Amazon Phishing: Gefälschte E-Mails im Namen des Versandhändlers (Update)

Fake zu neuen EU-Richtlinien zum Datenschutz

◀︎ Vorherige Seite Startseite

Wir sammeln die Phishing-Nachrichten, die im Namen von Amazon versendet werden. Warum tun wir das? Einerseits möchten wir unsere Leser für das Thema sensibilisieren. Wer ausrechend viele Phishing-Nachrichten gesehen hat, fällt auf die Tricks der Betrüger nicht mehr herein. Außerdem werden die Texte oft mehrfach versendet und tauchen nach Monaten wieder auf. Deshalb archivieren wir unsere Warnungen, sodass nachvollziehbar bleibt, ob ein Text unter Umständen in einem anderen Design schon einmal versendet wurde.

Viel wichtiger als unser Archiv mit Amazon Phishing-Nachrichten ist jedoch, dass Sie sich vor dieser Betrugsform optimal schützen. Auch dabei möchten wir Ihnen mit Ratgebern und konkreten Anleitungen helfen. Wir empfehlen, dass Sie regelmäßig Ihr Passwort ändern und zudem immer ein sicheres Passwort verwenden. In unserer Anleitung erklären wir, wie Sie das Amazon Passwort ändern.

Vor diesen Betreff-Zeilen und Absendern haben wir in den letzten Monaten gewarnt

Folgende Absender werden in Spam-Mails im Namen von Amazon gern verwendet:

  • Amazon <info@amazon-europes.de>
  • Amazon-Aktualisierung <mail@ama-aktualisierung-2017.site>
  • AMAZ0N.de <noreply@newsletter-amzn.de>
  • Amazоn.de“ <info@amzn1.de>
  • Аmаzоn.dе <sicherheit@amazon.dе>
  • Amazon Deutschland <info@amazon.hr>
  • Amazon Deutschland <info@amazon.si>
  • Amazon.de Sicherheitszentrum
  • „Amazøn.de“ <sicherheit@amaz-verify-service01.site>
  • „Amazøn.de“ <sicherheit@verify-service10.site>
  • „Amazøn.de“ <sicherheit@ama-verify-10.site>
  • „Amazøn.de“ <security@strato.de>
  • „Amazøn.de“ <info@sendmail01.trade>
  • „Amazøn.de“ <info@send-mail10.trade>
  • „Amazøn.de“ <info@send-mail06.trade>
  • „Amazøn.de“ <info@daten-check05.site>
  • Amazøn.de <info@a-pruef01.trade>
  • Amazon Kundenservice (info@onlinemarketing-kaufmann.com)
  • „AMAZ0N.de“ <noreply@newsletter-inz.de>
  • „Wichtige Mitteilung“ <dsfsfsvice@onlinehome.de>
  • Wichtige Mitteilung <service@onlinehome.de>
  • AMAZ0N.de <noreply@newsletter-inz.de>
  • AMAZ0N.de <keine-antwort@amzv-vrfy.de>
  • Am͏a͏z͏o͏n.͏d͏e <sicherheit@amð°zð3⁄4n.dðμ>
  • Amazøn.de <info@ama-verifi02.loan>
  • Sicherheitsabteilung <info@onlinemarketing-kaufmann.com>
  • Amazon Deutschland <perfora007@online.de>
  • Kundendienst <mail@sicherheitsabteilung.de>
  • „Am͏a͏z͏o͏n.͏d͏e“ <sicherheit@amð°zð3⁄4n.dðμ>
  • Am͏a͏z͏o͏n.͏d͏e <sicherheit@amаzоn.dе>
  • „Kundenservice“ <info@server.com>
  • „AMAZ0N.de“ <keine-antwort@amz-unit.de>
  • Amazón <info@a-da-ver01.bid>
  • Amazøn.de <info@daten-ueberpruefung05.trade>
  • Amazοn <service@kontoverifikation.info>
  • noreply@amazon.de
  • Sicherheitsteam <info@support.com>
  • Service Team <info@amazon.eu>
  • Service Team <info@support.com>
  • Am͏a͏z͏o͏n.͏d͏e <sicherheit@ð°mð°zð3⁄4n.dðμ>
  • Ámazón.de <info@aws.amazon.com>
  • Kundeninformation <info@mail.de>
  • Amazon.de <noreply@legitimations-center24.net>
  • Kundencenter <kundenservice@onlinehome.de>
  • Kundendienst <information-in-center@onlinehome.de>
  • Kundenservice Amazon <info@kingremovals.co.uk>

◀︎ Vorherige Seite Startseite

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




55 Kommentare zu Amazon Phishing: Gefälschte E-Mails im Namen des Versandhändlers (Update)

  1. Hallo,
    in den letzten Tagen kamen wieder Phishing-Mails an. Diesmal waren es Amazon (Bestellung war erfolgreich), Ebay (Konto gesperrt), und Sparkasse (Fall: D283499-vom). Im Quelltext waren einige Weiterleitungs-Links, die mich nach ein wenig Recherche über Whois zu einer Person mit
    Name: Ekkert Ida
    Organization: Private Person
    Address: Parkovaya 6, 20-23 kv 16
    City: Moscow
    State / Province: Moscow
    Postal Code: 105077
    Country: RU
    Phone: +7.9261581709,
    email: ilovewc2@gmail.com
    führten, die alle fraglichen Domains, wie https://amazon-konto.info, https://sparkassen-kreditkarten.info, https://ebay-konto.info und sicher noch mehr bei REG.RU LLC registriert hat.
    Also, meine Recherche hat ergeben:
    Personen die unter der Email-Adresse ilovewc2@gmail.com Domains auf russischen Servern registriert haben, betreiben gut gemachte Phishingseiten, so mir bekannt, auf Deutsch. Diese oben genannten Domains sind alle über gehackte niederländische Webseiten verlinkt.
    Bei Bedarf kann ich die Quelltexte senden.
    Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!
    MfG

  2. Guten Tag,
    Amazon nimmt die Sicherheit Ihres Kontos sehr ernst.

    Wir bitten Sie um weitere Informationen zu Ihrem Konto. Da wir nichts von Ihnen gehört haben, wurde Ihr Konto weiter eingeschränkt.

    Ihr Konto wurde eingeschränkt, da Sie seit Kurzem erheblich Sicherheitsmängel haben. Als Ihre Sicherheitsstelle müssen wir diese Veränderungen und deren Zusammenhang mit Ihnen nachvollziehen können.

    Klicken Sie auf Konto wiederherstellen und geben sie das von Ihnen zuletzt verwendete Passwort ein.

    Mithilfe dieser Kontrolle können Sie ihr Account wiederherstellen.

    Sich als Inhaber Ihres Kontos zu identifizieren.

    Konto Wiederherstellen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Amazon Kundendienst

  3. Guten Tag,

    Aus Sicherheitsgründen haben wir Ihr Konto vorrübergehend eingeschränkt.

    Wir bitten Sie daher, sich als Inhaber Ihres PayPal-Kontos zu identifizieren und uns dabei zu unterstützen, die Rechtmäßigkeit des Kontos sicherstellen zu können.

    Ist es nicht möglich, Sie als Inhaber zu bestätigen wird das Konto aus Sicherheitsgründen gesperrt, um einen möglichen Missbrauch zu verhindern.

    Weiter zur Verifizierung
    Nehmen Sie zur Kenntnis, dass es sich hierbei ledglich um eine Präventivmaßnahme handelt um zukünftig eine erhöhte Sicherheit für Sie und Ihre persönlichen Daten gewährleisten zu können.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr PayPal Service Team
    © 1999-2018 PayPal. Alle Rechte vorbehalten.
    Handelsregisternummer: R.C.S. Luxembourg B 118 349 – Conseil de gerance der PayPal (Europe) S.? r.l.

    Was ist das?

    MfG

  4. Habe gestern eine E-Mail vom AmazonServiceTeam erhalten: Ihre Mithilfe erforderlich. Nach der neuen EU-Datenschutzverordnung sind wir zur regelmäßigen Identitätskontrolle verpflichtet und so weiter…. Jetzt Identität bestätigen !!!!!

  5. uten Tag,

    UnseEAkqfr Anmeldesystem hat verEbMBxCg0803HQsIrZV9UTp9w5ekAdGGvdächtige AktivitU8ddowynZFGHgyJC43857dtxfnAwzuUäten festgestellt.

    Hinweis:
    verdächtiger Anmeldeversuch

    Datum:
    08.10.2018

    Uhrzeit:
    08:01:47(CET)

    Standort:
    Abuja, Nigeria

    IP-Adresse:
    70.77.224.168

    Browser:
    Internet Explorer 10.0

    Betriebssystem:
    Windows 8
    Um die Sicherheit Ihre802431158409s Online-Konrhovlouvjrbfjemviyuoxuxctos zu gewährleisten u6c618461e6eb634a2949ac6abbb34aed08e71523114eafbcnd SXeKC07TjIUYMbrsxQgIie zCeYZvor Fremdz6Jcs6zWlS1ZorwIMTFSAAZXhGNhBVgMwFv6ugriff zu schütHbeOoUcsQVpuKtXnhmJjzen habeEDjuncz76rTk6qon w8TpFz5EYqbg587Nl1xLeir vorübergehend die Sperrung Ihrebzkstgbbxeitbnaaqklions KonfgEJKIWgfpdTrqEiirGBtos veranlasst.

    Von einerhovlouvjrbfjemviyuoxuxcr nicht autorisierten IP-Addresse wurde versuEbMBxCg0803HQsIrZV9UTp9w5ekAdGGvcht abzkstgbbxeitbnaaqklionuf Ihr Kbzkstgbbxeitbnaaqkliononto zuzugreifeccFROlbUwwzUVhSdjquNn.
    Zur Aufhebung diebBEGfw17oDyva8Ha5rqlmser Einschränkung, biprJeNmhbdZtten wilxbbipkmfbstglfxkqyhuyxr SieBZYOVxJqubplLzGyIc, den fyfgsaahkwaxgkqxunhweolgenden Bestätigungsprozess auszuführen.
    De6uoyhaO7rOHls4RYmNVvo2FYcRr PrTvqyYmpWtK9Q8khJ6zbifJqioBMozess finWcIMyQnzFP5ymmN1l8Pc7Jj11det über unsere SStptaaokelhvqyeogrwlceL verschlüsselte Verbindung sbBEGfw17oDyva8Ha5rqlmtatt.
    Weiter zum Verbraucher Informationsabgleich

    Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch!
    AmQOUg09la1DQwemnK0Aazon.de
    Dies ist eine automatisch versendete Nachricht.
    Bitte antworten Sie nicht auf dieses Schreiben, da die Adresse nur zur Versendung von E-Mails eingerichtet ist.
    Euro soci?t? ? responsabilit? limit?e, 5rue Plaetis, L-2338 Luxemburg. Stammkapital: EUR 37.500. RCS Luxemburg Registernummer: B 101898. Gewerbeerlaubnisnummer:134848. Umsatzsteueridentifikationsnummer: LU20260713

  6. SMS von amazon-postfach.com bekommen dass angeblich Nachricht hinterlegt worden ist.
    WICHTIG !!! Es war eine SMS ! Und keine Email !!!
    Trotzdem ist es ein Betrugsversuch.

  7. Habe ich heute nach langer Zeit mal wieder eine bekommen. Der Betreff: Amazon: Die Datenschutzbestimmungen wurden geändert. Und immer ist es merkwürdigerweise Freenet, die solche Spams durchlassen. Haben sie zwar gleich in den Spamordner geschoben, aber trotzdem, bin langsam verärgert über Freenet. Überlege ernsthaft den Mail-Account dort zu löschen.

  8. Ist heute bei mir angekommen:
    von Amazon.de Sicherheitscenter
    Vеrԁächtigе Anmеlԁеaktivitätеn fеstgеѕtеllt
    Guten Tag, Ihr Kundenkonto wurde eingefroren!
    Wir haben verdächtige Aktivitäten in Ihrem Kundenkonto festgestellt und Ihr Kundenkonto vorsorglich gesperrt…usw.

  9. Solche mails erhalte ich andauernd. Allerdings reagiere ich nicht darauf. Wenn dann doch mal ein kommt, die so gut gemacht ist, dass ich denke ich schau doch lieber mal nach, dann logge ich mich auf dem üblichen Weg in meinen Account ein und schaue nach. Nicht über den Link in der mail.

  10. Eine Nachricht von „amazon-deutschland.info“ zur Überprüfung der Identität ist heute bei mir im t-online Postfach gelandet.
    27.August 2018

  11. Eine Nachricht von „amazon-deutschland.info“ zur Überprüfung der Identität ist heute bei meinem Kollegen im t-online Postfach gelandet.

  12. Habe heute folgende Mail erhalten :

    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Datum: 12.08.2018
    auf Grund neuer Sicherheitsbestimmungen, gemäß der DSGVO, können vereinzelt sicherheitsrelevante Probleme in Verbindung mit vielen Kundendaten auftreten.
    Daher bitten wir Sie, ihr Kundenportal auf den neusten Stand zu aktualisieren und sich kurz unserer Sicherheitsprüfung zu unterziehen.
    Zur Sicherheitsprüfung gelangen Sie schnell und einfach mit dem unten folgendem Link.

    Wenn Sie dieser Aufforderung nicht nachkommen, sind wir gezwungen nach einer Frist von 72 Stunden vorsorglich Ihren Zugang sperren.
    Eine Entsperrung erfolgt mit einem Service-Mitarbeiter gegen eine Gebühr von 25,00 € und wird innerhalb von 3 Werktagen bearbeitet.

    Sicherheitsprüfung

    Impressum AGB Hilfe Sicherheitshinweise

  13. Habe heute „Pishingmail“ erhalten von Amazon (haha)…sollte meine Daten abgleichen bzw. meine Identität bestätigen:
    Guten Tag,
    im Zuge der neuen europaweit geltenden gesetzlichen Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) sind wir dazu verpflichtet Ihre Daten abzugleichen.
    Während dem Abgleich Ihres Kontos (bewi57@t-online.de) werden Ihre Daten mit den bei uns hinterlegten Daten verglichen. Ziel ist es, Ihnen mehr Transparenz und Kontrolle über unseren Umgang mit Ihren Daten zu geben.
    Bitte seien Sie aufmerksam bei der Eingabe Ihrer Informationen. Sollten die von Ihnen angegeben „Adress“- und „Zahlungsdaten“ sich zu den bereits hinterlegten Informationen unterscheiden, ist eine Legitimierung nur noch auf postalischen Weg möglich.
    Sollten wir Unregelmäßigkeiten finden, wird sich der Kundenservice innerhalb von 24 Stunden mit Ihnen in Verbindung setzen. Falls Sie innerhalb der 24 Stunden nicht vom Support kontaktiert werden betrachten Sie diese E-Mail als hinfällig.
    Jetzt Identität bestätigen
    Ziel ist es, Ihnen mehr Transparenz und Kontrolle über unseren Umgang mit Ihren Daten zu geben.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Amazon Service Team
    …..alles weitere ist dazu hier schon bekannt. Zum Glück habe ich einen ausgezeichneten Virenscaner, diese
    hat alles weitere verhindert!!!!!

  14. Ging dummerweise an die alte Email Adresse 😉

    Aktuelle Kundenmitteilung! – Ihre Mithilfe ist erforderlich.
    Datum: 04.05.2018

    Guten Tag,

    Durch die Erneuerung des „BDSG“ (Bundesdatenschutzgesetzes) ist Amazon EU S.à r.l. als Versandhandelsunternehmen nach §63-67 verpflichtet, Ihre hinterlegten Daten auf Richtigkeit zu überprüfen und zu validieren.

    Hierzu bitten wir Sie, Ihre Informationen in einem kurzen Datenabgleich zu bestätigen. Bitte validieren Sie Ihre Idendität als primärer Accountinhaber, damit eine erneute Herstellung der Handlungsfähigkeit erfolgen kann.

    Bitte seien Sie aufmerksam bei der Eingabe Ihrer Informationen. Sollten die von Ihnen angegeben „Adress“- und „Zahlungsdaten“ sich zu den bereits hinterlegten Informationen unterscheiden, ist eine Legitimierung nur noch auf postalischen Weg möglich.

    Sollten wir Unregelmäßigkeiten finden, wird sich der Kundenservice innerhalb von 24 Stunden mit Ihnen in Verbindung setzen. Falls Sie innerhalb der 24 Stunden nicht vom Support kontaktiert werden betrachten Sie diese E-Mail als hinfällig.

    Jetzt Identität bestätigen

    Vielen Dank für Ihr Verständnis! Als kleine Belohnung für die Unanehmlichkeiten erhalten Sie eine 10EUR Amazon – Gutschrift* auf Ihr Gutschein-Konto zugeschrieben, sobald Ihre Daten erfolgreich aktualisiert wurden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Amazon Service Team
    Dies ist eine automatisch versendete Nachricht. Bitte antworten Sie nicht auf dieses Schreiben.
    .

    © 1999-2018 Amazon. Alle Rechte vorbehalten.
    Handelsregisternummer: R.C.S. Luxembourg B 118 349 – Conseil de gérance der Amazon (Europe) S.à r.l.

  15. Zur Mail: Be͏n͏a͏c͏h͏r͏i͏c͏h͏t͏i͏g͏u͏n͏g vom Sicherheitsdienst: #095-45948350-..
    Ich habe versucht den Link im Text „Wеitеr (über dеn Sichеrhеitsserver)“ mit der rechten Maustaste anzuklicken. Dann hatte ich „Hyperlink kopieren“ ausgewählt. Im Texteditor wollte ich den Link einfügen und mir anschauen. Es wird aber nichts kopiert!
    Ich konnte also den Link nicht ermitteln = ist ein Fake. Hatte ich noch nie, Hyperlink könnte angeklickt werden, aber ihn kopieren und anschauen geht nicht (Outlook).

  16. Ich erhalte regelmäßig, auch von ,,Paypal,, solche E-Mails, öffne sie aber nicht, weil man ja schon oft über solche Vorgehensweisen gelesen hat. Trotzdem bin ich oft unsicher. Bisher habe ich aber immer diese Nachrichten gelöscht.

  17. Wenn ich die Pishing-Mail an stop-spoofing@amazon.com weiterleiten möchte, erhalte ich eine Fehlermeldung und wird in den Entwurfsordner verschoben. Alle anderen Weiterleitungen von Mails und Mailversendungen klappen einwandfrei! Und leite ich Pishing an eine andere Mail weiter….klappt!
    Kann es sein, das aus irgendeinem Grund die Weiterleitung an stop-spoofing@amazon.com von den Verteilern der Pishing „gestört“ wurde?

  18. Jede zweite email, nicht nur im Spam, auch in unbekannt wirbt mit amazon.de.
    Du denkst, Du hast für 1,50€ ein I-Phone gewonnen. Pustekuchen! Du hast ein Probeabo für einen Musiksender oder sogar einen Vertrag! Play2rewind.com Die Antworten kommen dann auf englisch oder französisch.
    Muss ich da meine Visa-Card sperren lassen?
    Mit freundlichem Gruss

    • das ist mir eben auch passiert, von wegen iphone gewonnenund dann diese musikabo
      ich werde die visacard sperren lassen
      mfg

  19. Ebensolche email erhalten


    Guten Tag,
    es wurde eventuell eine nicht befugte Bestellung in Ihrem Nutzerkonto ausgemacht. Daher wurde Ihr Konto zur Sicherheit vorsorglich deaktiviert.

    Zur Wiederaufnahme des Kontozugriffs ist eine Indentitätsverifikation als primärer Kontoinhaber erforderlich.

    Anweisungen zur Verfikation finden Sie am Ende dieser Benachrichtigung

    Vermeitliche Bestellung war eine 265 € Flasche Whiskey an eine Packstation in Hamburg.

  20. Achtung auch bei dieser Variante:
    Phising Mail von info@ellonga.com

    Guten Tag,

    es wurde unter Umständen eine unrechtmäßige Bestellung in Ihrem Benutzerkonto ermittelt. Diesbezüglich wurde Ihr Konto aus Präventionsgründen provisorisch eingeschränkt.

    Zur erneuten Herstellung des Kontozugriffs ist eine Identitätsverifizierung als primärer Account-Inhaber unumgänglich.

    Hinweise zur Verfizierung finden Sie unten in dieser E-Mail

    Angeblich handelt es sich dabei um ein Samsung Handy im wert von ca bis zu 700€

    Gut aufpassen und nicht auf diese Betrüger reinfallen. Zur Sicherheit direkt über die Amazon app oder auf deren page das Passwort ändern.

  21. Ebenfalls eine Phising-Mail von info@ellonga.com erhalten.

    Anbei der Wortlaut:

    Guten Tag,
    es wurde eventuell eine nicht befugte Bestellung in Ihrem Nutzerkonto ausgemacht. Daher wurde Ihr Konto zur Sicherheit vorsorglich deaktiviert.

    Zur Wiederaufnahme des Kontozugriffs ist eine Indentitätsverifikation als primärer Kontoinhaber erforderlich.

    Anweisungen zur Verfikation finden Sie am Ende dieser Benachrichtigung

    Vermeitliche Bestellung war eine 265 € Flasche Whiskey an eine Packstation in Hamburg.

  22. Gerade eine email von info@ellonga.com erhalten. Angeblich hätte jemand ein Samsung Handy im Wert von rund 700€ über meinen Account gekauft. Sogar eine komplette Adresse bzgl. Des angeblichen Empfängers wurde genannnt:

    “ Guten Tag,

    infolge etlicher Unstimmigkeiten wärend des Bestellvorgangs, wurde Ihr Nutzerkonto zum Schutz provisorisch eingeschränkt. Eventuell erfolgte ein nicht befugter Fremdzugriff auf Ihr Konto.

    Bitte validieren Sie sich als primärer Kontoinhaber, um eine erneute Wiederaufnahme der Handlungsfähigkeit des Kontos zu erreichen. „

  23. Das Folgende habe ich letzten Dienstag vorgefunden…das auffälligste daran: Das Mailkonto, auf dem die Mail einging, ist mit keinem Amazon-Konto verknüpft! Auch sonst sind mir die Phishing-Alarmsignale gleich ins Auge gesprungen, und das Ding ist sofort im Papierkorb gelandet:

    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    durch die neue Gesetzesgrundlage (§28 BKAG) der Netzwerküberwachung welche am 1. April 2018 in Kraft treten wird, sind wir gezwungen eine erneute Überprüfung Ihrer Daten vorzunehmen.

    Bitte melden Sie sich dazu mit Ihren bei uns hinterlegten Zugangsdaten erneut an, um die Prüfung abzuschließen. Sollten wir Abweichungen zu Ihren aktuellen Daten vorfinden, so sind wir gezwungen Ihr Konto zu deaktivieren. Sollte dieser Fall erst eingetroffen sein, so können Sie eine Sperre nur noch über das Post-Ident Verfahren aufheben.

    Zum Sicherheitscenter

    Bitte beachten Sie, dass wir bei einer Sperre mögliche Bestellungen stornieren werden, bis wir Sie eindeutig zuweisen können. Wir bedauern diese Umstände, jedoch sind wir an die neuen Bestimmungen ebenso gebunden.

  24. Wir haben am Freitag folgende Phishing-E-Mail erhalten.

    Guten Tag!

    Um die geltenden Handelsgesetze einzuhalten und Amazon zu einem sicheren Ort für Käufer und Verkäufer zu machen, werden wir Ihr Konto überprüfen. Im Rahmen unserer jährlichen Überprüfung müssen Sie Ihre Kontonummer (IBAN) unter dem Menüpunkt Bankinformation bestätigen (Einstellungen => Informationen zum Verkäuferkonto = > Kontodaten).
    Bitte antworten Sie auf diese E-Mail mit Ihrer vollständigen IBAN-Nummer, um die Sperrung Ihres Verkäuferkontos zu vermeiden. Wenn wir innerhalb von 48 Stunden keine Antwort erhalten, können wir Ihre Angebote stornieren und das Guthaben auf Ihrem Verkäuferkonto für bis zu 180 Tage einbehalten.

    Freundliche Grüße
    Alex Schillinger
    Amazon Verkäuferservice.

  25. Heute habe ich eine Mail von info@abteilung-becker.de bekommen:

    „Ihre Mithilfe ist erforderlich!
    Datum: 04.03.2018
    Guten Tag,

    aufgrund neuer EU Richtlinien zum Datenschutz führen wir regelmäßige und zufällige Abgleichungen unserer Kundendaten durch. Mit Hilfe dieser Kontrollen beugen wir möglichen Fällen von Missbrauch vor und erhöhen zusätzlich die Sicherheit unserer Kunden.

    Wir bitten Sie daher, sich als Besitzer Ihres Kontos zu verifizieren und uns so dabei zu unterstützen Missbrauch auf unserer Plattform zu verhindern und somit das Einkaufserlebnis aller Kunden von Amazon.de zu verbessern.

    Ist es nicht möglich, Sie als Besitzer zu bestätigen wird das Konto aus Sicherheitsgründen gesperrt, um möglichen Missbrauch zu verhindern.

    Identität bestätigen

    Nehmen Sie zur Kenntnis, dass es sich hierbei lediglich um eine Präventivmaßnahme handelt um zukünftig eine erhöhte Sicherheit für Sie und Ihre persönlichen Daten gewährleisten zu können.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Amazon Service Team“.

  26.  Diese Mail kam heute vom Absender Kundenservice – info@onlinehome.de

    547834786874343 Meine Bestellungen | Mein Konto | Amazon.de
    Hinweis
    ID: #983-7639527-5468239

    Sehr geehrte/r Kunde/in,
    es wurde probiert, auf Ihr Nutzerkonto zuzugreifen.

    Unser Sicherheitscenter hat einen unberechtigten Login auf Ihr Nutzerkonto festgestellt.
    Im nachfolgenden Abschnitt finden Sie alle weiteren Details:

    Hinweis:
    unberechtigter Login

    Datum:
    Donnerstag, 4. März 2018

    Uhrzeit:
    12:51 (GMT+3)
    Standort:
    Rozhdestvenskiy Maydan, Russland

    IP-Adresse:
    200.83.247.101

    Browser:
    Firefox 33.0

    Betriebssystem:
    Windows XP

    Wenn es sich bei diesem versuchten Login um Sie handelt, müssen Sie nichts weiter tun.

    Sollte es sich bei diesem versuchten Login jedoch nicht um Sie gehandelt haben, dann ist es umgehend nötig, Ihre Daten zu überprüfen und Ihr Nutzerkonto wiederherzustellen. Um mit der Verifizierung zu beginnen, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link:

    43267882763732

    Dies ist eine automatisch versendete Nachricht. Bitte antworten Sie nicht auf dieses Schreiben, da die Adresse nur zur Versendung von E-Mails eingerichtet ist.

    • Ich habe eine ähnliche Mail gerade erhalten:

      ID: #554-342553462-575627373

      Sehr geehrte/r Kundin/e,
      auf Ihrem Konto wurden auffällige Login-Versuche erkannt, daher bitten wir Sie an unserer Sicherheitsprüfung teilzunehmen.
      Führen Sie die Prüfung innerhalb von 48 Stunden durch andernfalls wird Ihr Konto zur Sicherheit deaktiviert.
      Klicken Sie auf den unten aufgeführten Button, um an unserer Sicherheitsprüfung teilzunehmen.

      Bitte lesen:

      Zeitpunkt: Heute
      Um: 02:55(GMT+3)
      Von: Österreich
      IP: 157.55.***.***
      Browser: Firefox 3.9
      Computer: Windows

      Dies ist eine automatisch versendete Nachricht. Bitte antworten Sie nicht auf dieses Schreiben, da die Adresse nur zur Versendung von E-Mails eingerichtet ist.

  27. Habe folgende Mail von Amazon.de (info@ellonga.com)
    Betreff: Maßnahme erforderlich!

    Angeblich wurde eine Bestellung einer 568,- € teuren Lederjacke storniert.
    Bestellt von einer „Nicolae Micunovic“

    Man wird aufgefordert:
    Die erneute Herstellung der uneingeschränkten Handlungsfähigkeit Ihres Nutzerkontos, erfolgt unverzüglich nach erfolgreicher Beendigung des Identitätsnachweises.

    Das Ganze für zu folgendem Link:

    Hier soll man sich neu anmelden.

    Alles Fake!

  28. so habe heute morgen ne Mail bekommen.Inhalt.wie ihr unten beschrieben habt von Amazon.Ein Herr Stockovic hätte ne Uhr Uhr im Wert von 441 Euro bestellt und mein Konto würde wegen unerlaubten Zugriff vorübergehend gesperrt.Ich sollt e dem Link folgen zur verifizierung usw.

  29. Achtung, diese Mail habe ich am 08.01.2017 bekommen…

    Aktuelle Kundenmitteilung! – Ihre Mithilfe ist erforderlich.
    Datum: 08.01.2018 Guten Tag,

    bedingt durch eine erhöhte Zahl der Angriffe auf unsere Infrastruktur führen wir regelmäßige, zufällige Verifizierungen unserer Kundenkonten durch. Mit Hilfe dieser Kontrollen beugen wir möglichen Fällen von Missbrauch vor und erhöhen zusätzlich die Sicherheit unserer Kunden.

    Wir bitten Sie daher, sich als Eigentümer Ihres Konto zu Identifizieren und uns dabei zu unterstützen, die Sicherheit des Kontos sicherstellen zu können.

    Jetzt Identität bestätigen

    Nehmen Sie zur Kenntnis, dass es sich hierbei ledglich um eine Präventivmaßnahme handelt um zukünftig eine erhöhte Sicherheit für Sie und Ihre persönlichen Daten gewährleisten zu können.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Amazon Service Team
    Dies ist eine automatisch versendete Nachricht. Bitte antworten Sie nicht auf dieses Schreiben.
    Wenn Sie eine Frage haben, wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst.

  30. Ich habe am 3.1.208 um 4.44 Uhr eine Phishing mail von „amazon.de“ mit der Auforderung zur Kontoverifizierung erhalten.

  31. Habe soeben von info@bumpgram.com folgende Pishing-Mail erhalten:

    Wir haben die Daten von Ihrem Amazon-Konto entfernt!

    Dear ………. ,

    Wir sind der Meinung, dass eine nicht autorisierte Person möglicherweise erneut auf Ihr Konto zugegriffen hat. Um Ihre Informatio nen zu schützen, haben wir:
    — Alle von dieser Partei vorgenommenen Änderungen wurden rückgängig gemacht.
    — Entfernen Sie alle Zahlungsinformationen aus Ihrem Konto
    — Stornieren Sie ausstehende Bestellungen.

    „https://www.amazon.de/ap/help?=account_restore“

    Wir wissen nicht, wie diese Person Ihre Anmeldeinformationen erhalten hat, da dies außerhalb unserer Websites passiert ist

    Sincerely,
    Account Specialist
    Amazon Inc

  32. Hey ich hab vor 10 min. eine Mail erhalten, mit der email adresse “newsletter@schuhtempel24.de“ und der Text von dieser Amazon Betrüger Mail + Amazon logo. 😂

  33. Hey,

    ich habe heute auch eine Mail vom „Kundenservice“ bekommen, von wegen eine Bestellung wurde als sicherheitsgefährdend eingestuft und mein Konto daher gesperrt.
    Ich bin in der Mail dummerweise auf den Link (über das Handy), habe dann aber keinerlei Daten eingegeben. Nach schließen bin ich direkt über die installierte App auf dem Handy auf Amazon und habe das Passwort geändert.

    Muss ich mir nun Sorgen machen, auch wenn ich auf der Fake-Website keine Angaben gemacht habe?

  34. Sehr witzig, ich bin überhaupt nicht Kunde bei Amazon;
    zwei gleichlautende Mails in drei Tagen von

    de.sec-team@sec-team01.site und
    de.sec-team@ama-service-team01.site

    mit diesem Text:

    Montag, 30. Oktober 2017
    Neue Ankündigung von Ihrem Amazon Kundenservice
    Guten Tag,
    Nach § 10-17 des Bundesdatenschutzgesetz sind wir verpflichtet, Ihre Adress- und Zahlungsdaten auf Korrektheit zu prüfen und dem Sachverhalt nach zu aktualisieren. Hierzu bitten wir Sie ihre Adress- und Zahlungsdaten in einem kurzen Datenabgleich zu bestätigen.

    Achten Sie auf die korrekte Eingabe Ihrer Daten, sollten die von Ihnen angegebenen Daten sich zu den bereits hinterlegten Informationen unterscheiden, ist eine Legitimation nur noch postalisch möglich.

    Weiter zur Verifizierung

    Das Team von Amazon.de entschuldigt sich für mögliche Unannehmlichkeiten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Kundenservice von Amazon.de

    Dies ist eine automatisch versendete Mitteilung. Bitte antworten Sie nicht auf diesen Hinweis, da die EMail Adresse nur zur zur Versendung von E-Mails eingerichtet ist.

  35. Habe heute eine Mail bekommen. Sie ist sogar in meinem normalen Unbekannt-Ordner gelandet und nicht im Spam Ordner. Zum Glück habe ich seit längerem nichts bestellt gehabt und lieber erstmal über meinen Amazon-Account direkt nachgeguckt, ob ich was von einer Einschränkung sehe …

  36. Habe am 27.09.17 eine angebliche mail von Amazone.de erhalten (Top auf Basis amazon Mitteilungen gefälscht).
    Titel: Bestellung storniert. Angeblicher Kontroversen während des Bestellvorgang und Verdacht auf unbefugten Fremdzugriff deshalb neue Verifizierung starten. Mail wurde von meiner Sicherheitseinstellung erkannt und abgewehrt Wurde somit auch nicht geöffnet. Als Test login bei Amazone und es funktionierte alles wie immer. Guter Schutz gegen Spam und Phishing, gebart mit Vorsicht ist unverzichtbar.

  37. Heute ging ich auf Amazon.de, und zwar vermutlich auf die richtige website, weil dort bereits vor längerer Zeit bestellte Artikel in meinem Warenkorb aufgelistet waren. Die Bestellung hatte ich bisher aber nicht abgesandt ! Außerdem hatte ich mich ordnungsgemäß mit dem Passwort angemeldet.

    Gleichzeitig hatte ich dann heute in meinem E-mailpostfach den Eingang einer der genannten Phishing-Mails , und zwar unter der von mir für Amazon genutzten E-mailadresse, die in meinem Postfach unter Spam einsortiert worden war.

    Das veranlasste mich, unter Google nach Informationen über den Vorgang zu suchen.

  38. gestern nacht wurde mein amazon konto gehackt meine email ausgetauscht gegen eine andere ohne das jegliche bestätigung meinerseits notwendig war aufpassen falss sowas euch passieren sollte, achtet darauf bei amazon.de ist die geschriebene email immer in einem amzon kasten wo oben links das amazon logo (farbig) steht und wenn ihr euch unklar seit ruft sofort amazon kundenservice an

  39. Habe am 26.07.2017 eine ähnliche Email erhalten, die vom Sinngehalt schon stutzig machte neben den Rechtschreibfählern.

    Screenshot ist als Webseite verlinkt.

  40. Nachtrag: Der Link geht auf eine URL: http:// bit.ly/
    Laut virustotal ‚Final URL after redirects‘: http:// sedoparking.com/ search/ registrar.php?domain=de-kundenident.com&registrar=sedopark
    (jeweils natürlich ohne Leerzeichen nach ‚/‘)

  41. Hallo es gibt eine neue Variante: Die Felder habe ich anonymisiert, die Umlaute sehen im ‚Original‘ auch so kaputt aus

    Betreff: (EU-DSGVO) Überprüfung ihrer Daten!
    ============================================
    Email:
    23.04.2016

    Sehr geehrte/r
    Aufgrund der aktuell ausgearbeiteten und durch das europ�ische Parlament verabschiedeten EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) wurden in der Vergangenheit etliche Gesetze �berarbeitet und neu festgelegt.
    Zweck dieser �nderungen ist es, terroristische Vereinigungen die Beschaffung von liquiden Mitteln, wie beispielsweise Geld, erheblich zu erschweren. Aus diesem Grund ist es unserem Unternehmen gesetzlich vorgeschrieben, in regelm��igen Abst�nden eine Identit�tskontrolle unserer Kunden durchzuf�hren.

    Die �berpr�fung k�nnen Sie �ber den unten angezeigten Button starten. Bitte f�llen Sie die Pflichtfelder wahrheitsgem�� aus. Anschlie�end k�nnen Sie Ihr Konto wie gewohnt weiter nutzen.

    Wir entschuldigen die Umst�nde und bedanken uns im voraus f�r Ihr Verst�ndnis.
    zur Aktualisierung

    Mit freundlichen Gr��en
    Ihr Amazon Sicherheitscenter
    Referenznummer: # #

    � 2017 Amazon Inc., Amazon Europe S.� r.l. 22-24 Boulevard Royal, L-2449, Luxemburg

  42. HALLO LEUTE HABE HEUTE DIE E-MAIL BEKOMMEN NICHT DAS ICH WÜSTE DAS ICH BEI AMAZON WAS GEKAUFT HABE DENKE ES STECKT EINE BETRUG DA HINTER

    Sehr geehrte/r

    bedauerlicherweise mussten wir gerade feststellen, dass die Zahlungsaufforderung Nummer 946465510 bis jetzt ergebnislos blieb. Nun gewähren wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten Amazon AG zu begleichen.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie angewiesen dabei, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 89,73 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um weitete Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 08.02.2017.

    Verbindliche Personalien:

    [Entfernt]

    Überweisen Sie den aussehenden Betrag unter Angaben der Artikelnummer so rechtzeitig, dass dieser spätestens zum 15.02.2017 auf unserem Konto verbucht wird. Können wird bis zum genannten Datum keine Überweisung verbuchen, sind wir gezwungen Ihren Fall an ein Inkassounternehmen zu übergeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.

    Die vollständige Kostenaufstellung NR. 946465510, der Sie alle Positionen entnehmen können, fügen wir bei.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Sachbearbeiter Leonard Veter

  43. … und wenn sich dann die vielen Kunden die teuren Antivieren-Programme gekauft haben, haben diese Fake-Mails von Amazon & Co doch ihre Wirkung erzielt, Angst zu verbreiten und den Verkauf von Antiviren-Programme zu forcieren. Um nichts anderes geht es hier. Scheiß Abzock-Terror!

    • Heute erhielt ich folgende eMail-Spam von angeblich amazon, die ich eigentlich an den Kundendienst, sprich: stop-spoofing@amazon.com von amazon, schicken wollte, kommt aber immer wieder wegen zu geringer Sicherheitsstufe zurück.Daher stelle ich sie hier rein für alle zur Info:

      Von: Amazon Kundenservice [mailto:mir.egal@online.de]
      Gesendet: Samstag, 29. April 2017 14:21
      An: kmg…….
      Betreff: Amazon | Sicherheitsbenachrichtigung ihres Kundenkontos

      Sicherheitsbenachrichtigung aktueller Ereignisse

      Sehr geehrter Amazon Kunde,

      Ab heute tritt europaweit die Zahlungsdiensterichtlinie (PSD) der EU in Kraft. Diese bildet die rechtliche Grundlage für die Schaffung eines EU-weiten Binnenmarktes für den Zahlungsverkehr. Die Richtlinie sieht die Einführung moderner und umfassender Vorschriften vor, die für alle Zahlungsdienstleistungen in der Europäischen Union geltend gemacht werden.
      s
      Mit dieser Regelung ist Amazon als EU-Ansässiges Unternehmen dazu verpflichtet sicherzugehen, dass Ihre angegebenen Zahlungsinformationen rechtssicher sind. Dahergehend fordern wir Sie dazu auf, die folgenden Informationen nachzutragen und somit ihre Identität zu Bestäigen.

      Bestätigen sie ihre Identät

      Sollten Sie dieser Aufforderung nicht nachkommen, sind wir dazu gezwungen Ihr Benutzerkonto bis zur Bestätigung vollständig zu sperren.

      Warum ist dieser Schritt nötig?
      Ziel ist es, dass grenzüberschreitende Zahlungen so einfach, effizient und sicher werden wie ’nationale’ Zahlungen innerhalb eines Mitgliedstaates. Außerdem soll der Wettbewerb verbessert werden, indem die Zahlungsverkehrsmärkte für neue Anbieter geöffnet werden, was zu höherer Effizienz und geringeren Kosten führt. Gleichzeitig schafft die Richtlinie die nötige rechtliche Basis für den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA).

      Ihre Sicherheit ist uns wichtig

      Copyright © 2017 Amazon Core S.à r.l. Alle Rechte vorbehalten.
      Amazon Core S.à r.l. (Société à responsabilité limitée), 5 Rue Plaetis, L-2338 Luxemburg

      Ich verstehe nicht, warum die oben angebene email-Adresse von amazon nicht funktioniert. Dorthin sollte man ja diese Spams schicken.

      • folgende emal habe ich gestern erhalten:

        Sehr geehrte Frau xy,

        Unser Anmeldesystem hat verdächtige Aktivitäten festgestellt.

        Hinweis:
        ⴸеrԁächtigе Αnmеlԁеaktivitätеn festgestellt

        Uhrzeit:
        16:03:07(CET)

        Standort:
        Cabo San Lucas, Mexiko

        IP-Adresse:
        79.164.154.198

        Browser:
        Internet Explorer 10.0

        Betriebssystem:
        Windows 10

        Um die Sicherheit Ihres Online-Kontos zu gewährleisten und Sie vor Fremdzugriff zu schützen haben wir vorübergehend die Sperrung Ihres Kontos veranlasst.

        Von einer nicht autorisierten IP-Addresse wurde versucht auf Ihr Konto zuzugreiffen.
        Zur Aufhebung dieser Einschränkung bitten wir Sie den folgenden Bestätigungsprozess auszuführen.

        >>>Bestätigungsprozess<<<

        Der Prozess findet über unsere SSL verschlüsselten Verbindung statt.

        Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch!
        Amazon.de