Trickdiebstahl mit Wechselgeld

Wechselgeldtrick ist im Kommen

Trickdiebstahl mit Wechselgeld

Trickdiebe lassen sich immer wieder neue Maschen einfallen, um an das Geld ihrer Opfer zu gelangen. Immer wieder wird vor einem Trick mit Wechselgeld gewarnt. Wir verraten Ihnen wie dieser Trick funktioniert, und wie Sie sich schützen können.

Trickdiebe gibt es schon lange. Egal ob auf Weihnachtsmärkten, Festivals, Konzerten oder anderen Großveranstaltungen. Überall sind sie zu finden – die Langfinger. Doch mittlerweile gehen diese so geschickt vor, dass Sie teils gar nicht mitbekommen, dass Sie gerade bestohlen werden. Deswegen stellen wir Ihnen die Tricks der Taschendiebe in einem weiteren Artikel auf Onlinewarnungen.de vor. Außerdem erfahren Sie, wie Sie sich vor den Tricks der Kriminellen  schützen können.

Die Masche mit dem Wechselgeld ist nicht neu, funktioniert bei Ahnungslosen aber immer wieder. Genau das ist der Grund, warum Trickdiebe mit dem Wechselgeld-Trick unterwegs und erfolgreich sind. Wir möchten Sie davor warnen.

Denn diese Betrüger haben es eben nicht auf das kleine, sondern viel mehr auf das große Geld (die Scheine) abgesehen. Damit Sie am Ende nicht ohne Geld dastehen, lesen Sie sich am besten diesen Artikel durch.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Wie funktioniert der Wechselgeldtrick?

Deutschlandweit werden von den Trickbetrügern vor allem ältere Menschen angesprochen und nach Wechselgeld für den Parkscheinautomaten oder den Einkaufswagen gefragt. Dabei werden die Opfer in ein Gespräch verwickelt. Das passiert meist durch andere Mitglieder der räuberischen Banden. So kann es beispielsweise Zurufe von der anderen Straßenseite oder Anrempler geben.

Den Moment der Unachtsamkeit nutzt der Trickbetrüger aus, um nach dem Portemonnaie zu greifen und Geldscheine zu entwenden. Denn sobald das Opfer nach der Geldbörse greift, weiß der Dieb, wo diese ist.

Teilweise sind die Diebe so dreist, dass sie mit dem Opfer zusammen in das Portemonnaie greifen. Für die Opfer sieht es so aus, als wenn die Diebe nur im Kleingeldfach nach den richtigen Münzen suchen. Schließlich haben viele Rentner Probleme die Münzen in der Geldbörse zu unterscheiden und zu erkennen. Auch hier wird nebenbei zu den großen Scheinen gegriffen und das Opfer so gezielt abgelenkt, dass dieses den Verlust oft erst später bemerkt.



Andere Tricks funktionieren auch

Neben dem Wechselgeldtrick funktionieren auch andere Maschen der Trickbetrüger. So arbeiten diese beispielsweise mit Handy-Dummys, geben sich als falsche Handwerker aus oder tauchen als falsche Polizisten bei Ihnen auf.

Taschendiebe auf Weihnachtsmärkten unterwegs

Trickdiebstahl: Taschendiebe auf Weihnachtsmärkten

Zur Adventszeit gehören Weihnachtsmärkte einfach dazu. Und diese haben nun auch wieder geöffnet. Taschendiebe nutzen die oft unübersichtlichen Situationen zwischen den Buden aus und stehlen ihren Opfern nicht nur das […]

Trickbetrug Ei Schmuck Bargeld Wunderheiler

Vorsicht Trickbetrug: Ein Ei, Schmuck und viele Papierschnippsel – Wunderheilung

Mit skurrilen Tricks versuchen Betrüger ahnungslose Menschen in eine Falle zu locken und sie zu betrügen und zu bestehlen. Dabei schrecken sie vor nichts zurück. Oft trifft es labile Menschen, […]

2018-09-05 falsche Polizeibeamte rufen an_titel

Weiterhin falsche Polizisten unterwegs – Betrüger verängstigen Opfer

Nach wie vor sind falsche Polizisten unterwegs oder rufen ihre Opfer an, um diese unter Druck zu setzen. Immer wieder fallen gerade ältere Leute auf den Trickbetrug herein, obwohl es […]

Geld weg? – Was können Sie tun?

Wurden Sie selbst mit dem Wechselgeldtrick hereingelegt? Dann müssen Sie eine Anzeige bei der Polizei erstatten. Diese können Sie im ersten Schritt in vielen Bundesländern auch online aufgeben. Lesen Sie dazu auch unseren Ratgeber, was Sie bei der Erstattung einer Anzeige bei der Polizei beachten sollten.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie sich vor Taschen- und Trickdieben schützen.

Wie schützen Sie sich vor Taschen- und Trickdieben?

Die Maschen von Taschen- und Trickdieben sind immer wieder anders. Einfallsreichtum zählt zu den positiven Eigenschaften dieser schlechten Menschen. Deswegen ist es gut, wenn man weiß, wie man sein Eigentum […]

Was auf jeden Fall wichtig ist: Sind Geldkarten und Kreditkarten entwendet wurden, müssen Sie diese sofort sperren lassen. Auch beim Smartphone sollten Sie Ihren Anbieter informieren, dass Ihnen dieses gestohlen wurde. Vielleicht erreichen Sie es, dass der Telefonanbieter Ihren Vertrag sperrt, sodass die Diebe nicht noch auf Ihre Kosten telefonieren.

Berichten Sie in den Kommentaren unter diesem Beitrag, ob Sie schon einmal beklaut wurden und wie der Trick bei Ihnen abgelaufen ist. Je mehr Maschen wir auf dieser Seite zusammentragen, desto besser sind Sie und andere Leser vor erneuten Übergriffen geschützt. Übrigens: Die Kommentare können auch anonym abgegeben werden.

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Weitere Artikel zum Thema Trickbetrug

Symbolbild Telefon

Vorsicht Abzocke am Telefon! Anruf von 0043720347604, 040166652865 und 030255558608

Immer wieder berichten wir von Betrug mit Steamkarten, Paysafecards und iTunes-Karten. In diesem Zusammenhang tauchen immer wieder neue Rufnummern auf. Aktuell berichten Leser über Anrufe von den Rufnummern 0041445864261, 032221092355, 040166652865, […]

Bankkarte Kreditkarte EC-Karte Symbolbild

Aufgepasst: Falsche Bankmitarbeiter sammeln EC-Karten ein

Die Polizei warnt vor falschen Bankmitarbeitern, die von ahnungslosen Bankkunden die EC-Karten samt PIN einsammeln. Damit können die Trickbetrüger das Konto plündern. Zielgruppe sind vor allem ältere Bürger. Besonders aktiv […]

mobile-de SMS E-Mail Kontakt Betrug

mobile.de & autoscout24.de: SMS für Kontaktaufnahme per E-Mail ist Betrugsversuch

Haben Sie auch eine SMS von einem Kaufinteressenten bekommen und sollen ihm per E-Mail antworten oder weitere Bilder senden? Dabei könnte es sich um eine Betrugsmasche handeln. Wir warnen vor […]

mobile.de SMS Phishing Betrug

mobile.de Phishing: SMS von Kaufinteressenten oder dem mobile.de Team ist Fake (Update)

Eine gefälschte SMS im Namen von mobile.de lockt ahnungslose Kunden auf Phishing-Webseiten. Außerdem werden Anfragen von vermeintliche Kaufinteressenten per SMS versendet. Darin wird eine Frage zu einem vergleichbaren Fahrzeug gestellt. Wer […]

2019-04-08 Falsche Strafzettel von falschen Polizisten

Gefälschte Strafzettel: Wenn das Knöllchen nicht echt ist – Polizeiwarnung

Sie haben einen Strafzettel bekommen, weil Sie falsch geparkt haben? Diesen sollten Sie aus verschiedenen Gründen nicht vorschnell bezahlen. Denn aktuell werden auch Knöllchen gefälscht und an die Windschutzscheiben der […]

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




1 Kommentar zu Trickdiebstahl mit Wechselgeld

  1. Es ist wirklich so dreiste und abgebrüht. Ich habe auch so ein Fall in unserem Umkreis in der Zeitung gelesen,ein älterer Mann über 80 Jahre,in Ahaus ( NRW) lief auch so ein geldwechsel Trick ab ,er wurde nach wechselgeld gefragt ,, inmitten der Stadt,die strasse wurde auch in dem Artikel erwähnt,(dort sind auch die Parkplätze mit den parkautomaten)ist er dann beim angeblichen geldwechsel auch bestohlen worden.ich selber wurde auch schon mal von einem Mann angesprochen zwecks Wechsel Geld hatte aber ein komisches Gefühl,bei diesem Typ ,habe verneint und bin weiter gegangen. In dieser Zeit muss man sehr aufpassen,habe das unseren Kindern auch gesagt,wenn einer wirklich Wechsel Geld braucht,soll er doch im Geschäft,Tankstelle usw.fragen.