Vorsicht Fakeshop-Verdacht: Warnung vor unseriösen Onlineshops (Dezember 2019)


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Der Geschenke-Countdown läuft. Jetzt schauen sich immer mehr Verbraucher nach Weihnachtsgeschenken um. Umso mehr Fakeshops versuchen die Kunden mit vermeintlichen Sonderangeboten abzuzocken. Oft gehen so die ganzen Ersparnisse von Familien verloren, die ohnehin wenig haben.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit. Sehen Sie sich ergänzend auch unsere weiteren Fakeshop-Listen an.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Immer wieder sorgen Onlineshops mit niedrigen Preisen und hohen Rabatten für Aufsehen im Netz. Unsere Leser fragen dann, ob es sich um seriöse Webshops oder Fakeshops handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, unterziehen wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse. Häufig kommt dabei heraus, dass es sich um mögliche Fakeshops handelt.

Bezahlen beim Onlineshopping

Sicheres Onlineshopping: Bezahlen wird sicherer und komplizierter (Video)

Damit Verbraucher besser geschützt sind, wurde die Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 (Payment Services Directive2) eingeführt. Durch diese Richtlinie wird das Bezahlen beim Onlineshopping erheblich sicherer, aber auch etwas komplizierter. Die Zwei-Faktoren-Authentifizierung soll am Ende […]

Dennoch sprechen wir immer von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Onlineshops stehen unter Fakeshop-Verdacht

Wir lassen uns von einer schönen Optik oder oberflächlich seriös wirkenden Webseiten nicht beeindrucken. Vielmehr recherchieren wir Fakten und stellen Ihnen nachfolgend die Ungereimtheiten zur Verfügung. Bei nachfolgenden Shops raten wir von einem Einkauf via Vorkasse ab.

bauzeug.net – Werkzeuge und Baumaschinen zum Schnäppchenpreis

Nicht nur Elektronik wird über zwielichtige Webshops verkauft. Auch Baumaschinen und Werkzeuge und sogar einen Kamin können Sie online erwerben. Doch auch Heimwerker sollten misstrauisch sein, da Sie immer auf einen Fakeshop treffen können.

  • Das im Impressum als Betreiber des Onlineshops genannte Unternehmen ist vermutlich frei erfunden.
  • Das Impressum auf der Webseite entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Die angegebene Telefonnummer 030/5673010 ist nicht vergeben.
  • Der Server des Onlineshops steht in der Slowakei. Das kennen wir bereits von anderen Fakeshops.
  • Die Webadresse bauzeug.net wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.
  • Trotz angepriesener Zahlung per PayPal, ist bei einer Bestellung nur die Zahlung per Überweisung wählbar.
  • Auf der Webseite gibt es keine Verbraucherschutzsiegel.

family-toys.net – Onlineshop für Spielzeug

Wenn Kinderaugen am Heiligabend nicht leuchten, dann könnten die Betreiber dieses Onlineshops dafür verantwortlich sein. Denn hier gibt es scheinbar Spielwaren zum Sonderpreis. Allerdings ist anzunehmen, dass sich hier jemand bereichern möchte und die bestellten Geschenke nicht liefert. Weitere Informationen …

goldscheideanstalt-seit1970.de – Gold als Wertanlage im Internet kaufen

Auf goldscheideanstalt-seit1970.de können Sie Ihr Geld in Edelmetalle anlegen und zu diesem Zweck Goldbarren, Goldmünzen oder Silber kaufen. Entsprechend hoch ist der Einkaufswert in diesem Webshop. Auf goldscheideanstalt-seit1970.de werden Sie jedoch nur Geld verlieren, denn das versprochene Gold wird nicht geliefert. Wir kennen diese Gold-Shops bereits, weil wir über zahlreiche vergleichbare Fakeshops berichtet haben.

  • Die im Impressum als Inhaber des Onlineshops verwendeten Daten werden missbräuchlich verwendet. Das genannte Unternehmen hat mit diesem Onlineshop nichts zu tun.
  • Der Server des Onlineshops steht in Malaysia, was für einen deutschen Webshop ungewöhnlich ist.
  • Die verwendeten Kauferschutz-Siegel wie das TÜV Safer Shopping-Siegel werden missbräuchlich verwendet.
  • Sie können nur per Vorkasse via Banküberweisung bezahlen.


hausgrube.net – Onlineshop für Hausgeräte

Alles für den Haushalt zu stark reduzierten Preisen. Dieses Angebot finden Sie auf der Webseite hausgrube.net. Doch wer eine Waschmaschine, einen Kaffeeautomaten oder einen Kühlschrank benötigt sollte vorsichtig sein. Vermutlich verlieren Sie hier Ihr Geld. Weitere Informationen …

homelectric.shop – Elektronik für kleine Preise 

In diesem optisch ansprechend gestalteten Onlineshop fallen die extrem hohen Rabatte sofort auf. Ein Grund zur Freude sind die kleinen Preise allerdings nicht. Denn Sie werden das bezahlte Geld wohl verlieren. Viele Ungereimtheiten deuten auf einen unseriösen Webshop hin.

  • Die im Impressum als Betreiber des Onlineshops verwendeten Daten werden vermutlich missbräuchlich verwendet oder sind frei erfunden.
  • Das Impressum auf der Webseite entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Auf der gesamten Webseite finden Sie keine Telefonnummer, über die Sie den Onlineshop direkt erreichen.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA, was für einen spanischen Webshop ungewöhnlich ist.
  • Sie können nur per Vorkasse via Überweisung bezahlen. Die auf der Webseite beworbenen Zahlungsarten stehen an der virtuellen Kasse nicht zur Verfügung.
  • Die Webadresse wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.
  • Auf der Webseite gibt es keine Verbraucherschutzsiegel.
  • Auf der Webseite sind Fehler zu finden, die sonst nur bei Fakeshops auftreten.

maxi-kategorien.com – Webshop mit merkwürdigen Namen ist nicht seriös

Eigentlich ist dieser Webshop besonders leicht als Fake zu erkennen. Denn es fehlt hier das gesetzlich vorgeschriebene Impressum. Dennoch lassen sich viele Verbraucher von der schönen Optik ablenken, die in Wahrheit nichts taugt.

  • Auf maxi-kategorien.com fehlt das Impressum. Dieses ist in Deutschland jedoch gesetzlich vorgeschrieben.
  • Der Server des Onlineshops steht in Rumänien, was für einen deutschen Webshop ungewöhnlich ist.
  • Sie können nur per Vorkasse via Überweisung bezahlen. 
  • Auf der gesamten Webseite finden Sie keine Telefonnummer für eine direkte Kontaktaufnahme mit dem Onlineshop.
  • Auf der Webseite sind Fehler zu finden, die sonst nur bei Fakeshops auftreten.

starshopping24.store – Potenzielle Weihnachtsgeschenke zum Schnäppchenpreis

Auf Starshopping24 bekommen Sie jede Menge Elektronik zu stark reduzierten Preisen. Teilweise erhalten Sie bis zu 50 Prozent Rabatt für Smartphones. Allerdings ist fraglich, ob Sie sich an den kleinen Preien erfreuen können. Sie könnten hier Ihr Geld verlieren.

  • Das im Impressum als Betreiber des Onlineshops genannte Unternehmen ist vermutlich frei erfunden.
  • Das Impressum auf der Webseite entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Auf der gesamten Webseite finden Sie keine Telefonnummer, über die Sie den Onlineshop direkt erreichen.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA, was für einen deutschen Webshop ungewöhnlich ist.
  • Sie können nur per Vorkasse via Überweisung bezahlen. Die auf der Webseite beworbenen Zahlungsarten stehen an der virtuellen Kasse nicht zur Verfügung.
  • Die Webadresse wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.
  • Auf der Webseite gibt es keine Verbraucherschutzsiegel.
  • Auf der Webseite sind Fehler zu finden, die sonst nur bei Fakeshops auftreten.

technikfabrik.store – Onlineshop mit Black Friday Angeboten

Auch auf technikfabrik.store finden Sie zahlreiche Weihnachtsgeschenke und jede Menge Schnäppchen. Das passt ganz gut, wenn die Ware auch geliefert wird. Doch genau das ist stark zu bezweifeln. Im schlimmsten Fall verlieren Sie hier das gesparte Geschenke-Geld und es liegt nichts unter dem Weihnachtsbaum. Aus nachfolgenden Gründen vermuten wir hier einen Fakeshop:

  • Das im Impressum als Betreiber des Onlineshops verwendeten Daten werden missbräuchlich verwendet.
  • Das Impressum auf der Webseite entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Auf der gesamten Webseite finden Sie keine Telefonnummer, über die Sie den Onlineshop direkt erreichen.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA, was für einen deutschen Webshop ungewöhnlich ist.
  • Sie können nur per Vorkasse via Überweisung oder per Kreditkarte bezahlen. Hier besteht das Risiko, dass Ihre Kreditkartendaten gestohlen werden.
  • Die Webadresse technikfabrik.store wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.
  • Auf der Webseite gibt es keine Verbraucherschutzsiegel.


tronictempel.de – Fehlerhafter Onlineshop will Sonderangebote verkaufen

Ständig tauchen neue Fakeshops auf. Doch die hohe Frequenz hat seinen Preis. Die Fakeshop-Betreiber machen immer mehr Fehler, sodass die nicht existierenden Onlineshops immer besser erkennbar sind. Bei tronictempel.de raten wir aus folgenden Gründen von einem Einkauf ab.

  • Die im Impressum verwendeten Daten als Inhaber des Onlineshops werden vermutlich missbraucht oder sind frei erfunden.
  • Das Impressum auf der Webseite entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Auf der gesamten Webseite ist keine Telefonnummer angegeben, über die Sie den Onlineshop direkt erreichen.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA.
  • Auf der Webseite gibt es keine Verbraucherschutzsiegel.
  • Auf der Webseite sind Fehler zu finden, die sonst nur Fakeshops passieren.

zubehor-haushaltsgerate.com – Onlineshop für Haushaltsgeräte und Heimelektronik

In diesem Onlineshop bekommen Sie neben den üblichen Smartphones, Fernsehern und Fotoapparaten auch Großgeräte wie Kühlschränke und Waschmaschinen. Diese sind oft besonders wertintensiv und werden dringend benötigt. Umso schlimmer ist es, wenn das Geld weg ist und keine Ware geliefert wird.

  • Das im Impressum als Betreiber des Onlineshops verwendeten Daten sind frei erfunden. Die genannte HAUSHALTSGERATE GMBH existiert nicht
  • Das Impressum auf der Webseite entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Die auf der Webseite genannte Telefonnummer 01808441032 ist nicht vergeben.
  • Sie können nur per Vorkasse via Überweisung bezahlen. 
  • Die Webadresse zubehor-haushaltsgerate.com wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.
  • Auf der Webseite gibt es keine Verbraucherschutzsiegel.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.



Erläuterung zu oben genannten Ungereimtheiten / Fakten

In unserem Fakeshop-Ratgeber erklären wir ausführlich, woran Sie nicht existierende oder unseriöse Onlineshops erkennen. Je mehr Kriterien zutreffen, umso wahrscheinlicher ist, dass bei dem Onlineshop etwas nicht stimmt. Ein Merkmal alleine ist in der Regel noch nicht aussagefähig.

Anonymisierungsdienst: Wird die Domain des Onlineshops über einen Anonymisierungsdienst registriert, dann möchte der tatsächliche Inhaber namentlich nicht in Erscheinung treten. Dafür gibt es in Deutschland kaum nachvollziehbare Gründe. Fakeshops registrieren Domains sehr häufig über Anonymisierungsdienste. Sie können selbst überprüfen, wer eine Internetdomain registriert hat.

Serverstandort: Bei Fakeshops steht der Server häufig im Ausland. Das ist zwar kein absolut sicheres Merkmal eines Fakeshops, da auch seriöse Onlineshops einen ausländischen Server nutzen können. Allerdings ist es eher unüblich, dass deutsche Onlineshops einen Server in den USA, der Türkei oder Frankreich nutzen.

Das müssen Sie gelesen haben: Unsere Verbraucherwelt 

Telefonnummer: Seriöse Onlineshops sind telefonisch erreichbar. Wird keine Telefonnummer angegeben oder ist die angegebene Rufnummer falsch, ist auch das ein Anzeichen für einen Fakeshop.

Umsatzsteuernummer: Bei der Umsatzsteuernummer handelt es sich um eine eindeutige ID, die einem Unternehmen zugeordnet ist. Gibt ein Onlineshop eine nicht existierende Umsatzsteuernummer an oder gehört die angegebene ID bereits zu einem anderen Unternehmen, dann ist das ein Anzeichen für einen Fakeshop. Wir erklären in einer ausführlichen Anleitung, wie Sie eine deutsche Umsatzsteuernummer selbst überprüfen können.

Vorkasse: In Fakeshops können Sie in der Regel nur per Vorkasse via Überweisung bezahlen. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko. Denn wenn keine Ware geliefert wird, ist das Geld für immer weg.

Hereingefallen und nun?

Falls Sie auf einen Fakeshop hereingefallen sind, dann müssen Sie relativ schnell reagieren. Merken Sie das bereits kurz nach der Überweisung, dann können Sie Ihr Geld unter Umständen noch retten. In unserem Ratgeber erklären wir, wie Sie Ihr Geld möglicher Weise noch zurück bekommen.

Unser Fazit

Da Sie bei den oben genannten Onlineshops keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf per Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um Fakeshops handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diese Onlineshops überhaupt betreibt und dafür verantwortlich ist.

Ratgeber Einkauf Fakeshop Geld Zahlung stoppen

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.



Ihre Erfahrungen

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob die oben genannten Webshops Ware liefern und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie in einem der genannten Onlineshops eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar