Polizeimeldung: Fenster mit Viruswarnung führt zu gefälschtem Microsoft-Support

Nicht anrufen!

Telefonbetrug Microsoft Support

Die Polizeidirektion Hannover warnt in einer Meldung vor falschen Microsoft Popups, welche auf verschiedenen Webseiten aufpoppen. DieseAnzeigen locken Sie erst in eine Falle. Wie Sie sich verhalten sollen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wir haben auf Onlinewarnungen.de bereits über Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern berichtet. Über diese Anrufe versuchen Betrüger, Zugang auf Ihren Computer zu bekommen und Schadsoftware zu installieren. Nun haben die Kriminellen den Spieß umgedreht. Sie werden nicht mehr angerufen. Jetzt sollen Sie nämlich selber anrufen. Damit dies auch funktioniert, setzen die Betrüger  auf eine Story, die die meisten Nutzer auch wirklich aktiv werden lässt.



Was passiert auf dem Computer?

Seit kurzer Zeit erscheinen bei verschiedenen Verbrauchern Popups auf dem Bildschirm des Computers, welche eine Warnmeldung anzeigen. Laut Polizeimeldung steht in den gefälschten Microsoft Popups, dass sich Hacker Zugriff auf Ihren Computer und Ihre Kontodaten verschafft hätten. Auch Viruswarnungen werden genutzt, um den PC-Nutzer zu verunsichern und zu einem Anruf zu bewegen.

Sie werden in der Warnung aufgefordert, eine Telefonnummer anzurufen, um das Problem zu beheben. Der Angerufene verlangt die Installation einer Fernwartungssoftware wie TeamViewer und eine Zahlung von 150 Euro, damit die Probleme behoben werden. Ist die Geldtransaktion erfolgt, wird Ihnen gesagt, dass die Schadsoftware auf dem Gerät beseitigt wurde.

Über das Fernwartungsprogramm haben sich die Kriminellen zwischenzeitlich Zugriff auf Ihren Computer verschafft. Jetzt können diese Schadsoftware installieren und Zugangsdaten für Onlinekonten ausgespäht werden. Deshalb unsere Warnung:

Ignorieren Sie das falsche Microsoft Popup und rufen Sie auf keinen Fall die Rufnummer an.

Microsoft meldet sich nicht persönlich bei Ihnen, da das Unternehmen keinen Zugriff Ihren Computer hat. Lediglich ein Virenscanner könnte aktiv werden, wenn Sie sich einen Virus, Trojaner, Wurm oder andere Schadprogramme auf den PC geladen haben.

Microsoft Logo

Betrug im Namen von Microsoft erkennen, verhindern, melden & beseitigen

Immer wenn Sie einen unaufgeforderten Anruf oder eine E-Mail von Microsoft bekommen ist große Vorsicht geboten. Cyberkriminelle nutzen gerne den Markennamen des Windows-Entwicklers, um ahnungslose Verbraucher in eine Falle zu […]



Folgende Ratschläge gibt die Polizei

Damit Sie nicht in die Fall der Kriminellen tappen, sollten Sie die folgenden Ratschläge der Polizei beherzigen:

  • Lassen Sie sich nicht durch die Anrufer überreden, Software auf Ihrem Computer zu installieren!
  • Machen Sie am Telefon keine Angaben zu Ihren Kontoverbindungen oder anderen persönlichen Daten!
  • Microsoft verlangt niemals einen Rückruf und nimmt von sich aus auch keinen telefonischen Kontakt zu Privatkunden auf.
  • Sollten Sie durch eine derartige Masche geschädigt worden sein, melden Sie sich umgehend bei der Polizei!
  • Informieren Sie auch Ihre Bank oder Ihr Kreditkarteninstitut über den Vorfall!
Nützliche Links zu diesem Thema
Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Weitere interessante Polizeimeldungen

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




4 Kommentare zu Polizeimeldung: Fenster mit Viruswarnung führt zu gefälschtem Microsoft-Support

  1. Bei mir kam sie gerade auch wieder ;das ich Viren,Würmer und Trojaner hätte mit rückwärtslaufende Stoppuhr und einen schrillen Piepston,ABER KEINE Telefonnummer,man sollte den OK button ankliecken ,habe ich natürlich nicht gemacht,beim versuch ganz rauszugehen wurde man noch „gefragt“ ob man diese Seite wirklich verlassen wollte,da sonst Daten verloren gehen wüden,nochmals ganz raus gegangen und weg war die Falschmeldung.Scheint das die Betrügerauf dem Laufenden sind und sich immer wieder was neues einfallen lassen!!

  2. Bei mir kam am 10.07.18 bei Versuch die E-Mail zu öffnen eine Fehlermeldung amComputer( wenn sie ihn ausschalten gehen ihnen alle Daten verloren) . Eine Telefonnummer war angegeben.

  3. Ich wolte neulich eine Datei runterladen über Adfly, aber bevor ich ,,Werbung überspingen“ klicken konnte gab es eine Popup Meldung: Man sollte seinen Benutzernamen und das Passwort eingeben. Man hörte eine Männerstimme die sagte:,, Microsoft Sicherheitsalarm..!“ Sie haben auch gesagt man könne sie anrufen.Ich habe versucht die Popup Meldung zu schließen, doch die kam direckt wieder, also habe ich meinen Laptop neu gestartet und dann war sie weg. (Ich muss mir öfters kurz Werbung auf Adfly angucken bevor mein Download beginnt, es ist eigentlich auch eine sichere Seite, aber da hat sich eine Werbung eingeschlichen, die dem Benutzer vortäuscht Microsoft zu sein, glaube ich.)

  4. Danke ,leider etwas spät aber die aktuelle Hilfe ist jetzt +49 800 000 0483 für 1 jahr Hilfe 299,- 3 Jahre 399,- und 5 jahre 799,- Nach Gedächtnis da der Link zur Hilfe plötzlich nicht mehr auf pc zu finden ist aber trotz weitere Fehler + alten nicht ganz verschwundenen so wie Gl.dll+2-4weitere .dll fehler die vor und nach sogenannter hilfe trotz schnellerer reacktion des pc’s und neustart mit neuer Bearbeitung unterschlagungen von buchstaben beim schreiben inbegriffen …geld wurde noch nicht bezahlt aber verlangt,ps northen oder andere programme lassen sich nicht neu insatieren da die felder unsichtbar auf klicken…sie wollen sich um 11.°°Uhr Heute,wieder Melden und Die Buchungsdaten haben.