseite nichts zu tun, was auch an der URL eindeutig erkennbar ist.

2019-07-12 Fake-Login gefaelschte Facebook-Seite
Auf diese Seite gelangen Sie, wenn Sie den Link anklicken. Diese Webseite hat mit Facebook jedoch nichts zutun. (Quelle: Screenshot)

Nachdem Sie Ihre Daten eingegeben haben, wird Ihr Facebook-Konto vermutlich gehackt. Anschließend versenden die Kriminellen den Post in Ihrem Namen, sodass sich die Botschaft und damit die Phishing-Falle weiterverbreitet. Da Ihre Freunde Ihnen vertrauen, öffnen sie womöglich den Link und geraten ebenso in die Phishing-Falle.



Handelt es sich um einen Virus?

Aktuell haben wir noch keine Erkenntnisse, dass über die Fake-Seiten Schadsoftware verbreitet wird. Allerdings ist das in Abhängigkeit vom verwendeten Endgerät möglich. Deshalb raten wir zu großer Vorsicht.

Was sollten Sie mit dem Post tun?

Informieren Sie in jedem Fall den postenden Facebook-Nutzer über das Problem. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat dieser die Nachricht nicht selbst veröffentlicht. Vielmehr wurde sein Facebook-Konto womöglich gehackt und er hat davon noch nichts mitbekommen.

Facebook-Konto gehackt – und nun?

Falls Sie auf den Post hereingefallen sind und den Link aufgerufen und sich anschließend mit Ihren Facebook-Zugangsdaten angemeldet haben, müssen Sie schnell reagieren. Wir erklären Ihnen in einer ausführlichen Anleitung was zu tun ist, wenn Ihr Facebook-Konto gehackt wurde.

Auf jeden Fall sollten Sie als Sofortmaßnahme versuchen Ihr Facebook-Passwort zu ändern. Nutzen Sie das Passwort auch bei anderen Onlinediensten, dann müssen Sie das Kennwort auch dort ändern. Sonst könnten die Betrüger auch Ihre anderen Onlinekonten übernehmen und Sie schädigen. Wichtig: Die Änderung des Passwortes allein genügt nicht. Wir erklären Ihnen in unserer Anleitung, was Sie tun müssen, um die digitalen Einbrecher in Ihr Facebook-Konto dauerhaft loszuwerden. Denn meist öffnen die Hacker sich Hintertüren, über die sie weiter Zugriff auf Ihre Daten haben.

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Sollten Sie Anzeige erstatten?

Ja, es handelt sich hier um einen Datenmissbrauch. Da Sie nicht wissen, was die Hacker mit den bei Facebook gespeicherten Daten, Fotos und Videos vorhaben, sollten Sie in jedem Fall Anzeige bei der Polizei erstatten. Sie können eine Strafanzeige bei der Polizei online erstatten oder Sie gehen in die nächste Polizeidienststelle. Falls Sie vor Ort Anzeige erstatten, sollten Sie vorher unsere Tipps zur Anzeigenerstattung lesen.



Wurde Ihr Facebook-Konto auch gehackt?

Über die Kommentare unterhalb des Artikels können Sie Fragen zu diesem Thema stellen und sich mit anderen Nutzern austauschen. Auch zusätzliche Informationen zu diesem Problem posten Sie bitte über die Kommentare unten. Nur mit der Hilfe unserer Leser können wir bestmöglich und umfassend informieren.


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar