Amazon Phishing: Gefälschte E-Mails im Namen des Versandhändlers (Update)

Fake zu neuen EU-Richtlinien zum Datenschutz

2018-03-02 Amazon Phishing Mail Wichtige Mitteilung
(Quelle: Screenshot)

Derzeit wird in E-Mails mit dem Betreff „Mögliche Konto Sperrung Amazon.de“ und „Wir bräuchten einen Aktuellen Abgleich ihrer Amazon Daten“ eine notwendige Überprüfung thematisiert, um die Kunden des Versandhändlers in eine Falle zu locken. Auch eine vermeintlich veraltete Zahlungsquelle dient als Aufhänger. Wir zeigen alle Fake-Mails und verraten, welche Fälschungen im Namen von Amazon noch unterwegs sind.

Immer wieder verwenden Betrüger den Namen renommierter Unternehmen. Aktuell haben es Cyberkriminelle auf Amazon-Kunden abgesehen. Die versendeten Nachrichten stammen jedoch nicht von Amazon. Vielmehr ist der Onlinehändler selbst Geschädigter der Phishing-Welle. Damit der Empfänger keinen Verdacht schöpft, haben die Betrüger die E-Mail Adresse des Versenders manipuliert und das Design der E-Mails komplett gefälscht. Hinzu kommt, dass auch eine Webseite nachgebaut wurde, die von der echten Amazon-Webseite kaum zu unterscheiden ist.

Mittlerweile sind die unterschiedlichsten Versionen als Spam-Mail im Umlauf. Zuletzt sollten alle Bestandskunden von Amazon Ihre Daten überprüfen, es wurde ein neuer Prozess zum Schutz der Daten konzipiert und nicht autorisierte Bezahlungen festgestellt. Das alles sind natürlich nur Vorwände, um Sie in die Phishing-Falle zu locken.

Klicken Sie in den nachfolgenden E-Mails keine Links an!

Betrüger sind extrem kreativ und denken sich immer wieder neue Anlässe aus, um Sie in eine Falle zu locken. Häufig sollen Sie bei Amazon eine Verifizierung oder einen Datenabgleich durchführen und so Ihre persönlichen Daten übermitteln. Andere Fake-Mails thematisieren, dass Ihr Amazon Konto gesperrt wurde. Dann bekommen Sie eine Benachrichtigung vom Sicherheitsdienst, den es in dieser Form gar nicht gibt. Wir sammeln den Unfug, damit wir Sie vor den Gefahren warnen können.

Warnung Amazon E-Mail Spam Phishing Sicherheitsmitteilung

Phishing: Bekanntmachung vom Sicherheitsdienst im Namen von Amazon ist Phishing

Seit Mitte November 2018 ist wieder die dubiose Bekanntmachung vom Sicherheitsdienst im Namen von Amazon im Umlauf. Doch dabei handelt es sich um eine Spam-Mail. Via Phishing-Webseite sollen Ihre Daten […]

2017-08-08 Amazon Spam Ihre Bestellung wurde storniert

Achtung: Amazon E-Mail „Ihre Amazon.de Bestellung – Bestelldetails umgehend überprüfen!“ ist Phishing

Eine E-Mail mit dem Betreff „Ihre Amazon.de bestellung“ oder „Ihre Amazon.de Bestellung – Bestelldetails umgehend überprüfen!“ befindet sich aktuell in vielen Postfächern. Die Nachricht scheint auf den ersten Blick von […]

Übersicht: So sehen Phishing-Nachrichten im Namen von Amazon aus

Die uns aktuell vorliegenden E-Mails sind personalisiert und enthalten eine korrekte Anrede. Aufgrund der korrekten Anrede und des sehr gut gefälschten Designs mit Amazon-Logo fallen viele Verbraucher auf die Fälschung herein.

Der Text kann dabei genauso variieren wie der Betreff. Diese Texte sind uns bekannt:

18.12.2018: Ihr Amazon-Konto wurde gesperrt, bis Sie Ihre Angaben bestatigen. von Amazon.de Inc
18.12.2018: Ihre Mithilfe ist erforderlich! von Amazon.de
18.12.2018: Amazon | Wichtige Mitteilung von Kundendienst <securedupdate@onlinehome.de>
12.12.2018:Wir bräuchten einen Aktuellen Abgleich ihrer Amazon Daten von Kundendienst
11.12.2018:Wichtig: Ihr Kundenkonto wird eingeschränkt! von Verifizierungs <identity-verification@onlinehome.de>
09.12.2018:Bestellung annuliert von Amazon.de 0mn3
09.12.2018:Bestätigung ihres Amazon-Kontos nötig von Amazon.com, Inc. <amazon@info.de>
09.12.2018:Amazon-Team | Kundenmitteilung - Ihre Mithilife ist erforderlich von Kundenteam <mail@brexitinfodienst.de>
06.12.2018: UG86951599 von Amazon.de
04.12.2018: Mögliche Konto Sperrung Amazon.de von Kundenservice
04.12.2018: Kundenmitteilung von Amazon <no-replay@aws-kundensupport.net>
04.12.2018: Legitimieren Sie ihr Amazon-Konto! von Amazon.de Deutschland!
03.12.2018: Mögliche Konto Sperrung Amazon.de von Kundenservice <Kundenservice@onlienhome.de>
02.12.2018: Amazon - Sicherheitsbenachrichtigung von Wichtige Nachricht <media@verifizierungs-media.com>
02.12.2018: Amazon-Team | Kundenmittelung - Ihre Mithilife ist forderlich von Kundenteam <support@identity-verification.info>
01.12.2018: Bestätigung ihres Amazon-Kontos nötig von Amaⲍon.de <hbtsg8jzfwcckq7@marketplace.amazon.de>
30.11.2018: Sicherheitsmitteilung von Service - Sicherheitsabteilung <koke@online.de>
29.11.2018: Bestatigen Sie eine E-Mail-Adressa von Amazon.de <verkaufer@amazon.de>
28.11.2018: Bestellung storniert von Amazon.de
27.11.2018: Bestätigung ihres Amazon-Kontos nötig von Amaⲍon.de <payments-messages@amazon.de>
22.11.2018: Amazon-Kundenteam | Neue Kundennachricht - Mithilife erforderlich von Service
22.11.2018: Handlung erforderlich! oder Bestätigung ihres Amazon-Kontos nötig von Amazᴏn.de
21.11.2018 Wichtig: Ihr Kundenkonto wird eingeschränkt! von Amazon
31.10.2018 Wichtige EU-Vorschriften von Amazon.de
31.10.2018 Wichtige EU-Vorschriften von Amazon.de
31.10.2018 Wichtige EU-Vorschriften von Amazon.de
29.10.2018 Mögliche Konto-Sperrung von Service-Amazon <benachrichtigungsdienst@onlinehome.de>
28.10.2018 Wichtige Kundenbenachrichtigung von Service Team <kundenbenachrichtigung@server-x03.bid>
28.10.2018 Wichtige Kundenbenachrichtigung von Service Team <kundenbenachrichtigung@server-x03.bid>
27.10.2018 Wichtig: Ihr Kundenkonto ist gesperrt von Amazon Support <info@ingsdemand.de>
27.10.2018 HJ78261692 von Amazon.de
27.10.2018 Sicherheitsbenachrichtigung von Kundenabteilung <sicherheitmitteilung@server-x01.bid>
22.10.2018 Wichtig: Ihr Kundenkonto ist gesperrt von Amazon Support
22.10.2018 Ungewöhnliche aktivitäten von Kundenservice Amazon
22.10.2018 Dringende Nachricht an den Kunden von Benachrichtigungsdienst
22.10.2018 Benachrichtigungsdienst Kunden von <benachrichtigungsdienst@onlinehome.de>
19.10.2018:Es ist ein Problem in Zusammenhang mit Ihrem Konto aufgetreten. von Service <Service@hilfeberatung.de>
19.10.2018:Es ist ein Problem in Zusammenhang mit Ihrem Konto aufgetreten. von Service <Service@hilfeberatung.de>
16.10.2018:Amazon | Aktuelle Kundenmitteilung - Handlungsbedarf erforderlich von Service <secure@mail-dienstleiter.com>
14.10.2018:Sicherheitsdienst vom Bekanntmachung von Аmazon.dе <no-replay@аmаzоn.dе>
13.10.2018: Aktuelle Kundenmitteilung - Ihr Eingreifen ist erforderlich von Service-Amazon <updateservice@onlinehome.de> oder <Kunden-Center@onlinehome.de>
11.10.2018: Ihre Amazon-Mitgliedschaft wurde gesperrt. Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben. von Amazon <amazon@lyse.net>
11.10.2018: Aktuelle Kundenmitteilung - Ihr Eingreifen ist erforderlich von Kundenservice Amazon
05.10.2018: Verdächtiger Anmeldung von Kundenservice Amazon <info@kingremovals.co.uk>
03.10.2018: Kundeninformation: unautorisierte Loginversuche von aws certificate <info@send7days.pro>
03.10.2018: Zahlungsquelle veraltet - Handlungsbedarf. von Amaⲍon.de
03.10.2018: Zahlungsquelle veraltet - Handlungsbedarf. von Amaⲍon.de
30.09.2018: Aktualisierung der Datenschutzrichtlinien von Amazon.de
30.09.2018: Datenabgleich erforderlich! von Amazon.de
21.09.2018: Zahlungsquelle veraltet - Handlungsbedarf. von Amaⲍon.de
19.09.2018: Zahlungsquelle veraltet - Handlungsbedarf. von Amaⲍon.de
17.09.2018: AZ50178251 von Amazon.de
13.09.2018: Überprüfung benötigt von Amazon.de
03.09.2018: Kundenkonto eingeschränkt von Amazon Support <wixpeople@wix.com>
29.08.2018: Sicherheitswarnung! von Amazon.de <service@amazondetailsonline.de>
26.08.2018: Account Sperrung von Service Amazon <hilfe@onlinehome.de>
24.08.2018: Account Sperrung von Service Amazon <support@onlinehome.de>
23.08.2018: Verdachtige aktivitat von Kundenservice Amazon
23.08.2018: Sicherheitswarnung! von Amazon.de <customer@amazondeutschlandonline.de>
21.08.2018: Amazon | Aktuelle Kundenmitteilung - Ihr Eingreifen ist erforderlich von Kundenbetreuung <andreas@info-serviceguard.de>
17.08.2018: Hinweis bzgl. lhres Kundenkontos! von Amazon.de <service@protectamazononline.de>
16.08.2018: Ihr Kundenkonto ist gesperrt /Amazon von Amazon Service <dens@ama-z.de>
15.08.2018: Ihr Kundenkonto ist gesperrt von Amazon Service <dens@ama-z.de>
12.08.2018: Hinweis bzgl. lhres Kundenkontos! von Amazon.de <service@security-amazon.eu>
12.08.2018: Kundenservice Amazon - Maßnahme erforderlich von Sicherheitsdienst
05.08.2018: Hinweis: Unbefugter Zugriff von Amazon.de
26.07.2018: Amazon - Konto nicht sicher von Kundenservice <center@onlinehome.de>

 

19.07.2018: Ihr Kundenkonto von Ámazon Support
19.07.2018: Dringende Mitarbeit nötig - DSGVO von Amạzon Team <contact@amzon-europe.com>
10.07.2018: Amazon - Wichtige Mitteilung von Kundendienst <servicevoba@onlinehome.de>
09.07.2018: Amazon - Ungewöhnliche Login-Versuche von Webservice Amazon Inc. <info@amz-itservice.com> oder von Kundendienst <kundendienst@onlinehome.de>
07.07.2018: Ihr Kundenkonto wurde eingeschränkt von Webservice Amazon Inc. <info@amz-itservice.com>
06.07.2018: Ihr Kundenkonto wurde eingeschränkt von Webservice Amazon Inc. <info@amz-itservice.com>
05.07.2018:DSGVO: Ihr Kundenkonto wurde eingeschränkt von Webservice Amazon Inc. <info@amz-itservice.com>
05.07.2018:DSGVO: Ihr Kundenkonto wurde eingeschränkt von Webservice Amazon Inc. <info@amz-itservice.com>
03.07.2018: Amazon Kundendienst | Aktuelle Kundenmitteilung! - Ihre Mithilfe ist erforderlich von Kundendienst
02.07.2018: Amazon - Konto nicht sicher von Kundencenter <kundenservice@onlinehome.de
Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Angeblich geht es um Einführungen beziehungsweise Änderungen des  Sicherheitssystems oder die Bekämpfung der Finanzierung der terroristischen Organisationen. Um das Amazon-Kundenkonto auf dem aktuellen Stand zu halten, ist eine Bestätigung der persönlichen Daten nötig. Deshalb soll der Empfänger auf den Button „Weiter zur Bestätigung“ klicken. Wer das tut, gelangt auf eine ebenfalls gefälschte Webseite.

Klicken Sie den Link in der E-Mail nicht an.

Haben Sie eine weitere Version der gefälschten E-Mail erhalten? Bitte leiten Sie uns die Nachricht an kontakt@onlinewarnungen.de weiter, damit wir diese prüfen können. Nur so können wir frühzeitig andere Nutzer vor neuen Gefahren warnen.

Amazon E-Mail Spam Phishing Fake oder echte Nachricht

Amazon E-Mail: Spam, Phishing, Fake oder echte Nachricht?

Mit dieser Methode stellen Sie zweifelsfrei fest, ob eine E-Mail von Amazon ist. Sie haben eine E-Mail vom Versandriesen erhalten und wissen nicht, ob diese echt, Spam, Phishing oder gar […]

Welche Gefahr besteht auf der gefälschten Webseite?

Nach einem Klick auf den Link in der E-Mail werden Sie auf eine gefälschte Webseite mit unterschiedlichen Domains wie „kunden-legitimation-de.com/“ oder „amasecur.top/“ geleitet. Diese Domain gehört nicht zu Amazon. Für den Normalverbraucher ist die gefälschte Webseite nur sehr schwer von der echten Amazon-Seite zu unterscheiden. Das Feld für die Anmeldung und sonstige Design-Elemente wurden nahezu vollständig gefälscht.

Trotzdem möchten wir Ihnen unseren Ratgeber „Wie Sie Phishing-Seiten erkennen“ ans Herz legen.

Wer hier seine Benutzerdaten eingibt, übermittelt diese direkt an Kriminelle. Nach dem Log-in werden weitere persönliche Daten wie Ihre Adresse sowie Ihre Kreditkarteninformationen, der Verfügungsrahmen und die Bankverbindung abgefragt. Diese Informationen werden ebenfalls direkt an Kriminelle übertragen, die dann auf Ihre Kosten einkaufen gehen oder andere Straftaten mit Ihren persönlichen Daten begehen.



Was ist zu tun, wenn Sie Ihre Daten eingegeben haben?

Falls Sie diese Warnung zu spät lesen, dann müssen Sie schnell handeln. Setzen Sie sich unverzüglich telefonisch mit dem Kundenservice von Amazon in Verbindung. Außerdem müssen Sie die eingegebene Kreditkarte oder die übermittelten Bankdaten sperren. Wie das geht, erfahren Sie in unserem Ratgeber Kartensperrung. Weitere Tipps erhalten Sie in unserem Phishing-Ratgeber auf Seite zwei.

Nach einem Phishing-Angriff sollten Sie Ihr Passwort bei Amazon so schnell wie möglich ändern. In einer ausführlichen Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Amazon-Passwort ändern. Um sich vor zukünftigem Missbrauch des Amazon-Kontos zu schützen, empfehlen wir die Aktivierung der Zwei-Schritt-Verifizierung. Haben Sie das getan, können Hacker auch dann nicht auf Ihr Amazon-Konto zugreifen, wenn diese Ihr Passwort erspäht haben.

Kann ich solche E-Mails vermeiden?

Grundsätzlich lassen sich derartige Spam-Mails nicht zu 100 Prozent vermeiden. Der Absender einer E-Mail lässt sich relativ einfach fälschen. Der Betreff und der Text sowieso. Deshalb sind immer wieder neue Versionen im Umlauf, vor denen wir fast täglich warnen. Doch Sie selbst können auch etwas dafür tun, dass es nur noch wenige E-Mails in Ihren Posteingang schaffen. Das Werkzeug dafür heißt Spam-Filter und dieser ist fast überall verfügbar. Wir erklären in ausführlichen Anleitungen, wie Sie den Spam-Filter bei diversen E-Mail-Anbietern pflegen und konfigurieren:

Amazon Phishing melden

Sie haben ebenfalls eine E-Mail von Amazon in Ihrem Postfach, der Sie nicht vollständig vertrauen können. Bitte senden Sie uns die Nachricht an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir prüfen diese und geben bei Bedarf eine Warnung heraus.

Sie haben weitere Fragen oder ebenfalls eine Phishing-Nachricht bekommen? Bitte nehmen Sie Kontakt mit der Redaktion auf oder teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Lesern über die Kommentare unter dieser Warnung.

Weitere Phishing-Nachrichten im Namen von Amazon finden Sie in unserem Archiv auf der nächsten Seite des Artikels.

Nächste Seite ▶︎

 

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Weitere aktuelle Meldungen zu Amazon

Aktualisierungen des Artikels

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




1 Kommentar zu Amazon Phishing: Gefälschte E-Mails im Namen des Versandhändlers (Update)

  1. Ich bekomme jetzt um die weihnachtszeit wieder vertärkt dieße amazon und sparkassen emails.
    amazon hat eine stop-spoofing@amazon.com adresse eingerichtet um solche emails zu melden und ggf zu stoppen.
    telekom verweigert mir allerdings das verschicken der mails weil sie als virus/phishing eingestuft wurden. warum sie mir
    die mails ins postfach erlauben ist mir dann aber schleierhaft :o)